Deine Zähne sehen wohl total vorbildlich aus. Denn mit überkronten und gebleichten Zähnen möchte man ein Optimum an "perfektem" Aussehen erreichen. Du kannst es positiv sehen.

...zur Antwort

Schau doch mal zu diesem Thema in einem Erzieherforum, z.B. Kindergartenworkshop.de

...zur Antwort

Genau, nicht vorlesen, sondern als Hinführung den Waldspaziergang erzählen lassen, Fragen was ihr alles gesehen habt, die gesammelten Stücke betrachten und darüber sprechen (wo gefunden, welches Tier braucht es (Nestbau/Futter?), Was passiert mit dem Zapfen (Samen) ... Vielleicht können die Kinder ihre Collage oder zusammen eine große mit Buntsiftbilder ergänzen (im Nest aus Moos/Federn... sitzt der gemalte Vogel oder darin liegt ein Ei/ neben dem Samen ist schon ein Jungbaum gewachsen -> gemalt oder aus einem Zweig geklebt) So hast du ein geleitete Beschäftigung, in der auch noch genügend Spielraum für die Kreativität der Kinder lässt - sie bringen wohl auch von zu Hause unterschiedliches Vorwissen mit. Überlege dir sonst auch, wie du auf Zwischenrufe aus einer festen Geschichte reagieren würdest? Frei gesprochen mit einem Handnotizzettel lässt sich mitunter besser reagieren.

...zur Antwort

Das hat unser Kater auch gemacht zwar nicht bei jedem Gähnen, nur ab und zu wenn er besonders herzhaft gegähnt hat. Wir haben uns keine weiteren Gedanken oder Sorgen darüber gemacht. Eine kieferorthopädische Behandlung oder eine Bissschiene anzufertigen ist bei Katzen recht unwahrscheinlich ;-) Ich denke das ist harmlos. Außer Eure Katze hat das früher nie gemacht, da kannst du ja zur Sicherheit mal bei TA vorbei schauen.

...zur Antwort

Wenn dich die Knitter hinterher nicht stören oder wenn du die Nerven beim Bügeln lassen willst ist es zweifelsfrei eine gute Möglichkeit. Die Läden geben doch bestimmt auch gerne Bananenkartons her.

...zur Antwort

Es kommt darauf an ob die Tönung genau zu deinem Typ passt das heißt zu deiner Hauttönung und vielleicht auch zu deiner bevorzugten Kleidungsfarbe (wenn du z.B. viel Pink trägst oder so). Das ist ganz wichtig damit es hinterher nicht schräg ist.

Deswegen würde ich an deiner Stelle mal mit deiner Mum, der gelernten Friseuse losziehen und eine passende Tönung aussuchen. Es gibt nämlich viele mögliche und für dich unmögliche dunkelrote Farbnuancen. Sie hat nämlich die Ausbildung und die Erfahrung darin.

Dann wird es bestimmt auch dir, deinen Freundinnen und den Jungs gefallen!

...zur Antwort

Hast du denn keine (gute) Betreuerin? Vormachen-Nachmachen. Es gibt 1000 Gelegenheiten die Vorführungen zu versemmeln und ebendso 1000 Möglichkeiten gute Vorführungen hinzubekommen die Umsatz bringen und auch Nachbuchungen. Wende dich an eine erfolgreiche Kollegin. Schaue bei ihr zu, wie die die Partys hält und ebenso lass mal von dieser Person in deine eigenen Karten schauen. Halte zu dieser Person regelmäßigen Kontakt. Glaube mir, einen besseren Tipp GIBT ES in deinem Fall NICHT.

...zur Antwort

Vielleicht findest du was unter dem Stichwort "Individualbetreuer". Kenne ich nur als eine 1 zu 1 Betreuung. 1 Betreuer, 1 zu Betreuender.

...zur Antwort

Verzwickte Sache, echt, da dann die Schrift so krakelig wird. Es ist in der Sache schon sinnvoller von oben zu schreiben. Auch bei den Zahlen. Probier doch selbst mal eine 9 von unten zu schreiben, dann ein kleines Druckschrift-g, und anschließend machst du aus dem Druckschrift g ein Schreibschrift-g, also mit einem Überleitungsbogen zum nächsten Buchstaben hin. Merkst was? Dein Sohn dürfte nach seiner Methode Schwierigkeiten im flüssigen Schreiben bekommen. Aufgrund diesem Prinzip beharrt die Lehrerin auf ihrer Meinung. Das bedeutet aber nicht, dass es generell gut wäre, es dem Jungen anzutrainieren.

Mein Rat, bevor aus diesem vermeintlich kleinem Problem ein richtig großes werden könnte: Geh zum Kinderart, Abklärungsgespräch und dann ab zum SPZ, das ist ein Sozialpädiatrisches Zentrum zum Lösen für genau solche Zwickmühlen, in der ihr gerade steckt.

...zur Antwort

Ich kann dich beruhigen: es ist ein WUNDERBARER Altersabstand!

Wenn das große Geschwisterkind "viel" helfen darf, also beim Wickeln die Sachen reichen oder auch mal das Fläschen halten oder so dann schweißt das zusammen. Gib ihm extra oft besondere Zuwendung wie Schmusen, Kuscheln usw. Lese mit ihm Bilderbücher wenn das Kleine gestillt wird usw.

Wenn das große Kind auch noch tagsüber Schlaf braucht könnt ihr Euch alle 3 hinlegen und euch ausruhen.

Hier fällt mir noch ein praktischer Tipp ein: Besorge dir ein Kiddy Board. Das schraubst du hinten am Kinderwagen an und kannst dann dein großes Kind drauf stellen.

...zur Antwort

Die Emphatie ist noch nicht ausgereift - Mitfühlen mit anderen Lebewesen. Gut, es soll ja auch Leute geben die das bis zum Erwachsenenalter nicht gelernt haben aber das führt vom eigentlichen Thema ab.

Ich würde mit jedem zertreten Tier laut mitfühlen: "oh je, der arme Käfer, das hat ihm aber ganz sehr weh getan", so dass es dein Sohn hören muss. Stößt sich dein Kind arg oder blutet, verweist du auf mitfühlende Art auf den letztens zermatschten Regenwurm...

Kannst du Instekten auf die Hand nehmen? Rufe deinen Sohn und zeige ihm die kleinen Beinchen, Fühler, Flügel, Farben usw. und lass seine Begeisterung und den Respekt langsam wachsen. "Schau, jetzt fliegt die Käfermama wieder zu ihren Kindern zurück, die will bestimmt Essen suchen".

Das ist vielleicht im Detail nicht ganz richtig, hilft dem Kind aber, sich in andere Lebewesen einzufühlen.

Hat bei meinen Kindern super geholfen, sie rufen mich immer damit ich alles wieder lebend in die Natur bringe. (Selber trauen sie sich dann trotzdem -noch- nicht).

Ich selbst kann keine Insekten totschlagen, nur bei Stechmücken mach ich eine Ausnahme ;-)

...zur Antwort

Von B2 rate ich ab, das ist bei einem Mitteleuropäer krass unnatürlich. Auch A2 ist eigentlich zu hell, diese Farbe wird hierzulande fast nur mit bleichen erreicht. Am natürlichsten kommst du mit A3 weg. Hier drängt sich nicht sofort der Gedanke an "künstlich" auf.

...zur Antwort

Seife und Klopapier, ist doch praktisch, so morgens im Bad.... Geht nix kaputt.

...zur Antwort