Breitband Ausbau in meinem Dorf?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also, um es günstiger zu bekommen, kannst du ja einfach zu einem Telekom-Reseller gehen. Versuch es doch mal bei 1&1 oder Congstar (gehört sogar der Telekom). Dann hast du es zumindest billiger. Wie sieht es denn mit LTE aus. Das ist zwr deutlich teurer, aber oft auch schneller (zumindest beim Druchsatz). Und Kabel?

Wenn du nicht gerade selbst oder jemand anderes im Ort Hand anlegt oder sich politisch in euerer Gemeinde/Dorf nix rührt, wird sich auch nichts ändern. Umziehen ist natürlich keine ernste Alternative.

Wenn du mit aller Gewalt schnelleres Internet haben willst, dann musst du eben eine Bürgerinitiative gründen, die lokalen Bauern, auf dessen Land die Glasfaser laufen soll, sowie die Stadtverwaltung und evtl. einen Anwalt (Wegerecht) mit einbeziehen und an ein paar Sams- und Sonntagen ein Leerrohr bis zum nächsten Anschlusspunkt (oder dahin wo dessen nächste Lehrrohr endet) des Providers buddeln (mit ein paar hundert Menschen und sparten dauert das nicht lange), der bei euch im Ort ein DSLAM aufstellen und betreiben soll.

Die Telekom baut nur da aus, wo es sich am meisten lohnt und decklet die Neuinvestitionen. Wenn kein anderer privater Anbieter da ist, dann wird sich auch auf lange Sicht nichts ändern.

Was war dass den für eine "Ausbaumaßnahme". Haben die Glasfaser verlegt oder haben die nur ihre Kufperadern neu beschaltet (vmtl. letzteres).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fruhstuckchen,

dass du mit deiner Anschlussgeschwindigkeit nicht zufrieden bist, tut mir sehr leid. Gerne schaue ich mal, ob in nächster Zeit ein Ausbau vor Ort geplant ist, wenn du mir deine Postleitzahl verrätst. Wenn du möchtest, kann ich auch im System schauen, ob nicht doch mehr Geschwindigkeit buchbar ist. Zu diesem Zweck fülle gerne mein Kontaktformular aus: https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team?samChecked=true

Es grüßt herzlich Nadine B. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zurzeit besitze ich einen Telekom 16.000 DSL Vertrag. Leider kommen wie
bei vielen anderen Maximal die Hälfte davon an und mir ist das einfach
zu langsam geworden.

Das mag schon sein, aber das liegt nun eher weniger am Provider.

Jedenfalls gab es letztens einen Ausbau der hat aber nur ungefähr 75%
meines Dorfes eingenommen und gerade bei mir ist Schluss ich bekomme
kein schnelles Internet mehr

Wenn man Pech hat, und genau jenseits der vorgesehenen Ausbauzone beheimatet ist, dann ist das leider so. Der Ausbau des Netzes ist eine teurere Angelegenheit, und wird nur dort vorangetrieben, wo entweder die Bevölkerungsdichte ausreichend hoch ist, oder aber zumindest mittelfristig entsprechend mehr Nutzer hinzukommen könnten, damit es sich anbieterseitig lohnt. Ausnahme: Wenn die Ortskommune selbst entsprechend einen Teil der Kosten zu tragen sich bereit erklärt, geht es auch in dünner besiedelten Regionen.

Bei uns gibt es auch keine anderen Anbieter nur die Telekom und jetzt ist meine Frage was man machen kann.

Realistisch? Umziehen.

Ich mein ich lass mich doch nicht verarschen und bezahle 40€ für ne
16.000 DSL leitung wo man in der Stadt ne 100.000 Leitung schon für 25€
bekommt.

Äpferl und Birnen. In Ballungsräumen kommen auf 1km Leitungsweg auch ungefähr 1000 - 10000 potentielle Nutzer (oder mehr). Da rechnet sich ein Ausbau, bei dem der Anbieter mal lockere € 100k+ in die Hand nehmen muss, auch deutlich schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Telekom verspricht schon seit Jahren den kompletten Ausbau ihrer Infrastruktur haben es aber noch nie geschafft^^

Was Internet angeht steht Deutschland ziemlich weit hinten. In meiner Zeit in der Schweiz waren 400k Zugänge keine Seltenheit. Ich habe geweint t als ich wieder nach Deutschland gezogen bin^^

Einzige Alternative Telekom kündigen und neuen Vertrag. Entweder über Funk mit einem geringen Downloadvolumen oder Satellit mit hohem Ping aber hohen Datentransferraten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine hohe bandbreite brauchst, dsl nicht richtig funzt kannst du noch auf kabel (ftth wird vllt sogar angeboten, soll es auch in kleinen dörfern geben) oder lte ausweichen. Die telekom bietet bei lte bis zu 100k leitungen, bei ftth geht es bis 400k, in deinem dorf vllt 50k bzw 100k. Da musst du aber einen schnellen hybrid router kaufen, damit du lte nutzen kannst, der kostet. Bei kabel weiß ich nicht, gibt es bei uns nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal ob DNS:net bei dir ausgebaut hat (die sind auf dörfer spezialisiert)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fruhstuckchen
11.07.2016, 13:15

Leider habend die bei uns nicht ausgebaut und sieht auch nicht so aus als würde das bei uns in Zukunft klappen. Trotzdem danke für die Idee ^^

0
Kommentar von tobistar3
11.07.2016, 13:17

naja dann guck mal bei facebook von dns. da musste zwar nen bissel suchen aber die posten da immer wo die grade ausbauen vlt ist dein dorf auch dabei

1

Wenn Du tatsächlich die Hälfte der versprochenen Bandbreite erhälst, kannst Du die Rechnung kürzen (Wichtig: Im Vorfeld regelmäßig Messergebnisse sichern und reklamieren). Die Frage ist hier nur, um wie viel ... die Telekom dich dann aber wohl erstmal sperren, um dich mürbe zu machen.

Aber wie sieht es denn mit Alternativen wie SkyDSL o. ä. aus? Welche Anbieter werden dir bei Tarif-Suchmaschinen wie Verivox aufgezeigt?

Zudem stellt sich die Frage, wie Du die IST-Bandbreite ermittelt hast. Diese WWW-Speedtest taugen nicht dazu, da viel zu viele Fremdfaktoren eingeschlossen sind. Was sagt dein Router über die IST-Anbindung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frag mal bei den kabelprovidern (z.b. unitymedia) was sie in deinem dorf anbieten können. meistens bekommt man deutlich höhere bandbreiten. ansonsten kannst du auch auf eine sat-schüssel ausweichen. sofern du nicht zockst und dir ein ping von ca. 700ms nichts ausmachen, erreichst du dort auch eine höhere bandbreite. allerdings ist diese alternative gb abhängig (sprich zu zahlst nach datenvolumen).

oder wenn ihr zufällig lte in eurer region habt, kannst du auch bei der telekom einen lte tarif als dsl alternative anfragen.


auch könnt ihr euch mit nachbarn zusammenschließen und selbst was für den ausbau beisteuern, dann geben die provider manchmal nach, da sie nicht alleine auf den kosten sitzen. das ist allerdings auch nicht gerade günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drohe mit Kündigung, damit die wenigstens deinen Vertrag günstiger machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fruhstuckchen
11.07.2016, 13:18

Und wenn ich mit Kündigung drohe und die einfach sagen nein? Dann kann ich ohne Internet leben oder wie? :D

0
Kommentar von Ifm001
11.07.2016, 13:19

Aber sicher ... bei einem Quasi-Monopol wirkt das sofort ...

1