Sollte ich zu meiner Ausbilderin damit (sry halber Roman)?

Bin seit Montag in einer neuen Abteilung im Unternehmen eingesetzt.Dort gibt es derzeit nicht viel zutun, dennoch frag ich ab und an mal nach ob sie Aufgaben für mich haben. Aber selbst der Fachausbilder sagt ich soll mich anderweitig beschäftigen.

Am Mittwoch kam ich dann vom internen Unterricht wieder ins Büro und habe mich für 10min an meinen Platz gesetzt und hab mich um wichtige Mails gekümmert und auch auf eine sehr wichtige gewartet. Die anderen Leute aus dem Büro standen hinter mir in so einem Raum der durch einen Vorhang voneinander getrennt ist. (der war aber auf) Und einer der Kollegen hat laut und deutlich über mich hergezogen (wie kann man so eine faule Azubine einstellen, die ist nicht gut fürs Unternehmen, wohin soll das noch führen wenn man solche Azubis einstellt, war klar das "solche" Leute nix tun [bin Mischling] ) und mein Fachausbilder aus der Abteilung hat nix dazu gesagt. Als ich später dazu gekommen bin ist der Kollege gegangen und hat Feierabend gemacht.... Ich fand das schon ziemlich verletzend und unfair. Wenn man ein Problem mit mir hat kann man das doch unter 4 Augen klären und nicht mit dem ganzen Großraumbüro, oder sehe ich das falsch? Kann ich mit sowas zu meiner Ausbilderin gehen und ihr sagen das ich mich in der Abteilung garnicht wohlfühle? Oder wäre das übertrieben? (muss noch 3 Wochen da bleiben)

Habe auch einfach Angst das sich seine Gerüchte rumsprechen und ich dann irgendwie mit dem Kram noch zu kämpfen habe... Bin schließlich noch in der Probezeit :/

Angst, Ausbildung, Gespräch, Probezeit, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.