Frage von Bawu1806, 37

Fisch Verhalten sich konisch?

Hallo .

Mein Guppy Weibchen schwimmt oben aber atmet noch . Sie Schwimmt auf der Seite an der Oberfläche einzig der Kopf schwimmt nicht direkt an der Oberfläche. Sie war mit einem anderen gubby Weibchen und einem anderen gubby Männchen in einem Aquarium doch die beiden haben sie ständig angegriffen und angeknabbert sie hatte keine Ruhe bis ich sie dann vorüber gehend wo anders rein gesetzt habe. Sobald ich sie wider zu den anderen beiden setzte wird sie wider so fertig gemacht sie wird nicht akzeptiert. Meine anderen beiden gubbys ,so habe ich das Gefühl , sind relativ aggressiv . Aber weshalb ? Was kann ich tun ? Wie kann ich dem anderem gubby Weibchen helfen ? Hat sie eine Chance ?Was mache ich falsch ?Ich will sie unbedingt retten . HILFE :(

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Fische, 27

Hallo,

Guppys sollte man auch nicht nur zu dritt halten, sondern in einer größeren Gruppe von mind. 5 - 7 Tieren - und dann mehr Weibchen als Männchen. Also 4 -5 Weibchen mit 1 - 2 Männchen.

Und meist handelt es sich nicht um wirkliche Aggressionen, sondern die Männlein jagen die Weibchen ständig - weil sie für Nachwuchs sorgen wollen. Und auch trächtige Weibchen, die kurz vor der Geburt stehen, werden von den anderen Guppys "belagert", weil diese auf leckeres Lebendfutter in Form des Nachwuchses warten.

Einen Fisch in eine Schüssel oder ein Glas - also in ein nicht eingefahrenes AQ - zu setzen, ist für den Fisch dann leider fast immer tödlich, weil sich in diesem Gefäß das Wasser sehr schnell durch eine hohe Schadstoffkonzentration vergiftet - und daran stirbt ein Fisch schnell. 

Deinem Weibchen wirst du nicht mehr helfen können, denn Fische, die einmal angeschlagen sind, erholen sich fast nie mehr, sondern sterben.

Sorge in deinem AQ für eine gute Wasserqualität mit nicht nachweisbaren Schadstoffen, sorge für viele Pflanzen, damit sich die einzelnen Fische auch mal verstecken können und Ruhe haben.

Leider schreibst du nicht, wie groß dein AQ überhaupt ist. Vielleicht ist es ja ohnehin viel zu klein für die Haltung von Guppys? Das wäre dann natürlich ein Grund für aggressives Verhalten, denn wo kein Platz ist, da werden auch Fische aggressiv und verteidigen ihren kleinen Lebensraum.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Bawu1806 ,

oh voll vergessen zu schreiben also . Ich habe ein 60 Liter Becken und pflanzen drinne und zwei Höhlen zum verstecken . Habe ein test gemacht und die Qualität ist gut . Habe ings 3 Weibchen und 1 Männchen . Das eine Weibchen ist das Kind von der gesunden gubby dame . Um Gottes willen ich halte das kranke gubby nicht ein ein Gefäß sondern in ein anderes 60 Liter Becken mit Schwertträger . keine sorge die Schwert träger kommen nächste Woche in ein 200 Liter Becken . Das gubby Männchen konnte ich mir erklären weshalb er so Böse zu ihr ist aber das Weibchen weshalb attackiert Sie meine kranke gubby dame so ?

Kommentar von dsupper ,

Guppys verstecken sich nicht in Höhlen - da sind viele Pflanzen - auch Schwimmpflanzen - sehr viel sinnvoller.

Vielleicht hat das gesunde Guppy-Weibchen schon gemerkt, dass das andere krank ist. Kranke Fische werden verjagt und letzten Endes sogar aufgefressen - auch, wenn sie oft noch gar nicht ganz tot sind.

60 l ist für Schwertträger echte Quälerei und hat nichts mit einer guten Haltung zu tun - wahrscheinlich rühren daher auch deine Probleme bei dem Schwertträger.

Antwort
von Gina02, 37

Ich fürchte, dem wirst´nicht mehr helfen können. Es ist vielleicht von Anfang an krank gewesen und wurde deshalb nicht von den anderen akzeptiert!

Kommentar von Bawu1806 ,

Sie versucht normal zu schwimmen aber kippt immer wider zu Seite .

Kommentar von Gina02 ,

So lange, bis sie stirbt! Könntest dem Elend  ein Ende bereiten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community