Frage von BlackoutKid, 120

Bin ich mit 23 zu alt um Skateboarden zu lernen?

Mich hat das als Kind schon immer fasziniert, nur leider bin ich auf meinem damaligen Skateboard keine 100m gefahren, bevor es wieder in der Ecke lag...

Meint ihr, ich krieg das noch hin, Skateboarden quasi von null zu lernen? Und hättet ihr Empfehlungen bezüglich des Boards? Ich würde gerne für den Anfang nicht übermäßig viel ausgeben, falls ich merke, dass das doch nichts für mich ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für Skateboard, Sport, skaten, 57

heyho.

nein, du bist nicht zu alt um skaten zu lernen, grundsätzlich ist man dafür nie zu alt, solange man körperlich fit ist. das einzige wofür du zu alt bist ist um profi zu werden, aber das wäre sowieso ein unrealistisch hoch gestecktes ziel... um ein Beispiel aus eigener Erfahrung zu nennen; ein freund von mir hat mit 20 angefangen und ist mittlerweile auf dem selben könnensstand wie viele andere die bereits jünger angefangen haben, geringes alter begünstigt zwar den Lernprozess, aber ist nicht alleinig ausschlaggebend, Talent, die Umgebung, und natürlich auch die leute mit denen du skatest spielen auch eine große rolle.

um direkt zum lernen zu kommen... da gibt es im grunde einen 2 schritte plan der alles was vor den tricks kommt abdeckt:

1. schau dir ein paar Erklärungen auf YouTube an bzw. frag einen erfahrenen skater wie man richtig pusht, ob du Goofy oder regular bist, pushe am besten nicht mongo, wie macht man kickturns, etc. pp.

2. hab dein board immer dabei, egal wo hin es geht, und fahr bei jeder Gelegenheit damit. kurz zum bäcker? - skateboard. weg zur arbeit? - skateboard? du gehst zu freunden rumhängen und willst nicht skateboard fahren? - nimm dein skateboard trotzdem mit. du hast Muskelkater weil du zu viel skateboard gefahren bist? - nimm dein skateboard mit ins bett.

wenn du das berücksichtigst, insbesondere schritt 2, dann bist du innerhalb von 3 bis maximal 7 tagen so fit das du problemlos anfangen kannst die ersten tricks zu lernen.

 

und ja, eine boardempfehlung habe ich auch, und zwar die Empfehlung die ich jedem mache der es einigermaßen ernst meint: leg dir zumindest 120€ beiseite und kauf dir direkt ein board das auch was taugt, skaten ist so schon oft frustrierend genug, ein stück müll unter deinen füßen zu haben macht es absolut nicht besser... um konkret was zu empfehlen; die Titus Schranz Assembly Kits und die SKatedeluxe Skateboard Komplettbausätze sind ganz hervorragende boards mit einem unglaublich starken preis/leistungs verhältniss, ideal für einsteiger und auch für fortgeschrittene noch wunderbar. die gibt es auch in verschiedenen größen - welche du brauchst kann ich dir sagen sobald du mir gesagt hast welche Schuhgröße du hast und wie du das board genau verwenden wolltest (vermutlich streetskaten?)... nimm nicht irgendwelche anderen komplettboards, die meisten sind nämlich nicht besonders gut... wenn es dir lieber wäre selbst etwas zusammen zu stellen kann ich dir dabei natürlich auch helfen, das wird dann aber nochmal etwas teurer.

Kommentar von BlackoutKid ,

Ich hab leider keine Freunde, die skaten. Soweit ich weiß, hab ich nichtmal irgendwas Skatepark-ähnliches bei mir in der Gegend, dementsprechend würde ich es tatsächlich über YouTube-Videos versuchen. Und Zeit hab ich genug, ich hab kein bestimmtes Ziel, ich will nur Spaß haben. :)

Meine Schuhgröße ist 9 (UK/US), bzw. 43 (EU). Und ich hab nicht vor, irgendwie Halfpipes zu fahren. Ebene Flächen, kleine Ramps, Rails... sowas ^^

Kommentar von sk8terguy ,

irgendeinen spot wo sich die skater aus eurer Umgebung treffen gibt es immer. wir haben bei uns auch keinen park und sind trotzdem eine gruppe von 15 leuten.

wenn du am skaten dran bleibst wirst du in 3-4 Wochen sicherlich einige leute die auch skaten kennen, das ist eigentlich nie ein Problem.

