Das ist erstmal alles, Am Jahresende musst du eben noch die zeitanteilige Abschreibung für das Anlagegut rechnen und buchen.

Ein Maschinenanschaffung im Wert bis 800.- Euro wird man wohl nicht auf Maschinen verbuchen, weil es sich dabei um ein geringwertiges Wirtschaftsgut handelt.

Hinweis dazu: Laut § 6 EStG ist ein selbstständig nutzbarer, beweglicher und abnutzbarer Gegenstand des Anlagevermögens mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten von bis zu 800 Euro netto ein geringwertiges Wirtschaftsgut, kurz GWG. Diese Art von Wirtschaftsgut kann in besonderer Weise von Unternehmen abgeschrieben werden. Oft wird für GWG die Sofortabschreibung verwendet.

Quelle: https://www.buchhaltung-einfach-sicher.de/geringwertige-wirtschaftsgueter

...zur Antwort

Im 1. Jahr werden 2 Rosen zu je 1 Euro also 2 Euro gekauft.

Buchung: Warenaufwand 2.- an Geld 2.-

An den Inventur ist noch 1 Rose im Vorrat

Buchung Vorräte 1.- an Warenaufwand 1.-

Also ist im 1. Jahr in der G+V ein Warenaufwand von 1.- als Saldo ausgewiesen.

Im 2. Jahr wird eine Rose verkauft, zum Jahresende ist der Inventurbestand von Rosen auf 0.

Inventurverbuchung: Warenaufwand 1.- an Vorräte 1.

Also ist auch im 2. Jahr in der G+V ein Warenaufwand von 1.- als Saldo ausgewiesen.

In der G+V ist jeweils 1.- Euro an Warenaufwand für Rosen gebucht was soll daran falsch sein?

Bei der Kapitalflussrechnung (Cash Flow) ist die Auszahlung von 2.- Euro dagegen nur im 1. Jahr was ja auch richtig ist, denn in der Kapitalflussrechnung werden nur Ein- und Auszahlungen berücksichtigt.

Ich hoffe ich konnte das einigermassen erklären.

...zur Antwort

Da solltest du erstmal definieren, was du unter Unternehmen verstehst und und für welche Art von Unternehmen die Kostenrechnung überflüssig sein soll.

Für einen Produktionsbetrieb der Waren selbst herstellt, ist die Kostenrechnung zwingend, denn er muss ja schliesslich seine Preise kalkulieren.

Nach § 255 HGB sind Warenbestände (fertige und unfertige Erzeugnisse) wenn sie selbst produziert worden sind, mit den Herstellkosten zu bewerten.

Wie würdest du denn ohne Kostenrechnung zu Herstellkosten bewerten?

...zur Antwort

Das Teil kannst du beruhigt entfernen, das schadet nichts.

...zur Antwort

Da hast du irgendwie den falschen Beruf ausgewählt. Ich könne Leute die arbeiten bei Porsche am Band und verdienen (natürlich mit Schichtarbeit) deutlich mehr Geld.

Ich würde da umsatteln. Nach 30 jähriger Angestelltentätigkeit habe ich den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und habe danach 25 Jahre bis zu meinem Ruhestand im eigenen Betrieb gearbeitet, bereut habe ich diesen Schritt nie.

...zur Antwort

Da solltest du mir mal beim Mähen meiner Obstplantage helfen, an der die Hundegassi-Runde entlang geht, vielleicht hättest du danach eine ganz andere Denkweise darüber.

Entlang des Hundeweges ist meine Obstwiese total verkotet teilweise liegt der Hundekot noch im Beutel vepackt in der Wiese.

Eine Umzäunung darf ich dort nicht installieren, ausserdem ginge es da um ca. 400 m Umzäunung, die ich selbst eigentlich gar nicht benötige und das nur, weil Fremde mein Eigentum ignorieren.

Wenn ich da mit meinem Hochgrasmäher drüberfahre, fliegt mir die ganze Sch... um die Ohren, da macht mir unheimlich viel Spass und es gibt Sommersprossen im Gesicht und auf der Kleidung. Manchmal wünsche ich alle Hundefreunde mit ihrem Vieh zur Hölle.

Bei der Kirschenernte habe ich meine Leiter mit meinen Schuhen mit Hundekot beschmiert, weil unter meinen Kirschbäume auch Hunde-Tretminen waren.Es ist ziemlich eckelig und unhygienisch wenn man mit den Händen sich an der der verschmierten Leiter hält und dann auch noch Kirschen pflücken soll, es geht hier eigentlich um Lebensmittel.

Ich musste meine Leiter nach Hause nehmen und mit dem Hochdruckreiniger sauber machen, die grosse Kirschernte war heuer für mich nur ein einziges Ärgernis und eine unangenehme Herausforderung.

Es wäre schön, wenn solche Erlebnise auch mal den Hundefreunden widerfahren würden.

...zur Antwort

Mit der Formel Umfang ( in 1,50 m Höhe) in cm geteilt durch 2, 5 = ungef. Alter., bin ich bisher gut gefahren.

Nimm dazu den dicksten Stamm, miss den Umfang (nicht den Durchmesser) in 1,50 m Höhe in cm.

...zur Antwort

Würdet ihr im Dunkeln ALLEIN draußen herumlaufen?

