Frage von warumwie, 37

Geschirrspülmaschine (Miele G 661) Bodenwanne läuft nicht leer. Wie in Ordnung bringen?

Hallo, unsere Geschirrspülmaschine, Miele Typ 661, läuft nach dem Geschirr-Spülen nicht mehr leer. Das Wasser bleibt komplett in der Bodenwanne stehen. Ich kann sie also öffnen ohne dass das Wasser in die Küche läuft, aber das Wasser bleibt ca. 8 -10 cm hoch in der Bodenwanne stehen. Der untere Strahlrührer bleibt im Wasser stehen. Wenn ich das Sieb unter dem Rührer rausnehme, dann passiert auch nichts. Wenn ich den unteren Strahlrührer/Dreher rausziehe, dann läuft auch nicht Wasser ab. Ein kompletter Waschgang ohne Geschirr und diese Siebe (untere Siebbodenplatte mit so nem Sieb dran) bringt auch nichts. Das Wasser steht danach wieder bis zum unteren Rand der Einräumtür hoch.

Hat jemand eine Idee was ich jetzt noch tun kann/sollte ??

Im Voraush herzlichen Dank für weiterführende Antworten.

warumwie

Antwort
von HobbyTfz, 25

Hallo warumwie

Überprüfe   den  Ablaufschlauch auf  Knickstellen.  Wenn  der Ablaufschlauch  bei  der Spüle,  wo  auch immer,  fix  angeschlossen ist,  abschrauben  und  Anschluss auf  Frei  sein kontrollieren.  Schlauch  in  einen Eimer  hängen,  Spülmaschine  mit  Wasser auf  Ablauf  schalten, dann  müsste  Wasser in  einem  Schwall in  den  Eimer kommen.  Beim  Starten eines  Programmes  wird  am Anfang  30 - 60  Sekunden  abgepumpt  dann  sofort Programm  abbrechen,  sonst  könnte wieder  Wasser  in die  Maschine  laufen. Wenn das Wasser nicht aus dem Schlauch kommt dann das Wasser aus der Maschine mit einer Tasse ausschöpfen.

Dann könnte es auch  sein dass  ein  Fremdkörper die  Laugenpumpe  blockiert.  Die  Laugenpumpe befindet  sich  unter dem  Sieb  und ist über  einen   Metallbügel zugänglich.  Den Bügel umklappen und  das Oberteil der Pumpe abnehmen. Mit einem kleinen Schraubenzieher das Flügelrad der Laugenpumpe drehen (Vorsicht, es könnte durch einen Glassplitter blockiert sein. Eine  weitere Möglichkeit  ist  dass ein  Fremdkörper  im   Rückschlagventil steckt.  Das  Rückschlagventil befindet sich in dem abgenommenen Oberteil.

Gruß HobbyTfz

Kommentar von warumwie ,

Hallo HobbyTfz,

Danke, das war schon mal ganz hilfreich.

Habe die Maschine leer geschöpft und die Laugenpumpe, also das Flügelrad davon konnte ich mit dem Finger drehen. Ein bischen Dreck rausgespült und wenige Haare rausgezogen. Das Laugenrad dreht sich nicht ganz leicht, ... aber das muß wohl so sein, weil es noch irgendwo an der Achse eine Dichtung hat ??

Dann den Aufsatz unterm Wasserhahn durchgespült, wieder auf die Pumpe gesetzt, alles mit dem Bügel verschlossen, Sieb drauf und dann nochmal einen ganzen Durchlauf ohne irgend etwas gemacht.

=> Es steht abschließend immer noch das Wasser in der Bodenwanne.

Dummerweise ist es eine eingebaute Geschirrspülmaschine.

Einen Programmpunkt Ablauf gibt es nicht. Nur unter anderem Zwischenspülen und Klarspülen.

Hmm, dann werd ich mir wohl den Ablaufschlauch, der im sichtbaren Bereich unter dem Waschbecken in Ordnung ist, vornehmen müssen?  Und dann wohl die Geschirrspülmaschine ausbauen müssen ?

Kann ich den Programmschalter einfach weiterdrehen wenn ich das Programm abbrechen will ... ohne dass irgendetwas kaputt geht ?

Beste Grüße

warumwie  

Kommentar von HobbyTfz ,

Das Flügelrad der Laugenpumpe muss sich entweder leicht drehen lassen oder es lässt sich ruckweise drehen. Wenn es sich durchgehend schwer drehen lässt dann hat sich etwas um die Welle gewickelt.

Die Spülmaschine braucht nicht ausgebaut zu werden, den Ablaufschlauch vom Siphon abmontieren und in einen Eimer hängen.

Bei jedem Programmstart wird die ersten 30 Sekunden abgepumpt, danach den Programmwähler auf "Aus" oder "Ende" stellen.

Antwort
von Still, 20

Die Maschine pumpt nicht ab. Wenn du ein bisschen mit Werkzeug umgehen kannst, kommst du an das Schaufelrad der Pumpe heran. Häufig hat sich dort lediglich etwas festgesetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community