Frage von 1453Caney, 144

Ab wann ist der Strom für die Menschen Tödlich?Ab wie viel Volt?

Frage steht in der Überschrift.

Antwort
von Branko1000, 36

Die zulässige Berührungsspannung liegt bei Wechselspannung 50 Volt und bei Gleichspannung 120 Volt.

Auf einem Weidezaun liegen mehrere Tausend Volt an, aber es fließt kein hoher Strom und deswegen passiert dir nichts. Das gleiche ist bei einer elektrischen Entladung. Dabei können bis zu 30.000 enstehen, aber passieren tut dir nichts.

Sonst kommt es auch auf die Einwirkzeit an, also wie lange du den elektrischen Schlag (Stromschlag) erlitten hast.

Antwort
von wollyuno, 29

mindest 48volt und dann brauchst noch die nötigen ampere dazu.brauchst immer beides,denn du kannst einen weidezaun mit 10 000 Volt anfassen,es scheuert dir eine gewaltige nur die ampere reichen nicht

Antwort
von dompfeifer, 44

Bei gesunden erwachsenen Menschen geht man ab einer Berührungsspannung von 50 V Wechselspannung (AC) oder 120 V Gleichspannung (DC) von einer lebensbedrohlichen Situation aus. 

Dabei ist zu berücksichtigen, dass bei alltäglichen Stromschlägen im Haushalt der menschliche Körper einen gegen Erde Spannung führenden 
Leiter (Außenleiter) berührt und gleichzeitig (mit einem anderen Körperteil) einen mehr oder weniger gut geerdeten Körper (z.B. Hand an der Wand oder Fuß am Boden). Entsprechend dem jeweiligen Erdungswiderstand erfährt dabei der menschliche Körper einen Spannungabfall. D.h. die Berührungsspannung ist oft wesentlich kleiner als die vorgefundene Nennspannung (230 V) an der berührten Anlage.

Die Berührungsspannung ist gleich der Nennspannung (von 230 V) bei praktisch widerstandsloser Erdung des menschlichen Körpers, z.B. durch gleichzeitige Berührung einer Wasser- oder Heizungsleitung. Auf einer trockenen Holzleiter dagegen kann die Berührungsspannung auf einen ungefährlichen kleinen Bruchteil der Nennspannung sinken.

Kommentar von dompfeifer ,

Hallo precursor!

Das hängt nicht nur von der Voltzahl ab, sondern auch von der Ampere-Zahl. 

Diese Auskunft ist schlicht irreführend. Die Wirkung des Stromschlages hängt neben der Einwirkzeit und der Stromart v.a. von der Spannung, dem Körperwiderstand und dem Erdungswiderstand ab. Aus diesen drei Größen errechnet sich der Körperstrom. 

Was immer Du hier auch mit "Amperezahl" (Stromstärke) meinen solltest, die einzig wirksame Stromstärke ist hier der Körperstrom, und der wird bestenfalls am elektrischen Stuhl messbar. Und da die o.g. Widerstände in aller Regel unbekannt sind, ist auch die wirksame "Amperezahl" außerhalb einer Laboreinrichtung nicht berechenbar. 

Somit bleibt zur Beurteilung einer Stromschlagwirkung nur die Kenntnisnahme der Nennspannung und die ganz grobe Einschätzung der o.g. Widerstände (Das ist v.a. Erfahrungssache).

Kommentar von dompfeifer ,

Vernachlässigt habe ich hier allerdings den FI-Schutzschalter. Dessen Fehlerstrombegrenzung ist hier ausnahmsweise von Bedeutung und auch im Vorhinein ermittelbar. Darauf beziehen sich aber gewöhnlich nicht derartige Fragestellungen.

Antwort
von Sprandel, 34

So falsch War meine Antwort nicht lucemo. Ampere ist das was tötet ein Elektroschocker im Feuerzeug hat bestimmt 1000volt aber es passiert einem nichts weil die Strom gering ist also A

Antwort
von Eichbaum1963, 60

Bei Wechselspannung kann es schon ab 50 V und ab 30 mA tödlich enden. Bei Gleichspannung so ab 120 V und 200-300 mA.

Beachten wir das "UND", denn es kommt auf das Zusammenwirken beider an. Wichtige Faktoren dabei aber auch die Einwirkzeit und der Weg des Stroms durch den Körper.

Fazit: auch unsere 230 V effektive Netzspannung (in Sinusspitze 325 V) können sehr wohl jedermann ins Nirwana fönen.

Antwort
von BlackOtter, 36

Strom Spannung wird gefährlich ab 50V Wechselspannung oder 120V Gleichspannung und einem Strom von 5mA

Das kann man auch bei der Myhtbuster Folge sehen. ^^
Wo es um das Thema geht.




Antwort
von chrisi565, 35

Schon mal gehõrt das ein Mensch sogar Blitzschläge überlebt hat? Ja das kommt nämlich manchmal vor.

Die Volt alleine sind nicht ausschlaggebend dafür ob du es überlebst oder nicht.

