Frage von Schokii123321, 259

Hilfe -meine Katze frisst und trinkt nicht mehr.!?

Am Samstag haben wir gemerkt das unsere Katze (9jahre) nicht mehr soviel isst und trinkt. Am Montag sind wir mit ihr zum Tierarzt gegangen der hat ihr blut abgenommen und eine Urin Probe gemacht und am Dienstag würde er uns dann mehr darüber erzählen.. Es kam herraus das sie Diabetes hat und Insulin braucht.. Doch ab Mittwoch hat sie kaum noch gefressen und getrunken. Deswegen sind wir am Donnerstag nochmal zum Tierarzt gegangen der meint es wäre wegen dem Diabetes er hat ihr zwei spritzen gegeben (aufbauspritzen) kurze Zeit später hat die etwas getrunken und etwas später so nach 3 Stunden auch etwas gegessen. Doch am Freitag vormittags hat die wieder nichts mehr getrunken und gegessen deswegen sind wir weder zum Tierarzt gegangen er hat ihr wieder zwei spritzen gegeben und noch so eine Nahrung die wir mit einer Spritze ihr ins Maul geben sollten da der Tierarzt am Wochenende zu hat. Diese Spritze mit der Nahrung sollte ihr wieder die Lust am Essen geben aber die hat heute etwas gegessen aber garnichts getrunken oder (zu wenig ). Ich weiß nicht was wir machen sollen ich kann die nicht so sehen die (schläft nur den ganzen Tag) sie ist auch heute garnicht auf Toilette gegangen wie könnte man sie dazu bringen mehr zu essen und zu trinken.?? Ich möchte meine Katze nicht verlieren

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 226

Hallo Schokii123321,

das tut mir sehr leid für dich. Aber, so hart es auch ist, solltest du dich an den Gedanken ran tasten, das es deine Katze möglicherweise nicht schafft.

Bitte such dir einen Notdienst oder eine TK raus, die Katze sollte heute noch zum TA !!

Da deine Katze Feliner Diabetes mellitus hat und Insulin braucht, wird eigentlich 2x täglich Insulin gespritzt. Warum bekommt deine Katze nichts ?

Dann frisst und trinkt sie schlecht bis gar nicht, was bei Diabetes-Katzen auch völlig untypisch ist. Denn eigentlich fressen sie dann mehr und haben immer Durst. Außerdem ist es auch alles andere als gut, das einfach so hin zu nehmen. Denn verweigert die Katze das Fressen kann das auch gefährlich werden. Katzen dürfen nicht länger als 36 Stunden hungern !! Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können. Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt. Flüssigkeit: Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Zudem diabetischen Katzen, zur Behandlung mit Insulin, auch einen weiteren Grundpfeiler der Diabetestherapie benötigen, die Ernährung ! Übergewichtige Katzen müssen prinzipiell abnehmen. Alle diabetische Katzen benötigen eine spezielle Diabetesdiät, oder auch spezielles Diabetesfutter.

Lebensgefahr besteht bei Katzen, weil sie auch in einen diabetischen Schock fallen können oder ins Koma, wenn sie unterzuckert sind. Anzeichen dafür sind zum Beispiel Erbrechen, Austrocknung, Bewusstseinsstörung, Teilnahmslosigkeit, Unruhe, Nervosität, Bewusstseinstrübung, Krämpfe oder Lähmungen. Dann gehört die Katze sofort zum TA !

Also, bitte geh jetzt noch mit der Katze zum TA !

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Diese Seite spezielle für diabetische Katzen hilft dir sicher weiter:

http://www.diabetes-katzen.net/

Antwort
von Schokolinda, 180

ich würde die katze vielleicht einem anderem arzt vorstellen oder in eine tierklinik bringen. zweitmeinung schadet nicht.

vielleicht macht der arzt aber auch alles richtig- manchmal kann auch ein arzt nicht mehr helfen.

hier: http://www.felinecrf.info/zum_fressen_motivieren.htm findest du hinweise, was eine katze zum fressen motivieren kann.

man sollte immer eine gewaschene glasschale verwenden, da eine plastik-schüssel irgendwann "stinkt"- für katzen, menschen merken nichts davon.

es hilft auch, frisches futter zu verwenden. das futter nicht stehen lassen- ich habs einfach eingefroren, in eiswürfelschalen gedrückt und gefroren ans tierheim verschenkt.

es gibt hochkalorisches futter, nährpasten- die gibts oft schon im tierfutterhandel (max hamster, futternapf).

Kommentar von Schokii123321 ,

Okey danke (: wenn es am Montag nicht besser wird gehen wir dann zu einem anderen Arzt vielleicht kann der uns weiter helfen oder eher gesagt weiter bringen damit die regelmäßig frisst und trinkt 

Kommentar von Margotier ,

Wenn Deine Katze Diabetes hat, ist es am Montag möglicherweise zu spät!

Antwort
von melinaschneid, 137

Bekommt deine Katze Insulin? Wie hoch war der Langzeitzucker? (Fruktosaminwert) Ich würde sofort (!!!) In eine tierklinik fahren. Riecht deine Katze aus dem Mäulchen evtl nach Aceton? Also wie Nagellack Entferner? Wenn ja ist das eine diabetische ketoazidose und bedeutet Lebensgefahr. Wurden die gründe für die diabetes genannt? Alter, Übergewicht, hat die Katze vor kurzem Cortison (aufbauspritze) bekommen? Das nicht fressen könnte ein Anzeichen einer pankreatitis sein. Ist der Kot normal?

Schau dir mal die Seite Diabeteskatzenvolk an. Die können dir da super weiter helfen.

Antwort
von blubby22, 117

Also gib ihr mal ne Leckerei (Krabben oder Fisch) da wird sie nicht Wiedersehen können. Wegen trinken Wasser mit etwas (WENIG) Milch mischen, dass könnte helfen... Als mein Kater alt und krank war hat er dadurch wieder angefangen zu essen und noch 4 Monate länger gelebt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten