Alman ist keine Beleidigung. Du reagierst über.

...zur Antwort

Was zuerst: C oder C++?

Vorweg: Das ist keine 0815-Frage, wie sie bereits mehrfach im Internet zu finden ist, sondern es ist eine Frage mit persönlichem Bezug. Im Internet habe ich für beide Optionen Argumente gelesen und möchte daher einfach um Rat fragen: Was ist in meiner Situation sinnvoll?

Nun also zu mir. Ich habe mit der Webentwicklung begonnen und daher sehr gute Kenntnisse in TypeScript/JavaScript sowie gute Kenntnisse in PHP und SQL. Außerdem arbeite ich schon mehr als vier Jahre mit Java (SE) und habe darin sehr gute Kenntnisse gesammelt. Nebenbei habe ich Python sowie etwas Shell-Programmierung gelernt. Das Konzept der OOP habe ich ziemlich gut verinnerlicht. Seit einiger Zeit befasse ich mich darüber hinaus mit Scala.

Nun möchte ich aus Interesse meinen Horizont etwas erweitern und mit C sowie C++ beginnen. Mit Java EE will ich mich erst zu einem anderen Zeitpunkt genauer befassen. Mit C habe ich vor drei Jahren schon ein paar Erfahrungen gemacht, als ich einen Mikrocontroller für ein bestimmtes Projekt programmiert habe. Dazu habe ich aber nur ganz grundlegende Sprachelemente gebraucht und habe sie auch nie wirklich gelernt, sondern eher auf die Schnelle recherchiert, weil ich nicht viel Zeit hatte, um das Projekt fertigzustellen. Viel ist mir nicht in Erinnerung geblieben, denke ich.

Letztendlich frage ich mich nun, ob es für mich sinnvoller ist mit C oder mit C++ zu beginnen. Ich möchte auf jeden Fall beides lernen. Dabei möchte ich zunächst mit Konsolenprogrammen beginnen und dann GUIs (Qt oder GTK+ unter GNU/Linux) entwickeln. Mit Mikrocontrollern möchte ich mich jetzt erst einmal nicht weiter befassen.

Momentan sehe ich das so: C++ ist objektorientiert. Das wäre nach vielen Java-Jahren ein guter Anknüpfpunkt, oder nicht? Und in C muss man sich um vieles selbst kümmern. Daher ist meine Denkweise so, dass ich zunächst mit C++ beginne, weil das v. a. durch die Objektorientierung und die höhere Abstraktion eher dem entspricht, was ich bereits gewohnt bin. Und direkt im Anschluss beginne ich mit C und lerne, worum man sich sonst alles kümmern müsste.

Ist das eine gute Idee oder ist es eher anders herum sinnvoll? Aus welchen Gründen? Vielen Dank für die Mühe!

...zur Frage
Andere Antwort, nämlich...

Man sollte nicht mehr C und C++ vergleichen. Wer C++ lernen will, braucht vorher nicht C lernen. Modernes C++ hat mit C nicht mehr viel gemeinsam. Ich bin sogar der Meinung, dass es eher Nachteile hat, wenn man die Konzepte aus C lernt und dann auf C++ umsteigt. Die Konzepte unterscheiden sich teilweise. Das habe ich mir zumindest mal von C++ Programmierern sagen lassen, da ich mich selber mit C++ nicht auskenne, sondern nur mit C.

Schätze also ab, was für deine Zwecke sinnvoller geeignet ist. Beides baucht man da eigentlich nicht lernen.

Mit Java EE will ich mich erst zu einem anderen Zeitpunkt genauer befassen.

Ich empfehle da eher das Spring Framework. JavaEE verliert an Bedeutung.

...zur Antwort

Was in C# unter Properties verstanden wird, gibt es in Java nicht.

In Java schreibt man dafür entsprechender Get- und Set-Methoden oder kann als Alternative auf das Project Lombok zurückgreifen und über die Annotationen @Getter und @Setter die Methoden ergänzen. Project Lombok manipuliert den Byte-Code.

...zur Antwort

Man kann gar keinem Anbieter vertrauen. Ich würde Daten niemals in der Cloud speichern.

Immer lokal!

...zur Antwort

Das ist nun nicht sonderlich komplex. Es gibt weitaus umfangreichere Software-Projekte. Deines ist eher klein.

...zur Antwort

Bilder sind Bytes. Ich würde ein Bild intern als Byte-Array abspeichern. Byte Arrays bieten sich auch wunderbar für Streams und somit für Sockets an. Ich weiß ja nicht, was Du genau machen möchtest.

Wenn es um die Darstellung geht, dann kommt es ganz auf das GUI-Toolkit an. In Java gibt es Swing, AWT/SWT und JavaFX. Und diese stellen unterschiedliche Klassen zur Verfügung für die Repräsentation eines Bildes.

Letztlich handelt es sich bei Bildern aber immer um Objekte.

...zur Antwort

Das kommt nicht in Frage.

Und außerdem möchte ich auch nicht mit einer Person zusammen sein, die so verklemmt ist bei dem Thema. Dann wird man später auch niemals richtigen Spaß haben.

...zur Antwort
Verdient genau so viel Respekt wie andere Musikgenres
Immer wieder höre ich Kommentare darüber was für ein Müll Deutschrap sei nur verstehe ich nicht wieso.

Die Kommentare lese ich auch immer wieder. Mir fällt auf, dass diejenigen, die so etwas sagen, sich nie sonderlich mit Deutschrap auseinandergesetzt haben. Die kennen vielleicht ein paar weniger Songs. Aber das war es dann auch. Hinzu kommt, dass sich Deutschrap in den letzten Jahren sehr stark verändert hat und man daher nicht Deutschrap als ein Genre sehen kann, das bewertet werden kann. Es besteht aus verschiedenen Subgenres.

Rap ist doch eigentlich für mehrsilbige Rhymes, Double-tripletime, Flow etc. also Technick bekannt.

Das kommt ganz auf das Subgenre an. Wie gesagt: Das Genre hat sich stark verändert und ist viel vielseitiger als noch vor vielen Jahren.

Wieso also wird das alles ausgeblendet und der fokus nur auf die oft sinnlosen asozialen texte gesetzt?

Weil viele Menschen glauben, dass es beim Rap grundsätzlich um die Texte geht. Was aber ziemlicher Unsinn ist. Gerade bei den neueren Ausprägungen des Genres spielt der Text eine untergeordnete Rolle. Es kommt eher auf die Vibes (also die Stimmungen) an. Das haben die Kritiker auch noch nicht begriffen, weil die diese Musik eben nicht aktiv hören sondern nur ein paar Lieder kennen, die vielleicht schon einige Jahre alt sind.

Deutschrap ist ein sehr interessantes Genre.

...zur Antwort

Sinnvoll ist Java. Die Sprache ist auch leicht zu erlernen und damit kann man viel umsetzen.

Ich rate von irgendwelchen YouTube Kanälen ab. Da erklären teilweise selber irgendwelche Leute, die es gerade lernen. Zudem sind die Erklärungen teilweise falsch oder generell sehr schleht. Man merkt, dass da vielen Menschen das Fachwissen fehlt.

Daher solltest Du zu entsprechender Fachliteratur in form eines Buches greifen.

...zur Antwort

Objekte, dazu zählen Strings, werden über die equals() Methode verglichen.

In deinem Fall:

if ("red".equals(str.substring(0, 3))
  return "red";

Dasselbe noch mal für den Vergleich mit "blue".

Kannst die Methode auch einfacher aufbauen:

public String seeColor(String s) {
  if (s.startsWith("red"))
    return "red";
  else if (s.startsWith("blue"))
    return "blue";
  return "";
}
...zur Antwort

Ich empfehle Debian.

...zur Antwort

Im Regelfall geht diese Verfolgung von Terrororganisationen aus. Und die werden durchaus bekämpft.

Übrigens gehe ich davon aus, dass die genannten Zahlen nicht stimmen.

...zur Antwort

Der IS hat mit dem Islam zu tun. Anhänger des iS sind auch Muslime.

Das heißt aber nicht, dass die Mehrheit der Muslime die Aktionen des IS unterstützt.

...zur Antwort
Ich würde konvertieren
Nach der Konvertierung habt ihr keine Chance wieder auszutreten.

Wenn man bedroht wird, dann kann man natürlich lügen und einfach etwas vortäuschen. Insofern hat das überhaupt keine Auswirkung.

Es geht in dem Moment doch nur darum, dass man überlebt. Bis Hilfe kommt und die diese Terroristen kaputt machen. Danach kann man dann wieder normal leben.

...zur Antwort

Du hast in der Java Dokumentation keine Lösung zu deinem JavaScript Problem gefunden?!

Vielleicht liest Du dir mal die Dokumentation zu C und Go durch. Da hast Du bestimmt etwas mehr Glück.

...zur Antwort
Ein Computer ist (bei dir ) unnötig

Du brauchst keinen eigenen Computer. Das Internet ist nämlich gefährlich. Und da du dich noch nicht gut auskennst, wäre es eher ein Risiko.

...zur Antwort