Man kann nur dann stolz auf sich sein, wenn man mit sich selbst im reinen ist. Also nur dann wenn dem eigenen Gewissen bzw. den eigenen Grundsätzen entsprechend handelt. So wie ich das verstehe möchte Nietzsche, dass die Menschen die eigenen Grundsätzen höher bewerten als das eigene Leben. Dazu fallen mir die Begriffe Held, Märtyrer und Hedonismus (Stolz -> Freude) ein.

...zur Antwort

Nach dem deutschen Grundgesetz: Nein !

...zur Antwort

War Pegida vorhersehbar ?
Wie wirkt sich Pegida auf unsere Gesellschaft aus ?
Inwieweit lässt sich Pegida mit dem aufkommenden Nationalsozialismus in den 1930er Jahren vergleichen ?

...zur Antwort

Ich finde Lügen an sich weder schlecht nocht gut (Nihilismus) . Und da ich Gerechtigkeit mag, lüge ich immer dann wenn ich denke dass ich damit das beste Ergebnis für alle Beteiligt erziele. Also das Ergebnis bei dem die höchste Algemeinglücklichkeit erreicht wird (Utilitarismus).

...zur Antwort

Das P in Pegida steht für Patriotismus, also die Liebe zum eigenen Volk. Um den IS zu bekämpfen sollten wir ihm die Personalgewinnung erschweren indem wir aus unseren muslimischen Mitbürgern, patriotische Deutsche machen denn wer sein Volk liebt wird ihm nicht schaden wollen. Wie wir dies am besten anstellen weis ich nicht aber unseren Muslimischen Mitbürgern freundlich zu begegnen ist auf jedenfall ein großer schritt in die richtige Richtung.

...zur Antwort

Philosophisches Dilemma (Trolley Dilemma) - Eure Entscheidung?

Hab mal eine Frage. Und zwar:

Stellt euch vor irgendwo ist eine Eisenbahnbrücke. Sie führt über einen Fluss. Die Brücke muss per Knopfdruck rauf- und runtergefahren werden, damit -wenn sie oben ist- Schiffe und -wenn sie unten ist- Züge fahren können. Macht das Sinn? Ich hoffe ihr wisst was ich meine xD So, jetzt stellt euch vor, ihr seid der Typ, der die Brücke steuert. Eines Tages nehmt ihr euren Sohn mit auf die Arbeit aus Gründen die ihr euch jetzt mal ausdenken dürft xD. Euer Sohn ist taubstumm. Während ihr im Kontrollraum sitzt geht euer Sohn draußen spielen. Dabei klettert er auf einen Sockel unter der Brücke (die zu dem Zeitpunkt hochgefahren ist). Dann bekommt ihr die Meldung, dass ein Zug auf dem Weg zu der Brücke ist. Ihr müsst die Brücke also herunterfahren. Dazu reicht es nicht, einen Hebel umzulegen, sondern ihr müsst den Knopf, der die Brücke betätigt, so lange gedrückt halten, bis die Brücke unten ist. Der Zug wird in 3 Minuten bei der Brücke sein ud so lange braucht ihr, um die Brücke herunterzufahren. In dem Zug befinden sich 100 Menschen. Wenn die Brücke nicht heruntergefahren ist, wenn der Zug kommt, werden diese Menschen sterben. Ihr habt also die Verantwortung für das Leben dieser 100 Menschen, die ihr allerdings nicht kennt. Nur spielt aber euer Sohn (der, wie gesagt, taubstumm ist, ihr könnt also nicht mit ihm kommunizieren, ohne den Kontrollraum zu verlassen) noch immer auf dem Sockel unter der Brücke. Wenn ihr die Brücke also herunterfahrt, wird euer Sohn dies nicht überleben.

Was tut ihr?

...zur Frage

Ich würde Angry Birds spielen.

...zur Antwort