Ich finde es ausgesprochen super, wenn Frau keinen Alkohol trinkt, trifft für Mann genau so zu. Das heißt allerdings nicht, dass es total zu verteufeln ist, wenn ein Schlückchen zur Geselligkeit oder zum Anstoßen getrunken wird. Entscheidend sollte sein, dass es nicht zur Gewohnheit wird. Es gibt keine Verpflichtung, Alkohol zu trinken und wenn es einem nicht schmeckt oder Mann/Frau es einfach nicht möchte, ist es keine Schande, wenn der Alkohol freundlich dankend abgelehnt wird. Für alle, die kein Alkoholproblem haben, ist es die normalste Sache der Welt, das nicht jeder Alkohol trinken möchte und du bist auch nicht verpflichtet, und außerdem interessiert es auch keinen Menschen, warum du nichts trinken willst. Also NICHTTRINKEN ist eine wunderbare Sache, da mann immer und zu jeder Zeit die volle Aufmerksamkeit dem Mann widmen kann, ohne beduselt zu sein. Alkohol enthemmt und es gibt genügend Anlässe, seine Hemmnisse überwinden zu wollen, aber viel schöner ist es doch immer wieder ohne Alkohol. Also brauchst du dir darüber keine negativen Gedanken zu machen. Sollte dich trotzdem jemand mit Alkohol bedrängen, ist es aus meinem Erfahrungsschatz ratsamer, dem aus dem Weg zu gehen. Alkoholkonsum ist zwar allgegenwärtig und wird gesellschaftlich tolleriert, solange keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen offensichtlich werden, aber jeder, der sich unter Alkohol setzt, wird genauestens von seier Umwelt beobachtet und jeder entscheidet für sich selbst, wie er auf seine Umwelt reflektiert werden möchte. Also keine Angst vor dem Nichttrinken.

...zur Antwort

Habe mich vor kurzem mit dem Thema beschäftigt und von der Bank die Auskunft erhalten, die Vorfälligkeitsentschädigung dient zur Absicherung der Zinsausfälle bei vorzeitigem Darlehnsausgleich. Wenn du einen Zins z.B. von 5% hattest, der aktuelle Zins aber bei 2,1% liegt, kann hatl die Vorfälligkeitsentschädigung erheblich niedirger. Solltest dich bei deiner Bank dahingehend mal erkundigen.

...zur Antwort

Du solltest ja selbst wissen, ob du irgendwelche Aktivitäten unternommen hast, um Geld zu verdienen und Konto mit ordentlichen Zugangsdaten eingerichtet hast, wenn nicht, - es hat keiner was zu verschenken!!!! Dann lass die Finger davon, ist SPAM  und im unglücklichen Fall wirst du in eine Linkfalle gelockt, die dir dann auch noch Schadsoftware beschert, also nix wie löschen, Spam- und Junkfilter aktivieren und ansonsten habe noch einen schönen Tag.

...zur Antwort

Wenn du mitbekommst, wenn das Tier in deinem Speicher aktiv ist, bietet sich vielleicht für dich eine technische Lösung an. Ich habe mir eine alte Alarmhupe/Sirene besorgt, über eine Verlängerungsleitung auf dem Dachboden im Bereich der tieraktivitäten deponiert und über eine handelsübliche Funksteckdose angeschlossen. Wenn ich mitbekommen habe, das mein ungebetener Gast rumrumort hat, habe ich über den Funkschalter die Hupe einige male kurz eingeschaltet und so das Tier vergrämt. - Bis heute ;-o)) und für den Fall der Wiederkehr eines neuen neugierigen Lärmverursachers habe ich die Hupe in Bereitschaft liegen. Ob die Verschreckungsanlage auch mit einem Bewegungsmelder funktonieren würde, habe ich  nicht probiert, da müsste man schon den genauen Einstiegspunkt oder den Trampelpfad des ungebetenen Gastes kennen. Anstelle einer Hupe könnte ja vielleicht auch eine sehr laute Klingel oder jedes angere Gerät dienen, Hauptsache es macht kurzzeitig ordentlich Krach.

...zur Antwort

Moin, also prüfe mal die gesamte Leitungskonfiguration in der Reihenfolge:

TAE-Dose nach Router, vom Router in Netzwerkdose in der Nähe der TAE-Dose, und dann ab Netzwerkdose in dem einen oder anderen Zimmer und von da aus in deinen Netzwerkverteiler, Ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem, dass halt die TAE-Dose nicht gefunden wurde (war gut hinter einer offenen Tür versteckt ;-o))  -  viel Erfolg.

...zur Antwort

Es hört sich so an, als wenn du auf eine Stahlbewehrung in einer Betonwand gestoßen bist, da könnte es hilfreich sein, 1 bis 2 cm das Bohrloch versetzen bzw. den Bohrer mal im Bohrloch schräge nach oben/seite ansetzen und noch einmal versuchen, in der Hoffnung, das du am Eisen vorbei rutscht. Viel Erfolg.