Das zusammenspiel zwischen volt und ampere dafür aber schon, da drinnen versteckt sich dann auch die Leistung Watt

Eine Steckdose mit 230V ist also schon Gefährlich da hier auch schon etwas Strom fliesst, ein Weidezaun mit ein paar tausend Volt dagegen nicht.

Usw.

Lg chris

Antwort
von Lucemo, 88

Die Antworten sind falsch. Ich habe schonmal von 400V AC einen gewischt bekommen. Zum Glück gab es einen FI Schalter. Ausschlaggebend ist in erster Linie die Höhe des Stroms und die Einwirkende Zeit auf den Körper.

Kommentar von herja ,

Naja, so richtig vollständig ist deine Antwort auch nicht, aber schon nahe dran ....

Kommentar von wollyuno ,

dazu musst aber 2 phasen berühren,sonst schaffst die 400volt nicht.

Kommentar von dompfeifer ,

Hallo Lucemo
das ist irreführend. Natürlich sind körperlich Berührungsspannung und Körper-Stromstärke wirksam (ganz grob gerechnet das Produkt aus beiden). Der Körperstrom errechnet sich aus der Spannung und den gegebenen Widerständen im Körperstromkreis, das sind in aller Regel unbekannte Größen. Die einzig wirkliche Bekannte ist bei Stromunfällen deshalb nur die Spannung.

Kommentar von dompfeifer ,

Pardon, den FI-Schutzschalter habe ich hier vernachlässigt. Dessen Fehlerstrombegrenzung ist hier ausnahmsweise von Bedeutung und auch im Vorhinein ermittelbar.

Antwort
von versus00, 61

50 Volt bei Erwachsenen wird da häufig genannt.

Antwort
von Sprandel, 67

Ab 1A Volt ist nicht schlimm kannst auch 1000volt überleben wenn Ampere gering ist

Kommentar von BlackOtter ,

Nur doof das selbst schon 5mA durch das Herz gejagt  Tödlich ist. Also! 

Kommentar von franz48 ,

1A Volt? Du kennst den Unterschied zwischen Spannung und Strom?

Kommentar von Sprandel ,

hinter das A sollte eigentlich ein Punkt hin :) zumindest haben sie mir das früher in der Techniker Schule erzählt klar es gibt schon früher eine loslassschwelle ab ca 10ma und Unterschiede bei Wechsel und Gleichstrom aber 1 a ist eigentlich definitiv tot wenn man überlegt das man meistens im Haus 16a hat ist das schon krass

Kommentar von franz48 ,

1A. Volt ist auch nicht besser....1VA würde ich noch kennen, hat aber mehr mit der Leistung zu tun. Egal.....

Kommentar von Sprandel ,

xD ich meinte hinter dem 1A fängt ein neuer Satz an das A und v gehört nicht zusammen. Tut mir leid das ich am Anfang nicht vernünftig geschrieben habe.

Antwort
von herja, 79

Es kommt immer darauf an:

die Stromstärke,

die Art des Stromes

die Frequenz

der Stromweg über den Körper

die Wirkungsdauer

die Größe der Berührungsflächen

die Leitfähigkeit an der Kontaktstelle

u.v.m.

Einfach mal ein bisschen lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Stromunfall

Antwort
von newhalo, 40

Bei Erwachsenen ca. 50V. Bei Kindern 25V.

Antwort
von precursor, 73

Das hängt nicht nur von der Voltzahl ab, sondern auch von der Ampere-Zahl.

http://elektroroller-forum.de/E-Roller-Forum/viewtopic.php?f=1&t=624

Kommentar von dompfeifer ,

Diese Auskunft ist schlicht irreführend! Woher willst Du da welche "Amperezahl" nehmen? Siehe dazu meinen Kommentar zu meiner Antwort.

Kommentar von ma9rtin ,

Ich hab schon Schläge von mehreren 10.000 Volt bekommen, und lebe noch.. Das liegt daran dass die Stromstàrke sehr gering ist.. (10 mA höstens) Bei 140 Volt und einer höheren Stromstärke wäre ich wahrscheinlich schon tot.. *Die Stromstärke ist auch ausschlaggebend!*

Kommentar von precursor ,

@dompfeifer

Bitte schreibe nur deine eigenen Antworten und lasse es damit gut sein und lasse die Antworten von anderen Usern in Ruhe.

Dein aggressives Kommentieren von anderen Antworten um diese schlecht zu machen, nur damit deine eigene Antwort besser da steht wirft ein schlechtes Licht auf GF und trägt sicher nicht zum Niveau von GF bei.

Außerdem kannst du am Kommentar von ma9rtin erkennen, dass DU derjenige bist, der sich irrt ! Die Stromstärke, ausgedrückt durch die Amperezahl, ist sehr wohl mitentscheidend und nicht nur die Voltzahl, und das kannst du nicht nur auf der von mir genannten Webseite nachlesen, sondern auch auf anderen Webseiten.

Die Vorstellung, dass DU es besser weißt als zig Webseiten ist einfach nur lächerlich.

Antwort
von NewsHello, 57

50v wechselspannung
120volt gleichspannung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten