Da du schreibst, dass du eine Essstörung hattest, finde ich es bedenklich, Kalorien zu zählen.

Zu deiner Frage: Such einen Rechner im Internet und lass dir deinen Bedarf berechnen. Dann isst du für ein bis zwei Wochen den berechneten Bedarf. Schau, ob sich dein Gewicht danach verändert hat: Hast du dein Gewicht gehalten, hast du deinen Bedarf gegessen. Bei Ab- oder Zunahme entsprechend mehr oder weniger Kalorien zuführen und wieder für 1-2 Wochen beobachten. Bedenke aber, dass du natürlich nicht jeden Tag exakt den gleichen Verbrauch hast.

Solltest du das Gefühl haben, rückfällig zu werden und vermehrt essgestörte Gedanken zu haben, dann suche dir bitte Hilfe, sprich mit jemandem darüber.

Alles Gute!

...zur Antwort

Klingt fast alles plausibel. Meinst du 250 g gekochte Nudeln oder rohe? Angenommen, du hast eine 500g-Packung Nudeln und verwendest die Hälfte, also 250, dann wären das etwa 875 kcal allein durch die Nudeln. Ich empfehle dir eine Küchenwaage, gerade bei Nudeln verschätze ich mich immer sehr. Das Gleiche gilt für Reis, da könntest du dich auch verschätzt haben.

Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen!

...zur Antwort

Hast du ansonsten noch andere Bücher benutzt? Und was ist ein W Seminar?

...zur Antwort

Schau mal hier, vielleicht hilft dir das weiter:

http://entdecker.biz-medien.de/

...zur Antwort

Ganz ohne Zucker ist schwierig, aber du könntest ein paar Beeren dazu geben, die haben relativ wenig Zucker.

Ansonsten Backkakao, der hat keinen zugesetzten Zucker.

Oder Flavdrops (kann man im Internet bestellen) - da sind nur Aromen und Süßungsmittel drin. Gibt's viele Sorten, da wird es nicht langweilig.

Alternativ könntest du den Quark pikant zubereiten, mit Pfeffer, Kräutern, diverse Gewürzen, Gurke...

...zur Antwort

Hast du schon probiert, ein neues Passwort anzufordern?

...zur Antwort

Ich habe das Programm nicht getestet, aber ich kenne den YouTube-Kanal von Patric Heizmann. Schau dir einfach mal ein paar Videos von ihm an, da gibt er auch schon viele Tipps. Wenn dir das gefällt, kannst du dich ja immer noch für das Programm entscheiden.

...zur Antwort

Hab mal gesehen, dass jemand Blumenkohl geraspelt hat, das sieht dann wie Reis aus. Aber ich hab das noch nicht getestet, kann dir nicht versprechen, dass es schmeckt... ;-)

...zur Antwort

https://www.youtube.com/watch?v=nwmdQtuABNw

Schau mal hier, gut erklärt.

...zur Antwort

Ich esse da immer gern Kichererbsen, einfach pur aus der Dose (auf 100 g zirka 80 kcal). Alternativ andere Hülsenfrüchte. Ist aber nicht jedermanns Sache.

Obst hilft bei mir auch nicht gegen Heißhunger-

...zur Antwort
Pfirsich

Von den Fruchtsorten mag ich am liebsten Pfirsich und Zitrone-Limette. Aktuell gibt es auch Ananas-Kokos, der schmeckt auch gut.

Meist kaufe ich aber den Naturjoghurt und gebe Obst und Müsli dazu. Da nehme ich meist den ungesüßten, aber pur schmeckt der eben nach nichts. Sehr lecker finde ich auch "Natur mit Mandel/Kokos/Hafer", die haben alle nicht allzu viel Zucker, aber schmecken trotzdem sehr lecker.

...zur Antwort

Früher dachte man so ähnlich wie du (Sollwert-Theorie), das heißt, man würde nur so viel essen, wie man braucht. Das Problem dabei ist, dass diese Theorie ein bisschen zu einfach ist und viele Dinge nicht erklären kann: Es dürfte demnach keine Übergewichtigen geben, weil man laut Theorie nur so viel zu sich nimmt, wie man auch wirklich braucht. Sie erklärt außerdem nicht, warum wir manchmal Appetit auf etwas ganz bestimmtes haben. Es müsste dem Körper ja eigentlich egal sein, woher er seine Energie bekommt, Hauptsache, du isst irgendwas.

Mittlerweile weiß man, dass Hunger und Sättigung durch das Zusammenwirken mehrerer Organe und Hormone gesteuert wird. Dein Magen hat zum Beispiel Sensoren, die feststellen, wenn er sich dehnt und dein Darm sendet Signale ans Gehirn, wenn die ersten Nährstoffe ankommen.

Hier nochmal eine ganz interessante Zusammenfassung: https://www.spektrum.de/lexikon/neurowissenschaft/hunger/5709

Schöne Grüße,
Lelo

...zur Antwort

Auf jeden Fall den Gemüseanteil in deinen Mahlzeiten erhöhen. Wenn du den Teller zur Hälfte mit Gemüse füllst, passt nicht mehr so viel anderes drauf ;-) Auf die andere Hälfte gibst du dann eine Kohlenhydratquelle (mich sättigen am besten Kartoffeln - ansonsten gehen auch Nudeln, Reis, Quinoa, Bulgur, Couscous...) und eine Proteinquelle (ich bin Vegetarier und verwende gern Tofu, du kannst aber auch Fleisch oder Fisch nehmen).

Ansonsten gibt es auch leckere Gemüsegerichte. Ich habe mir zum Beispiel gerade Ratatouille gemacht. Oder gefüllte Zucchini. Gemüsecurry. Eintopf....

Im Sommer esse ich meist nicht so gern Warmes. Wenn du dir einen Salat machst, dann achte darauf, ihn nicht mit Fertigdressing (meist voller Fett, Zucker und Konservierungsstoffe) zu überfluten, sondern misch dir selbst etwas zusammen.

Guten Appetit und viel Erfolg beim Abnehmen!

...zur Antwort