Die Endgeschwindigkeit wird neben der Leistung von der Übersetzung, Gesamtgewicht und Bereifung bestimmt.

Mit 10 kW wird ein Quad so 85km/h fahren, mit 13 kW etwa 100km/h. Mit 17 kW kommt das Quad auf geschätzte 120km/h.

...zur Antwort

Im Grunde genommen baue ich mein Quad (http://shineray.homepagestart.de) ebenfalls von Grund neu auf. Bei Ebay kann man sämtliche Bauteile einzeln besorgen...es fragt sich dann natürlich, ob ein neues Quad dann nicht günstiger ist.

Aber vielleicht kann ein altes, gebrauchtes Quad als Ersatzteillager verwendet werden.

Da viele Bauteile wie Bremsen, Radnaben oder Felgen mehr oder weniger ähnlich gebaut sind, kann das schon Sinn machen.

...zur Antwort

Die Automatik-Version ist eine weiteres Modell bei den 250er Shinerays.

In der Tat sind Arbeiten an diesem Quad vorprogrammiert. Wer allerdings dies bewusst in Kauf nimmt, kann mit der STIXE (ST-9E) durchaus seine Freude haben. Auch ich komme mit meinem Quad nicht darum herum (http://shineray.homepagestart.de). Wer aber gerne schraubt, wird mit diesem Quad viel Spass haben.

Von der Automatik-Version würde ich aber abraten. Einen entscheidenden Vorteil gegenüber der geschalteten Version sehe ich nicht.

...zur Antwort

Mittlerweile finden sich vermehrt auch besonders günstige China-Quads. Es aber wohl einleuchtend, dass für 1500 Euros entsprechende Qualität verkauft wird.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass solche Quads verschiedene Schwachstellen aufweisen, welche nach und nach beseitigt werden müssen. Wer aber technisch etwas versiert ist, bringt auch diese Quads hin, auch wenn dies natürlich wiederum Geld kostet.

Summa summarum wird ein halbwegs gescheites Quad mindestens 3000 Euro kosten. Wer wert auf gute Fahrleistungen oder das Quad hart beansprucht, wird wesentlich tiefer in die Tasche greifen müssen.

Ich selber habe eine Shineray (http://shineray.homepagestart.de). Und da ich gerne schraube, bin ich auch zufrieden mit meinem Quad.

Quads sind spannende Fahrzeuge und machen riesigen Spass. Ein solches Hobby kostet aber Geld. Und desto mehr Spass sie machen sollen, desto teurer sind sie.

...zur Antwort

Ich fahre selber ein 250ccm Quad (http://shineray.homepagestart.de), und weiss daher genau, dass solche Maschinen reell kaum über 100km/h gebracht werden.

Das "Problem" liegt am Preissegment, wo üblicherweise 250ccm Quads angesiedelt sind. Solche Quads findet man bereits ab 1500 Euro oder sogar noch günstiger. Es ist wohl einleuchtend, dass man für diesen Preis keinen Leistungsstarken Motor erhalten kann.

Alleine ein 20kW-250ccm Motor kostet etwa 1300 Euro. Kommen dann noch vernünftige Reifen, Fahrwerk und sonstige Anbauteile dazu, kostet das fertige Quad etwa 4000 Euro. Und für diesen Preis bekommt man ein anständiges 350er Quad. Und diese Quads fahren dann etwa 110 km/h.

Reell gesehen fahren die meisten 250er Quads etwa 90 km/h. Und bei den dabei verbauten Bauteilen (Fahrwerk, Rahmen, Lenkung) ist das schnell genug.

...zur Antwort

Quads sind sehr leicht, wobei die Bereifung mit der eines Autos vergleichbar ist. Das Resultat ist ein extrem dynamisches Fahrverhalten, welches speziell Quad-Anfänger sehr schnell überraschen kann, selbst wenn jemand bereits mehrjährige Erfahrung mit Motorräder hat. Auf meiner Website http://shineray.homepagestart.de habe ich das Fahrverhalten sowie weitere technische Hintergründe zum Fahrwerk erläutert. Quads sind einfach gebaut, was aber nicht automatisch heisst, dass sie auch einfach zu fahren sind. Dass 4 Räder diesbezüglich eine grosse Sicherheit darstellt, ist so falsch. Aber mit etwas Vorsicht und angemessener Bekleidung ist es ein tolles Freizeitgefährt.

...zur Antwort