Frage von Erdbeerbowle,

Gibt es eine türkische Tradition, um seine Nachbarn willkommen zu heißen?

Eine türkische Familie hat das Haus nebenan gekauft und wird demnächst einziehen. Gibt es, wie bei uns Brot und Salz, eine türkische Tradition, seine neuen Nachbarn zu begrüßen? Oder kann man auch Brot und Salz schenken. Ich möchte nichts falsch machen, denn es gibt so viele Unterschiede. Z. B. küsst man unseren Babys gern die Füßchen, bei den Türken würde es Unglück bedeuten.

Antwort von Entdeckung,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich finde virsinbirsin hat dir eine sehr gute Antwort gegeben. Genau so wie sie es beschrieben hat, würde ich es an deiner Stelle machen.

Und ein großes Lob möchte ich dir aussprechen, für deine Frage und für deine Einstellung gegenüber deinen neuen Nachbarn. Ich finde das toll und deine Frage ist für mich eine sehr gute Frage.

Das Begrüßen und Willkommenheißen der "Neuen" ... ist ein gelungenes Beitrag für jede Integration ... Integration ist keine Einbahnstraße und sie wird und kann nur - zum Nutzen aller - gelingen. wenn sie ein Geben und Nehmen ... ein Aufeinanderzugehen und ein Austausch von Freundschaftsbezeugungen und Höflichkeiten ist.

Kommentar von varsinbirsin,

Integration ist keine Einbahnstraße

Wenn doch alle das verstehen würden Eulchen!

Antwort von PhoenixIR6,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hahaha, tolle Frage. Darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. Ich kenne den Brauch übrigens gar nicht mit dem Salz und dem Brot. Ist das wirklich in Deutschland Tradition? Ich lebe in Deutschland, bin aber Iraner und hab das noch nie gehört. Im Iran zündet man Esfandj an. Ist so wie Weihrauch und das soll die bösen Geister vertreiben und Glück bringen. Das wird bei allen möglichen Gelegenheiten gemacht. Auch und vor allem wenn man Leute willkommen heißen will oder verabschieden will. Die Türkei ist der Nachbar vom Iran. Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht ist der Brauch auch dort mit dem Rauch? Dieses Esfanj wird in ein kleines Feuerfestes Gefäß gebracht und entzündet. Das Gefäß wird mit dem Rauch geschwungen und der Rauch wird in die Nähe der Leute getrieben. Und es wird Wasser geschüttet. Also eine kleine Schüssel oder Glas Wasser. Ich denke das könnte bei den Türken auch so sein. Im Iran bedeutet es übrigens kein Unglück wenn man die Füße von Babys küsst. Aber egal, mach dir keinen Kopf und denk dir einfach etwas nettes aus. Es muss doch nichts Türkisches sein. Sie leben ja in Deutschland und werden sich auch sicher freuen wenn man ihnen mit Deutschen Bräuchen eine Wertschätzung bringt. Und nur das zählt. Die werden bestimmt nicht böse sein, wenn du keine Türkischen Bräuche kennst.

Kommentar von varsinbirsin,

Tja Phoenix, auch ich kenne es nicht, keiner kennt es, hab mich mal umgehört, dass mit dem Brot und Salz. Also hat bis jetzt keiner uns so richtig willkommen gesagt :-(

Antwort von varsinbirsin,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Erdbeerbowle,

das finde ich aber echt toll, dass Du danach fragst. Wegen diesen Gebrauch gab es schon einige Missverständnisse. Die Türken dachen, dass sie nicht willkommen seien. Die Deutschen dachten, dass die Türken unfreundliche Leute wären.

In BRD kommen die neuen Nachbarn und stellen sich vor. In der Türkei gehen die Nachbarn und sagen: "Herlichst Willkommen, möget ihr hier glücklich und zufrieden wohnen".

Geschenk, kann alles mögliche sein, im Allgemeinen gitl, je näher die Leute sich sind, desto grössere Geschenk. Aber von dir wird nichts erwartet, eine Blume würde auch schon deinen guten Absicht zeigen. Salz und Brot ist gut, wenn Du erklärst, was es auf sich hat, so lernen sie auch dazu.

Gute Nachbarschaft wünsche ich euch. Es gibt jede Menge, das ihr von einander lernen könnt. Und sei nicht traurig, wenn die nicht bei euch essen wollen. Weil wir Muslime nur nach islam. Art geschlachtetes Fleich, nichts vom schwein und auch kein Alkohol. Sie dürfen auch nicht an einem Tisch sitzen, an dem das gegessen oder getrunken wird. Vielleicht haben die auch irgendwelchen neg. Erfahrung gemacht und sind sehr zurückhaltend. Am besten ist, alles offen zu besprechen.

Kommentar von varsinbirsin,

Babys Füsse küssen bringt unglück? Das ist eine Aberglaube, leider glauben manche Leute daran. Aber diese schöne Duft den die Babys haben das kommt vom Paradies.

Kommentar von Entdeckung,

Das ist eine sehr schöne und gute Antwort.

Und ... es ist wichtig und richtig, sich mit seinen Nachbarn, egal wo die geboren sind und welche Sprache sie sprechen, welcher Tradition und Religion sie angehören, zu verständigen und ihnen Interesse und Freundlichkeit entgegenzubringen.

Denn ... nur so kann Integration funktionieren ... ;-)

Kommentar von varsinbirsin,

Ja nur so, wenn jeder wartet, dass de andere den 1. Schritt tut, kommen wir gar nicht weiter.

Antwort von Equinoxe,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gelten immer die Benimmregeln des Landes, in dem man sich befindet!

Aus diesem Grund halte ich es für keine besonders gute Idee, türkische Nachbarn mit irgendwelchen türkischen Bräuchen willkommen zu heißen.

Kein Türke würde auf die Idee kommen, in der Türkei eine deutsche Familie, die neben ihnen einzieht, mit deutschen Bräuchen willkommen zu heißen.

So etwas ist einfach eine Schnapsidee und kann mehr Schaden anrichten, als man sich vorstellen kann.

Kommentar von varsinbirsin,

Hallo Equinoxe,

da kennst Du die Türken aber gar nicht. In der Türkei leben viele Deutsche, die werden immer hertlich empfangen, die bekommen jede Hilfe die sie brauchen.

Woher sollen die Türken euren Brauch kennen, wenn es keiner sagt? Dein Kommentar zeigt nur, dass Du keine Türken richitg kennst, wahrscheinlich nur aus den Medien. Integration geht von alleine nicht......

Kommentar von Merzherian,

nein, wir sind mulitkultiund nicht nur die dt. Bräuche zählen. Die Frage geht doch darum, dass der Fragesteller sich vorab erkundigt, ob ein dt. Brauch nicht eventuell genau die gegenseitige Bedeutung inm anderen Land hat ( siehe Beispiel Babyfüßchen). Von daher, für mich eine der besten Frage diese Woche und angenehm wohltuend bei einer teilweise so intoleranten Atmosphäre auch in dieem Gremium GF.

Antwort von Merzherian,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Integration fängt bei jedem zu Hause an. Erdbeerbowle, wenn es ginge würde ich diese Frage als Frage der Woche vorschlagen. So nur ein dickes und sehr herzlich gemeintes DH

varsinbisin und Phoenix haben dir gute Lösungsansätze geliefert und auch die nicht so guten Überlegungen wie Schweinefleisch und Alkohol zeigen doch, dass genau du auf dem richtigen Weg bist, andere aber noch gewaltig Aufholbedarf haben.

einen schönen Sonntag und Euch eine gute Nachbarschaft.

Antwort von futureworld,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich vermute, daß es nicht lange dauern wird, bis Du türkische Folkloremusik hören wirst, denn auch in Deutschland ist ja Volksmusik weit verbreitet - und beliebt (wenn auch nicht bei jeder Altersgruppe).

Insofern könntest Du ihnen ja eine CD von dem bayerischen Jodel - König Franzl Lang schenken ! - und mal Hand auf`s Herz :

diese " Musi " macht doch Stimmung, oder ? ;)

Kommentar von Merzherian,

Wenn mir ein dt. Nachbar, und sei es sweet Angie oder der Papst, sowas als Willkommen schenken würde, würde ich es als unverhohlene Kampfansage werten und unserer nachbarschaftliches Verhältnis wäre auf immer und ewig zerüttet und zerstört LG

Antwort von Koernerfresser,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke, es muß doch gar nicht eine türkische Tradition sein. Ihr seid ja offenbar keine Türken, und warum sollt Ihr sie nicht entweder einfach so oder mit einer deutschen Tradition begrüßen? Ich finde, der Gedanke zählt doch, und vielleicht freuen sie sich ja auch, wenn sie in der landestypischen Art und Weise willkommen geheißen werden. Ansonsten einfach mal hingehen, Guten Tag sagen und sich vorstellen. Ich finde es immer nett, neue Nachbarn zu begrüßen.

Typische Fettnäpfchen wie Alkohol oder Schweinefleisch könnt Ihr ja vermeiden. Ansonsten vielleicht einfach mal zum Kaffee zu Euch einladen.

Antwort von kassiopeiamb99,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Finde es zwar schoen, dass Du Dir darueber Gedanken machst....aber jetzt mal ehtrlich.........Also Du bist Deutsche...aus einer anderen Kultur und willst Deine tuerkischen Nachbarn willkommen heissen. Dann mach das einfach wie so, wie wir es machen...... Wenn Du in die Tuerkei kommst , wird man auch nicht extra wegen Dir Schweinefleisch zubereiten oder Alkohol in Massen einfahren.... Warum schaemen sich die Deutschen den Muslimen gegenueber ihrer Tradition...????? Warum muessen immer wir Ruecksicht nehmen??? Das ist unser Land, unsere Tradition unsere Gepflogenheiten und Du wirst sehen, man erwartet auch gar Nichts Anderes und freut sich was neues kennenzulernen...:) ...Es kommt auf das herzliche Gefuehl an, nicht auf den angepassten Rahmen..

Antwort von MrRightround,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ehm egal gibt doch einfach brot und salz. dadurch lernt man neue traditionen kennen.

Antwort von PickUpArtist91,

google hat geöffnet

Antwort von SommerGiirl,

manti essen ;) essen die türken genauso gerne wie die russen

Antwort von stocki145,

mach dir nicht in die hose einfach auf ein glas sekt einladen das geht immer gut

Kommentar von MrRightround,

ne kein sekt! es kann sein das sie wegen dem religion kein alkohol trinken!

Antwort von paula2005,

Ein deftiges Schnitzel vielleicht...

Kommentar von MrRightround,

aber nicht aus schweinefleisch

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community