Dürfen meine Eltern das, wann Hilfe suchen?

Hallo,

Es wäre nett, wenn ihr euch Das genau durchlesen könntet.

Ich bin w/15 Jahre alt. Vor knapp 8 Jahren hat meine Schwester (damals 17) sich umgebrac. Das war damals ein schwerer Schock für uns alle aber besonders für meine Mutter. Denn in den Jahren danach erschienen bei ihr Krankheiten.Zum einen bekam sie Gürtelrose,die laut Arzt durch starken Stress verursacht wurde.Als die dann weg war, bekam sie sehr chronische Rückenschmerzen, dann war es vorbei mit "Familie". Es war eine belastende Zeit für die ganze Familie. Als ich dann einigermaßen daran gewöhnt war, und ich in die 5. Klasse kam, fiel mir etwas auf. Ich war Außenseiterin, da meine Mutter mir die Kleidung aussuchte und Mir verbot mich mit Freunden zu treffen, die ich aus diesen Gründen damals nicht hätte. Ich würde ausgelacht wegen meiner Kleidung und würde verspottet.Das besserte sich ca 1,5 Jahre später, als ich meine bis heute beste Freundin kennenlernte. Sie war die einzige die damit kein Problem hätte, dass ich mich nicht mit Freunden treffen durfte. Aber als meine Mutter dann Tinnitus bekam, eskalierte das ganze. Sie bekam Depressionen. Sie fing an mir und meiner Schwester (17) immer mehr zu verbieten, zum Beispiel •Treffen von Freunden, bzw. Verbot des außerschulischen Kontakts •Begrenzte Zeit am Handy zu sein(30 Minuten am Tag) • Wir durften Abends um 20:30 zum letzten Mal was Trinken bis zum nächsten Morgen, mit der Begründung, dass wenn wir dann nachts aufs Klo müssen, wacht der Kater auf und weckt alle auf. •Das Anziehen von kurzen Hosen, Kleidern, Röcken, Spaghettis.Da gab es noch viel mehr. jetzt sind wir 15 und 17 und die einzige Regel, die gestrichen wurde, ist die mit dem Trinken. Aber das, was mich noch wahnsinniger macht, ist ihre Kontrolle. Da uns viel verboten wird, macht man manche Dinge heimlich, heimlich länger in der Schule bleiben, um dort Zeit mit Freunden zu haben, oder heimlich eine kurze Hose in den Ranzen stecken, weil einem die anderen Dinge peinlich sind. Und wenn man dann erwischt wird, dann geht's los. Sie fängt an zu schreien, beleidigt einen Teilweise als Schlamp Dann kommt die Aussage, sie könne uns nicht mehr Vertrauen. Und dann beginnt sie damit Maßnahmen einzurichten damit wir das was wir heimlich gemacht haben, nicht mehr machen können. Z.b beauftragt sie anscheinend Leute, die schauen, ob wir länger in der Schule sind. Außerdem hat sie eine App an der sie uns orten kann.wenn ich den Laptop für SCHULISCHE Dinge benutze, dann muss sie Passwört eingeben, das WLAN hat sie am Laptop gesperrt.Ich kann mich nicht an den Tag erinnern, an dem ich alleine einen Fuß vor die Tür gesetzt habe, außer für Schule. Ihre Ausraster mach mir echt zu schaffen, Sie droht ständig damit sich umzubr,Jugendamt wäre mein ALLERLETZTER Ausweg! Vor der Reaktion meiner Eltern habe ich Angst da beide sich schnell angegriffen fühlen.

Danke fürs Lesen, wenn ihr dafür eine Lösung habt,oder ähnliches erlebt habt, Ich bin einfach nur noch verzweifelt!

Grüße, nini1103

Schule, Angst, Erziehung, Jugendliche, Eltern, Gesetz, Jugendamt, schreien, Verbot
10 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.