Frage von Shaepy, 109

18. Geburtstag an Karfreitag,was nun?

Hey Community,

Ich habe am 25.3 diesen Jahres meinen 18. Geburtstag und wie Ihr euch herleiten könnt, ist das an Karfreitag. Ich weiß, dass es nur "Verbote" und Regeln für die Leute gibt die religiös leben. Keiner meiner Freunde oder Familie ist religiös geprägt oder erzogen worden. Nun ist es so dass, ich aus Urlaubsgründen leider nur rausfeiern kann. Ich habe mir eine Halle gemietet um etwas zu feiern. Sie ist nicht direkt ablegen von Wohngemeinden. Ich weiß ,dass dieser Feiertag ein stiller Tag ist bzw. sein sollte, dennoch möchte ich nicht darauf verzichten meinen Geburtstag zu feiern. Meine Eltern haben schon gesagt ,dass man nicht übertreiben muss und dass spätestens um 2-3 Uhr Schluss ist und man dann ab 22 Uhr eben etwas leiser macht. Trotzdem hab ich Angst einen von den Bewohnern auf den Deckel zu bekommen weil eben Karfreitag ist. Was kann ich denn noch tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nope23, 43

uhm und jetzt mal angenommen dir ist das total egal? wollen die dich dann mit ner Bibel oder so verprügeln und naja ab 12 ist es ja kein Feiertag mehr und solange du dann die gesetzlichen Vorschrifen einhälst.....

Kommentar von Shaepy ,

Keine Ahnung was dann passiert, ich weiß leider auch nicht die Altersgruppen der Anwohner. Viele schrecken vor Anzeigen oder Polizeieinsätzen selbst bei Zimmerlautstärke nicht zurück.

Kommentar von User1998 ,

Wenn dich jemand anzeigt und die Polizei muss ausrücken, dann ist das das Ende der Party und du musst ein Bußgeld zahlen wegen Verstoß gegen das Feiertagsgesetz.

Kommentar von nope23 ,

in dem Gesetz steht aber nur was von öffentlichen Veranstaltungen?

Kommentar von nope23 ,

ich seh da jetzt nicht das Problem wenn ihr es nicht maßlos übertreibt können se ruhig die Polizei rufen die wird dann hören dass es nicht zu lauft ist und wieder gehen im Zweifel bekommen dann die Anrufer Ärger

Kommentar von Shaepy ,

Ich hatte nicht vor das Ganze zu übertreiben,dennoch gibt es immer missgünstige Menschen ,die meinen alles und jeden anzuzeigen. Wie schon erwähnt die Anwohner wissen Bescheid und es ist auch nicht das erste Mal dass jemand dort feiert.

Antwort
von Matahleo, 60

Hi,

das ist dieses Jahr ungeschickt für dich.

Geh in die Kirche und feier nach. Das wäre viel geschickter.

Es ist nun mal ein stiller Tag, einer der wenigen, die es in Deutschland gibt.

Und auch wenn du nicht religiös bist kann ein wenig Respekt vor dem Christentum nicht schaden.

Und eine ganze Halle zu mieten, nur weil man 18 wird ist eh übertrieben.

Du schlägst dich mit einem Luxusproblem herum.

Alles Gute trotzdem,

LG Mata

Kommentar von Shaepy ,

Ich habe an meinem Geburtstag sicherlich besseres zu tun als mich mit anderen Heuchlern in die Kirche zu setzen.

Ich habe Respekt vor allen Religionen, dennoch wird man nur einmal 18. und wegen der Halle hab ich schon seit 6 Monaten gespart und sonst nie wirklich mein Geburtstag gefeiert. Ich denke sowas kann man sich dann mal "gönnen".

LG Shäpy

Kommentar von User1998 ,

Du weißt ja nicht erst seit gestern, dass du auf Karfreitag 18 wirst. Und mit 18 sollte man eigentlich die Gesetze kennen. Im Übrigen ist sowas auch leicht ergooglebar. Dass du das mit fast 18 noch fragen musst, zeugt eigentlich nur von deiner Unreife. 

