Frage von DerVerfasser, 7

Eltern von Computerspielen überzeugen?

Hallo! Ich spiele gerne Computerspiele, meine Eltern haben ein großes Problem damit. Ich bin 16 und spiele auch nur Spiele, die wirklich max. ab 16 zugelassen sind (Overwatch, War Thunder, Company of Heroes, ...). Nun zu meinem Problem: Zum einen lehnen meine Eltern die meisten Computerspiele ab, ohne sich je damit auseinandergesetzt zu haben, zum anderen stürmt meine Mutter ständig und unvorhersehbar mein Zimmer und erteilt mir Aufgaben, die ich SOFORT zu erfüllen hätte, obwohl ich mich auch am Haushalt beteilige. Das ist besonders in zB Ranked-Matches äußerst blöd, da man dort mit teilweise harten Strafen rechnen muss. Mit welchen Argumenten könnte ich meine Eltern überzeugen?

Antwort
von AlterLeipziger, 6

Hallo,

bei dieser geschilderten Situation wirst Du um eine Entscheidung nicht herumkommen:

  • Deine Freizeit verteidigen
  • Dein Zimmer ist Tabu für die Eltern
  • Aufgaben werden nach Plan (auch zeitlich) erledigt (außer Notfällen)

Falls Du das nicht durchsetzen kannst, versuche doch mal ein - wenig emotionales - Gespräch mit den Eltern zu führen, warum sie so dagegen sind, was sie für Ängste haben - um Dich!

Sicher haben sie keinen oder nur wenig Zugang zum PC/Rechner. Dadurch ist, verstärkt durch die Medien, eine Angst entstanden, die sie denken läßt, dass Du Computersüchtig wirst..

Da wünsche ich Dir ein erfolgreiches Vorgehen - wird nicht einfach.

Grüße aus Leipzig

Antwort
von TheMasterGaming, 7

Zeig ihnen, dass Spiele nicht unbedingt schädlich für Menschen sind..

Antwort
von Cwaay, 6

Sag ihnen du bist 16, und kannst selbst entscheiden was du in deiner Freizeit machen willst. Sag ihnen hart ins Gesicht das du eben nicht mehr 12 bist und sie sich aber keine Sorgen machen müssen das du deswegen in der Schule schlechter wirst. Vielleicht könnt ihr ja "Zockzeiten" regeln? In dennen du ganz alleine in deinem Zimmer ungestört sein kannst.

Antwort
von Cwaay, 5

Du wirst langsam erwachsen, beginnst eine Lehre und deine Eltern sollten verstehen das du eben bereit bist, selbst entscheiden zu können was du wann machst. Größtenteils.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community