Warme Milch und das Kakaopulver ist schon gut löslich.

...zur Antwort

Ja, wenn du kleine Menschen gern hast. Ich bin selbst 191 cm „klein“ und der Olaf 168 cm „riesig“. Ich mach mir nicht viel aus Macht, aber kleine Menschen denken, dass man mit Macht mächtig wird.

Der Abschied von der Macht ist immer sehr betrüblich für kleine Kaliber.

Mir macht es wenig aus, wenn ich demnächst auf dem Friedhof lande und noch nicht alle Ziele meines Daseins erreicht habe. Denn einmal muss man so wie so sterben. Mir ist der Zeitpunkt herzlich egal.

...zur Antwort

Geh zu einem Dermatologen und lass es abchecken.

...zur Antwort

Ich bin froh, dass ich aus Schlumpfhausen in die größte Stadt unseres Ländles gezogen bin. In Schlumpfhausen kannte mich jedes Kind, hierin der Anonymität der Großstadt kann ich endlich der sein, der ich bin.

Ich mag es nicht, von Nachbarn ausgespäht zu werden.

...zur Antwort

Steck‘s ein ist nur gängige Formulierung für Pack es ein!

...zur Antwort

Es ist doch alles dasselbe vorhersehbare Schlamassel wie immer.

Wir Menschen lernen aus der Geschichte nur, dass wir überhaupt nichts aus der Geschichte lernen.

Wir wiederholen dieselben Fehler immer wieder. Bestes Beispiel der Krieg Russland gegen Ukraine. Schon 1932 und 1933 gab es durch Stalins Grenzschluss über 4 Millionen Tote, die allesamt verhungert sind.

...zur Antwort

Seit ich meinen Eltern gesagt habe dass ich mir wegen psychischen Problemen Hilfe hohlen will ist es noch schlimmer geworden?

Hi,seit ich bei meiner Ärztin (vor kurzem auch blutabnahme,aber noch kein Ergebnis) und daraufhin bei einer Homöopathin war und jetzt Anfang nächsten Jahres glaube ich einen Termin bei einer Psychologin habe ist alles noch schlimmer geworden. Ich versuche mich wieder zu verletzen (versuchen weil es nicht so gut funktioniert ja wir wollen das hier nicht weiter ausarbeiten),ich hinterfrage wieder häufiger mein Leben und warum ich überhaupt noch lebe, ich schlafe noch später als sonst ein und fange auch immer erst um Mitternacht mit Hausaufgaben an, meine Eltern (besonders meine Mutter) sind strenger den je auch im Unterricht mache ich alles außer Unterricht und generell hat sich einfach alles verschlimmert und ja,ich bereue es und will gar keine Hilfe mehr. Ich war von Anfang an nicht so davon überzeugt aber jetzt will ich es halt gar nicht mehr.
Was soll ich machen? Ich kann ja jetzt auch nicht sagen dass ich doch keine Hilfe will weil 1. meine Ärztin und 2. meine Eltern sehr wenig davon wissen und 3. die Homöopathin fast alles (es gibt noch Dinge die ich für mich behalten habe). außerdem habe ich jetzt auch schon einen Termin bei der Psychologin.
Außerdem habe ich bei der Homöopathin (das war die einzige mit der ich ohne meine Mutter geredet habe) auch nicht erzählt wie unwohl ich mich bei meinen Eltern fühle und wie sehr ich sie hasse weil was soll die da denn machen? Was soll die generell helfen?
Naja,meine Frage wäre jetzt was ich machen soll weil es es ja jetzt noch weniger schaffe über meine Gefühle zu reden und so..

Gute Nacht und danke für eure Hilfe

...zur Frage

Homöopathin? Das sind meist ausgefuchste scammer. Wenn du der Homöopathin vertraust, bleibst du abhängig. Richte alles nach deiner Ärztin, der kannst du vertrauen. Ich weiß das, denn Herr K. aus Altenstadt (Homöopath) hat über mich nicht gut gesprochen.

Jemand, der Vertrauensmissbrauch macht, ist bei mir für immer unten durch.

...zur Antwort
sehr schlimm

Man sollte nicht zu streng sein, das Karma (Kismet) holt doch alle. Demzufolge muss man nur warten, bis diese Sklaventreiber von ihrem Volk bestraft werden. Aber so wie es scheint, passiert eher das, was in Nicaragua am Ende der Somoza Diktatur geschah:

Damals fielen Bomben auf die Armenviertel von Managua. Somoza setzte sich nach ? ab.

...zur Antwort