Erde = Strafplanet?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mann muss immer den Ursprung erkennen - den Algorithmus, meine Damen, meine Herren.  Alles, auch das Universum, ist rhythmisch, zyklisch aufgebaut.
Es gibt eine Art galaktischer Konföderation in unserer Galaxis. Das hier ist nichts anderes als ein Strafplanet.
Muss man wissen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv ja. Allein schon, weil das keiner hier bisher so deutlich mit einem Wort gesagt hat :)   Gut, ich geb auch mehrere Worte von mir ... Ich kann nicht anders.

Ja, sieh es doch als Strafe. Wofür auch immer. Und dann ohrfeige Dich jeden Tag vor dem Spiegel mindestens 6 Mal. Und was hast Du von all dem?? Ein mega mieses Gefühl. Hast Du ja jetzt schon. WARUM? Nur, weil unsere Politiker und die Religion uns eintrichtern wollen, wir sind ein niemand?

Steh drüber! Richte Dich groß auf und sage Dir - und das meine ich ERNST - ich bin auch ein jemand! Und diese Welt ist nicht grundsätzlich schlecht! Die Natur ist unfair - ja. Aber mach doch das Beste draus! Auswandern kannst Du nicht - der Mars ist noch nicht erschlossen. Macht nix. Ab und an scheint hier auch mal die Sonne :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuviel science fiction geguckt?...........:)

grundsätzlich wäre die idee zwar nicht unmöglich, aber realistisch betrachtet würde dies bedeuten, dass es 1. keine götter gibt, denn wir wären nur das produkt von einer anderen rasse und die hier auf der erde entwickelten religion wären somit nur echte märchen, denn die geschichte der religionen beweist, dass die ersten menschen hier auf der erde ihre religionen aus dem unverständnis gegenüber den naturgewalten heraus entwickelt haben...........und 2. wären wir dann die abstammung von einer hochentwickelten zivilisation, die irgendwo im universum ihren heimatplaneten hätte, was wiederum bedeutet, dass die technischen vorraussetzungen dieser zivilisation für uns echte zauberei wären, denn sie müssten uns ja irgendwie hierher bekommen haben.........

spinnt man den faden mal weiter, wäre es eventuell das fehlende bindeglied zwischen dem modernen menschen und den "vormenschen" und die idee der götter, die vom himmel kamen, wäre dann auch erklärbar?.......... auch die ganzen funde, die unter dem begriff, "verbotene archäologie" wissenschaftlich nicht unbedingt erklärbar sind............ es wären viele dinge mit "einem" schlag erklärbar, aber ich selbst finde, ich würde eher zu einer technischen hochkultur VOR unserer jetzigen menschen"rasse" auf diesem planeten tendieren, als zur idee eines strafplaneten.........:)

aber die idee ist eben nicht "unmöglich"..................:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher nicht. Die Erde war einmal ein Paradies bis die Sünde kam. Wenn es hier so schlimm geworden ist dann liegt es an den Menschen die sich von Gott entfernt haben (Sünden) Gott wird die bösen strafen, diese Zeit kommt noch und ist schon im gange, aber am Ende wird alles gut, keine sorge. Glaube und bete, das hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
19.09.2016, 20:23

Die Erde war einmal ein Paradies bis die Sünde kam.

Hier befinden wir uns im Bereich der Mythologie, und nicht in der Realität.

Wenn es hier so schlimm geworden ist dann liegt es an den Menschen die sich von Gott entfernt haben

Weshalb ist die Anzahl der Atheisten in den Gefängnissen dann so schwindend gering?

0

Da könnte das eine und andere dafür sprechen.

So eine Art Verbannungsinsel.

Andererseits hab ich auch schon den Begriff "Quarantäne" auf die Erde und die astronomischen Entfernungen zum nächsen bewohnten Planeten angewendet gehört.

(Traditionell wird es aber umgekehrt gesehen - die Erde ist Heimat des Menschen, aber zur Strafe in etwas deutlich weniger als Perfektes verwandelt worden. Eins der bekanntesten Beispiele: König Prometheus, der gegen den Oberkönig Zeus revoltiert, wofür sich Zeus mit Pandora und ihrer Geschenkschatulle revanchiert. Oder - eher aus Richtung der christlichen Tradition -: Gott sagt: "Ihr wollt ohne mich? Wie ihr wünscht. Aber jammert nachher nicht, wenn ihr in eurer eigenen Sch... erstickt.")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wennman die vielen Gräueltaten auf dieser Erde, Kriege,Vergewaltigungen,
Versklavungen, die millionenfache Morden von Despoten wie, Stalin, Hitler, Mao, dem IS u.a.m. sieht, dann ist es naheliegend, dass nicht Gott, sondern der Teufel der Herrscher der Welt ist.

Aus diesem Grund lehrte Jesus im Vater-Unser beten, dass das Reich Gottes kommen und sein Wille auch auf der Erde geschehen soll >offensichtlich ist es noch  nicht da< und Gottes Wille noch nicht auf der Erde geschieht (Matth. 6:10).Deshalb konnte der Teufel Jesus auch alle Königreiche der Welt für einen Akt der Anbetung anbieten - offensichtlich gehören sie ihm bzw. sind unter seinerKontrolle (Matth. 5:8-11).

Deshalb wird in der Bibel auch prophezeit, dass Gott irgendwann auf der Erde eingreifen wird, um die Missstände, die auf der Erde sind, zu beseitigen (z.B. Matth. Kap.24).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du die Welt wahrnimmst ist eine Frage deines Bewusstseins.

Wenn du dich dazu entscheidest, diese Welt als ein Jammertal voller Sünden und moralischem Verfall anzusehen, dann ist das deine Welt

Wenn du dich dazu entscheidest, diese Welt als einen großartigen Ort für interessante Erfahrungen anzusehen, dann ist eben das deine Welt.

Je nachdem durch welche weltanschauliche Brille du die Welt betrachtest, wird sich deine Sicht der Welt entsprechend ändern.

Jeder lebt in seiner eigenen Realität.

Menschen die an psychischen Erkrankungen leiden, haben mitunter eine Wahrnehmung, die sich drastisch von der eines Gesunden unterscheiden kann.

Der Welt selbst ist es vermutlich egal, mit welchen subjektiven Bewertungen du sie überfrachtest - sie selbst ist einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kajawizu
18.09.2016, 20:22

"Menschen die an psychischen Erkrankungen leiden, haben mitunter eine Wahrnehmung, die sich drastisch von der eines Gesunden unterscheiden kann." Wer definiert das? Wo ist die Grenze?

0

Ich wette, Du warst noch nie auf einem anderen Planeten gewesen, wie willst Du das also vergleichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Quatsch! Wer oder was soll uns denn bestrafen wollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HirnvomHimmel
18.09.2016, 21:43

Schönste Antwort :)

1

ich verbüsse hier keine Strafe. Von allen mir bekannten bewohnbaren Planeten, ist die Erde mir am Liebsten  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strafe? Für was? Für die Dummheit und Unfähigkeit dieser Gottheit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erde ist der Neubeginn allen Lebens. Es ist keine Strafe, sondern bedeutet nur lernen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, was du selber daraus machst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?