Mir geht es so. Eigentlich hätte ich gerne ein paar Freunde, aber ich kann mit Menschen nicht einmal richtig kommunzieren, geschweige denn rausgehen, ohne Panik-Attacken zu bekommen.

Meine Therapeutin meinte, dass das eine stark ausgeprägte Angststörung ist. Ich habe nebenbei auch starke Depressionen.

...zur Antwort

Wenn er nicht will, dann lass ihn doch. Du kannst die Liebe und die schönen Seiten einer Beziehung nicht erzwingen.

...zur Antwort

Gewalt kann man nicht mit Kultur und "das war schon immer so" begründen!!!! Geh zum Jugendamt, nicht du bist der, der sich schuldig fühlen muss, sondern deine zurückgebliebene Familie!

...zur Antwort

Du bist doch gar nicht so groß :o Ich selbst bin 1,65 und würde für deine Größe töten haha..... Und sollte dein Freund irgendwann selbst über 1,90 sein, wird er dich ebenfalls als klein empfinden bzw normal-groß,also mach dir keine Sorgen :) außerdem bist du als Mädchen doch nicht auf die Welt gekommen, um Männern und Jungs zu gefallen...

...zur Antwort

Wenn sie so negativ ist, kannst du doch positiv sein und mal das thema wechseln.

...zur Antwort

Es kommt nicht darauf an, dass du wie Megan Fox höchstpersönlich aussiehst, sondern etwas ausstrahlst. Sei es durch die "zu dicken" Augenbrauen oder Blicke. Körper/Größe muss natürlich "perfekt" sein, aber als Model reicht die 0815-Schönheit nunmal nicht.

...zur Antwort

Wie verliere ich die Angst vor dem Leben?

Fürchte mich davor, nach der Schule keinen Beruf zu finden in dem ich auch einen Sinn sehen kann und der mir Spaß macht. Habe nur ein Leben und möchte dieses nicht einfach wegschmeißen indem ich bedeutungslose Sachen mache und in der Menge untergehe. Ich will mich nicht immer nur anpassen und mich an Formen und Regeln halten, sondern auch mal Neues probieren und nicht an konservativen Sachen festhalten. Auch wenn ich vielleicht irgendwann mal viel Geld verdiene, "lebe" ich trotzdem nicht, wenn ich abends nach der Arbeit erschöpft auf der Couch liege oder für ein Feierabendbier in die Kneipe gehe. Wie soll ich Motivation für etwas fassen, wenn ich weis, dass ich irgendwann sterbe und wahrscheinlich "nichts" außer einem normalen Leben das aus ca. 40-50 Jahren Arbeit und 13 Jahre Schule evtl. noch Studium gefolgt von einer unsicheren Rente und einem hohen Alter in dem ich nur mit geringer Wahrscheinlichkeit noch was erleben kann (wegen Krankheit, Altersschwäche etc.), besteht? Was würde mich jetzt, rein hypothetisch, hindern, aus dem Fenster zu springen? Nicht falsch verstehen, ich hoffe das ist vorhin klar geworden, dass ich mein Leben nicht wegwerfen möchte(oder aus dem Fenster springen), aber warum sollte ich es nicht tun? Damit ich irgendwann mal Kinder bekomme die auch wieder ihr ganzes Leben arbeiten und dann sterben? Welche Argumente sprechen dafür, morgens aufzustehen und in die Schule zu fahren? (Bin jetzt ein bisschen viel ausgeschweift, aber jetzt egal)

Sagt mir bitte was ihr denkt...

...zur Frage

Ich würde sagen; nichts.

Mir geht es genauso. Und ich weiß auch nicht wofür ich lebe. Das einzige, was für mich sinnvoll erscheint ist Kunst. Deshalb will ich irgendwann auch Kunst machen oder Menschen helfen ... Mir sind es aber viele Menschen irgendwie doch nicht Wert, idk.

Mach halt das, was dir WIRKLICH Spaß macht und was dich einfach glücklich macht. Ich finde, es ist egal ob man viel Geld verdient oder nicht. Oder ob man von anderen Menschen als "normal" und "ordentlich" wahrgenommen wird .... Man lebt nur einmal und genau deshalb sollte man es ja auch genießen können, wie es einem selbst passt. Wenn du deinen eigenen Weg gehst, wirst du auch sicher mit der Zeit auf Menschen zutreffen, die dich ergänzen und ähnliche Vorstellungen und Gedanken haben werden.

...zur Antwort

Das ist normal, denke ich. Ein paar Bekantinnen von mir bekamen auch ständig kribbeln am ganzen Körper, wenn sie an xtc gedacht haben.

...zur Antwort

ich verstehe nicht wieso die ganzen typen so muskulös sein wollen, tbh, das sieht halt einfach perf aus lol

...zur Antwort

Bexey </3

...zur Antwort

Von Mann verfolgt was tun?

Also normalerweise bin ich die art Person die vor so was nie schiss hat und es ignoriert aber dieses mal hatte ich wirklich Angst. Ich war heute alleine an einem Busbahnhof. Dort sind 5 Bushaltestellen in einer Linie aufgebaut, ich musste zur hintersten gehen also ging ich an den anderen vorbei. Es war keine menschenseele da außer eine ältere Dame an der letzten Haltestelle und ein Mann (Ausländer) an der ersten. Ich bin an ihm vorbei gelaufen und er meinte dann öfters zu mir ,,naa schatzi" und hat mich angeguckt. Ich dachte mir zunächst nichts dabei bin also einfach weiter gelaufen. Als ich an meiner Haltestelle war merkte ich das er mir gefolgt ist. Er stand neben dem Häuschen und ich und die Dame darin. Ich habe mich dann so hingestellt das die Dame noch zwischen uns stand aber dann wechselte er die Seiten und stand wieder neben mir. Als dann eine Bahn vorbei kam und viele Leute ausgestiegen sind bin ich in die Menge gelaufen er hinterher. Ich dachte er wäre weg und ich hätte mich sozusagen vor ihm Versteck. Als dann ein bus kam (in den ich eig nicht rein musste) sind alle Leute in diesen bus eingestiegen außer ich und der Typ. Ich hab dann kurz darauf entschlossen auch einfach einzusteigen (weil ich einfach weg von dem Typen wollte) und habe mich neben einen muskulöseren Mann gesetzt. Leider ist der Typ als er gesehen hat das ich Einsteige direkt hinter her und auch in den bus. Ich bin dann sitzen geblieben und der Typ hat mich die ganze Zeit angeguckt. Als der Mann neben mir dann aussteigen wollte setzte ich mich neben jemand anderen. Und als ich nach dem Typen geguckt habe war er weg. Im bus habe ich erstmal direkt meiner Freundin geschrieben was gerade passiert.

Was hätte ich anders machen sollen?

Der Typ hat mir wirklich jede zwei Schritte nachgemacht an der Haltestelle. Und es war 15 Uhr und noch hell allerdings ist das eine Gegend wo schon mal jemand niedergestochen wurde. Ich bin übrigens 16. Er war Ausländer und sah ziemlich ,,schmierig" aus, die Art Typ auf die man nie zugehen würde. Ich habe in dem Moment immer Ausschau nach ihm gehalten und stand kurz vor einer oanikattacke und musste mir das weinen verkneifen. Zuhause habe ich erstmal alles meiner Mutter erzählt.

...zur Frage

Er war also Ausländer... Ziemlich interessant, denn ich selbst habe vor kurzem auch mit so nem kranken Typen Erfahrung gemacht und er ist Deutscher. Herkunft hat NICHTS damit zutun. Manchmal schon(wegen Kultur/Religion und so), aber nicht immer.

Geh am besten die nächsten Tage nur mit Begleitung raus. Und wenn es tagsüber ist, kannst du auch direkt deine Meinung sagen, schließlich bist du ja dann nicht allein. Du darfst nicht zeigen dass du Angst hast, sonst erlaubt sich der Typ noch mehr.

...zur Antwort

Wie alt seid ihr denn? Ich denke, wenn man noch jung ist, benutzt man in den meisten Fällen nicht so große oder extreme Gegenstände bzw Spielzeuge, weil ja alles noch eher neu für einen ist.

...zur Antwort

Dein Körper und deine Brüste sind normal und natürlich. Wenn dich dein Freund wirklich liebt und ihr auch schon alles andere ausprobiert habt, wird er schon nichts gegen dein Körper oder Brüste haben. Ist aber trotzdem deine Entscheidung, besprich das doch mal mit ihm.

...zur Antwort

Verzichte komplett auf Süßes Zeug. Süße Getränke, Süßigkeiten ... Ab und zu kannst du dir Schokolade oder Vollkorn-Kekse gönnen, mehr aber auch nicht. Und ich kann dir versichern, irgendwann, wenn dir Süßes Zeug fremd geworden ist, wirst du dich selbst davor ekeln.

Trink VIEL Wasser, Mindestens 8 Gläser sollten es schon sein.

Lade dir eine App zum Kalorien zählen runter - nicht um deine Kalorien streng zu zählen, sondern einfach BEWUSSTER zu essen. Schließlich machen zb 60g Nudeln, statt 150g Nudeln, einen großen Unterschied.

Pass auf die Proteine und Vitamine auf, die du brauchst. Wenn du alles ausreichend isst, solltest du nicht hungern und würdest gesund abnehmen. Außerdem kannst du nebenbei auch etwas Sport machen, damit alles schön fest bleibt.

...zur Antwort