Bloß nicht machst dir alles kaputt

Wenn ich eine Berufsausbildung im Büro anstreben würde, würde ich mich an einer Stelle tätowieren lassen, die ich verdecken kann. Außerdem sticht kaum ein seriöser (!) Tätowierer das erste Tattoo im Gesicht/am Hals/an den Händen. Zu groß wäre die Wahrscheinlichkeit der Reue.

...zur Antwort

Das hört sich irgendwie nach Tigi an- vor allem wegen des Geruchs.

...zur Antwort

Woran machst du denn fest, dass das Piercing „entzündet“ ist? Nach einer Woche kann es schon noch schmerzen und ein bisschen geschwollen sein. Ich habe bei meinem Zungenpiercing deshalb noch zusätzlich Kamillenteeeiswürfel gelutscht (Bitte nur testen, wenn du nicht allergisch gegen Kamille bist!), bis es komplett abgeschwollen war, gingen trotzdem drei Wochen ins Land. Gute Besserung.

...zur Antwort

Naja, je nach Tätowierer hätte ich auf 400 - 1000 € geschätzt. Aber an einem Tattoo sollte man mMn nicht sparen. Die Gefahr, dass es dir „verläuft“, schätze ich eher gering ein, da die Linien nicht allzu fein sind.

...zur Antwort
Zum Jahreszeitenwechsel

Es wird allerdings von Jahr zu Jahr weniger, denn mittlerweile denke ich erst nach, bevor ich kaufe- und ich kaufe deutlich hochwertigere Kleidung als vor ein paar Jahren.

...zur Antwort

Besser kann man es eigentlich nicht zusammenfassen.

...zur Antwort

Soweit ich das auf dem Foto beurteilen kann, finde ich eher, dass der Stab zu kurz ist, weil dein Piercing angeschwollen ist. Sollte es noch neu sein, würde ich mir erstmal einen längeren Stab einsetzen lassen (vom Piercer), normal pflegen und abwarten. Ist das Wundgebiet denn überwärmt/„pocht“/sezerniert putrides Sekret?

...zur Antwort

Naja, häufig entzünden sich Piercings nicht wegen mangelnder Studiohygiene sondern wegen fehlerhafter Pflege. Einen Nerv zu treffen halte ich für mehr als unwahrscheinlich (zumindest bei einem Tragus) und rauswachsen kann auch jedes Piercing. Klar können die Fehlerquellen beim Piercer liegen- häufiger liegen sie aber wohl beim Kunden. Ich spreche aus Erfahrung, habe schon einige Piercings im Bekanntenkreis „gerettet“.
Wenn du dir allerdings so unsicher bist, lass es lieber. Erkundige dich im Vorfeld in deinem Umfeld, welches Studio deine Freunde/Bekannte aufgesucht haben und wie zufrieden sie mit ihrer Wahl im Nachhinein sind. Alleine auf Googlebewertungen würde ich zumindest nicht vertrauen.

...zur Antwort

Von den DREIEN würde ich eindeutig die DDR bevorzugen. Alleine schon die Wahlerfolge der AfD lassen mich an der Menschheit zweifeln- in einem NS-Deutschland würde ich nicht leben wollen (würde wahrscheinlich wegen Widerstand gegen das Regime binnen kürzester Zeit im KZ landen). Stalin wäre keineswegs die bessere Alternative, sondern nur die linke Kehrseite der Medaille und somit auch keinesfalls unterstützenswert.

...zur Antwort

Naja, es scheint ja nicht das erste Mal zu sein, dass du auf die Tour reist. Nur, dass es eben jetzt Konsequenzen haben wird, die dir unmittelbar wehtun. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: TipEx und nochmal richtig machen. Ansonsten wirst du die Lohnkürzung hinnehmen müssen- schließlich ist sie (mMn) gerechtfertigt.

...zur Antwort

Hättest du einen schweren Verlauf, würdest du auf der Intensivstation liegen und hier nicht schreiben- für einen langen Zeitraum nicht mehr. Gehe morgen zu deinem Termin im KH und lasse dich durchchecken. Und: Kein niedergelassener Arzt würde dich heimschicken, wenn er etwas so Akutes wie einen (N)STEMI oder eine Myo-/Endocarditis vermutet. Gute Besserung.

...zur Antwort