Bin ich zu sensibel oder verhält sich meine Freundin falsch?

Bin seit 8 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Sie macht momentan ne Ausbildung und ich bin Student. Wir sehen uns 1-2 Mal die Woche, da sie in einer anderen Stadt wohnt und die Fahrt 40 Minuten dauert. Sie findet, dass wir uns jeden Tag sehen sollten und 1-2 Mal die Woche nicht oft ist. Außerdem möchte sie hin und wieder was unternehmen, da sie schöne Erinnerungen mit mir sammeln möchte. Diese Unternehmungen kosten aber für einen Studenten viel Geld. Essen gehen (10-15 Euro), Wochenendtrip (200 Euro), Therme (16 Euro) etc. Wenn ich ihr sage, dass ich mich freue, wenn wir zusammen Zeit verbringen und nicht unbedingt was unternehmen müssen, dann sagt sie immer: "Na toll". Wir können zusammen Netflix schauen, zusammen kochen, mit dem Hund Gassi gehen, in eine Bar gehen und ein Bier trinken etc. Das alles genügt ihr nicht. Sie will mehr unternehmen. Zudem meckert sie immer, wenn ich den Hund streichele, obwohl er bellt. Er müsse ja erzogen werden. Sie meckert auch, wenn ich ihr sage, dass sie auf der Autobahn nicht unbedingt 180 Kmh fahren muss, obwohl die Geschwindigkeit unbegrenzt ist. Sie beschwert sich auch, dass ich die ganze Zeit am Handy bin, wenn wir ihre Freunde besuchen. Ich habe ihre Freunde begrüßt, mich vorgestellt und habe ihnen auch angeboten, dass ich den Tisch decken kann (wir haben zusammen gegrillt). Danach hat sich meine Freundin mit ihren Freunden über irgendwelche anderen Leute unterhalten, die ich nicht kannte. Ich konnte also nicht mitreden. Danach war ich am Handy. Was hätte ich denn sonst tun sollen? Und sie meint, dass es desinteressiert wirkt und ich einfach zuhören soll. Was meint ihr dazu?

Liebe, Freundschaft, Menschen, Beziehung, Psychologie, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Partner, Partnerschaft, Psyche, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten