Nach 3 Monaten Liebeskummer, warum?

Ich war in einer längeren Beziehung, wir haben zusammen gewohnt. Auf Grund von Missverständnissen in der Kommunikationen, die zu Reibereien führten und auch verschiedenen Einstellungen zum Leben kam es zu 6 Mal in der Zeit dazu, dass wir fasst getrennt waren. Einmal waren wir sogar eine Woche auseinander. Es gab auch sehr viele gute Zeiten in der Beziehung und der Mensch war und ist mir auch sehr wichtig. Ich war obwohl ich ihn liebte, oft an dem Punkt, gehen zu wollen. Habe mich oft nur an das Negative festgehalten. Er aber auch. Als ich dann im Urlaub jemanden kennen lernte, entschloss ich mich zu trennen. Als er mich vom Bahnhof abholte, tat es mir richtig weh, ihn so lieb zu sehen. Er hatte als ich im Urlaub war, auch über uns nachgedacht, aber sich für einen anderen Weg entschieden, der unsere Probleme lösen sollte, das hatte er mir später aber erst gesagt, als es schon zu spät war. Also trennten wir uns sehr freundschaftlich. Obwohl es mir weh tat, war ich auch irgendwie erleichtert. Nun bin ich in einer neuen Beziehung. Komischerweise, habe ich auf einmal die Rolle meines Ex übernommen und erkenne im Neuen mich wieder. Und auf einmal fange ich an meinen Ex zu verstehen. Seit 3 Tagen bin ich auf einmal depremiert und irgendwie vermisse ich ihn. Ich weiß wir würden nie wieder zusammen kommen und unfair dem neuen ist es auch. Warum jetzt nach 3 Monaten?

Liebe, Liebeskummer, Partnerschaft
6 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.