Frage von FrageMonster99, 118

Auto 220000 km kaufen?

Hei :) ich habe am Dienstag den Führerschein geschafft und deshalb brauch ob jetzt natürlich ein Auto. Ich hätte jetzt mein Traumauto gefunden einen Audi A3 Baujahr 2004 nur das Problem ist das er 220000 km drauf hat. Er kostet 3800. würdet ihr sagen das ich ihn mir kaufen kann/ soll oder eher nicht?

Antwort
von Nevermind1992, 62

kann man schon machen, jedoch ist das stark vom Zustand des Autos abhängig. wenn der Vorbesitzer mit dem Auto gut umgegangen ist dürften 220000 für nen Audi noch in Ordnung sein. Wenn der jetzt aber wie ein Depp geheizt ist oder die Service-Intervalle ignoriert oder ausfallen lassen hat und die Karre in miserablen Zustand ist, würde ich keine knapp 4000 mehr für ein 12 Jahre altes Auto mit 220.000km ausgeben.  Am besten den Zustand des Autos von einem unabhängigen dritten prüfen lassen. Viele Werkstätten bieten für so um die 50€ nen Gebrauchtwagencheck an, da kannst du vorher anrufen, dann bei der Probefahrt vorbeifahren und die schauen sich das Auto an und sagen top oder flop.

Antwort
von Alopezie, 46

220.000 sind bei entsprechender Pflege nicht viel. Mein zafira hat über 250.000. Für so eine laufleistung muss man nicht wirklich ein penibler Autofahrer sein, sowas schafft man auch wenn man normal fährt und regelmäßig den Service macht. 

Antwort
von Earlywuse, 36

Ehrlich gesagt würde ich kein auto mit sovielen km mehr kaufen, außer ich kann mir wirklich sicher sein, dass das Auto gut behandelt und gepflegt wurde.

Antwort
von Rothskuckuck, 41

Erstmal herzlichen Glücwunsch zum Führerschein

...da sollte aber am Preis was zu machen sein. Bei 12 Jahren und 220.000 km sind 3.800€ schon viel. 

 Meine Nichte hat den A3 ihrer Mutter mit 215.000 übernommen. Kaum hatte sie ihn, flog das Getriebe und ein gebrauchtes für 450€ mußte eingebaut werden. Also gut überlegen.

Antwort
von PaiinZ19, 26

Nein lieber nicht da das Auto bei 220000km schon viel auf dem Buckel hat für 3800 Euro findest du auch ein Auto was vielleicht 50000km weniger gelaufen hat.

aber musst du wissen, es könnte sein das du damit noch 30000km kommst (gerade weil es Audi ist), aber ich würde das Risiko nicht eingehen, da es ja sein könnte das es nach 1000km schon den Geist aufgibt.

Antwort
von Lightman95, 52

Kommt auf den umgang und die wartung an. Als Diesel kein problem. Benziner sind weniger haltbar. Ist der vlt sogar scheckheftgepflegt? Wurden inspektionsintervalle eingehalten? Kennst du den vorbesitzer? Wenn, wurde der wagen mehr auf längeren strecken benutzt oder auch nur 2km zum einkaufen? Letzteres wäre weniger gut. 

Dazu achte drauf ob ggf ein zahnriemenwechsel ansteht. Das ist ne teure geschichte. 

PS: Glückwunsch zum Führerschein!!

Antwort
von HELLEN1C, 77

Glückwunsch erstmal :)

Also rein von den Kilometern her dürfte das bei Audi kein Problem sein. Aber viele Kilometer bedeutet oft auch andere Gebrauchsspuren dadruch.

Also aufpassen :)

Antwort
von Evileul, 39

Nimm jemanden zur Probefahrt mit, der sich auskennt . Audi ersatzteile sind teuer.

Antwort
von koffeinjunkie12, 62

Ich würde es machen

Antwort
von kurtzeborne, 52

Ich ebenfalls

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten