Wenn die Brille in dein Leben kommt, machst Du in der Ernährung etwas falsch und das äußert sich auch in einer erhöhten Schweiß und Talgproduktion (Entgiftung) was die Brille natürlich ständig rutschen lässt. Man nimmt das durch die Brille nun verstärkt wahr und glaubt es ist durch die Brille. Die Verschlechterung der Augen ist aber immer auf eine falsche Ernährung zurückzuführen und deutet auf eine Unter/ Fehlversorgung dieser hin, das sollte erst im hohen Alter ab 70 eine Rolle spielen. Mehr Rohkost, Obst und Grünes sowie ein paar Nüsse z.B. Walnüsse, Paranüsse, Kokosnüsse, Cashewkerne, Leinsamen (Täglich 1-2 Esslöffel in der Kaffeemühle gemahlen) usw. insgesamt ca. 50 Gramm pro Tag. 2 – 3 Liter Wasser, 1 – 1,5 Liter reines Wasser am besten direkt nach dem Aufstehen und dann immer außerhalb der Mahlzeiten (der vermeintliche Hunger ist oft nur Durst), also eine halbe Stunde vor und/ oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit 2 – 3 Gläser reines Wasser + Ursalz (also ein unbearbeitetes Salz). Das Leitungswasser in Deutschland hat deutsche Lebensmittelqualität und ist absolut zum Verzehr geeignet (Ausnahme ist ländlicher Altbau mit Bleileitungen). Das Wasser ist Steril (durch Hochdruck von 4 Bar und Chlor) und vital Tod, deshalb sollte man es in einen Glaskrug füllen pro Liter mit einer Prise Meersalz oder Himalajasalz aus dem Bioladen versehen und mindestens eine halbe Stunde abstehen lassen, wenn es geht im Tageslicht, oder in der Sonne.
.
Unbedingt Meiden,

  • alle Milch und Milchprodukte,
  • alle gekochten, gebackenen und gebratenen Stärken/ Kohlenhydrate,
  • raffinierte Salze, raffinierte Zucker und raffinierte Öle so wie alle Margarine und deren Abwandlungen,
  • zu viel tierisches Eiweiß.

Gekochte, gebackene, gebratene Lebensmittel sind Genussmittel und sollten auch so Verwendung finden, Kranke Menschen sollten bis zur Genesung ganz darauf verzichten.
Lebensmittel und damit Vitalstoffe sind alle Teile der Natur (nicht die Züchtungen wie Getreide) die noch leben. Wer das beachtet wird ohne Probleme 120 Jahre alt.

http://www.youtube.com/watch?v=9Cgs08gT6qI
...zur Antwort

Vom Kaffee wird man keine Pickel bekommen, denn Kaffee wird basisch verstoffwechselt.
.
Pickel bekommt man höchstens von der Milch im Kaffee. Tierisches Eiweiß in der Milch ist unverdaulich und der Milchzucker auch, das füttert und fördert Symbionten welche man besser nicht im Darm haben sollte und es kommt zur Fehlbesiedlung des selbigen. Bei einer Übersäuerung und Fehlbesiedlung des Darms, gelangen die Säuren und Toxine in das Blut und diese Belastung muß das Blut schleunigst los werden. Oberhalb des Herzens entgiftet der Körper nicht nur über die Schleimhäute, sondern auch über die Haut, denn im Oberkörper befinden sich das dichteste Nervennetz und natürlich das Gehirn.
.
Die Haut ist ein Spiegel des Darms.
Du solltest also prüfen was Du sonst in der Ernährung noch falsch machst, Ein erwachsener Mensch braucht je nach Belastung nur 0,5 – 0,8 Gramm Eiweiß und davon sollte nur 5% aus tierischen Quellen stammen. Diese Kapazität dürfte schon durch die ständige Erneuerung der Zellen durch Teilung und Tod der alten Zellen die ja von den lebenden Zellen verdaut werden müssen erschöpft sein. Die Körperzellen enthalten in ihrer Trockensubstanz rund 50% Eiweiß. Jeden Tag sterben im Körper bis zu 1 Billionen Zellen die komplett Recycelt werden und deren Eiweiß wiederverwendet wird. Kommt nun noch tierisches Eiweiß hinzu sind der Stoffwechsel und die Ausscheidungsorgane schnell überfordert.
Milch und Milchprodukte ganz weg Du bist kein Säugling mehr, so wie Fleisch auf ca. 300 Gramm oder weniger die Woche reduzieren, Kosmetik Produkte so sparsam wie möglich verwenden, besser gar nicht und das mit den Pickeln sollte der Vergangenheit angehören. http://www.google.de/search?q=Milch+Pickel

...zur Antwort

Wenn Du den Tag des Eisprungs genau kennst und Du 48 Stunden vorher Verkehr hast und dann nicht mehr, dann ist die Chance auf ein Mädchen am größten. Die Spermien die Mädchen erzeugen sind robuster und können länger durchhalten. Eine Sicherheit gibt es allerdings nicht.

...zur Antwort

Wenn Du wirklich vor haben solltest deine Ernährung etwas zu verändern, die Milch und Milchprodukte weg zu lassen, viel Grünes, Rohkost und Obst zu essen und deine Leber zu reinigen, dann solltest Du die OP noch um 2 Jahre verschieben. Denn, dann wird sie nicht mehr nötig sein. Wenn Du noch nicht über 80 bist, wird sich der Körper wieder regenerieren. Bewegung ist auf jeden Fall gut für die Knorpel, sie werden dadurch ausgepresst und können sich nachts wieder mit Nährstoffen vollsaugen. Nährstoffe für die Gelenke kommen von pflanzlichen Aminosäuren aus Leinsamen und anderen Kernen/ Nüssen und Kalzium für die Knochen vom Grünen. Knorpel bestehen überwiegend aus Kollagen. Das Grüne (Chlorophyll) ist das Licht für das Innere, denn die Fibroblasten die das Kollagen herstellen müssen mit Licht und dem Hormon Testosteron versorgt werden. Testosteron ist aber abhängig vom Östrogenspiegel und der ist bei Frauen sehr unbeständig, leider sind synthetische Hormontherapien nicht zu empfehlen. Besser ist es auch hier wieder auf pflanzliche Lebensmittel zurück zu greifen. Man suche nach Phytoöstrogene bei Google. Was der Körper noch braucht um sich reparieren zu können ist Vitamin C und zwar jede Menge, 450 mg braucht ein gesunder, ungestresster Mensch und bei hohem Stress im Heilungszustand wird der Bedarf des Körpers auf 1 g bis mehrere 100 g gesteigert (bei höheren Dosen ist das Vitamin C Intravenös zu verabreichen). Der Körper ist ein oxydatives System und braucht daher unbedingt Sauerstoff, es ist also unerlässlich ausreichend Wasser zu trinken und darauf zu achten das die Lunge nicht durch eine Fettleber und geschwollene Därme, Magen und Milz eingehängt wird. Zusätzlich Sauerstoff kann man mit MMS in den Körper bringen. MMS ist ein Mittel zur Wasserreinigung und Desinfektion auf natürliche Weise und die Entdeckung, dass es auch perfekt von innen wirkt hat Jim Humble gemacht. Ich meine, dass es eine der größten Entdeckungen unserer Zeit ist, Chlordioxid ist ein schwaches Oxidationsmittel mit Langzeitwirkung (6 Stunden) welches nur schädliche Substanzen (also Schwermetalle, giftige und sauer Substanzen, schädigende Bakterien, Pilze und andere Parasiten usw.) oxidiert aber die nützlichen Bakterien, Zellen und Nährstoffe nicht oxidiert. Es wirkt bei vielen Heilungen (Krankheiten) sehr unterstützend, da es schädliche Substanzen oxidiert und damit verdaulich macht und sie damit ausgeschieden werden können. Was wir unbedingt brauchen ist ein gesundes Salz mit allen Mineralien und Spurenelementen, also urbelassen und unbearbeitet, Meersalz oder Himalajasalz aus dem Bioladen. Zum Salate anrichten sollte man Öle verwenden die Nativ oder Nativ Extra sind und einen hohen Anteil Omega-3 oder Omega-6 enthalten.

http://www.youtube.com/watch?v=cHDL-PCllmI
...zur Antwort

Roh sind Sprossen, Knospen und Keime am gesundesten, sie sind voller Lebenskraft. Wer sie kocht oder brät zerstört die so lebenswichtigen Eigenschaften. Noch besser sind wildwachsende Kräuter, Sprossen, Knospen, Blüten usw., das ist Leben pur.

