Frage von Unicorn200, 36

Hefen und Kokzidiose?

Hallo ihr Lieben! Meine zwei Kaninchen haben (wahrscheinlich aufgrund falsche Fütterung) einen Kokzidienbefall und einen Hefenefall. Ich behandele jetzt beides mit Nystatin Albrecht und Retardon. Da sie vorher fast ausschließlich getreidehaltiges Trockenfutter gefressen haben, führe ich jetzt eine Futterumstellung durch. Sie lieben Selleriekraut und Möhrchen. Was kann ich unter den Umständen noch füttern? Wie kann ich die Heilung unterstützen? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Bitte nur antworten, wenn ihr euch mit dem Thema auskennt, denn ich möchte nicht, dass es den beiden durch falsche Fütterung noch schlechter geht. Ich gebe Ihnen jetzt morgens und abends Frischfutter, mittags für eine Stunde Trockenfutter. Ist das so in Ordnung? Habt ihr Tipps?
LG, Unicorn200

Antwort
von michiboes, 16

Hallo, ich habe seit einigen Wochen das gleiche Problem. Erst hat mein Mädchen Kokzidien gehabt, wurde Erfolgreich behandelt. Dann ging das mit dem Durchfall los, wieder zum Tierarzt und seit vier Wochen bekommen die beiden morgens und abends Nystatin.Mal ist es gut, dann wieder hat einer Durchfall, dann wieder der andere. Frisches wie Karotten /Karottengrün,Kohlrabiblätter bekommen Sie schon gar nicht mehr. Heu, Heu,Heu hat die Ärztin gesagt und ab und zu was von der Wiese. Ich bin auch ziemlich fertig deswegen. Was kann man noch machen ?

Kommentar von Unicorn200 ,

Meine bekommen das ja ich morgens und abends und da ich gerade eine Futterumstellubg mache, bekommen sie langsam auch Grünes (was du aufgezählt hast) dazu. Die Tierärztin hat gesagt, wir sollen ruhig weiter umstellen und dass das gut ist. Durchfall haben die beiden leider immer noch, aber auch normale Köttel. Immer abwechselnd (was echt komisch ist). Ist das normal?

Antwort
von Lilley, 16

Bei hefebefall nichts was zuckerhaltig ist!! Das vermehrt die Hefen und macht auch den Durchfall. Also keine möhren und keine sellerie.kein obst. Generell kein Wurzelgemüse. Und auch kein Trockenfutter mehr!!! Wenn du alles was die Krankheit auslöst wieder rein fütterst brauchst du auch gar nicht behandeln.
Heu heu heu - wenn die wählerisch sind musst du halt verschiedene aus probieren. Schwarzwaldheu geht immer gut.
Fenchel (alles kann verfüttert werden) kannst du noch dazu geben. Aber auch nicht in Massen bitte.

Wenn die Behandlung durch ist bitte auf diebrain.de über die richtige Ernährung informieren.

Liebe Grüße Lilley

Kommentar von Unicorn200 ,

Ich mache gerade eine Ernährungumstellung, da kann man nicht einfach von heute auf morgen das Trockenfutter absetzen und nur noch Frisches und Heu füttern! Und unsere Tierärztin hat gesagt, wir sollen die Umstellung ruhig weiter machen während der Behandlung und für die Umstellung nimmt man nunmal gut verträgliche sorgen wie Fenchel, Sellerie, Möhren und Apfel. Deshalb kann ich deinen Rat leider nicht befolgen.

Kommentar von Lilley ,

Die Behandlung bringt aber nicht's. Wenn ihr das Trockenfutter über Ca Wochen Richtung null gefahren habt könnt ihr gleich ne neue Nystatin Kur machen. Weil die Hefen die den Durchfall verursachen ja immer noch im Tier sind, wie schon beschrieben durch Zuckerhaltiges oder Stärke. Und wenn du jetzt möhre, Sellerie apfel rein fütterst, was willst du dann geben wenn ihr mit dem Trockenfutter durch seid und ihr eigentlich eine reine heudiät machen müsstet??? Ich hoffe euch ist klar dass Kaninchen an Durchfall auch sterben können! SabSimplex aus der Apotheke könntet ihr noch zusätzlich geben. Es gibt leider auch Tierärzte (sehr viele) die keine Ahnung von Kaninchen haben. die meisten sind Tierärzte für Kleintiere. Kaninchen zählen aber zu den Heimtieren. LG

Kommentar von Lilley ,

*Ca 4 Wochen

Antwort
von sikas, 17

Wichtig ist da der flüssigkeits ausgleich und das am besten mit einer 
Isotonischen Kochsalzlösung wie der  Ringerlösung was die Heilung gut unterstützt.

LG sikas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community