Frage von MilleW, 120

HILFE! Sattel zu groß für mich?!?

Also es ist so: ich habe neue RB. Ein liebes Pferd. Aber das Probereiten war echt Mist (habe echt kp warum die mich genommen haben XD). Denn ich hatte echt Probleme da ich vorher lange nur Ponys (9 Monate ein 1,45/1 Monat ein 1,25) und der ist Ca 1,70-1,75 groß und hat nicht wenig Schwung. Aber dass war nicht so schlimm, damit kam ich klar. Nur waren die Steigbügel trotz überschlagen und im letzten Loch zu lang so dass ich sie ständig verloren habe. Und der Sattel war geschätzt 18 Zoll, aber ich brauche 16 Zoll! Das mit den Steigbügeln kriegt man mit einer Lochzange hin, das ist ja klar. Aber die Zoll Größe? Ich bin ständig nach hinten gerutscht und ich dadurch auch einmal in seinen Rücken gefallen weil ich einfach keinen halt hatte, bzw habe! Was kann ich tun? Den Sattel kleiner machen geht ja wohl schlecht. Ich habe überlegt einen eigenen zu holen (habe da an Wintec gefallen gefunden) aber als Reitbeteiligung ist das doch auch blöd und ich habe im Moment nicht so viel Geld. Ich habe an das Wintec Reitkissen gedacht aber das ist zu klein für mich. Und das Pferd hat auch widerrist (so mittel, also nicht richtig hoch aber trotzdem hat er schon etwas). Einen baumlosen möchte ich nicht da ich vielleicht mal ein Turnier reiten werde und das nur mit wenigen geht, die dann ja aber ziemlich teuer sind. Was kann ich jetzt machen?

P.S.: ein normales Reitkissen möchte ich nicht nehmen obwohl ich in bestimmte Modelle noch passe da 1. Diese ebene Fläche nichts für mich ist und 2. ich nicht weiß ob das auf seinen widerrist passt.

Antwort
von trabifan28, 72

Da du nur die RB bist, solltest du das erst einmal mit der Besitzerin besprechen. Nicht dass du im Nachhinein Ärger bekommst. Ich fände das als Besitzerin nämlich absolut nicht in Ordnung, wenn die RB einfach irgendeinen Sattel für das Pferd kauft, ohne dass es abgesprochen war.

Wintec ist natürlich immer so eine Sache... passt nicht jedem Pferd, auch wenn man das Kopfeisen wechseln kann - was man übrigens auch besser von einem Sattler machen lassen sollte, damit nichts drückt und dem Pferd auch wirklich passt.

Ich bin mit meinen Wintec sehr zufrieden und auch meinem Pferd passen sie.
Meinen Dressursattel habe ich neu bei Krämer, nach ausführlicher Absprache mit meiner Sattlerin, gekauft. und meinen Springsattel habe ich von privat bei Ebay-Kleinanzeigen gebraucht gekauft.

Am besten mit der Besitzerin sprechen und dann gemeinsam eine Lösung finden. Vielleicht einfach mal einen Sattler kommen lassen und um Rat fragen, vielleicht hat der ja einen passenden gebrauchten Sattel der nicht allzu teuer ist.

Kommentar von MilleW ,

Oh Gott ich würde niemals etwas kaufen ohne Erlaubnis :o ich wollte nur nach einer Lösungsmöglichkeit fragen die ich der Besi gleich vorschlagen könnte. Und natürlich würde der Sattler dran kommen bevor das Sattel aufs Pferd kommt. Und danke, ich werde mal fragen wann ein Sattler kommt :)

Expertenantwort
von WinniePou23, Community-Experte für reiten, 50

Huhu,

vielleicht könnte ein Sitzverkleinerer da eine Lösung für euch sein. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es da einen sehr guten von Massimo.

Ein eigener Sattel für das Pferd macht in meinen Augen erst mal keinen Sinn. Es ist ja noch nicht absehbar, ob du das Pferd wirklich langfristig noch reiten wirst. Zudem ist ein Sattel ein sehr großer Kostenfaktor, neben dem guten (Gebraucht-)Sattel kommen ja noch die erste und die regelmäßige Anpassung, die passenden Unterlagen, Steigbügel + Riemen, passender Gurt und die entsprechenden Pflegemittel hinzu. Und die regelmäßigen Kosten für den Sattler vierteljährlich bis einmal im Jahr sind schon recht hoch für ein Pferd, das nicht das eigene ist...

Auch fand ich persönlich Wintec bisher auf keinem Pferd, auf dem ich einen gesehen habe, so wirklich das gelbe vom Ei und die Anpassmöglichkeiten sind nun mal im Regelfall stark eingeschränkt. Da wäre dann wenn es um die Kosten geht ein gebrauchter Markensattel wohl wahrscheinlich die bessere Investitionen.

Liebe Grüße

Kommentar von MilleW ,

Danke :) aber ich finde keinen sitzverkleinerer :/

Kommentar von WinniePou23 ,

http://www.massimo-der-sattel.de/02\_6008.html

Bei diesem Modell ist er dabei. Sowie es da steht, sind sie aber auch einzeln erhältlich und die Ösen zur Befestigung musste jeder Sattler anbringen können.

Kommentar von MilleW ,

Nur wo bekommt man das? Ich möchte auch keine 500€ oder so nur dafür ausgeben :/

Kommentar von WinniePou23 ,

Ich würde dort oder bei einem der Massimo-Händler in Deutschland einfach mal zu angemessener Zeit anrufen und nachfragen. Bei einem Sattel würdest du wohl deutlich mehr als einmalig fünfhundert Euro ausgeben, was der Verkleinerer auch bestimmt nicht kosten wird.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 50

Ob es vielleicht auch so ein Lammfellüberzug ein wenig hilft?

Dadurch wird der Sattel zwar nicht kleiner, aber vielleicht könnte er helfen, dass du vorne besser " hängen" bleibst.

Antwort
von BlackPony82, 19

Versuch es doch mal indem du ein Fell auf den Sattel legst. Meiner hat auch sehr viel schwung und ich sitze mit Fell deutlisch besser und rutsche weniger :)

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community