Frage von 90123, 162

Gemeinsamkeiten und unterschiede zw. Sabbat - Sonntag Kirche - Synagoge?

Ich wollte eine Gegenüberstellung machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Misrach, 80

Der Sabbat also der Ruhetag beginnt bei uns Freitagabend, mit den Untergang der Sonne und geht bis Samstagabend.  Im jüdischen Kalender beginnen die Tage abends und enden am Abend. Man verbringt den Sabbat in seiner Familie und in der Synagoge. Der Sabbat steht im  Mittelpunkt eines jüdischen Lebens.

Am Freitag werden notwendige Vorbereitungen getroffen. Diese beginnen schon am Morgen mit dem putzen des Hauses und es wird für die Sabbatmahlzeiten eingekauft.
Am Sabbat ist jede Art von Arbeit untersagt. Es gibt 39 Arten von Arbeiten die am Sabbat verboten sind. Die Barches ( zopfartig geflochtenes Brot darf am Abend nicht fehlen, man backt sie selber,oder man kauft sie.Die Mutter sondert Challa ( ein kleines Stück Brot bzw. Teig ) als Opfergabe zum Verbrennen ab. Das ist eine biblische Vorschrift. genau wie das Entzünden der Sabbatlichter.

Nach den Vorbereitungen wäscht man sich und zieht sich festtägliche Kleidung an. Der Mann besucht am späten Nachmittag den Gebetsg'ttesdienst 
Wenn die Dämmerung anbricht und der Tag in den Abend übergeht. wird der Segen gesprochen

"Lob nun, ja lob dir o G'tt,
unser G'tt und König des All Du.
Der sich zuschwor uns
durch sein Gebot
Und schrieb uns vor
des Sabbat Licht
zu entzünden" ( Geis 65 ).


Danach beginnt der Sabbat. Wenn der Vater der Familie den Kiddusch spricht, er erinnert an die biblischen Grundgedanken, mit denen der Sabbat verbunden ist: die Schöpfung und der Auszug aus Ägypten. Nach dem Kiddusch trinkt der Vater einen Schluck Wein und reicht den Becher bis zum jüngsten Familienmitglied weiter es folgt das der Vater ein Barches anschneidet
 und  esn Stücke bricht  und und mit Salz bestreut.
Damit beginnt die erste Sabbatmahlzeit   es sind mindestens drei Mahlzeiten vorgeschrieben . So ein Abend kann sich dann schon um mehrer Stunden ziehen wenn man es richtig macht. 

Das war jetzt das wichtigste einmal Grob zusammen gefasst.

Kommentar von Misrach ,

Danke für den Stern

Antwort
von Accountowner08, 90

Ganz unterschiedlich.

- Jüdisches Gebet ist jeden Tag 3x in der Synagoge, nicht nur 1x pro Woche

- Zum Gebet verpflichtet sind jüdische Männer ab 13, und für das Gebet muss eine Gruppe von mind. 10 jüdischen Männern ab 13 anwesend sein.

- Wo das Gebet stattfindet ist eigentlich egal (so lange es kein schmutziger Ort ist oder so, es gibt Einschränkungen, aber es kann im Prinzip ein Wohnzimmer sein oder irgend ein Saal)

- Jeder ist einzeln zum Gebet verpflichtet, die Tatsache, dass der Vorbeter vorbetet dient eigentlich nur zur koordination, es  entbindet den einzelnen nicht von seiner Pflicht.

- Jeder Mann ab 13 kann vorbeter sein (Muss kein Rabbiner oder "Priester") sein. (er muss nur das Gebet können).

- Gebetet wird auf hebräisch (tw. aramäisch). (In Reformgemeinden auch in der Landessprache, aber das ist eine Abweichung von der orthodoxen Tradition)

- Am Shabbat und Feiertag ist die Torah-Vorlesung länger als am Montag und Donnerstag (an den anderen Tagen wird nicht aus der Torah gelesen).


Antwort
von nobytree2, 65

Sabbat und Sonntage sind Ruhetage, wobei der christliche Sonntag eine christliche Weiterentwicklung als Reaktion auf die Auferstehung und Erlösung Christis ist. Damit sind die Gemeinsamkeiten in den Wurzeln

  • Ruhetage
  • Gemeinde
  • Mahl
  • Lobpreis an Gott,

die Unterschiede in den Neuerungen durch Jesus Christus und den Kirchen

  • Sonntag statt Samstag
  • Vorabendregelung nicht bzw. nur fragmentarisch übernommen (bei Virgil)
  • Bezugnahme auf das letzte Abendmahl von Jesus Christus bzw. österlicher / eucharistischer Bezug
  • Bei den Katholiken noch Transubstantation
  • Somit andere Rituale

Damit hat der Sonntag noch viel vom Sabbath, ist aber christlich erneuert, steht damit im Verhältnis von Judentum zum Christentum.

Kommentar von Franz1957 ,

wobei der christliche Sonntag eine christliche Weiterentwicklung als Reaktion auf die Auferstehung und Erlösung Christis ist.

Das ist die offizielle Version, eine Legende, mit der man seit dem 2. Jh. die Erinnerung daran verweigert, daß die Christen Roms sich schlicht dem Verbot der Sabbatruhe unterwarfen, das während der Judenverfolgung unter Kaiser Hadrian angeordnet wurde. Wer sich mit der deutschen Geschichte seit 1945 befaßt, oder z.B. "Ku'damm 56" angeschaut hat, wo eine arisierte Firma angeblich schon immer in Familienbesitz war, weiß ungefähr, was die hierbei wirkenden Mechanismen sind.

Antwort
von 1988Ritter, 67

Der sechste Tag. Da waren vollendet der Himmel, die Erde und all ihre
Schar. Und Gott vollendete am siebten Tag Sein Werk, das Er gemacht,
und ruhte am siebten Tag von all Seinem Werk, das Er gemacht. Und Gott
segnete den siebten Tag und heiligte ihn, denn an ihm ruhte Er von all
Seinem Werk, das Gott geschaffen, dass es weiter wirke.
(Gen. 2:1-3)

Und damit endet die Gemeinsamkeit zwischen Schabat und sonntäglicher Kirche.

Der Sonntag ist aufgrund der Zeitrechnung (sieben Tage-Woche) als letzter Tag in der Woche bestimmt worden, und an diesem Tag ruht man von der Woche, und natürlich sollte man auch Gott in einem Gottesdienst gedenken.

Der jüdische Schabat, der schon am Freitag-Nachmittag beginnt, ist weitaus traditioneller und intensiver. Dies beginnt mit dem Entzünden der Mizwa 18 Minuten vor Sonnenuntergang, den Gebeten, den Speisen und der Lesung des Talmud.

Kommentar von Accountowner08 ,

Im letzten Absatz stimmt so ziemlich nichts... davor nur sehr wenig...

Kommentar von Franz1957 ,

Der Sonntag wurde seit dem Römischen Reich bis in unsere Tage, in Übereinstimmung mit der jüdischen Wochentagszählung, immer als erster Tag der Woche gezählt. Der Mittwoch heißt aus genau diesem Grund so, wie er heißt. Erst 1975 wurde dem Sonntag mit einer DIN-Norm die Wochentagsnummer 7 zugeteilt, was 1988 in eine ISO-Norm übernommen wurde. 

Antwort
von DrStrosmajer, 65

Gemeinsamkeit: sind beides Gottesdienste

Unterschiede: anderer Tag, andere Liturgie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community