Als Vermieter hast du Rechte und Pflichten. Klar kannst du dein Haus einfach so vermieten, es gehört dir, aber du solltest dich vorher über alle Folgen informieren - Mietvertrag, Steuerrecht, mietrechtliche Angelegenheiten ... Da gibts bestimmt Experten, die sich damit auskennen. Einfach so auf blauen Dunst hin würde ich das nicht machen.

...zur Antwort

Du solltest dich schon schick machen, aber du solltest dich auch unbedingt wohlfühlen in den Sachen. Nichts ist schlimmer, als wenn man den ganzen Abend in unbequemen Sachen rumsitzen und -laufen muss. Kann durchaus eine schicke Hose und ein tolles Oberteil sein, auf Jeans würde ich aber doch verzichten. Besprich dich doch mit deinem Freund, er muss sich ja von diesem Event auch irgend etwas versprechen. Wenn er im Smoking auftreten will, solltest du dir etwas adequates anziehen. Letztendlich geht das kleine Schwarze immer ... Viel Spaß!

...zur Antwort

Diese Frage solltest du dir eigentlich nicht stellen. Entweder man hat Vertrauen zum anderen und geht eine Beziehung ein oder nicht. Stell dir vor, sie wüßte noch gar nicht, dass sie auch auf Mädchen steht ... Das kann dir immer passieren, dass der Partner sich in jemand anderen verliebt - ob das dann ein anderer Junge oder ein Mädel ist, ist doch egal. Du könntest dich ebenfalls in ein anderes Mädchen verlieben, das passiert manchmal im Leben. Man sollte aber nicht von vorn herein davon ausgehen, sonst hat man nie Spaß in einer Beziehung.

...zur Antwort

Meiner Meinung nach kann keiner von dir verlangen, dass du zu Hause bist und dafür vll. noch Urlaub nimmst. Normalerweise hat der Hausmeister dafür einen Wohnungsschlüssel. Wenn es sowas nicht gibt, kannst du der Firma einen Schlüssel geben. Schließ die anderen Zimmer ab, so dass sie bei Bedarf in die Küche und ins Bad können. Räum in diesen Zimmern alles hoch, so dass nichts nass oder schmutzig werden kann.

...zur Antwort

2 Monate Tätigkeit im Lebenslauf verschweigen

Hallo,

ich habe 2 Jahre in einem Pflegedienst gearbeitet und habe gekündigt um in ein Krankenhaus zu wechseln. Nun habe ich dort angefangen und kam leider nicht mit meiner Leitung zurecht, habe dort lediglich meine Meinung vertreten und wurde in der Probezeit entlassen. Vorher hatte ich nie Probleme irgendwo und habe immer sehr gute Beurteilungen und ein super Arbeitszeugnis bekommen. Ich bin nun am überlegen ob ich diese 2 Monate Tätigkeit einfach verschweige und so tue als würde ich immer noch in dem Pflegedienst arbeiten, quasi nur 2 Monate länger, sicher würde der Arbeitgeber fragen warum ich so schnell wieder gegangen bin und das glaubhaft zu erklären ist auch so eine Sache. Irgendwie ist es mir aber auch zu risikoreich und ich denke mir Ehrlichkeit währt am Längsten... Ein Arbeitszeugnis wurde von mir bisher nie von einem Arbeitgeber verlangt, da ich von meiner Tätigkeit vor dem Pflegedienst schon mal in einem Krankenhaus gearbeitet habe und dort ein sehr gutes Arbeitszeugnis erhalten habe, das ich immer vorzeige. Habe aber auch Angst, das die Verwaltung wegen einer Zusatzversorgungskasse oder Rentenversicherung oder ähnliches mit meinem vorherigen Arbeitgeber in Kontakt treten muss und es dann doch irgendwie rauskommt. Was würdet ihr machen? Und wenn ihr die 2 Monate in dem Krankenhaus mit angeben würdet, wie würdet ihr es begründen, dass ihr so schnell wieder gegangen seid?

Vielen Dank für eure konstruktiven Vorschläge! :)

...zur Frage

Ich würde die zwei Monate nicht verschweigen und bei Nachfragen antworten, dass du aus persönlichen Gründen dort nicht weiterarbeiten wolltest. Falls tatsächlich jemand nachfragen sollte (was ich nicht glaube, wenn deine sonstigen Zeugnisse i.O. sind), werden die im Krankenhaus auch nichts schlechtes über dich sagen, als dass es nicht gepasst hat.

...zur Antwort

Wofür brauchst du bei der EÜR die Kontoauszüge? Du gibst deine Einnahmen und deine Ausgaben an. In den Ausgaben sind die Fahrtkosten enthalten - die Bankbelege werden nicht berücksichtigt, du hast für jeden Vorgang einen Beleg.

...zur Antwort

Moin, wenn sie eine Kasse hat - also Bargeld einlegt und davon Quittungen bezahlt oder die Einnahmen aus dem mobilen Gewerbe in eine Kasse legt und dann daraus anderes bezahlt und die Überschüsse zur Bank bringt - dann ja. Ich finde, das macht bei Ihr auf jeden Fall Sinn, damit sie die Übersicht über ihr Tagesgeschäft behält. Wenn sie die Kasse jeden Abend anhand ihrer Quittungen führt und die Überschüsse zur Bank bringt, macht das bei jeder Prüfung einen geordneten Eindruck. Die Kasse läuft dann neben der EÜR, dort werden ja am Jahresende die Einnahmen und die Ausgaben eingetragen und dann der Gewinn ermittelt. Da kommen wir dann auch zur nächsten Frage: Wenn das Fahrzeug zum Betriebsvermögen gehört, sollte ein Fahrtenbuch geführt werden. Ist das Auto privat muss jede gewerbliche Fahrt aufgeschrieben werden und die Kilometer am Jahresende in der EÜR abgerechenet werden. Macht also beides Arbeit, denn die angegebenen Kilometer sollten mit den Aufträgen und Quittungen übereinstimmen (aber das wisst ihr ja sicher).

...zur Antwort