Mein Vorschlag hier wäre: Was hältst du vom FreeCommander (ist ein klassischer Freeware-Dateimanager)? www.freecommander.com Dort auf Menüpunkt "Downloads" und zu Herunterladen von sog. "Offizielle Downloadseite".

Nachdem du das Programm installiert und gestartet hast, navigierst du wie vom Explorer gewohnt zu deinen Dateien und markierst alle, die du umbenennen möchtest, z.B. alle mit Strg+A.

Dann öffnest du im Programm-Menü File/Multirename… (bzw. Strg+M) und änderst unter Pattern den Namen von [n] zu [c][n], um einen eigenen Zähler voranzusetzen. Unten rechts kann man die Schrittweite und die Stellenzahl des Zählers einstellen.(Anmerkung: [n] steht für den ursprünglichen Namen und [c] für einen eigenen Zähler)

Der Bonus: Den alten Zähler kannst du im gleichen Schritt auch gleich entfernen: Für den Zähler im Format 01-01…, 01-02…, 01-03…, 02-01… usw. gibst du zusätzlich unter Search and replace im Feld Search noch ein: [0-9]{2}-[0-9]{2}
Das Feld Replace with bleibt einfach leer. Wichtig: Bei Regular Expression muss der Haken gesetzt werden.

Oben siehst du eine Vorschau, wenn alles gut ist bestätigst du mit dem Knopf "Rename" und fertig ist. Eigentlich Sekundensache ;)


...zur Antwort

Das hängt damit zusammen, wie wir unsere Energie gewinnen, zuerst schnell/anaerob, dann auf Dauer immer mehr aerob, d.h. mit ausreichendem Sauerstoffnachschub. Die Energiespeicher in den Zellen müssen natürlich immer wieder aufgefüllt werden. Daher ist die anaerobe Energiegewinnung nur relativ kurze Zeit möglich und man kommt außer Atem. Vermeiden kannst Du das also kaum, höchstens hilft bessere Kondition (also Training) oder langsamer Laufen. Lies selbst, ein bisschen Theorie ;), hier ist schon mal ein guter Startpunkt: http://www.sportunterricht.de/lksport/atp.html

...zur Antwort

Man sollte zunächst unterscheiden zwischen Leistung und Energie. Die eingesetzte Energie ergibt sich aus der über die Zeitdauer aufsummierten Leistung. Daher gilt bei konstanter Leistung einfach:

Verbrauchte Energie = Eingesetzte Leistung x Zeitdauer

Leistung wird in Watt (W) gemessen, Energie folglich in Wattsekunden (Ws) bzw. umgerechnet in Wattstunden (Wh) oder bekannter in Kilowattstunden (kWh, 1kWh = 1000Wh).

Die Leistung hängt natürlich von der Netzspannung ab. Je nach Lage ein paar Volt mehr oder weniger und die Leistung verändert sich entsprechend, übrigens proportional zur Spannung ins Quadrat, da mit steigender Spannung auch der Strom ansteigt. (240V/220V)² ergeben schon einen Faktor von 1,19 (19%). Und: 1850W * 1,19 = 2201W, passt doch gut für eine Erklärung, finde ich ;)

Noch einmal mehr zur Energie und der Leistung, da das allgemein immer gerne vermanscht wird, und da es theoretisch allgemein interessant sein könnte oder sollte:

Man kann eben nicht sagen, der Wasserkocher verbraucht 2000W. Man muss sagen, der Wasserkocher leistet 2000W. Über eine Stunde würde das einen Energieeinsatz von 2kWh bedeuten. Nach 3,5 Minuten also 7000 W*min = 7000/60 Wh = ca. 117Wh bzw. 0,117kWh. Das ist ca. der Energieeinsatz, um das Wasser zum Kochen zu bringen. Würde der Wasserkocher eine Leistung von nur 1000W haben, bräuchte er eben 7 Minuten, um die gleiche Energiemenge zuzuführen (halbe Leistung = Mindestens doppelte Zeit, mindestens deshalb, weil auch Wärmeverluste an die Umgebung auftreten, die damit für die Wassertemperatur verloren sind).

0,117kWh kosten bei angenommen 25ct/kWh übrigens 2,925ct, also ungefähr 0,03€, die Du dafür bezahlst.

Zur Veranschaulichung: Die nötige Energiemenge kannst Du auch anders ausdrücken, z.B. in Joule: 0,117kWh = 0,1176060kWs = 0,117*3600kJ (Kilo Joule) = 421,2kJ

Oder in die bekannten Kalorien (Eig. Kilokalorien, das Wort Kalorie ist ungenau): Mit 1 kcal=4,2 kJ (ca.) ergibt sich übrigens: 421,2kJ = 100 kcal (ca.). Eine Kalorie (1kcal) wird ziemlich genau benötigt um 1 Liter Wasser im fraglichen Temperaturbereich um genau 1°C zu erwärmen. Da kommt das nämlich her mit der Definition der Kalorie. Wenn man bedenkt, dass der Wasserkocher für 1 Liter ca. 3,5 min brauchen soll bis zum Kochen (heißer wird’s bekanntlich nicht werden, das Wasser verdampft dann nur noch ;), kommt das doch sehr gut hin mit 100 kcal… (Verluste nicht vergessen), ausgehend vom kalten Wasser.

...zur Antwort

Bei meinem Lenovo G570 geht das zumindest so: Auf dem Desktop mit rechter Maustaste klicken und dann auf "Umschaltbare Grafiken konfigurieren". Dann dauert es einige Sekunden bis der Konfigurationsdialog erscheint.

Vielleicht geht es beim G770 genauso?

...zur Antwort

Ja ich denke schon. Das geht zum Beispiel mit einem VBA-Makro, dazu in Excel mit Alt-F11 den VBA-Editor aufrufen (alternativ unter Datei/Optionen/Menuband anpassen die Entwicklertools anzeigen lassen und dort Code anzeigen wählen). Im VBA-Editor links oben unter VBAProject DieseArbeitsmappe und im Editorfenster links oben das Objekt Workbook und rechts oben das Ereignis auswählen. Ich habe zur Demo mal das Ereignis Workbook_SheetChange ausgewählt. Den Code wie folgt ausfüllen, dabei habe ich hier einfach die Zellen A1, B1 und C1 verwendet, die Zelle A1 musst Du zum Testen beliebig editieren oder leeren, B1 enthält die Wenn-Formel, und C1 die Anzeige:

Option Explicit

Private Sub Workbook_SheetChange(ByVal Sh As Object, ByVal Target As Range)

'Zum Beispiel in Zelle B1 steht die Formel: =WENN(ISTLEER(A1);"";"nichtleer")

Dim r1 As Range, r2 As Range

Set r1 = Range("B1")

Set r2 = Range("C1")

If r1.Value = "" Then

r2.Value = "B1 ist leer"

Else

r2.Value = "B1 ist nicht leer" 'Wenn das nichts machen soll, den Else-Zweig einfach weglassen.

End If

End Sub

...zur Antwort

Es ist nur eine Vermutung: Übersteuerung durch das Mixen? Evtl. die Regler des Mixers etwas herunterschieben, wird es dann besser?

...zur Antwort

Vielleicht ist's noch eine Idee, auch mal die Leuchtmittel im betroffenen Bereich herausdrehen und dann mal probieren?

...zur Antwort