Das kommt auf den Blickwinkel an!

Ich bin zum Beispiel ein Fan von Carl Rogers Personenzentrierter Theorie!

Eine Art Grundsatz davon ist dass alle Menschen in ihrem Kern gut sind und dass ein Mensch auch immer dann gut wird, wenn er in der Lage ist sich selbst zu verwirklichen. Ein Mensch wird nur dann nicht gut (das heißt nicht unbedingt böse!) wenn er seinen guten Kern unterdrückt weil er an seiner Selbstverwirklichung gehindert wird.

Wenn du Interesse hast kannst du ja mal ein Bisschen tiefer in das Thema einsteigen, das kann vor allem dann nützlich sein wenn du mal ratlos bei der Erziehung von (deinen) Kindern bist.

Also um deine Frage deutlich zu beantworten: Ich glaube dass jeder Mensch gut ist und gut wird wenn man ihm die Möglichkeit dazu gibt. 

Grüße :)

...zur Antwort

In vielen Antworten hier steht dass das nicht wieder geschehen darf. Das ist ein Teil warum es wichtig ist. Ein anderer ist, dass es bis heute Auswirkungen hat. Unser gesamtes Land, Wirtschaft, Politil usw. wie es heute in dieser Form besteht, besteht nur aufgrund des starken Einflusses der USA auf Deutschland nach dem Krieg. Wenn du an den Wiederaufbau und die Nachkriegszeit denkst, die Gastarbeiter die nach dem Krieg, zu Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs kamen usw. Das alles hat Deutschland zu dem gemacht was es heute ist.

...zur Antwort

Hallo.

Also ich habe es so gelernt, dass man das Wasser aufeinmal trinken soll. Auch wenn das im ersten Moment unlogisch klingt, allerdings kann der Körper dann das Wasser richtig verwerten und die Verdunstung ist geringer.

...zur Antwort

Naja. Wie war das denn vor 10.000, vor 1.000 oder vor 100 Jahren?

Da hatte jeder der nicht arbeiten konnte Pech. Der konnte sich dann eben nichts zum essen kaufen und auch keine Unterkunft leisten. Arbeitsschutz? Arbeitslosengeld? Denkst du das hat damals jemanden gejuckt? Oder auch heute noch in anderen Ländern?

Natürlich ist es nicht viel Geld das ein chronisch kranker bekommt. Aber es gibt viele chronisch kranke die aus ihrer Situation das beste machen und durch Kreativität ihre Lage meistern, sich selbstständig machen, Geld verdienen mit Dingen die sie trotz ihrer Krankheit gut (ausüben) können!

Ich denke nicht dass es unfair ist wenn ein chronisch kranker nicht viel Geld bekommt. Auch wenn er nichts dafür kann.

Ich kenne nämlich auch die von der Sorte, die eine Krankheit haben und dadurch ihr ganzes Leben bestimmen lassen und obwohl sie noch in der Lage wären andere Dinge zu tun lieber nichts tun. (Kein Angriff auf jene die tatsächlich nicht anders können, das betrifft die, die nicht wollen)

Um deine Frage zu beantworten. Sie bekommen weniger Geld weil sie weniger machen (auch wenn sie nicht anders können) Es wäre auch unfair dem Arbeitenden gegenüber, wenn jemand der nicht arbeitet gleich viel Geld bekommt. Oder etwas nicht?

...zur Antwort
und: was würde sinn machen für eine survival weste ?

Nun... Ich kann dir diese Frage nur damit beantworten wie es aussehen könnte. Letztlich musst du aber wissen wie es bei dir aussehen soll.

In meiner Weste sind Dinge die den Fluchtrucksack ergänzen bzw. Dinge die schnell zugreifbar sein sollten oder einfach etwas kleiner sind und im Rucksack herumfliegen würden

Unter anderem könnte man darin finden...

  • Verbandpäckchen
  • Funkgerät
  • Tape
  • Taschenlampe
  • Fernglas
  • Kartenspiel
  • Dreiecktuch
  • Messer
  • Handschuhe

Da kann natürlich jeder seinen Kleinkram zusammenpacken wie er will. Wer lieber eine Sonnencreme als ein Fernglas dabei hat soll es eben so packen. Das ist nur mal ein Beispiel wie es aussehen könnte.

