Eventuell hilft es, wenn du EINSICHT IN DEINE GEBURTSURKUNDE bekommst ?

Dann müsstest du beim Standesamt vorsprechen, Voraussetzung, dein BIOLOGISCHER VATER ist DORT NAMENTLICH ERWÄHNT und du weißt dies mit Sicherheit.

Viel, viel Glück und Kraft wünsche ich dir auf diesem (wenngleich steinigen aber sinnvollen) Weg und Bestreben !!

...zur Antwort

Guten Abend liebe Fragestellerin,

Rechtlich kommt eine Nötigung im Sinne von § 240 StGB in Betracht, die wahrscheinlich mangels Strafbarkeit aufgrund des Sachverhalts nicht weiter verfolgt wird.

Die Nötigung könnte damit begründet werden, dass der Busfahrer Sie zur Nachtzeit genötigt hat, den Bus während der Fahrt zu verlassen, obwohl Sie hierzu nicht beigetragen haben. Das Busunternehmen wird ihm keinen Vorsatz unterstellen, da er in solchen Situationen selbst in einer Stresssituation steht.

Auch muss das Unternehmen Ihren Hund nicht zwingend befördern, es ist eine KANN-, aber nicht MUSS-Möglichkeit, die im Ermessen des Fahrers liegt.

Das Verfahren wegen Nötigung kann für Sie eine Aufklärung schaffen, wird aber wahrscheinlich nicht abgeurteilt.

Grüße aus Mainz von

M D

...zur Antwort

Guten Abend,

es gibt da einen Sonderfall:

Das Aufbringen von Splitt kann eine Maßnahme zur Instandhaltung von Straßen darstellen: Durch die Befahrung von Fahrzeugen mit Gummibereifung wird die Unterlage gewalkt. Durch diese mechanische Beanspruchung wird der gröbere Gesteinskornanteil nach unten gedrückt und wandert im Gegenstrom der Bindemittelanteil samt feinem Kornananteil an die Oberfläche. Dadurch entsteht eine glatte Oberfläche mit geringerer Griffigkeit. Dieser Effekt tritt eher nur bei sehr weichem Bitumen oder bei der Verwendung von Steinkohlenteerpechen auf und ist entsprechend der geringen Verwendung selten. Da der Splitt fast vollständig in die weiche Unterlage eingedrückt wird, bleibt nur wenig als Rollsplitt ungebunden übrig.

MfG aus Mainz!

...zur Antwort

Guten Abend,

Sie fragen, ob die SCHUFA alle über Sie gespeicherten Daten löschen muss, wenn dies verlangt wird. Die SCHUFA sei schließlich ein rechtliches Unternehmen, und dürfe Ihre Daten nur mit Zustimmung speichern, die wohl nicht vorliegt, so Ihre Rechtsauffassung.

Dem ist natürlich nicht so, sonst würden Sie ja mit Ihrem Verlangen ein Präzedenzfall für alle negativ-gespeicherten Personen schaffen. Ich empfehle ganz allgemein, dass Sie (Ihre wohl vorhandenen) Schulden, die zu dieser Frage und dem damit verbundenen Unmut führen, begleichen, wie jeder andere auch!!

Sachlich:

Die Schufa ermittelt die von ihr eingestellten Daten nur teilweise selbst – externe Systeme wie das der ZEK werden mit einbezogen. Im Regelfall liefern Banken und andere Vertragspartner Daten über ihre Kunden an die Schufa. Hierzu ist eine Einwilligung des Kunden erforderlich. Einige Daten beschafft sich die Schufa selbst; zum Beispiel Daten aus öffentlichen Quellen, etwa den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte. Ob diese Daten ohne Einwilligung des Betroffenen digitalisiert werden dürfen, gilt als umstritten. Einerseits handelt es sich beim Schuldnerverzeichnis um eine öffentliche Datenbank. Andererseits kritisiert der Datenschutz das Einstellen von Daten eines Gerichtes in eine rein privat betriebene Datenbank und deren Digitalisierung. Der Gesetzgeber hatte eine entsprechende Erlaubnis zugunsten der Auskunfteien aus einem Entwurf der EU-Datenschutzrichtlinie wieder entfernt, so dass man die Digitalisierung dieser Daten als unzulässig ansehen kann. Liegt eine Einwilligung vor, speichert die Schufa neben Name, Geburtsdatum, gegenwärtigen und früheren Anschriften auch Daten über Aufnahme und vertragsgemäße Abwicklung von Geschäftsbeziehungen („Positivmerkmale“) sowie Daten über nichtvertragsgemäßes Verhalten und gerichtliche Vollstreckungsmaßnahmen („Negativmerkmale“).

Im Fall der positiven Erledigung offener Forderungen werden die Daten im Allgemeinen nach drei Jahren, respektive zum Ende des dritten Kalenderjahres nach ihrer Verzeichnung gelöscht - bei nicht titulierten Forderungen bis zu einer Summe von einschließlich 2.000 €, deren Meldung und Erledigung innerhalb von sechs Wochen geschieht, hingegen umgehend. Bei Minderjährigen erfolgt die Löschung direkt nach der Rückzahlung. Dies gilt für Kredite nicht vertragsgemäß abgewickelte Geschäfte titulierte Forderungen Informationen aus Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte. Daten, die sich auf Giro- und Kreditkartenkonten sowie Handels- und Versandhandelskonten beziehen, werden nach Kontoauflösung gelöscht.

Die SCHUFA darf auf Grundlage des BDSG - Bundesdatenschutzgesetz - aktiv werden. Es ist also rechtlich alles einwandfrei !!

MfG

...zur Antwort

Guten Morgen,

ich möchte zu Ihrer Frage - ganz allgemein - wie folgt Stellung nehmen:

Man sollte sich möglichst wenig Stress und keiner zu starken akustischen Belastung aussetzen. Akustische Ablenkung (zum Beispiel leise rhythmische Musik) sollte genutzt werden, um sich nicht auf das Ohrgeräusch zu konzentrieren. Das ist eine gute Möglichkeit, die Einschlafprobleme, die häufig mit starkem Tinnitus verbunden sind, zu mildern. Es soll generell verhindert werden, dass sich das gesamte Denken und Fühlen des Patienten immer mehr um die Wahrnehmung des Geräusches dreht, da hierdurch erfahrungsgemäß der Leidensdruck wächst. Absolute Stille führt leicht zur Konzentration auf das Ohrgeräusch und verstärkt es subjektiv. Nach sechs bis zwölf Monaten spricht man von einem chronischen Tinnitus. Dann ist es vor allem wichtig, dass der Betroffene lernt, mit dem Ohrgeräusch umzugehen. Oft tritt nach längerer Zeit eine Gewöhnung an das Geräusch ein, und der Patient empfindet es nicht mehr als so stark störend wie zu Anfang. Hierbei können psychologische Hilfe und Selbsthilfegruppen den Patienten unterstützen (siehe Tinnitus-Retraining-Therapie und kognitive Verhaltenstherapie). Eine wissenschaftliche Grundlage für die nach wie vor häufig ausgesprochene Empfehlung, bei Tinnitus koffeinhaltige Getränke zu meiden, gibt es nicht. Auch die Meidung anderer Lebensmittel ist in aller Regel unnötig.

Viele Grüße aus Mainz, und vor allem: Alles Gute!!

MfG

...zur Antwort

Guten Abend,

das berühmt berüchtigte infoscore Forderungsmanagement GmbH ist für schnelles Tätigwerden in Deutschland bekannt. Wer nicht zahlt, landet anschließend sofort beim Partner, dem Rechtsanwalt Rainer Haas und Kollegen, auch in Baden-Baden.

Info:

Die Beauftragung des Inkasso war völlig legitim. Sie müssen die 40,-- Euro, und bis zu 46,41 Euro Inkassokosten, die berechnet werden dürfen (nach dem Wert des Gegenstandes berechnet inkl. USt.), zahlen.

MfG

...zur Antwort

Guten Abend,

die fachkundige Antwort lautet:

Die Tagesdosis für den Durchschnitts-Erwachsenen liegt bei 2400 mg am Tag. Sie können auf einmal bis zu 800 mg nehmen, und sollten dann die von dem Arzt vorgeschriebene Pause einlegen.

Heißt: Sie KÖNNTEN direkt 2 x 400 mg schlucken, ohne dass etwas passiert, über den Tag verteilt 6 Stck.

Dennoch weise ich Sie darauf hin, dass Tabletten in jeder Art und Weise auch gefährlich werden können, vor allem, da ich Ihren Gesundheits-Verlauf, Ihre Vorerkrankungen etc. nicht kenne und aus diesem Grund die Antwort dahingehend abnehmen, wie ich es für mich handhaben würde. Sie ist als Tipp, 100%-tigen Rat erhalten Sie nur bei einem Arzt oder Apotheker.

Viele Grüße und baldige Genesung

@Der Sani

...zur Antwort

Guten Morgen,

von einer Zahlung der Rechnung muss abgeraten werden. Gem. §§ 195 ff. BGB ist die Forderung verjährt (Frist: 3 Jahre ab Fälligkeit), sofern kein Vollstreckungsbescheid bzw. anderweitiger Titel gegen Sie vorliegt, und es sich in diesem Fall wirklich nur um außergerichtliche Bestrebungen des Inkassobüros, handelt.

Viele Grüße aus Mainz!

...zur Antwort

Guten Morgen,

zuerst einmal vorab: mit 15 Jahren solltest du weder Pfefferspray besitzen, noch benutzen. Ein solches Abwehrmittel ist für dein Alter nämlich gar nicht freigegeben bzw. zugelassen!

Im Prinzip zählt das Klauen von Früchten, wie du es hier beschreibst, zu Bagatellstraftaten. Wenn du den Täter überwältigst bzw. zusammenschlägst, machst du dich ganz sicher strafbar und es ist von keiner Notwehrsituation mehr auszugehen.

Hast du keine Eltern, die sich darum kümmern? Eigenes Handeln kann hier auch sehr schnell gefährlich für dich werden!

Warum bleibst du nicht einfach im Haus, fotografierst den Täter bspw. bei der Tat und rufst sofort die Polizei?

Gruß aus Mainz

...zur Antwort