diese gase (z.b. auch methan/erdgas) werden mit mercaptanen oder thio-ethern versetzt. diese verbindungen haben eine niedrige geruchsschwelle und sind unverwechselbar wenn man sie kennt. knoblauch, faule eier oder buttersaeure haben nix mit dem geruch der gasversorgung zu tun. es gibt keine weiteren (mir bekannten) verbraucher-produkte, mit denen man diesen geruch verwechseln koennte.

...zur Antwort

kavitation ist schon richtig in diesem zusammenhang, jedoch entstehen die geraeusche nicht beim ausdehnen des wassers zu dampfblasen, sondern beim kondensieren dieser dampfblasen. das wasser um diese blasen wird beim kondensieren (denn das umherschwimmende wasser ist beim aufheizvorgang kaelter als die blasen) stark beschleunigt und trifft dann auf die gegenseite. deswegen wird das kochwasser ja auch leiser, bevor es die siedetemperatur erreicht hat, dann dann kondensieren die blasen nicht mehr im wasser.

...zur Antwort

also bisher waren sich alle antworter einig, dass der mensch das nicht merkt, weil er mitrotiert. schon mal verglichen mit einem auto? da faehrt der mensch auch mit - also kein unterschied und wenn er die augen zumacht merkt er auch nix. aber wenn er den kopf zum fenster raushaelt merkt er die relative geschwindigkeit, weil die umgebende luft nicht mitfaehrt. er merkt die erdrotation also nicht, weil sich die atmosphaere mitbewegt und er sich nicht an der grenze des bewegten systems befindet, sondern mitten im bewegten system.

...zur Antwort

ich denke mal du meinst folgendes: bei gewitter kann die konzentration von radikalen in der luft so stark erhoeht sein, dass milch innerhalb von minuten dickgelegt wird. schuld daran sind milchproteine, die sehr sensibel sind, um das mal allgemeinverstaendlich auszudruecken. die milch ist deswegen nicht gleich schlecht, sondern nur in ein anderes milchprodukt uebergegangen.

...zur Antwort

ich frage mich, wer deine unvertraeglichkeit gegenueber weizen festgestellt hat und dann sagt, dass du nur vollkornprodukte essen sollst? da waer es vernuenftiger, du wuerdest nicht im internet rumhaengen und zeug von leuten mit genausowenig ahnung wie dein diagnostiker lesen, sonder zu fachleuten gehen.

...zur Antwort

keiner hier - auch ich nicht - kann sagen, ob das eine oder andere mikrowellengeraet vielleicht doch "undicht" ist. die dann austretenden mikrowellen waeren auf jeden fall ungesund. die aussage, dass im garraum die beschaedigung der dna-struktur einen einfluss auf vitamine haben soll, bekundet jedoch hoechstens voellige unkenntnis der relevanten zusammenhaenge - hilft dem leser aber nicht. vitamine koennen zwar durch mikrowellen unwirksam gemacht werden, das koennen sie aber auch durch anderweitiges erhitzen. dann wirkt u.a. waermestrahlung - eine noch hoeher-frequente "gefahrenquelle", oder? man sollte bei halbwissen oder nochweniger-wissen kritisch den wahrheitsgehalt hinterfragen.

...zur Antwort

die anthocyan-farbstoffe der kirschen sind dorthin diffundiert und/oder kapiliert. da diese art von farbgebenden substanzen die farbe mit dem pH-wert aendern, und die mouse einen hoeheren pH-wert als die sauren kirschen hat, sind die anthocyane dort blau geworden.

...zur Antwort

tradaix hat recht: "rosa" heisst auf englisch "pink". da fehlt noch ein zusatz: das englische "hot-pink" heisst bei uns nur "pink" (statt scharf-rosa). --> es gibt also 2 verschiedene pink... das deutsche und das englische - die genau das gegenteil bedeuten, wenn ma das bei´der gleichen farbrichtung so sagen darf.

...zur Antwort

in diesem frittenfett sind zwar reste von lebensmitteln, es fehlt jedoch die wasseraktivitaet, auf die mikroorganismen angewiesen sind. butter und margerine wuerden genug wasser enthalten. das erklaert jedoch nur die vorgaenge IM fett. der gedanke mit dem kondenswasser auf der oberflaeche ist gut, das verhaeltnis von vorhandenen naehrstoffen zu altem fett ist aber wahrscheinlich zu unguenstig.

...zur Antwort

der grund ist der nach dem ausblasen leicht zu erkennende paraffin-dampf. er verteilt sich in der raumluft, was fuer die umherstehenden atmenden lebewesen nicht gesundheitsfoerdernd ist und schlaegt sich im raum als wachsschicht nieder. beim loeschen des dochtes im wachs kuehlt das paraffin im docht so schnell ab, dass kein dampf entsteht.

...zur Antwort

warum ist denn bei blockierenden raedern auf trockenem untergrund der bremsweg kuerzer als mit abs? da der gleitreibungskoeffizient bei gleichen materialien immer niedriger ist als der haftreibungskoeffizient, muesste bei allen harten untergruenden das abs kuerzere bremswege erzielen. aussnahmen duerfen nur lose untergruende (schnee, sand, ...) bilden - da dominieren andere faktoren.

...zur Antwort