...zur Antwort

Hier geht es um ein MLM Vertriebskonzept, ich konnte leider auf dem Shopsystem keine wirklich gesunde Diät finden, die geeignet wäre nachhaltig abzunehmen und sich gesund zu ernähren.
Bestimmt nicht gesund, die Produkte von Bonvita - http://shop.bonvita.eu/index.php
.
Niemals sollte man, wenn man für einen Job geschult wird die Kosten selber tragen müssen. Der Trick ist, wenn jemand in seine Schulung investiert hat, ist er auch bereit in ein umfangreiches Startpaket zu investieren. Dann verkaufst Du das an Verwandte und Bekannte und machst dir Feinde, neue Kunden finden die wenigsten. Guck dich im Shop um und entscheide selber ob man so essen sollte. Ich sage nein, das dort vorgestellte Konzept ist definitiv eine Mangelernährung, die weder entgiftet noch ernährt.
Wenn Du wirklich Ernährungsberater(in) werden willst, führt der Weg nur über ein autodidaktisches Studium und ein umfangreiches Wissen über Zellstoffwechsel und Organfunktionen ist auch unerlässlich. Leider ist ein offizielles Studium derzeit in Deutschland nicht zu empfehlen. Dort wirst Du nur lernen wie die Industrie uns ernähren will um schnellen Profit mit Industrienahrung und chemischen Zusatzstoffen zu machen die den Menschen in einen Zustand bringt wo er permanent die Produkte der Pharmaindustrie benötigt.
Die Diätbranche hat sich als weiterer Parasit an die Menschen gehängt und wird im Hintergrund von den Lobbyisten gesponsert, wenn sie weiterhin Industrieprodukte und falsche Ernährung publiziert und vertreibt.
Der diätverband(dot)de empfiehlt in seiner Pressemitteilung 8/2011 vom 22.06.2011 (also brandaktuell).

Eine dem Bedarf angepasste Energie- und Proteinzufuhr mit 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht und Tag…

Das ist nach wissenschaftlichem Kenntnisstand alternativer Forschung eindeutig Mord, das Eiweiß ist es was den Körper so sehr schädigt, vor allem das tierische Eiweiß. Der erwachsene Mensch braucht ca. 0,5 bis 0,8 Gramm Eiweiß pro Kg Körpergewicht und nur 5% oder weniger sollte aus tierischen Quellen stammen.

Weil die Ernährung und die Mangelernährung das Allgemeinbefinden und die Lebensqualität negativ beeinflusst, engagiert sich der Diätverband für eine angepasste Versorgung mit Makro- und Mikronährstoffen. Er vertritt die gemeinsamen Interessen von circa 60 Herstellern diätetischer Lebensmittel.

So ein Irrsinn und die blanke Geldschneiderei. Ein Mixer, ein paar Früchte, eine Hand voll Grünes und ein paar Samen geben einen gesunden Powerdrink der auch noch leicht verdaulich ist und durch seine Ballaststoffe Gifte, Schwermetalle und Säuren aufsaugt und aus dem Körper transportiert. Bei den meisten Menschen sind die Fettzellen der Hauptspeicher für die giftigen Substanzen der Zivilisationskost, weshalb man die Fettzellen maximal reduzieren kann, aber nicht endgültig zersetzen und verdauen. Das freiwerdende Gift würde tödlich sein. Der sogenannte JoJo-Effekt kann also nicht mit weiterer Vergiftung und Übersäuerung behoben werden.
Die beste Versorgung bietet Obst, Gemüse, grüne Blätter, Nüsse und Samen, das alles im Rohzustand, diese Bestandteile sollten in der richtigen Mischung mindestens 60% besser mehr der Ernährung ausmachen. Die Phytochemikalien und Antioxidantien sind es die uns das Leben ermöglichen und erhalten und nicht der Industriemüll in den Supermarktregalen.
Ärzten und Diätberatern bleibt deshalb der Erfolg oft versagt und das macht auf Dauer keinen Spaß und verärgert die Kunden und Patienten, denn jene lassen sich nicht lange veralbern. Such dir also einen anständigen Job oder bilde dich selber allseitig und umfassend und vermarkte wirkliche Gesundheit. Das kommt an, ist aber der schwierigere Weg.
Die Menschen haben ein völlig falsches Verständnis von Ernährung und wenn sie erst mal gemerkt haben, dass eine gesunde Kost ihnen gut tut, dann kommen sie auch immer wieder.
Ich allerdings bin der Meinung, dass jede Art von Wissen der breiten Masse kostenlos zu Verfügung stehen sollte. Nur so kann eine Gemeinschaft wachsen und ihre gemeinsame Kraft gegen parasitäre Kräfte voll entfalten und diese schädigenden Subjekte ausgrenzen und in ihre Schranken verweisen.

Wissen ist Macht.

http://www.youtube.com/watch?v=4xiPfOaT0kc
...zur Antwort