Frage von Fanyrada, 378

Habt ihr Tipps zur Verbesserung der Bewerbung?

Hallo Ihr lieben!

Ich muss im nächsten Semester mein Praxissemester absolvieren und tue mich etwas schwer damit, meine Bewerbung, bzw. das Anschreiben zu schreiben ;) Diese Selbstlobpreisung ist nicht so wirklich mein Ding. Daher holpert es leider auch noch etwas und ich weiß nicht so recht, wie ich die Bewerbung noch verbessern kann. Habt ihr Tipps? :)

Danke für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mia68, 157

Inhaltlich finde ich es okay; mir fallen lediglich ein paar formelle Kleinigkeiten (in Form von Begriffen, die sich wiederholen) und  ein bisschen was am Ausdruck auf (zur Kommasetzung etwa; und du "würdest" dich -auch ein bisschen zu häufig, vielleicht- "freuen"...;-)).

Meine Version wär daher so, in etwa:


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mich um einen Praktikumsplatz in Ihrer Frühförderstelle
bewerben. Aktuell studiere ich Heilpädagogik (Bachelor) im fünften Semester an der Hochschule xxx. Im Rahmen meines Studiums ist im kommenden Sommer-Semester ein mindestens 20-wöchiges Praktikum vorgesehen. Da ich geplant habe, im Anschluss an mein Studium berufsbegleitend den
Master-Studiengang "Transdisziplinäre Frühförderung" in xxx zu studieren, möchte ich besagtes Praktikum gern bereits in einer Interdisziplinären Frühförderstelle absolvieren - und bin im Zuge dessen auf Ihre Einrichtung gestoßen.

Bis heute habe ich mit dem Lernbereich "Frühförderung" (?!
"Vertiefungsgebiet" als fester Terminus sagt mir persönlich jetzt nichts)
schon erste Einblicke diesbezüglich gewinnen können. Vor Studienbeginn habe ich über den Zeitraum eines Jahres eine Ausbildung zur Krankenschwester begonnen, welche mir als Vorpraktikum angerechnet wurde.

Daher konnte ich bislang vorwiegend berufspraktische Erfahrungen im
medizinischen Bereich sammeln; und würde mich umso mehr freuen, die im Studium erworbenen theoretischen Inhalte zur Pädagogik nun auch in der Praxis anwenden zu können (bzw: mich hierin zu versuchen).


Da ich im vergangenen Februar schon einige Male beim xxx in xxx die
Möglichkeit erhalten habe, erste Erfahrungen in Tiergestützter Therapie (ist für mich ein Eigenname) mit Pferden zu gewinnen, würde ich mich zudem
besonders freuen, einen weiteren Einblick in die Arbeit mit Therapie-Begleithunden zu bekommen.


Als zeitlicher Rahmen für das Praktikum wäre mir Anfang April bis Ende
September angenehm, hier bin ich jedoch gerne auch flexibel.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen,

xxx 

Kommentar von Fanyrada ,

Ohhhh du bist ja lieb, vielen vielen lieben Dank! Du hast recht, da waren im Vergleich zu deiner Version wirklich noch einige holprige Sachen drin, so ließt es sich auch gleich viel flüssiger.
Dankeschön! :)
Und doch, zumindest bei uns gibt es Vertiefungsgebiete, hier heißt das direkt so :) Wie das an anderen Hochschulen benannt ist, weiß ich leider nicht.

Kommentar von mia68 ,

Dann is´ ja wunderbar. :-) Und: sehr gern geschehen. Ich wünsch dir ganz viel Erfolg und Glück, bei diesem Unterfangen! ;-)

Antwort
von Trantor2014, 126

Hallo,

ich finde die Bewerbung so in Ordnung.

Was mich etwas "stört" ist die Anrede. Gibt es einen direkten Ansprechpartner? Dann schreibe ihn direkt mit Namen an. Z.B.: Sehr geehrter Herr....

Gibt es keinen direkten Ansprechpartner dann das übliche"Sehr geehrte Damen und Herren".

Gruß


Kommentar von Fanyrada ,

Danke für die Antwort!
Leider habe ich keinen direkten Ansprechpartner, da die Leiterin leider nicht gleichzeitig auch die Heilpädagogin ist, mit welcher ich dann wohl zusammen arbeiten werde. Das finde ich auch noch etwas störend, denke aber, da ist das so noch am besten. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community