Warum ist man erst aus der Puste beim Verschnaufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hat eher damit zu tun, dass die Energie auf verschiedene Weisen hergestellt werden kann.
.

  1. Anaerob-laktazide Energiegewinnung aus Kohlenhydraten: Diese Art der Energiegewinnung kommt immer dann zum Einsatz, wenn Belastungen länger als 7 sec dauern und eine hohe Intensität haben. Beispielsweise bei Belastungsintensitäten wie beim 100m-, 200m- und 400m-Lauf, weil hier besonders schnell ATP nachgeliefert werden muss.
    Ohne Sauerstoff kann die Zelle pro Zeiteinheit etwa doppelt soviel ATP gewinnen wie mit Sauerstoff.
    Neben ATP, CO2 und Wasser entsteht als weiteres Endprodukt jedoch Milchsäure (laktazid). Die Milchsäure bzw. das Salz der Milchsäure (Laktat) führt zu einer Übersäuerung der Muskulatur und des Blutes mit der Folge, dass die Enzyme, die die ATP-Bildung bewirken, in ihrer Tätigkeit gehemmt werden. Somit kann kein ATP mehr gebildet werden und die Bewegung muss abgebrochen werden (schwere Beine beim 400m-Lauf).
    Die gebildete Milchsäure wird unter Sauerstoffverbrauch in der Leber, im Herzmuskel und in anderen, weniger belasteten Muskeln abgebaut. Der Laktatspiegel wird so alle 15 Minuten um die Hälfte gesenkt. Eine gute Grundlagenausdauer unterstützt diesen Vorgang.
    Anmerkung: Die Entstehung des Muskelkaters hängt nicht mit der Milchsäurebildung zusammen.

Quelle:
http://www.jws.pf.bw.schule.de/jws/unsereschule/material/sporT/seiten/aenerg.html

Deine Körperzellen schreien nach Sauerstoff. Der schnelle Herzschlag versucht den Sauerstoffmangel zu kompensieren, zeitgleich wird das Blut durch die schnelle Atmung mit O2 angereichert.... Du solltest so trainieren, dass du in einer angemessenen Herzfrequenz läufst und eben nicht aus der Puste kommst. Sprich mit einem Fitnesstrainer darüber. Viel Spass und Erfolg beim Training

LuckyAlchemist 31.07.2011, 18:36

Das klingt logisch. Ich will aber verstehen warum der Körper erst "zusammmenbricht" in der cool-down Phase und nicht da, wo die Anstrengung größer ist.

0
klasch59 01.08.2011, 04:07
@LuckyAlchemist

Das habe ich dir doch nun gepostet. Was ist da noch unklar???
.
Dieser Satz beantwortet deine Frage.

Die gebildete Milchsäure wird unter Sauerstoffverbrauch in der Leber, im Herzmuskel und in anderen, weniger belasteten Muskeln abgebaut. Der Laktatspiegel wird so alle 15 Minuten um die Hälfte gesenkt.

Wenn diese Phase nicht so heftig ausfallen soll, musst Du an deiner Ausdauer arbeiten, denn nur eine gute Grundlagenausdauer unterstützt den Milchsäureabbau.
.
Also während einer Hochleistung wird gar kein Sauerstoff verbraucht um die Energie herzustellen, aber danach werden die Stoffwechselprodukte mit Hilfe von Sauerstoff abgebaut. Alle Lebewesen mit dem gleichen Metabolismus wie der Mensch (also in deren Adern rotes Blut fließt) regeln das auf diese Weise und sind nach großer Anstrengung außer Puste (also hecheln nach Sauerstoff).

0

Ich glaube, weil deine Muskel schnell mit Sauertstoff versorgt werden müssen, damit du wieder einigermaßen Energie hast.

Was möchtest Du wissen?