Wie beschreibt man folgendes Verhalten?

Hallo Community,

schon seit etlichen Jahren gibt es den Konflikt zwischen Israel und Palästina. In vielen Videos wird immer gezeigt, wie die israelische Polizei Muslime attackiert, die "nur friedlich" am beten sind. Allerdings erwähnte der YouTuber Tobias Huch, dass die Palästinenser zuvor die Juden an der Klagemauer mit Steinen beworfen haben und sich anschließend nach draußen gestellt haben und gebetet haben, um so den Unschuldigen zu spielen, der überhaupt nichts gemacht hat. Warum wird dieses Verhalten ausgeführt? Warum macht man vorher etwas völlig unangebrachtes und tut am Ende so, als ob man der Unschuldige wäre? Natürlich wird das alles gefilmt, um zu zeigen wie böse die israelische Polizei ist. Ich stelle mich hier auf keine Partei. Ich bin nicht für Israel, sowie auch nicht für Palästina. Allerdings geht es um dieses Verhalten. Wie nennt man dieses Verhalten und warum machen es die Palästinenser? Natürlich nicht alle, aber ein Teil von der Bevölkerung. Laut Tobias Huch sind das von der Hamas gesteuerte Aktionen, um sich so in die Opferrolle zu stellen und man beginnt diese Streitigkeiten bewusst im Ramadan, damit es extra schlimm wirkt. Denn jedes Jahr im Ramadan kommt dieser Konflikt wieder sehr stark in den Vordergrund. Die Hamas möchte es allerdings so haben. Es sind nicht die Israeliten daran Schuld, sondern die Hamas, weil sie diese Bilder brauchen.

Mit freundlichen Grüßen

monsterbose

Islam, Politik, Psychologie, Gaza, hamas, Israel, Judentum, Palästina
Was ist der tiefste Ton, den ihr bisher treffen konntet beim singen?

Hallo Community,

ich interessiere mich in letzter Zeit sehr für das Singen. Vor allem die Stimmlagen Bariton, Bassbariton und Bass. Ich würde mich persönlich bei Bass einordnen, weil meine Stimme generell tief klingt bzw. auch in einem Gespräch von Außenstehenden als tief wahrgenommen. Ich würde gerne vor allem von Basssingern wissen, was euer bisher tiefster Ton war, den ihr treffen konntet. Ich konnte wahrscheinlich mit 16 bereits tiefe Töne treffen, aber daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Mit 18 konnte ich das definitiv. Ich bin derzeit 29 Jahre alt und meine Stimme ist zwar minimal tiefer geworden, aber nicht wirklich bemerkenswert. Mein bisher tiefster Ton war B1, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich wahrscheinlich auch F1 treffen kann. Ich habe bisher F1 schon mal getroffen, aber da ich das nicht so häufig getroffen habe, habe ich B1 als meinen tiefsten Ton genommen. Welchen tiefen Ton trifft i.d.R. ein normaler Basssinger? Ist das außerdem gut oder irgendwie bemerkenswert, dass ich so einen tiefen Ton treffen kann? Mich würde es echt interessieren, welchen tiefen Ton ihr bereits bisher getroffen habt. Egal ob männlich oder weiblich. Ich bitte euch, bei der Antwort anzugeben, ob ihr weiblich oder männlich seid. So kann ich mir einen besseren Überblick verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

monsterbose

Musik, Stimme, singen, Gesang, Bariton, Bass
Stimmt ihr der Aussage von dem islamischen Prediger Marcel Krass zu und wo kommt die Moral her?