Ich hätte die Party um einen Tag verschoben, um dann richtig Gas zu geben. Immer die Angst im Nacken, ein Missgünstiger könnte mich ansch*ßen, würde mir die Lust auf die Party schon vergeigen.

Kommentar von Shaepy ,

Ich habe bereits gegooglet. Ich weiß von Tanzverboten,dass man statt Fleisch, Fisch isst, auch dass Museen,Zoos etc. geschlossen bleiben, also kann man das nicht als Maß von Reife und Unreife beschließen. Ich wollte mir lediglich noch weitere Informationen einholen von denen vielleicht nicht alles im Internet steht.

Wie Sie im obrigen Text lesen konnten, kann ich dies nicht verschieben.

Antwort
von MilkaWay, 58

Du gehts zu den Nachbarn hin und sagst Bescheid ,dass du nebenan deinen Geburtstag feiern wirst und fragst ,ob das Okay ist

Kommentar von Shaepy ,

Ja, der Vermieter der Halle hat den Anwohnern schon Bescheid gegeben und er meinte für diese Leute ist das kein Problem nur wegen diesem Feiertag hab ich eben meine Bedenken.

Kommentar von MilkaWay ,

Okay,dann könntest du trotzdem hingegen und fragen,ob das Okay ist.Vielleicht sind die meisten an diesem Tag bei Freunden/Verwandten oder sie haben selber Besuch.Weil dann wird es bei ihnen wohl auch nicht gerade leise sein

Kommentar von Shaepy ,

Stimmt wohl.  Das werde ich dann sehen wie es ist. Danke!

Kommentar von MilkaWay ,

Gern :)

Antwort
von Thorsten667, 12

Bisher hat es nur nope23 in einem Kommentar verstanden ;-)

Die Verbote gelten für ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNGEN!!!

Dein Geburtstag sollte also keine öffentliche Veranstaltung sein und du musst deine Gäste eingeladen haben.

Dann besteht kein Unterschied zwischen Karfreitag und einem anderen Tag.

Was aber auch bedeutet, daß man wegen zu hoher Lautstärke nach 22Uhr trotzdem Ärger bekommen kann wenn Anwohner sich massiv gestört fühlen und sich beschweren.

Kommentar von Shaepy ,

Es hat alles gepasst soweit. Die Halle hat die Lautstärke der Musik sehr sehr gut abgedämpft und die Anwohner selber waren draußen und grillten. Haben so gesehen alle miteinander gefeiert. war sehr schön. :-) 

Antwort
von Strolchi2014, 42

Die Anwohner mit einladen:-) Und Zettel in die Briefkästen stecken, das du feierst und es etwas lauter werden kann. Ihr euch aber an die Ruhezeiten halten werdet.

Antwort
von User1998, 43

Tatsächlich ist das in Deutschland nicht erlaubt. Solange du in deinen eigenen vier Wänden feierst, kann dir niemand was wollen (und auch da gilt Zimmerlautstärke). Dir aber eine Halle zu mieten und dort Rambazamba zu machen, ist an Karfreitag nicht erlaubt. Und das Gesetz ist unabhängig von der religiösen Ausrichtung.

Kommentar von Shaepy ,

Wenn das ganze ja nicht erlaubt ist/wäre wieso hab ich dann die Halle vermietet bekommen? Ich erwähnte oft genug ,dass dieser Tag Karfreitag ist.

Kommentar von User1998 ,

Weil derjenige, der dir die Halle vermietet, davon ausgeht, dass du weißt, dass Karfreitag ist, denn du hast es ja erwähnt. Der hat mit der Vermietung die Verantwortung dafür dir übertragen. Der wäre doch dumm, wenn er auf ein lukratives Geschäft verzichten würde. Du kannst ja auch leise feiern, also in Zimmerlautstärke. Du darfst nur keinen Lärm und keine laute Musik machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community