Hier mal eine Story dazu (für alle, die Lust haben es durchzulesen). Meine Frage dazu ist ganz unten!

Ich bin am Samstag spät abends in die Natur gefahren, um dort ein wenig zu entspannen. Es wurde erst später abends, weil ich vorher noch woanders war.

Die Gegend war ziemlich abgelegen - weit und breit keine Häuser oder Menschen. Ich wusste, dass da ganz in der Nähe ein See sein sollte, den sogut wie keiner kennen soll. Haben welche bei Google kommentiert, dass dieser See wohl ein Geheimtipp wäre, da es dort schön ruhig ist. Ich war da auch noch nie zuvor.

Also machte ich mich später dann noch auf die Suche nach diesem See. Es wurde dann schon dunkel und ich sah irgendwann kaum noch etwas, hatte nur meine Taschenlampe vom Handy. Ich war schon ziemlich weit vom Auto entfernt, aber alles was ich sah waren Büsche und Hecken, die den See verdeckten.

Als ich dann einen Durchgang durch die Hecke hindurch entdeckt hatte, raschelte es auf einmal im Gebüsch. Ich blieb kurz stehen, aber dann war es sofort wieder still, also dachte ich mir nichts weiter dabei, dachte halt es war irgendein Tier und lief einfach weiter.

Als ich dann schon fast beim See angekommen war, hörte ich auf einmal ein lautes Singen, das immer näher kam. Ich konnte nicht genau zuordnen aus welcher Richtung es kam, aber hatte das Gefühl, die Person kam auf mich zu, da es immer lauter und irgendwie "aggressiver" wurde.

Bin dann einfach entspannt zum Auto zurückgelaufen und hatte gehofft, dass ich nicht in einem schlechten Horrorfilm gelandet bin und gleich abgemurkst werde.

Ging aber dann alles gut und ich fuhr wieder nach Hause. Aber hatte sich echt angefühlt als wäre ich in einem Horrorfilm.

Jetzt meine Frage:

Würdet ihr im Dunkeln auch ALLEIN draußen herumlaufen (Feldweg, Stadt, abgelegene Gegend)?

Und habt ihr auch mal so etwas (Ähnliches) erlebt wie ich oben?

...zur Frage
Ja, würde ich

Ja ich würde das tun, das dort Erlebte hätte sich bestimmt aufklären lassen, ich hätte mich ins Unterholz verdrückt und gewartet wer da auftaucht.

Ich bin öfters in der Dämmerung morgens oder abends im Wald unterwegs und beobachte das wechselnde Wild. Natürlich spreche ich mich zuvor mit meinem Freund und Jagdpächter, dem ich oft aushelfe ab, er weiss dann, dass ich für ihn beobachte und ihm berichten werde was ich gesehen habe.

...zur Antwort

Der HV hat in den letzten 5 J 100.000.- Provision bezogen, der Jahresdurchschnitt für die Abfindung wäre deshalb 20.000.- Euro.

Als Buchhalter würde ich vorsorglich in dieser Höhe eine Rückstellung bilden, da der Zeitpunkt der Fälligkeit noch nicht bekannt ist, die Höhe dagegen schon.

Buchung:

Provisionen 20.000.- an sonstige Rückstellungen 20.000.-

...zur Antwort

Ich habe vor über 50 J (noch in der EDV-Steinzeit) mit der Programmierung angefangen und bis zur Pensionierung als Programmierer (die letzten 25 J davon in Selbständigkeit) gearbeitet. Eins kann ich dazu sagen, man lernt als Programmierer nie aus, man hat immer wieder mit neuen Herausforderungen zu tun. Man sammelt sich in Laufe seines Berufsleben einen grossen Erfahrungsschatz an und kann somit auch auf einen riesigen Fundus zurückgreifen. Ich habe die meiste Zeit für ein grosses Softwareunternehmen im Bereich ERP-Software gearbeitet. Man wird mit knallharten Zeitvorgaben und Erwartungen konfrontiert - geschenkt bekommt man gar nichts, alles ist harte Arbeit und das entwickelte Produkt muss exakt den Erwartungen, Vorgaben und der Qualitätsicherung entsprechen.

Ich persönlich bezweifle, dass ich nach ein paar Tagen Beschäftigung mit einer Programmiersprache objektiv beurteilen könnte, dass ab jetzt Programmierung meine Berufung sein wird und dass ich deshalb sogar mein Studium beenden würde.

Die Voraussetzung für einen Programmierjob sind, solide Beherrschung einer oder mehreren Programmiersprachen, analytische Denkweise, Fleiss und Ausdauer. Ganz wichtig ist, man braucht einen Arbeitgeber der das Vertrauen in mich setzt und mir den Einstieg bei sich ermöglicht.

...zur Antwort

Natürlich, bei Gründung durch Bareinzahlung wird z.B. gebucht

Bank an gezeichnetes Kaptital (25.000.-)

Wenn du davon eine Maschine kaufst und die Eingangsrechnung verbuchst:

Maschinen u. masch. Anlagen u. Vorsteuer an Verbindlichkeiten aus L/L.

Wenn du die Rechnung für die Maschine begleichst:

Verbindlichkeiten aus L/L an Bank.

Wie du siehst, wurde niemals mehr das Konto gezeichnetes Kapital bebucht.

...zur Antwort