...zur Antwort

Ja, da gibt es in der Apotheke entsprechende Geräte die muss man auf den Mückenstich halten, die erhitzen sich dann und das Gift wird schneller zersetzt. Es juckt dann auch nichtmehr.

Wichtig ist allerdings dass du die Geräte auch in der Apotheke kaufst (und dich am besten auch beraten lässt) und nicht versuchst dir selbst irgendwas zu basteln oder irgendwelche Geräte verwendest die nicht dafür geeignet sind.

Grüße :)

...zur Antwort
Kann das auch dauerhaft so bleiben?

Das ist schwer zu beantworten.

Eine Reha macht man aber nicht von heute auf morgen. Das dauert schon seine Zeit. Größtenteils ist es davon abhängig wie schnell die Ursache des Schlaganfalls beseitigt wurde.

Grüße

...zur Antwort
Denn ich glaube kaum, dass bei solch einer Massenproduktion jeder Apfel einzeln angeschaut wird. Ist es also möglich, sogar wahrscheinlich, dass Würmer, kleine Käfer, Fliegen oder sonst was für Tiere in Apfelmus enthalten sind?

Es ist wohl mehr als nur das Apfelmus. Wenn so ein Mähdrescher über's Feld fährt steht da keiner der vorher die Insekten, Försche und sonstwas noch aussortiert.

Aber macht doch nichts? Hauptsache es schmeckt...

...zur Antwort
aber profitiert die Gesundheit davon wenn man täglich spazieren geht?

Ja. Bewegung ist die beste Medizin.

Das ist doch gut für das Herz oder nicht?

Sehr richtig. Es schützt z. B. vor Arteriosklerose und damit vor einem Herzinfarkt

Ich bin ja erst 19, andere in meinem Alter spielen Fußball usw. aber das macht mir leider gar keinen Spaß und ich bin auch ehrlich gesagt nicht gut darin.

Das macht nichts. Ein Fußballer läuft keine 13 - 16 km am Tag. Das ist wirklich erstaunlich. Die Form von Bewegung spielt gar keine Rolle wenn es um die Gesundheit geht. Wichtig ist nur dass man sich bewegt.

Wenn dich das ganze genauer interessiert kannst du dir ja mal ein paar Magazine (z. B. Geo) oder Bücher zu dem Thema anschaffen. Da wird sehr genau beschrieben was im Körper passiert wenn man sicht bewegt und wie gesund das ganze wirklich ist.

...zur Antwort
Wie kann man auch einen Schlaganfall und/oder diesen Verlust vorbeugen, so dass das nicht passiert?

Wenn deine Mutter Raucherin ist sollte sie das Rauchen aufgeben. Wenn ihre Cholesterinwerte zu hoch sind die Ernährung umstellen, wenn der Blutdruck zu hoch ist mehr bewegen, wenn sie zu viel Stress hat muss der Stress reduziert werden usw. Dem Schlaganfall vorbeugen ist einfacher als danach alles wieder "neu" zu lernen. Für genaueres kann sie ja einfach mal ihren Arzt fragen. Der kennt sich besser aus als ich.

Wenn sie mal einen Schlaganfall hat, wie hoch ist es, dass sie sich dann nicht mehr an mich (Tochter,14) und die ganze Familie nicht mehr kennt?

Das ist unmöglich zu beantworten. Der Zustand des Patienten nach dem Schlaganfall hängt immer davon ab wie schnell die Ursache beseitigt wird. Beim Schlaganfall gilt "Time is brain"

Warum kommt so ein Gedächtnis Verlust und kann man sich auch wieder an sowas erinnern (so nach einer Woche aufeinmal) oder ist das dann für immer weg??

Vielleicht mal eine Klärung: Ein Schlaganfall ist entweder eine minderdurchblutung im Gehirn (durch ein verstopftes Gefäß) oder eine Blutung im Gehirn (durch ein geplatztes Gefäß). In beiden Fällen werden die Gehirnzellen nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Das hat zur Folge dass diese Zellen kaputt gehen. Je länger es dauert die Ursache zu beseitigen, desto mehr Gehirnzellen gehen kaputt. (Ungefähr 1,9 Millionen Gehirnzellen pro Minute, daher die Regel "Time is brain" und daher der Verlust von Fähigkeiten / Erinnerungen)

Manche Leute haben einen Schlaganfall und erholen sich danach wieder optimal ohne irgendwelche Folgeschäden. Wichtig danach ist dass sofort mit einer Reha begonnen wird. Alles "Wissen" das in den Zellen gespeichert war die kaputt gegangen sind muss dann in andere Zellen "verschoben" werden und zwar so schnell wie möglich.

