Hi, also mit Fire Emblem (kurz FE) auf dem 3ds ist es so: es gibt eigentlich nur 3 Titel. Awakening, Fates und Echoes:Shadows of Valentia

Hierbei ist aber Fates als 3 verschiedene Storypfade rausgekommen: Herrschaft, Vermächtnis und Offenbarung.

prinzipiell hängt die Story der FE-teile nicht so sehr zusammen. es spielt zwar alles in einem Universum, aber meist in völlig verschiedenen Epochen oder sogar in anderen Dimensionen. Dahr kannst du eigentlich mit jedem Teil anfangen. Nun zu den Titeln an sich:

ich habe FE mit Awakenig angefangen. ist auch einer der besten Teile der Reihe, da es eine art BestOf der gesamten Reihe ist, mit einer überragenden Story! (keine Angst, ich bleibe spoilerfrei ;-) deswegen gibt es einige Anspielungen auf andere Teile der Reihe, aber man kann der Story auch problemlos ohne FE-Vorkenntnisse folgen. Das Kampfsystem ist auch recht traditionell in dem Spiel. Also ein perfekter Einstieg in FE. Es gibt im eShop auch eine kostenlose Demo

wenn es dir hingegen um Kontent geht und du auch gerne etwas tiefer in die Tasche greifst, kannich dir den 3er Pack aus allen 3 Storypfaden von Fates wärmstens ans Herz legen. die ersten 6 Kapitel sind in allen 3 Fates-versionen noch gleich, spalten sich dann aber in 3 völlig unterschiedliche Storyentwicklungen auf. Du wählst dabei stets den Pfad, den deine gekauft Version darstellt. Ereignisse aus dem einen Pfad, treten aber auch im anderen auf, nur aus einer anderen Perspektive. anfangen würde ich da mit Vermächtnis. ist leichter und die Story ist auch relativ linear. die eigenen Einheiten und Klassen sind hier japanisch bzw asiatisch angehaucht (Ninja, Samurai, etc.) In Herrschaft hingegen mehr berittene Einheiten, Ritter und mittelalterlichere Einheiten mit westlicher klingenden Namen. Herrschaft ist auch der schwerste der 3 Teile. Von der Story her aber als 2. Spiel in der Zockreihenfolge besser geeignet, da es eine wesentlich interessantere Geschichte erzählt, mit einigen willkommenen Twists. Offenbarung schließlich geht noch tiefer in die Hintergründe der beiden anderen Teile ein und erzählt von einem geheimen Storypfad der über allem steht. hier hat man auch doppelt so viele Einheiten zur Verfügung wie in den beiden anderen Fates-teilen und die Story ist auch noch etwas epischer. und generell hat Fates auch die beste Onlineeinbindung in den 3ds-FE-teilen.

Schließlich ist Echoes ein remake vom 2. Teil der Reihe, damals noch fürs NES. das Kampfsystem ist etwas anders gestaltet als man das aus gewöhnlichen FE so kennt, aber nicht minder taktisch. auch die Story kann sich heute noch sehen lassen. zudem gibt es hier auch Dungeons zu erkunden und man kämpft gegen weit mehr monsterähnliche Charaktere in besagten Dungeons. Dafür gibt es hier jedoch nicht die Möglichkeit, seine eigene Spielfigure am anfang zu erstellen. das ging nämich in Awakening und auch in Fates. als Einstieg würde ich dir aber eher die anderen beiden empfehlen und Echoes vllt danach dann mal.

Ich persönlich habe alle FE auf 3ds durchgespielt und bin auch von allen begeistert, aber mein persönlicher Favorit bleibt immer noch Fire Emblem Awakening.

So ich hoffe ich konnte dir helfen ;-)

...zur Antwort

ich antworte gleich auch zu deinen Kommentaren:

PendelMonster in Skales sind Aktivierugnen von Zauberkarten, da PendelMonster dort so zählen.

eine Karte aktivieren ist daher: einen Zauber, Falle aktivieren.

Beschwörungen sind keine Aktivierungen

Monstereffekte sind aber keine Karten, sondern die Effekte von Monsterkarten. Hier wird also dann ein Effekt aktiviert ohne eine Karte zu aktivieren.

ein kleiner aber feiner Unterschied.

bei der Phantasma-Spielfeld-Karte zählt daher (wie oft bei solchen effekten, die Karten- und Effektaktivierungen triggern) beides.

...zur Antwort

Im Nintendo eShop gibt es noch massig Demos zum runterladen.

auch zu großen Titeln wie FireEmblem Awakenig oder SmashBros.

