Frage von DominikV2, 153

Führerschein trotz schielen?

Ich schiele seit der Geburt und habe keine Probleme im Alltag, sei es Rad fahren oder arbeiten etc. Ich weiß, dass das schielen nur dann ein Problem wird wenn man Doppelbilder hat, diese habe ich aber nicht. Wird das dann ein Problem für mich sein wenn ich nächstes Jahr mit dem FS anfange?

Antwort
von beangato, 84

Das ist kein Problem, wenn Du ständig die Brille trägst.

Ich schiele auch (bin sogar auf einem Auge fast blind) und habe auch den Führerschein.

Antwort
von clemensw, 90

Sollte kein Problem sein. Die einzige Voraussetzung für den Sehtest nach FEV Anlage 6 ist:

- zentrale Tagessehschärfe mit oder ohne Sehhilfe mindestens 0,7/0,7

Wenn Du den Sehtest bestehst, wird das Schielen gar nicht überprüft.

Nur wenn die Sehschärfe von 0,7/0,7 nicht erreicht wird, muß eine augenärztliche Untersuchung durchgeführt werden. Die Voraussetzungen hier:

- Fehlsichtigkeit soweit möglich korrigiert und Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Sehschärfe min. 0,5.

- Bei Schielen kein Doppeltsehen im zentralen Blickfeld, außerhalb eines zentralen Blickfeldbereichs von 20 Grad im Durchmesser aber zulässig

Für dich also offensichtlich kein Problem.

Alles weitere: FEV Anlage 6 http://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_6.html

Antwort
von Otilie1, 83

solange du gut siehst , kannst du auch den fs machen oder bist du dadurch sehbehindert ß

Kommentar von DominikV2 ,

habe eigentlich einen Text dazu geschrieben, der wurde aber irgendwie gelöscht.. ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Sehen. Ich trage natürlich eine Brille und hab eigentlich keine Probleme im Alltag

Kommentar von Otilie1 ,

na dann, viel spaß beim führereschein machen

Antwort
von GabbaWally, 74

kenne jemanden der auch schielt und trotzdem auto fährt. scheint also zu gehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community