Das der Zahn weh tut liegt daran dass der Zahn mit dem Knochen über Haltefasern verbunden ist. Diese sind durch das ständige Drücken total überreizt und verursachen nun Schmerzen. Des Weiteren ist es möglich dass der Zahn tatsächlich leicht locker ist, eben auch durch das Drücken bedingt: denn genauso arbeiten auch Zahnspangen - durch Zug und Druck machst du das selbe mit deiner Zunge und es ist leider einfach viel zu viel Gespiele im Mund. Die Zahnlockerheit und die Schmerzen werden wieder gut wenn du mit dem Zungenrücken aufhören könntest.

...zur Antwort

Deine Zähne sehen wohl total vorbildlich aus. Denn mit überkronten und gebleichten Zähnen möchte man ein Optimum an "perfektem" Aussehen erreichen. Du kannst es positiv sehen.

...zur Antwort

Wenn es direkt der Zahnzwischenraum ist hast du dir etwas vom Essen eingebissen, das kannst du mit Zahnseide rausholen. Ist es der Zahnfleischrand, hilft gründliches Putzen an der Stelle + Zahnseide. Ist es mitten auf dem Zahnfleisch, eine Erhebung oder ein Knötchen, dann solltest du dir vom Zahnarzt helfen lassen. Wenn dich das Knötchen nur etwas ärgert, reicht auch am Montag der Besuch.

...zur Antwort

Der Zahnarzt wird immer so substanzschonend wie möglich bohren. Irgendwie muss er ja an die Karies kommen, und die wird mit abwarten nicht kleiner. Du riskierst sonst noch Nervenschäden am Zahn, und eine kleine Füllung, zu der man sich einen Weg bahnen muss ist immer noch besser als eine große Füllung einige Monate später, bei der auch gesunder Zahn außenrum zwangsläufig weg muss. Frag doch einfach mal beide Zahnärzte welches Material (wie es heißt) verwendet wird, und welches davon qualitativ besser ist. Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff.

...zur Antwort

Genau, nicht vorlesen, sondern als Hinführung den Waldspaziergang erzählen lassen, Fragen was ihr alles gesehen habt, die gesammelten Stücke betrachten und darüber sprechen (wo gefunden, welches Tier braucht es (Nestbau/Futter?), Was passiert mit dem Zapfen (Samen) ... Vielleicht können die Kinder ihre Collage oder zusammen eine große mit Buntsiftbilder ergänzen (im Nest aus Moos/Federn... sitzt der gemalte Vogel oder darin liegt ein Ei/ neben dem Samen ist schon ein Jungbaum gewachsen -> gemalt oder aus einem Zweig geklebt) So hast du ein geleitete Beschäftigung, in der auch noch genügend Spielraum für die Kreativität der Kinder lässt - sie bringen wohl auch von zu Hause unterschiedliches Vorwissen mit. Überlege dir sonst auch, wie du auf Zwischenrufe aus einer festen Geschichte reagieren würdest? Frei gesprochen mit einem Handnotizzettel lässt sich mitunter besser reagieren.

...zur Antwort

Das hat unser Kater auch gemacht zwar nicht bei jedem Gähnen, nur ab und zu wenn er besonders herzhaft gegähnt hat. Wir haben uns keine weiteren Gedanken oder Sorgen darüber gemacht. Eine kieferorthopädische Behandlung oder eine Bissschiene anzufertigen ist bei Katzen recht unwahrscheinlich ;-) Ich denke das ist harmlos. Außer Eure Katze hat das früher nie gemacht, da kannst du ja zur Sicherheit mal bei TA vorbei schauen.

...zur Antwort

Die Faltklatschtechnik ist schon eine gute Idee - in jedem Fall ist Unsterstützung beim Falten notwendig. Etwas schief gefalten ist nicht so schlimm. Es geht ja ums Duplizieren. Wenn du das mit etwas dickerem Papier machen könntest? Probier aus, ob es sinnvoll ist, dann die Mitte schon vorzufalzen. Es muss ja nicht ein ganzer "Batzen" Farbe herauskommen. Schön sieht es aus, wenn auf diese Weise auch nur Tupfer aufgebracht werden. Einfache Blumen, Oben der farbige Punkt, unten der grüne Strich als Stängel. Dann "zaubern" die Kinder und aus 3-4 einzelnen Blumen wird so eine Blumenwiese! Braune Punkte, oder farbige stellen die Schmetterlinge dar, also auch als Tupfer, da könntest du noch mit einem dünnen schwarzen Strich die Beinchen ran malen. Wie viele Kinder hast du? Wer ist noch dabei? Ist es besser, immer nur 1-2 Kinder gleichzeitg ein Bild gestalten zu lassen? Sind die Kinder mit dem Thema vertraut? Kennen sie Bilder, Gegenstände von dem Objekt, das sie gestalten sollen?

...zur Antwort