Hier mal ein Auszug aus ZDv 10/5:

Die Haar- und Barttracht der Soldaten

Die Erfordernisse des militärischen Dienstes hinsichtlich Funktionsfähigkeit, Unfallverhütung,

Ansehen der Bundeswehr in der Öffentlichkeit, Disziplin und Hygiene stellen grundsätzliche Anforderungen an die Haar- und Barttracht des Soldaten.

  1. Die Haar- und Barttracht muss sauber und gepflegt sein. Modische Frisuren sind erlaubt; ausgenommen sind Frisuren, die in Farbe, Schnitt und Form besonders auffällig sind (z.B. Punkerfrisuren, Irokesenschnitte, grell gefärbte Haarsträhnen, Ornamentschnitte).

  2. Das Haar männlicher Soldaten muss am Kopf anliegen oder so kurz geschnitten sein, dass Ohren und Augen nicht bedeckt werden. Es ist so zu tragen, dass bei aufrechter Kopfhaltung Uniform- und Hemdkragen nicht berührt werden. Nicht erlaubt sind besonders ausgefallene Haarschnitte (z.B. Pferdeschwänze, gezopfte Frisuren). Bärte und Koteletten müssen kurz geschnitten sein. Wenn sich der Soldat einen Bart wachsen lassen will, muss er dies während seines Urlaubs tun. Der Disziplinarvorgesetzte kann Ausnahmen genehmigen.

  3. Die Haartracht weiblicher Soldaten darf den vorschriftsmäßigen Sitz der militärischen Kopfbedeckung nicht behindern. Zur Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen und bei bestimmten Diensten (z.B. Gefechtsausbildung, Sportausbildung, Teilnahme an Einsätzen und Übungen) kann der Disziplinarvorgesetzte bei langen Haaren das Tragen eines Haarnetzes befehlen.

...zur Antwort

Es gibt da so einige, die fast ausschliesslich bei der luftwaffe zu finden sind. Beispiele: Objektschutzsoldat, Lufttransportsoldat, Luftbildauswerter Es gibt aber auch einige, die nicht unbedingt nur Luftwaffe sind (aber meisst): Fluggerätemechaniker, Luftfahrtkontrollsoldat, Avioniksoldat,Bordgerätemechaniker usw.

Eben diese als letztes genannten gibt es auch beim fliegerischen Dienst des Heeres und der Marine

...zur Antwort

Also... natürlich gibt es für dich dort Verwendung. Äusserungen wie "Tut mir leid, aber selst für die BW bist du zu dumm!" Sind Ausdrücke totaler Unwissenheit. Für dich käme die Verwendung als Fachdienstunteroffizier in Frage, da würdest du dann per Lehrgang noch eine Ausbildung von der Bundeswehr bekommen, allerdings nur, wenn du dich für 8 Jahre verpflichtest. Anders bleibt dir nur die Laufbahn der Mannschaften und da liegt die Höchstverpflichtungszeit bei 6 Jahren glaube ich. Informiere dich einfach mal bei deinem Wehrdienstberater über die Möglichkeiten als Fachdienstunteroffizier. MIt deinem Notendurchschnitt sollte das machbar sein

...zur Antwort

Also mögliche Fragen sind: -Bundeswehr, warum diese Entscheidung? -Würdest du in den Auslandseinsatz gehen? -Hast du ein Problem mit dem Dienst an der Waffe? -Würdest du auf Frauen und Kinder schiessen, wenn es die Situation erfordert?

Dann kommen meisst noch ein paar Fragen zu deiner Familie oder zu deinem Freundeskreis aber nichts weltbewegendes. Also im Groben und Ganzen ist der Psychologe einer der einfachsten Tests am ganzen Einstellungsverfahren.

...zur Antwort

Bedauerlicherweise nicht. Deine Eltern haben in einigen Bereichn doch noch mitzuentscheiden und dazu gehört auch der Bereich Bildung. Allerdings kannst du zum Amt gehen und mit Hilfe des Jugenddienstes darauf einwirken.

...zur Antwort

Du kannst als Bäcker zum Bund. Du wirst dann Fachpersonal für die Küche, das Mannschafts-,Unteroffiziers- oder Offiziersheim. auf jeden Fall wird man dich zum Küchenpersonal versetzen. Wenn du dann auch noch Feldwebellaufbahn machst, bekommst du vielleicht sogar ein eigenes Büro.

...zur Antwort

Also die Glasflasche platzt definitiv nicht. Wenn man allerdings eine Plastikflasche nimmt und den Deckel prepariert, dann könnte es klappen.

...zur Antwort

Also wir haben hier in der Fahrzeugaufbereitung ein Kunststoffpflege-Gel, dass hilft in solchen Fällen echt gut. Es heisst: Makragel (Hersteller Makra) Im Internet: www.makra.de

...zur Antwort

Wenn du den originalen Fahrzeugbrief hast, kannst du dir gegen einen gerngen Obulus einen neuen Fahrzuegschein von der Zulassungstelle anfertigen lassen. Dauert in der Regel nur einige Minuten

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.