Frage von jessicaT007, 70

Was bedeutet der Satz: "Die Seele eines Menschens ist unergründlich"?

Was sagt dieser Satz oben aus was denkt ihr? :*

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RevatiKKS, 39

Vor dem Hintergrund des vedischen Wissens würde ich dazu folgendes sagen:

Da die Seele spirituell ist können wir sie mit unserem materialistischem Verstand nicht verstehen, obwohl wir selbst diese Seele sind. Was bedeutet, dass wir uns selbst nicht verstehen!

Das ist leider so, weil wir uns mit unserem materiellen Körper identifizieren. Unser Geist (Unterbewusstsein) in dem alle unsere früheren Wünsche, Ängste und Erfahrungen gespeichert sind, gibt uns automatisch Gedanken und Gefühle ein, die wir für unsere eigenen halten. Dabei sind sie jedoch nur eine Reflektion dessen, was und wie wir früher zu sein glauben.

Wir selbst, die Seelen sind ewig, voller Wissen und immer glücklich. Aber nur wenn wir uns unserer wahren Identität bewusst sind ist uns unser Wissen zugänglich, können wir wirklich dauerhaft glücklich sein. 

Dieses "dauerhaft glücklich sein" ist ein Zustand, den es in der Welt, in der wir uns zur Zeit aufhalten, niemals geben kann. Darum ist uns ein solcher Zustand fremd, nicht nachvollziehbar, unverständlich...obwohl wir ständig danach streben wissen wir doch, dass er in dieser Welt nicht zu erreichen ist. 

Kommentar von Einstein2016 ,

Ich möchte dem Kommentar von RevatiKKS gerne zustimmen.

Leider wird unsere "oberflächliche" Welt vom EGO-Verstand und

dessen Gedanken "vordergründig" beherrscht. Das sind aber NICHT wir selbst, ebenso wenig wie unser (sterblicher) Körper. 

Die "hintergründige" SEELE - das SEIN (OHNE dieses ganze egoistische Verstandes- und Gedankengut) bildet die Essenz, welcher wir mehr (gedankenfreie) intuitive Zuwendung und Beachtung schenken sollten. Eben einfach nur mehr "SEIN"

um so auch im Einklang mit dem Bewusstsein von NATUR

zu leben. Denn nur so können wir unseren inneren Frieden mit uns SELBST und zu GOTT finden und im GUTEN bewahren.

Antwort
von Suboptimierer, 43

Da kann man viel hinein interpretieren und je nachdem, wie man es sieht, stimmt die Aussage oder sie stimmt nicht.

Ich sag mal so, einem Subjekt mit eigener Seele / Psyche ist es niemals möglich, zu 100% jemand anderes zu verstehen oder sich zu 100% in die Lage eines anderen zu versetzen und dabei so zu fühlen, wie der andere fühlt.

Sie stimmt nicht, wenn man die Methoden der modernen Psychoanalyse betonen möchte, die teilweise gute Erklärungsansätze liefern und somit die komplette Unergründlichkeit der Aussage angreifen.
Also wenn man "unergründlich" als "total nix verstehen" auffasst, ist die Aussage falsch.

Kommentar von Marcel89GE ,

Schon alleine deshalb nicht, da der Mensch nicht statisch sondern dynamisch ist. Wenn du mich gestern 100% ergründet hättest, wäre ich heute wieder ein Rätsel.

Kommentar von Suboptimierer ,

Guter Punkt. Du bist jederzeit ein anderer, aber nicht zu 100% anders. Das ist das Gleiche wie mit der Frage. Es geht um Absolutierung.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Da überschätzt Du die moderne Psychoanalyse aber maßlos!

Hinter jedem Gedanken verbergen sich weitere Hintergedanken. Nur die meisten hören sie selbst nicht mehr.

Kommentar von Suboptimierer ,

Zu behaupten, dass sich tausende Studenten zu Scharlatanen ausbilden lassen, hielte ich aber für ebenso falsch. Ich messe schon der Psychoanalyse einen hohen Wert zu. Jeder Mensch ist anders, aber es verbindet uns auch viel.

Antwort
von Braeutigam1993, 34

Als Objekt betrachtet: Es hat keine Substanz

Sinngemäß betrachtet: Man kann so tief gehen wie man will, man wird nie die Seele eines Menschen ganz verstehen bzw. finden.

Manche verstehen den "Grund" evtl. als eine Art "Basis" auf der Sich die Seele aufbaut. Theoretisch wie einen Startpunkt den man nicht finden kann.

Antwort
von SynFlood, 25

Man kann Menschen nicht in den Kopf gucken. 

Antwort
von Andrastor, 14

Das ist wieder eine der vielen Ausreden um etwas fiktives vor Logik und Verstand zu schützen.

Der Satz bedeutet so viel wie: "Du kannst es niemals genau wissen, also frag nicht nach und versuch es nicht zu erklären!"

Kommentar von Einstein2016 ,

Ich würde es etwas anders betrachten bzw. bewerten:

Verstand/Gedanken erschaffen nur oberflächliche illusionäre, zweifelhafte Produkte. Folglich wäre dann sozusagen fast ALLES nur "fiktiv" und dementsprechend in Frage zu stellen. 

Außer - die unzweifelhafte Feststellung "ICH BIN" und - evtl. -

rein mathematisch faktische Logiken mal ausgenommen.

Der Begriff "unergründlich" ist für mich daher nur ein nichtssagendes (erfundenes) Wort mit 13 Buchstaben.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 15

Hallo JessicaT007,

nein, sie ist nur unergründlich für diejenigen, die sich ihr nicht nähern und sich nicht mit ihr beschäftigen. Wenn man das jedoch tut, ist sie gerne bereit, sich ergründen zu lassen.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community