Deutschland gehört (zu) der USA?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Soweit ich weiß gibt es einige Juristen, die der Meinung sind, dass Deutschland noch immer von den Amerikaner besetzt ist. Es gab nach dem 2. WK eine Reihe von (zum Teil geheimen) Abkommen, die unter anderem auch das Briefgeheimnis untergraben. 

Dazu gab es auch mal eine Folge der Anstalt, ganz interessant: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spezialmann
05.03.2016, 15:09

Soweit ich weiß gibt es einige Juristen, die der Meinung sind, dass Deutschland noch immer von den Amerikaner besetzt ist.

Unter denjenigen, die das behaupten, sind z.B. ehemalige Reichsbahner und gelernte Köche. Wahre Experten also... Dass auch studierte Juristen diesen Quatsch glauben ist natürlich nicht ganz auszuschließen, aber doch eher unwahrscheinlich.

5

Was es doch für IDIOTEN gibt !!!!

seit den 2+4 Verhandlungen ist GANZ Deutschland souverän. Der Westen war es seit 1955 (für Berlin galt der Vier.-Mächte-Status bis 1990).

Deutschland  gehört weder den USA moch den fanatischen USA-Verteuflern...

Den d-day mit herben Verlusten der Amerikaner verdrängt man gern - und  ohne Bush senior hätten unsere westlichen Freunde die Wiedervereinigung verhindert....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojir
04.03.2016, 22:52

Nicht nur den D-Day, auch den Marshallplan verdrängt man gerne.

3

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vollständig souveräner Staat. Für das ungeteilte Land gilt das seit 1990 und die Modalitäten der Wiedervereinigung und für den ehemaligen "Weststaat" seit 1955 (Erhalt auch der außenpolitischen Souveränität).

Alles andere ist verschwurbelte Verschwörungstheorie*****, häufig genug noch kombiniert mit 'nem zweifelhaften politischen Standpunkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 2 plus vier Vertrag besagt, dass die ehemaligen Siegermächte des 2. Weltkriegs ihren "Anteil" auf Deutschland abgeben und so Deutschland unabhängig ist, vollständig, das war 1990!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elisabeth222
04.03.2016, 23:09

Nein, da steht "Deutschland als Ganzes".

Die Grenzen von 1937 waren die unstrittigen Gebietserweiterungen Deutschlands nach 1918. Also: Saarland, Sudetenland, "Neuschwabenland". Restliche Erweiterungen (bsp. Anschluß Österreichs) wurden völkerrechtlich nicht anerkannt. Später hieß der Begriff dann: "Deutschland als Ganzes".

Der 31. Dezember 1937 wurde erstmals auf der Außenministerkonferenz in Moskau 1943 als Stichtag zur Definition der deutschen Reichsgrenzen vor der territorialen Ausdehnung benannt. Im Londoner Protokoll von 1944, auf der Potsdamer Konferenz von 1945 sowie in mehreren darauf folgenden Rechtsakten bezogen sich die seinerzeitigen Siegermächte auf dieses Datum, um „Deutschland als Ganzes“ in geographischer Hinsicht zu erfassen, was letztlich auch „fast ganz einhelliger Auffassung“ unter den Staats- und Völkerrechtlern entsprach.

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/binary/7VIEF6VVLCWUNOGHBS3J5E3S3I67TQXI/full/1.jpg

2

Nein, Deutschland wurde wieder sich selber überlassen von allen Siegermächten. Es wurden aber aufgrund Schutz für Deutschland noch einige Kasernen übrig gelassen. Bekannte wären z.B in Stuttgart die Patch Barracks oder Kelly Barracks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rocker73
04.03.2016, 21:09

Oh in meinem Städtchen in Hessen haben wir auch noch alte Kasernen von den Amerikanern, nur weil´s gerade passt!

LG

1
Kommentar von Piekingzly
04.03.2016, 21:13

ja ich hab auch in Hessen und Bad Nauheim gewohnt, da war auch eine!:)

1

Deutschland gehört meiner Meinung nach der USA, da kann mir jeder sagen was er möchte aber es ist so. Es gibt mehr amerikanische Militärbasen als deutsche. Deutschland darf sich ohne ein ja von der USA nicht bewegen. Deutschland muss steuern an die USA geben. Im 2ten Weltkrieg haben viele Ländern ihr Teil von Deutschland wieder an Deutschland "verkauft" aber die USA nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
04.03.2016, 21:47

Was ist denn das für ein WIRRES Zeug ---

nicht bewegen - Steuern - verkauft * da werden die Promille 2stellig

3
Kommentar von xsmipers
04.03.2016, 21:50

Haha xD

0
Kommentar von xsmipers
04.03.2016, 21:50

Lache gerade selber über mein Text ^^

1
Kommentar von PatrickLassan
05.03.2016, 19:13

Deutschland muss steuern an die USA geben.

Unfug. 

 Im 2ten Weltkrieg haben viele Ländern ihr Teil von Deutschland wieder an Deutschland "verkauft" aber die USA nicht.

Wenn man absolut keine Ahnung von Geschichte hat, dann sollte man besser nicht antworten.

1

Deutschland steht noch unter ausländischer Aufsicht, deshalb hat Deutschland auch heute noch keine eingene Verfassung sondern nur ein provisorisches Grundgesetz welches den Menschen Grundrechte einräumt. Deutschland ist daher auch kein souveräner Staat und hat international keine Rechte 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lehrerin123
04.03.2016, 21:14

sagt wer? Häuptling Aluhut?

5
Kommentar von SebRmR
04.03.2016, 23:19

Deutschland steht nicht unter Aufsicht fremder Staaten*.
Den Namen Grundgesetz hat man sich damals bewusst gegeben, um das Wort Verfassung zu vermeiden. Man hatte damals (1949) noch die Hoffnung, dass es schnell zu einer Vereinigung kommt und wollte deshalb nicht durch das Wort Verfassung "provozieren". Nichtsdestotrotz war das GG schon damals eine Verfassung. Und ist es bis heute geblieben. Die Verfassung Deutschlands ist das Grundgesetz, das Grundgesetz ist die Verfassung.
Und ja, da stimme ich dir zu, das GG garantiert Rechte.
Deutschland ist seit der Vereinigung vollständig souverän (siehe Artikel 7, Abs. 2 des 2+4 Vertrages; http://www.bpb.de/nachschlagen/gesetze/zwei-plus-vier-vertrag/44119/artikel-7), und selbstverständlich hat Deutschland international Rechte.

* Deutschland ist Mitglied verschiedener supranationaler Gemeinschaften, wie z.B. UNO, EU, Nato, insofern ist das Handeln Deutschlands in bestimmten Bereichen nicht vollständig souverän, sondern unterliegt internationalen Regeln und Verträgen. Diese Regeln unterscheiden sich nicht von den Regeln, unter denen andere Mitglieder stehen. Eine Aufsicht in der Art, dass Deutschland nicht souverän und/oder ohne "Genehmigung" nicht handeln könnte, ist dies nicht.

3

Ja , es gibt einige die glauben, dass Deutschland noch besetzt ist weil Deutschland hat keine Verfassung hat, die vom deutschen
Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist msondern vin Siegermächten erpresst wurde. Viele jener Vertreter verweigern jedoch nie Ihr Hartz 4 Geld welches jenes besetzte und von Siegermächten erpresstes Land Ihnen jeden Monat überweist.  en Euro erkennen jene aber an - oder zahlen zumindest damit.

Hör nicht auf die Spinner.

MfG  René

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
05.03.2016, 19:11

 weil Deutschland hat keine Verfassung hat, die vom deutschen 
Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist msondern vin Siegermächten erpresst wurde.

Zur Klarstellung: Die Verfassung der Bundesrepublik trägt die Bezeichnung Grundgesetz, sie wurde auch nicht erpresst, sondern wurde vom Parlamentarischen Rat erarbeitet, der aus Mitgliedern der Länderparlamente bestand, und von den Parlamenten der Bundesländer ratifiziert. Es gab lediglich Vorgaben der drei Westalliierten.

6

Je nun, dass wir in Zweifelfällen Weisungen aus den USA bekommen und dagegen nichts machen können, das ist mal de facto so. Siehe NSA Abhör-Affäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojir
04.03.2016, 21:28

Wir könnten da schon was dagegen tun. Die Mehrheit will nur nicht. Und das ist auch gut so.

1

Nein, Deutschland gehört nicht zu den USA. Richtig ist, dass Deutschland nach dem 2.Weltkrieg in vier Besatzungszonen aufgeteilt wurde - eine britische, eine französische, eine amerikanische und eine russische. Die Besetzung Deutschlands endete 1955 mit den Pariser Verträgen https://de.wikipedia.org/wiki/Pariser_Vertr%C3%A4ge. Deutschland war Souverän, es gab aber noch alliierte Vorbehaltsrechte. Diese endeten mit Abschluss des 2+4-Vertrages 1990, Deutschland ist seitdem vollständig souverän.

Ein separater Friedensvertrag wurde nicht geschlossen, da das nicht notwendig ist. Die Alliierten haben bereits in den 50er Jahren den Kriegszustand für beendet erklärt. Alles, was noch zu regeln war, wurde im 2+4-Vertrag geregelt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind immernoch an die USA gebunden, das ist richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rocker73
04.03.2016, 21:06

Nein, ist es nicht.

3
Kommentar von MyLittlePrinces
04.03.2016, 21:07

Doch. Sie sind kein gemeinsames Land aber sie sind immernoch wirtschaftlich etc. an die USA gebunden und müssen mitziehen

0
Kommentar von MyLittlePrinces
04.03.2016, 21:09

So hat es zumindest mein Geschichtsleher erklärt

0

Was möchtest Du wissen?