Frage von miriamkelzer, 63

Gute winterreitjacke?

Ich bin momentan auf der Suche nach einer guten, warmen und wasserdichten winterreitjacke. Preislich wäre ich bereit bis 170€ zu zahlen. Bisher habe ich immer ausgediente winterjacken im Stall verwendet, aber meine jetzigen winterjacken sind viel zu schade für den Stall und meine aktuelle stalljacke hält weder warm noch hält sie regen ab. Ich hoffe ihr kennt eine gute Jacke.

Und noch so eine Frage am Rande: was für einen reithelm benutzt ihr? Habe heute mit entsetzen feststellen müssen, dass mein teurer reithelm aufgrund mangelnder Sicherheit nicht mehr produziert wird. Der wurde mir damals als DER Helm verkauft... Richtige Sauerei.. Liebäugle momentan die Helme von uvex

Antwort
von Sallyvita, 34

Von den Uvex-Helmen halte ich persönlich viel. Uvex produziert seit Langem mit großem Know How Motorradhelme, Skihelme und Fahrradhelme und geht aus sämtlichen Tests immer sehr gut hervor, deswegen gehe ich davon aus, dass auch die Reithelme einem guten Standard entsprechen.

Meine Winterrreitjacken sind immer entweder von Pikeur oder von Aigle. Beide Firmen haben mit noch nie enttäuscht, was die Winterjacken angeht - sämtliche andere jedoch leider schon. 

Was nützt mir eine total schöne Jacke, wenn sie nicht mal Sprühregen aushält, geschweige denn richtigen Regen? Oder wenn sie zwar einen dicken Kragen hat, der nach Schleudertrauma oder Oberbett aussieht, jedoch nicht warm hält wenn es wirklich mal kalt ist? Oder wenn sie weder einen Zweiwegereißverschluss, noch eine abnehmbare Kapuze hat - die mich beim reiten einfach nervt - und wenn es total kalt ist, dann möchte ich wenigstens am Anfang, bis mir warm genug ist, die Jacke auf dem Pferd anlassen können, ohne dass sie sich in Ermangelung eines Zweiwegereißverschlusses hochschiebt oder mir beim Leichttraben die Kapuze immer auf den Rücken flappt.

Die hatte ich im letzten Winter - und war mega-zufrieden. So sehr, dass ich in diesem Winter keine neue brauche. Obwohl ständig gewaschen und getragen, sieht sie immer noch top aus:

http://www.ebay.de/itm/PIKEUR-Damen-Daunenjacke-Osana-dark-navy-Gr-42-HW-2015-20...

Antwort
von Viowow, 34

ich hab meistens auch ausgediente "normale" winterjacken genommen.
gegen regen kann ich dir absolut die sachen von icepeak empfehlen. sowas wasserdichtes hab ich vorher noch nie gehabt. die stellen auch skijacken her soweit ich weis. vllt wirst du da ja fündig.
helm hab ich von casco(den champ) auch da bin ich absolut zufrieden und von der qualität überzeugt.
uvex ist aber auch gut. :)

Kommentar von miriamkelzer ,

Danke werde ich mal nachschauen. Hört sich auf jeden Fall schonmal gut an.

Von casco habe ich den mistrall im Visier, weil der so gute Bewertungen hat, aber schwanke noch.

Kommentar von Viowow ,

gerne :) den mistral hat eine freundin von mir, auch top. mir war das "zu viel" helm aufm kopf. der champ ist etwas leichter und sitzt anders. aber das ist ja geschmackssache:)

Kommentar von miriamkelzer ,

Muss beide eh mal anprobieren und schlechter als mein jetziger ist sowieso kaum möglich :D

Kommentar von Viowow ,

haha, ok. dann viel erfolg beim aussuchen:D

Antwort
von Michel2015, 29

Also, viele laufen ja mit Kingsland, Pikeur und sonst noch solchen Marken rum. Schrecklich.

Für den halben Preis kaufe ich Tommy Hilfinger, Hugo Boss, Nebulus, Rukka, Diesel und habe einen riesen Vorteil.

1. Alles unter 170 EUR, also Geld gespart.

2. Neural und keine Sceneklamotten wo man mich schon aus 100 m Entfernung als Reiter erkennt (und das ist mir sehr wichtig).

3. Sehen besser aus.

4. Ich seh auf Stil, sogar auf dem Pferd.

Du kannst aber ohne weiteres super Sachen von Engelbrecht-Strauss kaufen, die sind als Stallklamotte sehr gut und auch noch schick und warm.

Reithelme von Uvex, Casco sind einfach gut. Ich weiß nicht mehr wie das jetzt ist aber vor 2 Jahren waren diese Helme in Größe M auch für S geeignet, wenn man mal seinen an ein Kind ausleihen musste, was nicht unbedingt selten vorkommt. Kann ich nur empfehlen.

Antwort
von Littelchen, 41

Hate eine ziemlich dicke von hv polo, aber die hatt leider keine Kapuze, wesshalb ich sie im endeffekt dann doch nicht so oft anhatte..:/
Aber warm und dicht war sie:)
Ich kaufe aber ansonsten eher ski jacken und trage diese dann im Stall, weil mir die Winterjacken der Reitmarken oft zu dick sind:)

Kommentar von miriamkelzer ,

Danke für den Tipp :) auf Skijacken wäre ich niemals gekommen und "normale" Jacken waren mir immer zu kalt

Kommentar von Littelchen ,

:)

Kommentar von Littelchen ,

ach ja und Reithelm:) Ich finde Uvex super!:) Casco hatte ich auch lange, aber man kann seinen Pferdeschwanz da nicht so gut "verstauen":)

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 21

Habe mal eine wellensteyn jacke gebraucht geschenkt bekommen - die ist das beste, was ich je hatte. ( würde allerdings als neue Winterjacke über dem von dir genannten Betrag liegen). Aber sonst nehme ich zum reiten irgendeinen Anorak von aldi oder c&a, und komme damit auch  gut klar.

Antwort
von Nico63AMG, 48

Ich kann dir die Wellensteyn Stardust empfehlen, habe ich mir vor dem Winter gekauft, die ist echt top.. Habe allerdings etwas mehr als 170€ bezahlt. Schau mal im Netz vielleicht gibt es die günstiger (gab es damals nicht) oder durch einen Gutschein oder so wird es billiger..

Antwort
von gedankenpiza, 39

Ich habe eine Jacke von spooks &' bin sehr zufrieden mit, welche das ist und wieviel die gekostet hat kann ich leider nicht sagen weil sie geschenkt bekommen hab. Davor hatte ich eine von Eurostar und war uhh sehr zufrieden damit, hat 165€ im sale gekostet. Meine Reitbeteilligung hat eine Jacke von Felix Bühler und findet die auch total toll. LG

Antwort
von emilyyyheart, 31

Habe mir bei Krämer eine Jacke gekauft und sie ist echt gut

Kommentar von miriamkelzer ,

Krämer verkauft ja einige marken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community