Frage von Mrslg, 61

Führerschein! 36 Fahrstunden und kein Ende mehr in Sicht?

Hallo erstmal ich 18J., mache zur Zeit meinen Führerschein. Insgesamt habe ich jetzt schon 36 Fahrstunden mit Sonderfahrten. Jedoch habe ich das Gefühl , das dass alles kein Sinn macht! Ich habe Angst vor dem Auto fahren , habe auch ziemlich Panik und Angst vor den Fahrstunden , so schlimm das ich zittere , Durchfall bekomme und davor nichts essen kann . Ich brauche aber unbedingt mein FS aufgrund der Ausbildung etc. Also: Ich habe ca vor 1 Jahr angefangen Theorie direkt bestanden habe regelmäßig 1 / 2 Fahrstunden in der Wiche aber habe jetzt immer noch ziemlich Angst vor dem Autofahren vor allem auf der Autobahn aufgrund der schnellen Geschwindigkeit ( habe das Gefühl ich habe das Auto nicht unter Kontrolle) wenn dann auch in der Stadt was schief läuft demotiviert mich das so sehr das ich ein Fehler nach dem anderen mache , sobald mich mein Fahrlehrer drauf anspricht oder mal einen dummen Spruch ablässt kann ich die Fahrstunde und das Geld in die Tonne schmeißen! Zu meinem Fahrlehrer : cooler Typ, man kann mit ihm reden und er weis auch vor meiner Angst versucht mich zu motivieren jedoch kommen manchmal von ihm dumme ironische Sprüche und das die mich wütend machen!! Sobald die Fahrstunde nicht so läuft wie ich es mir vorstelle fließen die Tränen einfach! Was soll ich tun? Komplett abbrechen oder weiter machen ? Habt ihr Tipps gegen die Angst? Auf dem VKÜ Platz war ich schon alles gut geklappt ! Aber sobald mein Fahrlehrer daneben sitzt und mal nicht mit einem anderen Fahrschüler spricht setzt mich das so unter Druck und ich mache nur Fehler !! :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pquinn, 38

Du machst dir defintiv viel zu viel Stress! Ich glaube, wenn du erstmal deinen Führerschein geschafft hast und ein paarmal allein im Auto gefahren bist, merkst erstmal, dass es gar keinen Grund gibt, sich so einen Stress zu machen :) Außerdem würde ich mir nicht zuviel Gedanken wegen dem Fahrlehrer machen, es geht ja darum, dass DU das Fahren lernst und nicht der Fahrlehrer.

Abgesehen davon...was glaubst du, wiviele "Experten" der Fahrlehrer schon in seinem Leben gehabt hat? Es kamen schon alle möglichen Leute durch die Führerscheinprüfung...

Außerdem, man muss nicht zur Prüfung "perfekt" fahren können - geht auch garnicht. Das weiß der Fahrlehrer und Prüfer doch auch, kleinere Fehler können immer mal passieren, du bist ja trotzdem noch Fahranfänger(in). Die Routine und Sicherheit kommt dann erst später, wenn man dann öfters mal alleine fährt. Daher, probier es einfach mal mit der Prüfung, wenn du dich einigermaßen sicher fühlst, vllt. klappt es ja gleich auf Anhieb? Dann hast es hinter dir :) Im Grunde ist das auch nur eine ganz normale Fahrstunde, geht doch auch nur 45-60 min, soweit ich mich erinnere :)

Kommentar von Mrslg ,

Vielen Dank erstmal! Ich glaube auch das ich mir viel zu viel Stress mache! Das meint selbst mein Fahrlehrer aber wie stell ich diesen "Stress" ab *Verzweiflung*?? Ich kann Auto fahren aber steh mir selbst im Weg !! 

Habe auch schon überlegt einfach in die Prüfung zu gehen aber mein Fahrlehrer meinte das ich das Geld lieber sparen sollte da ich sowieso durchfallen werde !? 

Kommentar von Pquinn ,

Hmm gute Frage...wie stellt man Stress auf einmal so ab? Erstmal, ich würde versuchen, mir nicht alzu viele Gedanken darüber zu machen. Es gibt auch noch andere Dinge im Leben :)

Weiterhin gibt es auch Entspannungstechniken "progressive Muskelentspannung nach Jakobsen". Kannst ja mal danach googeln, das ist eine Enstspannungsübung, welche z.B. in der Psychologie angewandt wird. Das könnte dir hilfreich sein, wenn du vielleicht auch allgemein ein etwas angespannter Mensch bist :)

Hmm wann hat das denn dein Fahrlehrer gesagt? Erst kürzlich? Machst du denn noch so viele Fehler? Das kannst natürlich nur du selbst bzw. der Fahrlehrer beurteilen, eigentlich müsste er es natürlich am besten wissen. Aber kommst du ansonsten gut mit ihm zurecht? Ist er gut? Ansonsten gäbe es ja bestimmt auch die Möglichkeit, die Fahrschule zu wechseln.

Kommentar von Pquinn ,

und noch ein weiterer Tipp: es gibt ja recht "leichte", pflanzliche Beruhigungsmittel in der Apotheke wie z.B. Baldrian. So etwas ist auch beim Autofahren erlaubt. Die könnten die helfen, deine Nervosität etwas zu lindern, sind aber nicht so stark, dass sie dich beinträchtigen. Es sollten aber schon welche aus der Apotheke sein, nicht aus dem Supermarkt, da dort der Wirkstoffgehalt zu gering ist.

Antwort
von TraugottM, 29

Versuch's doch mal mit nem anderen Fahrlehrer... oder sag ihm, dass er seine Sprüche lassen soll.
Dass mit dem "es wird immer schlimmer, wenn man mal einen Fehler macht" war bei mir übrigens auch so. Dann wurde ich immer zu hektisch, wollte alles zu schnell machen. Irgendwann habe ich aber kapiert, dass Autofahren kein Wettbewerb ist und quasi JEDER Fahrer beim Fahren Fehler begeht (achte z.B. mal drauf, wie wenig Leute beim Abbiegen blinken...)
Es heißt ja schon in der Theorie, dass man mit Fehlern anderer rechnen soll. ;)

Mach dir mal keinen Kopf, das wird schon noch klappen.

Ach so, ich hab übrigens über 50 Fahrstunden gebraucht.

Antwort
von Pquinn, 34

Und von ironischen Sprüchen deines Fahrlehrers würde ich mich auch nicht ärgern lassen, dass ist eben der Humor von manchen Leuten. Benutze auch gern Ironie, aber das ist nicht böse gemeint, dass ist vermutlich einfach nur die Art von manchen Menschen :)

Antwort
von etkared, 11

Ich mache gerade auch den Führerschein und kann Deine Lage auch nachvollziehen. Aber ich denke, dass Dein Problem einfach der Druck und Stress ist, den Du dir machst. Geh die Sache entspannt und gelassen an, dann wird's schon klappen :D

Antwort
von Lkwfahrer1003, 13

Autobahn aufgrund der schnellen Geschwindigkeit

Schon mal an ein Fahrsicherheitstraining gedacht ? Ist nicht Teuer und du lernst in Extremsituationen dein Auto zu beherrschen

Aber sobald mein Fahrlehrer daneben sitzt

Genau dieses Problem hatte meine Frau auch , mit der Fahrschule gesprochen und sie hat einen anderen Fahrlehrer bekommen . 2 Wochen später war die Fahrschule  erledigt .

 

Kommentar von Mrslg ,

Danke! Werde ich mal ausprobieren ! :-)

Antwort
von rackcity66, 15

mit so vielen fahrstunden hat man ja schon bald das geld für einen LKW schein drinne :-D


immer locker bleiben.. kann es auch 0 nachvollziehen was jetzt genau dein problem ist warum du da so schwach bist. hab im ersten moment gedacht du bist nen junges mädel. nimms mir nicht übel, ist auch nicht böse gemeint.

der führerschein ist der weg zur mobilität. man kann wohin man möchte, wann man möchte. seh die positiven seiten an dem lappen... wie du auch sagst, du brauchst ihn für deine ausbildung. also arbeite darauf hin, mach noch ein paar fahrstunden, besteh die praktische und abfahrt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten