Frage von MarcoAH, 110

Der Ehemann verlässt seine Hochschwangere Frau, wie seht ihr das?

Ich war gestern Abend bei meiner Exfreundin gewesen, da sie mich einlud. Sie ist im siebten Monat Schwanger und vor drei Wochen hat ihr Mann sie verlassen. Keiner weiss, wohin er ist, keiner weiss, was er macht usw. Das ist ihr fünftes Kind (drei aus erster Ehe und das vierte mit dem jetzigen Mann). Ich habe ihr intensiv zugehört und konnte entnehmen, dass es sich um einen Mann mit einer Narzisstischen Persönlichkeit handelt.

Wie kann ich meine Exfreundin am besten ermuntern, da es ihr emotional nicht gut geht? Habe ihr angeboten, dass sie sich immer melden kann, auch höre ich ihr gerne zu. Narzisst hin oder her, warum gibt es Männer, die ihre Frauen während der Schwangerschaft verlassen? Das hätte einem doch vorher klar werden müssen.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MarcoAH,

Schau mal bitte hier:
Beziehung Schwangerschaft

Antwort
von Rosalielife, 49

Wie es dazu kam, dass der Mann seine Frau verließ, spielt keine Rolle. Es ist so! damit muss sie umgehen. Es scheint, als habe sie immer wieder den Kinder- Familientraum umzusetzen versucht. Heute steht sie erneut vor den Trümmern ihrer misslungenen Vorstellung. Ein Kind kittet keine Beziehung, eine wackelige bricht dadurch ein, eine entstehende kommt nicht zustande...Kinder sind kein Mittel zum Zweck und nicht dafür da, Träume zu erfüllen.

er hat sich getrennt, er wäre kein verantwortungsvoller Vater gewesen. Nun solltest du dich zusammen mit ihr hinsetzen und überlegen, was er tun muss, was ihr rechtlich zusteht und wie ihr Leben weitergeht. staatliche Hilfen, Familienunterstützung, ihre eigene Familie und die seine, alle müssen jetzt unterstützen und sie mittragen.

vor allem aber muss ihr klarwerden, dass sie so nicht weitermachen kann. Fünf Kinder sind eine Lebensaufgabe, damit muss sie erst mal zurechtkommen und mit sich selbst in sofern, dass sie den klassischen Traum Vater- Mutter, süße Kinder- aufgibt und ihr Leben annnimmt, wie es ist. Sie hat großes Glück, gesunde Kinder zu haben und noch eins zu erwarten.

Ob der Mann wie auch immer veranlagt ist, spielt keine Rolle für sie. Er hat sich rausgezogen, und das ist allemal besser als einer, der später die Kurve kratzt. Er spürte, er ist dem  nicht gewachsen und hat konsequent gehandelt.

Kommentar von MarcoAH ,

Das hätte ihm aber schon im vornherein klar sein sollen, bevor das fünfte Kind gezeugt wurde. Es war von beiden gewollt.

Antwort
von nonepossibile, 43

Naja, ob es eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ist, kannst du aus ihren Schilderungen schlecht folgern, sei da etwas zurückhaltender, du kennst nur ihre Seite.

Vielleicht hatte er psychische Probleme, vielleicht wollte er das Kind nicht, ist immerhin schon das fünfte, und sie hat es eigenmächtig entschieden. Es muss doch schon vorher Beziehungsprobleme gegeben haben, und sie hat sie wahrscheinlich ignoriert, kann mir nicht vorstellen, dass er von heute auf morgen weg war

Du musst ihr auf jeden Fall helfen, die Situation so zu nehmen wie sie ist. Wenn sie die ganze Zeit daran denkt, was hätte sein können, und warum hat sie nicht vorher reagiert, oder warum er so schrecklich ist, dann kann sie verbittert werden und das ist für sie und die Kinder nicht gut.

Sie sollte Wut und negative Gedanken jeder Art ausblenden, und nach der Geburt evtl. eine Therapie machen. Einfach um seine Gefühle zu ordnen. Das hilft auch, um sich über die eigenen Fehler klar zu werden

Kommentar von MarcoAH ,

Doch, ich konnte das aus Ihren Schilderungen folgern. Sie hat sich im Internet erkundigt und bestätigt, dass alles, was die Narzisstische Persönlichkeitsstörung besagt, zu 100% auf ihren Nochmann zutrifft. Ich kenne die Dame etwa 20 Jahre. Daher kann ich gut empfinden, dass es der Realität betrifft.


Ich helfe ihr auf jeden Fall sogut es geht. Habe ich ihr auch angeboten!!!

Antwort
von Peppi26, 58

Weil er sie vielleicht nicht liebt? Da ist es egal wann man die Frau sitzen lässt! Es ist immer doof!

Kommentar von MarcoAH ,

Beim ersten Kind beiderseits hat er die große Liebe vorgespielt.

Antwort
von FrauFriedlinde, 30

5 Kinder sind für einen Mann auch schwer zu verkraften! Ich würde das für " natürlichen Fluchtinstinkt" halten und nicht für irgendeine Störung!

Kommentar von XC600 ,

das hört sich ja so an als ob nur die Frau "Schuld" ist das nun ein 5. Kind unterwegs ist ..........der arme Mann kann ja nix dafür und flüchtet nun weil es ihm zuviel wird , oder wie ? wie die Frau damit alleine klar kommt interessiert niemanden , nur der arme geplagte Mann wird immer bedauert ............

Kommentar von MarcoAH ,

Warum ist dem Mann das vorher nicht klar gewesen? Ganz besonders schlimm ist es, dass sie in zehn Wochen entbindet und der Mann jetzt verschwunden ist. Meine Vermutung war ja, entweder war ihm das wirklich zu viel, da komme ich wieder auf den ersten Satz, wo ein Widerspruch ist oder er hat eine andere. Nach der Erzählung her und weil ich mich sehr gut mit dem Thema Narzissmus beschäftigte (seit mehreren Monaten lese ich fast nichts anderes mehr), sieht es für mich so aus, dass ihr Mann ein Narzisst ist, der eine andere Frau hat, aber nicht, um sie zu lieben, sondern um ihre Energie rauszusaugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community