Hier mal ein Link wie man einen Schlaganfall erkennen kann: http://www.gutefrage.net/tipp/einen-schlaganfall-erkennen

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort etwas helfen.

...zur Antwort

Hallo!

Du könntest - so mache ich es oft - kleine Zettelchen (du weißt schon, die gelben, die die kleben!) an die Stellen im Buch kleben die dir besonders wichtig sind, entweder so dass sie leicht an der Seite oder oben herausstehen oder so dass sie genau unter dem wichtigen Teil kleben... Wenn du dann nochmal das Buch durchgehst siehst du sofort welche Stellen dir wichtig sind. So kannst du diese nochmal durchgehen. Ansonsten, wenn du einen E Reader hast, kannst du normalerweise alles markieren was du willst und dann nur die markierten Stellen durchgehen (bei meinem alten Kindle war es so, ich bin aber wieder auf Bücher umgestiegen).

Was auch noch Sinn macht: Wenn im Buch eine Zusammenfassung vorhanden ist immer die Zusammenfassung lesen bevor du das Kapitel liest und nachdem du es gelesen hast! So gibst du deinem Gehirn eine Struktur vor in die die Informationen einsortiert werden können.

Grüße :-)

...zur Antwort

bin ich herzlos, wenn ich nicht spenden gehen will?

hallo :) ich brauche mal euren rat... eine arbeitskollegin von mir hat eine freundin, die blutkrebs hat und die dringend einen stammzellenspender braucht. deswegen hat sie mich und ihre kollegen darum gebeten, mich bei dmks registrieren zu lassen.

ich habe mich bereits um das thema informiert und weiß, dass das ganze schmerzlos für mich ist und an sich kein problem darstellt. trotzdem hadere ich mit der entscheidung.

ich verstehe, dass sie alle dazu animieren will, weil es um das leben ihrer freundin geht. und ich weiß auch, dass ich damit jemandem das leben retten könnte. das ist mir alles klar, aber ich will mir einfach vorher mehr gedanken darüber machen, weil mich etwas an der sache stört (es ist nicht so gemeint, dass ich keinem helfen will, aber ich habe bei solchen dingen eine sehr eigene ansicht).

so und jetzt ist die sache, dass immer wieder kollegen vorbeischauen und fragen: "und kommst du am samstag auch zur registrierung?" und ich nicht weiß was ich sagen soll. ich meinte ich denke drüber nach, da meinen sie: "bei sowas gibt es kein nachdenken". für mich aber schon. ich sag ja nicht dass ich es NIE tun werde, aber im moment gefällt mir der gedanke einfach nicht.

was also tun? einfach machen, obwohl ich es nicht will (kein schlechtes gewissen)? oder mit meiner kollegin sprechen und ihr das erklären, bevor sich alle wundern, warum ich am samstag fehle? ich will nicht als herzlos oder ignorant dastehen und kann mir vorstellen dass das schwer ist. aber ich habe da eben eine andere einstellung.

liebe grüße und danke für eure antworten :)

...zur Frage
ich will nicht als herzlos oder ignorant dastehen

Tust du nicht. Überleg mal wie viele Leute Blut spenden gehen könnten.... und nun informier dich mal wie viele zur Blutspende gehen. (und wie viel Blut benötigt wird...) Das gleiche bei der Organ und Knochenmarkspende. Dein Körper deine Entscheidung.


Was du mal machen solltest: Dich über Blutkrebs informieren. Wie es den Betroffenen und Angehörigen geht. Vielleicht hilft dir das ja eine Entscheidung zu treffen. Wenn du der Ansicht bist dass die Betroffenen deine Hilfe benötigen, dann wird es dir vielleicht leichter Fallen ja zu sagen.

...zur Antwort