Ich verzweifle langsam... Gynäkologische Probleme?

Hallo,

ich weiss nicht mehr an wen ich mich wenden kann, also lasse ich meinen Frust mal hier los...

Ich habe aufgrund der Pille (denke ich zumindest) in den letzten Monaten durchgehend irgendwelche Probleme gehabt.

Ich hatte Blasenentzündungen, Pilz und mein pH-Wert der Vagina ist so gering, dass ich extrem fischig rieche (bitte keine blöden Kommentare, es ist mir so schön sehr unangenehm und liegt nicht an mangelnder Hygiene).

ich war schon zick Mal beim Frauenarzt, der mir jedesmal nur Milchsäure-Zäpfchen verschreibt, damit sich der pH-Wert wieder normalisiert. Dann würden auch alle anderen Probleme verschwinden. Ich habe diese Zäpfchen jetzt schon so oft verschrieben bekommen und verwendet, aber es bringt einfach nichts!

Dazu kommt, dass ich jetzt teilweise beim Sex so ein Brennen verspüre, dass ich es fast nicht mehr aushalte und meinen Freund oft abwimmeln muss weil ich so Schmerzen habe.

Ab und zu bekomme ich auch richtig eitrige Pusteln in der Umgebung vom Intimbereich bis hin zum Po. Ich hatte schon extreme Befürchtungen, dass ich vielleicht Genitalherpes habe, aber sowohl der Frauenarzt als auch der Hausarzt haben dies verneint. Das sei nicht so schlimm und es vergehe nach ein paar Tagen wieder. Das stimmt zwar, aber es juckt extrem und schränkt mich in meinem Sexualleben sehr ein, da ich mich einfach schäme.

Auch dieser fischige Ausfluss macht mir sehr zu schaffen. Es gibt langsam nichts mehr, was ich nicht schon ausprobiert habe, aber es wird einfach nicht besser

Man muss dazu sagen, dass mein Frauenarzt mich meistens abwimmelt und ich nicht das Gefühl habe, dass er mir richtig helfen will.

Deswegen habe ich bei mir in der Umgebung schon bei so vielen Frauenärzten angerufen, aber keiner nimmt mich auf - Aufnahmestopp.

das kann doch nicht sein, ich fühle mich so unwohl und habe schon seit 7 Monaten keinen Tag erlebt, an dem ich nicht irgendwelche Beschwerden im Intimbereich hatte.

ich fühle mich so hilflos

ich weiß nicht was ich mir mit dieser Frage genau erhoffe, aber ich Danke euch schon mal im Voraus.

Gesundheit, Intimbereich, Sex, Krankheit, Ausfluss, Gesundheit und Medizin, Vagina
8 Antworten
Er ist super aber nicht mein Typ (verliebt)?

Zur Zeit treffe ich mich regelmäßig mit einem Typen. Anfangs dachte ich das spielt sich alles auf freundschaftlicher Ebene ab. Aber so langsam bemerke ich, dass sich vielleicht Gefühle anbahnen können. Er sucht sehr oft meine Nähe und wir können uns auch oft nicht mehr wirklich in die Augen schauen (ich zumindest nicht) weil ich Angst habe, dass es dann zu einem Kuss kommen könnte. Die Gespräche mit ihm sind total toll und er hat wirklich einen Charakter aus Gold und ich glaube deshalb fühle ich mich zu ihm hingezogen, obwohl er eigentlich gar nicht mein Typ ist. Ich bin eigentlich kein sonderlich oberflächlicher Mensch und ich weiß auch, dass der Charakter viel wichtiger ist als das Aussehen (das predige ich auch immer meinen Freundinnen), aber er ist einfach von der Optik her das komplette Gegenteil von dem was ich mir immer gewünscht habe. Er sieht eigentlich auch wirklich gut aus und ist sehr attraktiv, aber er ist Deutscher, hat blaue Augen und hellbraune Haare.

Meine Vorstellung von Mann war immer eher der südländische Typ... Das hört sich jetzt oberflächlicher an, als ich es eigentlich meine; ich frage mich nur ob eine mögliche Beziehung Sinn macht, wenn mich sein Aussehen nicht zu 1000% anspricht? Ich meine ob das nicht komisch ist, wenn wir in die Stadt gehen und ich mir trotzdem denke “Der Mann da hinten sieht aber gut aus” oder so...

Ich bin gerade einfach sehr verwirrt weil ich ihn echt mag aber diesbezüglich schon etwas verunsichert bin.

ich weiß, bei dieser Sache kann mir niemand helfen, aber vielleicht habt ihr ein paar Gedanken dazu?

Vielen Dank :)

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Charakter, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Hintergehe ich so meinen Freund?

Seitdem ich nicht mehr zur Schule gehe, habe ich nur noch sehr wenig Kontakt zu meinen „alten“ Freunden und leide etwas darunter.
Mein Freund unternimmt sehr viel mit seinen Freunden, aber da ich nicht viel Freunde habe und es zudem für uns (Frauen) schwer ist, einen passenden Termin zu finden (Arbeit, Studium, Hobbies etc), kann ich leider nicht viel mit meinen Freunden unternehmen.
Ich habe vor ein paar Monaten eine neue Arbeitsstelle angenommen und dort gibt es einen Typen, mit dem ich mich sehr gut verstehe (freundschaftlich).
Nun hat er mich gefragt ob wir nach der Arbeit mal was unternehmen sollen und ich habe ja gesagt (aber hinzugefügt, dass ich es mir nochmal überlegen muss).
Wir wollten auch zusammen an ein Konzert gehen, mein Freund meinte aber, er möchte nicht dass ich alleine mit einem anderen Mann an ein Konzert gehe.
Nun ist meine Frage, ob ich ihn hintergehe wenn ich mich nach der Arbeit mal mit meinem Kollegen treffe?
Ich freue mich gerade einfach nur Anschluss gefunden zu haben und vielleicht sogar einen neuen Freund Bzw. Kumpel.
Ich liebe meinen Freund über alles, da muss er sich absolut keine Gedanken machen, aber trotzdem fühle ich mich ein bisschen schlecht bei dem Gedanken, weil ich selbst nicht weiß, wie ich mich fühlen würde, wenn mein Freund sich mit einer mir fremden Frau verabreden würde...
Was meint ihr denn?

Danke im Voraus

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Zwiespalt
3 Antworten