...zur Antwort

sorry dass das nur Vermutungen sind, aber es ist wohl nicht davon auszugehen, dass das noch für 3ds kommt nach bereits 3 (!) Ablegern für die Konsole. es wird wohl eher nur auf der Switch erscheinen, da auch bisher (glaub ich) nie ein FE-Teil auf mehr als 1 Konsole gleichzeitig erschienen ist. (Hier zählen ja extra Remakes nicht dazu)

...zur Antwort

die Antworten bisher sind nicht 100%ig vollständig, das Gedo Mazo kann er nicht nur wegen Rinnagan beschwören, sondern besonders deswegen, weil sein Rinnegan ursprünglich mal Madara gehört hat! also die identischen augen sind, die das GedoMazo auch schon vom Mond geholt haben.

er hatte die Fähigkeit also durch seine implantierten Augen und einsetzen konnte er das durch seine verzweifelte Wut.

...zur Antwort

Ich hoffe, ich bin nicht zu spät dran noch zu antworten, aber das wäre meine Schloss-Adresse: 14462-21440-11722-82720

Mein Avatar ist gerade (glaub ich) Zauberer.

ansonsten wird er es in den nächsten Tagen.

hat Doppelgänger, Teleport, Bew.+1, Talentiert (oder dann evtl Heilung) und ich glaube diesen Geldbeutel-sammelskill.

hoffentlich kann ich da noch behilflich sein ;-)

...zur Antwort

der Kugelmodus ist eben nicht einfach nur ein eingerollter Ra sondern einfach ein anderes Monster (solche Sinn-Sachen stehen ja auch nicht in den regeln)

Da also der kugelmodus und der unsterbliche Phönix beide ihren Namen nicht zu "Der geflügelte Drache von Ra" ändern geht das also nicht.

wenngleich ich das schon etwas schade finde, da man auf Ras Schüler auch hätte schreiben können "nur für Monster der Eigenschaft GOTTHEIT" dann würden die beiden anderen Ra-Formen auch gehen. Es würde auch gehen, wenn da steht "Der geflügelte Drache von Ra"-monster, also Monster die "Der geflügelte Drache von Ra" im Namen haben.

so gehen aber nur die originalen 3 Götterkarten.

...zur Antwort

Die Serie ist da etwas hanebüchen daher gekommen, da Seto ja wirklich eine "Fusion" durch den effekt der Kanonen hatte, andererseits aber spielt wie eine Unionverbindung:

im Klartext, du kannst XYZ nur beschwören, wenn du alle 3 einzeln auf dem Feld hast. du kannst aber X mit Y bzw Z ausrüsten (Unioneffekt) und so auf das dritte Teil warten. Dann hast su aber eben auch das entsprechende 2erFusionsmonster NICHT auf dem Feld sondern nur eine ausgerüstete X-Kanone.

ohne das XYZ-Fusionsmonster kannst du aber die drei einzelnen monster für Obelisk als Material nutzen, da es ja dann 3 Monster sind.

Generell gilt, steht im Regelbuch und auf den karten nicht, dass eine Aktion geht, dann geht es eben auch nicht!

...zur Antwort

Also ich habe es immer so verstanden, dass ein Replay stets dann statt findet, wenn der Gegner in der BattlePhase ein Monster beschwört oder sich die Anzahl an Monstern des Gegners sonst wie in der BattlePhase ändert ohne dass ein Kampf die Ursache war.

also wenn das Angriffsziel als tribut angeboten wird.

wenn der gegner ein Monster mit egal wohin weglegt und anschließend eines Ruft

wenn er ein Monster über "Ankommrivale" beschwört, etc

ich hoffe ich konnte dir da weiter helfen. ansonsten empfehle ich auch mal einen Blick auf YuGiOh-Wiki, da steht das ganze technische Regelwerk auch recht detailiert drin.

...zur Antwort

Nein, es gibt Grenzen.

  1. man kann nicht unendlichviele Talismane & co kaufen. mit einem kleinen Speichertrick kann man aber für Logbuch-Einheiten ohne Training maximalWerte mit diesen items erzeugen. (das ist aber ein anderes Thema)
  2. die Grenzen der Werte hängen hauptsächlich von 2 Dingen ab: Jede Klasse hat andere auf sie zugeschnittene Maximalwerte z.b. habe Generäle eine erheblich höhere EndVert. als Samurais oder Schwertmeister. Zudem kann man für ALLE einheiten aber auch durch das errichten von CharacterStatuen (kosten 1 Drachenaderpkt) einen Wert im Maximum um 1 erhöhen.
  3. wenn an diese Statuen dann noch aufbessert funktioniert dass irgendwann für alle Eineiten. da es aber recht viele Chars in Fates gibt gibt es auch viele Statuen und damit auch viele Erhöhungen der MaxWerte. Statuen kann man bauen, wenn der entsprechende Char genügend Gegner besiegt hat.

wenn ein Wert grün angezeigt wird hat er sein Maximum erreicht.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

...zur Antwort

ich möchte mich größtenteils der Meinung von Das3001 anschließen, Awakening hat echt eine klasse Story. mor hat aber auch die Story von Fates:Herrschaft und Fates:Offenbarung sehr gut gefallen. Das Gameplay von Echies fand ich durch die ganzen Zauber und das andere Skillsystem aber auch recht interessant. Meiine Empfehlung wäre daher auch promär Awakening.

