Was soll ich tun (Mann, Bindungsangst)?

Hey,

ich habe ein kleines Problem.

ich habe vor ca. 1 Wochen ein echt netten Typen kennengelernt & mich von Anfang an in ihn verliebt (was mich selber sehr verwundert & verängstigt hat, weil ich eigentlich nicht so der Fan von Liebe & Bindung bin).

Wir schrieben fast täglich & irgendwann hat er gefragt, ob wir uns treffen sollen.

Dass haben wir auch vorgestern getan, das Date verlief eigentlich ganz gut, wir haben viel gekuschelt & uns geküsst.

Er hat mich sogar gefragt, ob ich mit ihm und seinem Kumpel, nächstes Wochenende mitkommen will (sie machen ein Ausflug).

Doch auf einmal, ohne dass etwas passiert ist hat er angefangen davon zureden, dass er keine Liebe & Beziehung will. Dass er keine Zeit für eine Freundin hat, ect.

Da ich selber an Bindungsangst leide, hab ich schnellerkannt, dass er das selbe Problem hat wie ich.

Dadurch bin ich innerlich komplett in Panik ausgebrochen & wir haben angefangen uns zu streiten.

Ich bekam richtig Angst, dass mein Herz wieder bricht. Ich wieder in Depressionen und Selbstmordgedanken verfalle.

Meine Kindheit war sehr schwer. Ich wurde gemobbt & hab Gewalt im Haushalt erlebt.

So wie ich es bei ihm rausgehört habe, hatte er wohl auch eine schwere Kindheit und noch nie eine richtige Beziehung.

Irgendwann hab ich zu ihm gesagt, dass er mich nachhause fahren soll.

Ich hab ihm auch 2/3 Tage zeit gegeben, eine Entscheidung zu treffen.

Was soll ich jetzt tun??

Ich hab ihn echt gerne :/

Zum Abschied hat er mich auch noch auf die Stirn geküsst & seine Hände sanft auf meinen Hals gelegt. Ich hab keine Ahnung, was dass jetzt wieder bedeuten soll.

Ich bin so verwirrt, die Situation beschäftigt mich sehr.

Liebe, Leben, Beziehung, Jungs
3 Antworten
Ich hasse meine Leben so sehr!?

Ich muss darüber schreiben, ich halte es nicht mehr aus!

Kurzer Throwback:

Ich habe zwei Narzissten als Eltern & eine arrogante, hinterhältige Schwester.

Als ich 8/9 Jahre alt war, haben meine Eltern angefangen mich als emotionaler Boxsack zu benutzen & ihre Ehe Probleme auf mich zuschieben.

Mittlerweile ist es nur noch Folter, ich halte es nicht mehr aus!

Seit ca. 2/3 Monaten haben sie meine Grenze komplett überschritten. Es vergeht keine Sekunde am Tag, an der sie mich nicht anschreien, schlagen oder sonst was.

Meine Schwester macht alles nur noch schlimmer. Vorne rum tut sie immer so als ob sie auf meiner Seite steht, aber wenn ich wieder mit meinen Eltern Stress hab, weiß ich genau lästert sie bei ihnen (mit Erfolg!).

Es ist mittlerweile so, dass ich mir wünsche dass sie sterben, nur damit meine Seele endlich Ruhe bekommt. Ich hasse sie von ganz tief innen und ich weiß sie mich auch.

Ich bin auch deswegen nicht mehr traurig, ich hab mit meinen Eltern abgeschlossen.

Dass einzige was mich traurig macht, ist zu sehen (klar gibt es in jeder Familie Streit), wie andere ihren Eltern ihre Probleme erzählen können & um Rat fragen. Dass werde ich nie können, da ich meinen Eltern niemals vertrauen kann.

Es ist mittlerweile so schlimm, dass ich Angst bekomme und mich unwohl fühle, wenn sie mal nett zu mir sind.

Ausziehen kann ich auch nicht, da ich kein Geld verdiene & meine Eltern müsste ich zu 100% verklagen.

Aber dass aller schlimmste ist, wenn sie sich darüber lustig machen, dass ich gemobbt wurde.

(Ich wurde 7 Jahre gemobbt, wegen meiner Herzkrankheit und Lese-Rechtschreib-Schwäche)

Wie oft trampeln sie darauf rum, weil sie genau wissen damit können sie mir richtig weh!

Ich frage mich immer warum??

Womit habe ich dass verdient??

Ich würde am liebsten alles beenden, denn es wird niemals besser werden...

Leben, Mobbing, Schule, Familie, Angstzustände, Depression, Liebe und Beziehung, Suizid, Suizidgedanken
12 Antworten