Ich hoffe, das du einen Steinbohrer mit Widia-Spitze benutzt und eine Bohrmaschine mit SDS-plus Aufnahme verwendest, sollte das nur ein normales Spindel-Bohrfutter sein, ist nach meinen Erfahrungen die Maschine mit ihrer Hammerfunkton nicht so günstig bei harten Materialien wie Beton, Naturstein und bestimmten Kalksandsteinarten. Da ist dann schon mal körperlicher Einsatz und Ausdauer erforderich. Na und dementsprechend musst du natürlich die anderen Löcher ebenfalls leicht versetzen, sonst passt ja die Halterung nicht ;-o)) 

...zur Antwort

Vor langer Zeit hatten wir bei der Deutschen Reichsbahn zum laden der Ni-CD und Blei-Akkus Gleichrichter, die bei fast gleichbleibender Spannung (nun ja, etwas erhöhte sich schon die Spannung, aber nicht porportional zur Stromstärke) die Stromstärke regeln konnten, aber das ist halt keine Transformation, so ließen sich z.B. bei 24 oder 110 Volt Gleichspannung Stromstärken bis weit über 100 Ampere stufenlos für den Ladestrom der Batterien regeln. 

...zur Antwort

Dieser Link ist sehr Informativ...und gibt recht aufschlussreiche Hinweise und Tipps  

http://www.qsp-single.de/vf.htm

...zur Antwort

Mal im Ausland umsehen, nach ein paar mutigen Akrobaten ;-o)) - Hier ein nicht ganz ernst gemeinter Lösungsvorschlag ...

...zur Antwort

Also Holzwurm sieht anders aus, es sind Kratzer, vielleicht mal bei einem Transport entstanden, wo nicht genügend Polstermaterial dazwischen gelegen hat. Zum ausbessern, so denn gewünscht, gibt es farblich passenden Wachs, je nach dem, wieviel Aufwand du betreiben möchtest.. mal im Fachhandel oder Baumarkt nachfragen....lg

...zur Antwort

Guck doch mal, ob das deinen Vorstellungen entspricht, da du nicht schreibst, wofür und in welcher Qualität das Profil sein soll ;-o))

https://www.dehn.de/de/202/5041/Familie-html/5041/Profilstaberder.html

...zur Antwort

Bei einer Parallelschaltung wäre die Spannung an allen Lampen 230 Volt. Bei einer Reihenschaltung teilt sich die Spannung auf alle Verbraucher auf, also wenn du die 230 V durch die Anzahl der Lampen dividierst, kommst du auf ca. 13.5 Volt pro Lampe - ich hoffe, das es laienhaft verständlich ist. lg.

...zur Antwort

Heizkörper als Warmwasserbereiter ist auf Grund des geringen Fassungsvermögens nicht sinnvoll, schon mal daran gedacht, ein Fass oder alten Badeofen umzufunktonieren, in dem du das Teil schwarz anstreichst und aufs Dach in die Sonne packst? Dann hast du zumindest im Sommer im Garten genügend Duschwasser, für den Hausgebrauch ist das halt nicht so effektiv. lg.

...zur Antwort

Also aus der Ferne ist da schlecht zuraten. Da muss man schon wissen, aus welchem Material und die Art der Wandgestaltung ist, gibt es z.B. schon vorgefertigte Installationszonen und so weiter. Also ohne fachlich kompetente Beratung rate ich euch davon ab, wenn ihr das noch nie gemacht habt. Aus eigener Praxis habe ich schon solche Projekte übernehmen müssen, wo Bauhrerren mit Elektro-Grundkenntnissen meinten, sie schaffen das, aber in der Praxis lief das dann  letzenendes fast auf eine Neuinstallation hinnaus, also wurde es für die Bauherren wesentlich teurer. Das läuft nur, wenn ihr einen versierten Elektriker als ständigen Berater zur Verfügung habt. (könnt ihr glauben ;-o))  ) Ich wünsche euch gutes Gelingen. Ich wohne leider zu weit weg von euch, sonst könnte ich euch da zur Seite stehen, aber letzenendes brauchst du immer noch jemanden, der die Verantwortung übernimmt und die Elektroanmeldung und Anschluss beim Energieversorger übernimmt, und das ist bei solchen Eigenproduktionen mit Sicherheit ein Kostenträchtiger Punkt, den man auch nicht aus den Augen verlieren darf, es sei denn, deine Baukasten-Elektro-Projekt-Firma erklärt sich bereit, dieses zu übernehmen. Mein Tip ist, wenn ihr das schon selbst machen wollt, NUR mit Hilfe eines versierten Spezialisten, der das auch schon mal gemacht hat, alles andere erhöht nur die Kosten und das wars dann mit sparen... viel Erfolg

...zur Antwort