Hallo Community,

Ich weiß, dass es ein langer Text werden wird. Trotzdem bitte ich euch, ihn euch durchzulesen, um zu verstehen, um was es geht. Ich habe mir dieses Video von Marcel Krass angeschaut. Ich habe versucht, mit voller Neutralität dieses Video mir anzuschauen. Allerdings machte mich bereits der Titel stutzig und ich wurde wahrscheinlich zu recht stutzig. Er hat so viel Müll von sich gegeben, dass ich es erstmal verarbeiten musste. Ich hätte mir dieses Video nicht angeguckt, aber ich wurde dazu gebeten, von einem Muslim. Herr Krass redet in diesem Video über die Wissenschaft und die chemischen Prozesse und sagt, dass es wissenschaftlich gesehen keinen Unterschied macht, ob ich meinen Nachbarn mit einer Axt zerteile oder den Schneemann mit einer Axt zerteile. Er sagte, dass es in der Wissenschaft kein Gut und Böse gibt. Ich gebe ihm da nicht unrecht. In der Wissenschaft geht es nur um Prozesse und Belege und noch um vieles mehr. Unabhängig davon, ob dieser Prozess gut oder böse ist. Denn das gibt es in der Wissenschaft nicht. Die Wissenschaft hat mit Moral nichts zu tun. Er fing an, Gleichnisse aufzustellen. Er sagte, dass es wissenschaftlich keinen Unterschied machen würde, ob ich Dynamit im Schulbus hochgehen lasse oder in einer Höhle. Der wissenschaftliche Prozess bleibt gleich. Er will darauf hinaus, dass wir alle Menschen eine Fitrah haben. Das ist nach islamischer Lehre etwas, was angeboren ist. Muslime behaupten, dass alle Menschen als Muslime geboren worden sind, was natürlich völliger Quatsch ist. Er behauptet, dass wir so unsere Moral erhalten haben, weil wir tief im Inneren wissen, dass es einen vollkommenden guten Herrscher gibt. Das hat jeder Mensch in sich und lässt sich auch nicht entfernen. Eine provokante Aussage von ihm, die auch so nicht stimmt. Er behauptete auch, dass Atheisten eine Maske aufhaben und nur behaupten, Atheisten zu sein. Sie können keine Atheisten sein, weil sie es nicht akzeptieren würden, einen Menschen in einen Käfig einzusperren, und ihn dann zu essen, wenn man Hunger hat. Biologisch gesehen ist der Mensch ein Tier und deswegen behauptet Herr Krass, dass es keinen Unterschied macht, eine Kuh oder einen Menschen einzusperren. Wenn Atheisten hier nicht zustimmen würden, dann sind sie keine Atheisten. Atheismus bedeutet aber nur, dass man eine Abwesenheit gegenüber den Glauben an die Existenz von Gott hat. Jetzt behauptet Herr Krass, dass man wissenschaftlich beweisen soll, was Recht und Unrecht ist. Was Gut und Böse ist. Das ist doch völliger Unsinn. Er hat einfach 45 Minuten lang nur Scheiße gelabert. Er versucht durch sein angeblich schlaues Gerede, die Menschen zu beeinflussen. Er vergleicht Äpfel mit Birnen.

Mit freundlichen Grüßen

monsterbose

Religion, Islam, Wissenschaft, Psychologie, Atheismus, Ethik, Moral, Philosophie, Salafismus, Ethik und Moral, Salafisten, Philosophie und Gesellschaft
Wurde im Fall von George Floyd zu hart protestiert?

Hallo Community,

wie euch sicherlich bekannt ist, wurde George Floyd wahrscheinlich durch den Polizist Derek Chauvin getötet, aufgrund fahrlässiger Handlung. Dieser Fall wurde sehr schnell mit Rassismus in Verbindung gebracht, weil George Floyd mehrmals „I can‘t breathe“ gesagt hat und der Polizist trotzdem nicht von ihm losgelassen hat. Für mich sah es auf dem ersten Blick auch nach Rassismus aus. Spätestens als das Video von der Body Cam veröffentlicht wurde, hat der ganze Sachverhalt für mich eine andere Richtung aufgenommen. George Floyd verhielt sich von Anfang an sehr komisch und weigerte sich, den Anweisungen der Polizisten zu folgen. Er sagte bereits zuvor, dass er nicht atmen konnte. Zudem wiederholte er sehr oft, was er überhaupt gemacht hat, sowie auch dass er unschuldig sei. Man konnte auch nachweisen, dass er unter Drogen stand. Die Mischung der Substanzen, die er zu sich genommen hat, können auch Atembeschwerden verursachen. Denkt ihr, dass es wirklich die Absicht des Polizisten war, George Floyd umzubringen? Findet ihr auch, dass in diesem Fall übertrieben wurde? Ich bin der Meinung, dass die Polizisten leider fahrlässig gehandelt haben. Denn George Floyd sagte bereits davor, dass er nicht atmen konnte. Ab diesem Zeitpunkt hätte man bereits sofort ärztliche Hilfe holen sollen. Hier ist das Video von der Bodycam.

Mit freundlichen Grüßen

monsterbose

Polizei, USA, Politik, Rassismus, BLM, Black Lives Matter, George Floyd