Zu MonterHunter: hab Teil 3, 3Ultimate und 4Ultimate gespielt. Wenn dir die Demo bzgl ArenaModus gegen Natgakuga und dieses Eulenviech gefallen hat kann ich auch Generations sehr empfehlen. Monsterhunter ist nämlich immer recht ähnlich mit nur wenigen Verbesserungen/Optimierungen, da es schon ein richtig guter Multiplayertitel ist.

Ich hoffe mein ebenfalls verspäteter Senf war noch etwas hilfreich ;-)

...zur Antwort

Manatundra

setzt sich (wie auch mind. 1 weiterer Beitrag hier) aus Manati (ein Begriff für Sehkuh) und bei mir noch aus Tundra, da ich mir das (entgegen der natürlichen Sehkuh-lieblingsorte) als Eis-PKMN vorstelle

...zur Antwort

ich spiele gerade PhantomHourglas (WiiU-Download) und finde es eigentlich nicht so schlecht. Die Steuerung funktioniert mit etwas Gewöhnung dich recht gut und das "Zeitdruck"-Dungeon, das man immer wieder machen muss ist auch gelungen. Nur übertreibt das Spiel es deutlich mit den Features des DS!!! ständig irgendwas über das Mikro auspusten oder für einen Rabatt auf ein Schiffsteil in das Gerät schreien finde ich doch recht kindisch/albern.

Und erwachsenere Zelda-Spiele funktionieren sehrwohl! Siehe TwilightPrincess und BotW. Schon allein vom Content her sind mir diese wie auch der Vorgänger von PhantomHourglas (Windwaker) doch lieber.

Schlecht ist der Erste DS-Teil der Reihe aber keinesfalls.

...zur Antwort

Hi,

ich beschränke mich mal auf deine ersten Fragen und muss deswegen mal eine Lanze für Tsunade brechen:

  1. ja Obitos Mangekyo-Erblindung könnte man mit den Hashiramazellen erklären, aber es gäbe auch andere Ansätze: vielleicht liegt es an der Verbindung von Senju- und Uchiha-zellen in seinem Körper (besonders am Uchihateil) da z.b. Kakashi ja kein Uchiha ist und deswegen Sharingan-Jutsu anstrengender ist als es sein müsste. gut möglich, dass deswegen für einen Uchiha wie Obito Kamui nicht so erblindent ist wie Amaterasu oder Susanoo. Auch möglich wäre, dass er ein ewiges MS hat, weil er das letzte Auge vom alten Madara genommen hat, als der verstorben ist. dann hätte er Kamui damit immer eingesetzt. außerdem setzt Obito sein Jutsu ja auch recht sparsam ein, da er es ja nur bei Ort-zu-Ort-Transporten oder kurzzeitig im Kampf bei Treffern einsetzt.
  2. Die Heilung von Obito ist auf jeden Fall durch die Hashirama-zellen zu erklären.
  3. schwächster Hokage ist ja wohl eindeutig Kakashi!!! Er hat ja kein Sharingan mehr als Hokage und muss daher schwächer als Tsunade sein, die ich übrigens wegen ihrer "Hundert-stärke" eher vor Hirozen sehen würde (3.Hokage). allzu stark war der im Vergleich zu den 1., 2. und 4. Hokage ja auch nicht.
  4. Guy hat mit dem Training des Jutsus der 8 inneren Tore schon als Kind angefangen, da es sein Vater ja entwickelt hat. er hat das Jutsu gesehen und aus dem Gedächtnis heraus trainiert bis er es drauf hatte. er dürfte daher wohl mindestens bis Tor 6 oder 7 gekommen sein, als er es Lee beibrachte. Wie man das 8. dann öffnet muss er dann wohl nur theoretisch können. Wer 7 Tore aufkriegt, bekommt auch das 8. auf würde ich sagen. Und das 7. Tor kann er ja auch schon beliebig oft eingesetzt haben, sofern genügend Erholzeit drin war.
...zur Antwort

Naruto hat einen Teil des Chakras aller Bijuu, sodass das mit dem gemeinsamen Treffpunkt klappt. Kurama und Gyouki sind zu ihren Jinchuriki zurück und der Rest ist wieder in ihr jeweiliges Zuhause zurückgegangen, das Sennin einst für sie ausgesucht hatte.

...zur Antwort

also soweit ich weiß ist es dem Spiel völlig gleichgültig aus welchem Spiel ein Legendäres PKMN ist. das sollte eigentlich schon hinhauen.

...zur Antwort