 

bei Schuhgröße 43 im flat würde ich vorschlagen du besorgst dir ein 7.75" deck, das ist vergleichsweise schmal und flippt gut, aber es ist trotzdem noch breit genug dass du darauf noch bequem stehen kannst. (ich hab übrigens auch 43, fahre auch überwiegend flat, und hab selbst auch ein 7.75" deck)

Antwort
von Gehoergaeng, 61

Wenn du ernsthaft Interesse am skaten hast, solltest du erstmal die Basics lernen: Wie verlagere ich mein Gewicht? Was für einen Stance fahre ich? Wie pusht man richtig? Was wird mein Setup?

Das Setup hängt davon ab, was du fahren möchtest Street oder Vert.

Anschließend solltest du probieren, diese Basics auch bei höheren Geschwindigkeiten zu beherrschen (bergab). Und erst dann kommt man zum coolen Teil, den Tricks.

Wenn du die Skateboard Basic Tricks erlernen willst rate ich dir dazu folgendes Videomaterial anzuschauen: First Step, Tony Hawks Trick Tips Vol. 1& 2, Show me the Way

Zu alt um damit anzufangen bist du nicht. Es gibt einen Youtube Kanal, von einem Anfänger, der seinen Prozess beim Skateboarding in Form von Videos dokumentiert. Ich glaube der Kanal heißt Braille Skateboarding.

Let the good times roll ;)

Kommentar von BlackoutKid ,

Klar, natürlich muss man erstmal bei den Basics anfangen. Erstmal will ich mit dem Ding von A nach B kommen ohne mich auf die Nase zu legen

Was ist denn der Unterschied zwischen Street und Vert? Also Plan war, irgendwann mal halt so n paar Tricks zu können, nicht in ner Halfpipe sondern quasi auf ner Ebene. Is das Street?

Braille Skateboarding kenn ich, aber der Kanalbetreiber Aaron Kyro ist, soweit ich das verstanden habe, eigentlich Vollprofi ;)

Auf jeden Fall Danke :)

Kommentar von Gehoergaeng ,

Vert ist Abkürzung für Vertikal. Damit sind logischerweise Pipes und Pools gemeint. Du hast also Recht, du fährst Street. Dann google mal nach einem Street Setup. Von komplett Boards kann ich nur abraten. Gehe am besten persönlich in einen Skateshop und lass dich beraten. Street Skater fahren meistens etwas schmalere Bretter, 7.5-7.75 inch. Aber ich habe auch Kollegen die nur mit breiten Decks skaten können. Da lag ich wohl falsch mit Braille^^ Dachte der wäre ein blutiger Anfänger. Blutig trifft beim Skaten wirklich zu. Ich sah damals aus als wäre ich ein Schläger. Komplett blau. Auch wenn es uncool aussieht, trage besser zu Anfang Schutzkleidung. Schmerzen gehören dazu, aber Brüche braucht man nicht unbedingt. LG

Kommentar von sk8terguy ,


du lagst nicht komplett falsch, du meinst vermutlich den Lance-Live Skatesupport, und da hilft er tatsächlich einem Anfänger.

Aaron kyro selbst ist allerdings gesponsert (von Revive)

allerdings ist das schon eine andere Liga als ein profi der allein von skateboarding leben kann.

Aaron kyro hingegen lebt im grunde von YouTube.

Antwort
von thecookiebook, 40

Das könnte dir vielleicht weiterhelfen: https://skateboard.de/forums/topic/zu-alt/

Antwort
von mxvxtxhxexrxs, 63

Warum solltest du zu alt sein? Du musst ja nicht gleich der beste der Welt werden, aber lernen kannst du es nach wie vor, denn Übung macht den Meister!:)

Viel Spaß dabei:)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für trainieren, 48

Hallo! Frage billiger.de, nach Preis sortieren lassen. Und : Es gibt viele die erst mit 40 oder gar 50 angefangen haben - kein Problem.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von Madderinjo, 27

Ich kenn mich zwar mit Skaten nicht aus, aber man ist niemals zu alt für so was. Bei mir wohnt so ein Rentner der ist bestimmt schon 65-70 Jahre alt und der fährt mega oft Inlineskates. Also mach einfach 

Antwort
von Jamba1201, 30

Man ist nie zu alt ... Man sagt ja auch immer longboarden ist was für jungs trz fahr ich longboard und kenne viele mädels die fahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community