Ein Kriterium fehlt eigentlich noch: 

Wenn das Lokal voll ist, müssen sie dafür sorgen, dass nicht noch mehr Leute hineinströmen. Damit es zum Beispiel nicht zu einer Massenpanik kommt.

...zur Antwort

Ein Trailschuh ist ein Lauf-Schuh fürs Gelände. Genauso wie es bei den Autos Geländewagen gibt. Der Schuh ist schwer er hat eine grobere Sohle, machmal sogar fast wie Stollen. Ist in der Regel schwerer als ein normaler Laufschuh.
Wenn ich einen Trailschuh kaufe, dann achte ich besonders darauf dass er eine Goretex-Membran hat (Kürzel GTX). Ansonsten dringt leicht Wasser in den Schuh ein, was besonders im Winter sehr unangenehm ist. Insbesondere im Winter sind Trail-GTX-Schuhe meines Erachtens sehr wichtig. Besonders sobald man abseits von befestigen Straßen unterwegs ist bzw. Schnee liegt.

Für die Auswahl:
Bei Amazon "Laufschuhe GTX" bzw. "Laufschuhe Trail" eingeben.

bzw. den Laufschuh-Finder von Runnersworld anwerfen:

http://www.runnersworld.de/schuhfinder

...zur Antwort

Ich würde an Deiner Stelle erstmal nicht laufen, sondern schmerzadapiert Gymnastik/ Krafttraining machen und somit die Muskeln langsam kräftigen.

...zur Antwort

Zu diesem Thema gab es in der Fachzeitschrift "Runnersworld" von 11/2011 einen Artikel:

Hier der Inhalt kurz zusammengefasst:

Nach Abklingen der letzten Symptome einer Erkältung: 3-4 Tage warten, bis Training wieder aufgenommen wird! Herz langsam an die Belastung heranführen.

Nach einer Grippe: 2 Wochen keine Belastung!!! --> sonst Risiko einer Herzmuskelentzuendung! (sehr langwierig, kann zu dauerhafter Leistungseinbuße, im schlimmsten Fall zu Tod führen).

1 x Jahr kardiologische und orthopaedische Untersuchung machen lassen.
Hartes Training/Marathon schwaecht Immunabwehr

Nase läuft/kein Fieber: leichtes Training - Kein Tempotraining, max 75% der maximalen Herzfrequenz.

Krankheitsgefühl, Fieber,Gliederschmerzen: striktes Trainingsverbot, Nach Abklingen der Sympotme: so lange warten, wie die Krankheit gedauert hat!

Bei Fieber > 38 Grad Gefahr fuer Herzmuskel

...zur Antwort

Wenn sich in den Spalten A,B und C Felder mit E-Mail-Adressen befinden könntest Du in die Spalte D folgende Formel schreiben:

=WENN(ISTZAHL(FINDEN("@";A2));A2;"") & " " & WENN(ISTZAHL(FINDEN("@";B2));B2;" ") & " " & WENN(ISTZAHL(FINDEN("@";C2));C2;" ")

Somit werden alle Mail-Adressen in einer Spalte zusammengefasst.

Die Formel einfach nach unten ziehen, um sie für alle Zeilen der Tabelle zu aktivieren.

...zur Antwort