Ich möchte den zahlreichen Beiträgen vor mir nicht widersprechen, aber zum Thema "Nacktkatzen" muss unbedingt m.E. noch gesagt werden: 1. - Ja, die sehen komisch aus. Aber: Katzen denken nicht wie wir in Kategorien von "gutaussehend" oder nicht. Eine Nacktkatze leidet nicht unter ihrem Aussehen. 2. - Eine Nacktkatze kann aber sehr wohl unter Kälte leiden! Das Fell (bzw. die Luft darin) wärmt im Winter - und dient bei Hitze als "Klimaanlage". Nur für den Fall, dass Du Dich für so eine Katze entscheiden solltest: bitte denke unbedingt daran, dass sie im Winter nicht friert, und ihr im Sommer nicht zu heiß wird. LG, Kerstin

...zur Antwort

Es gibt sogar Katzenfutter mit Stückchen von gekochtem Ei drin, ich glaube, von "Shiny Cat".

...zur Antwort

In einigen Staedten (z.B. hier in Muenster) gibt es die "Offene Weihnacht" fuer Menschen, die Heiligabend allein sind. Auch Wohnungslose nutzen dies Angebot. Vielleicht kannst Du dort helfen: beim Abholen von Leuten von zuhause (Fahrdienst fuer Aeltere oder Gehbehinderte), bei der Essensausgabe, hinterher bei der Ausgabe von Sachen aus der Kleiderkammer. Ruf doch mal bei der Caritas oder Diakonie an, ob es sowas auch in Deiner Stadt gibt, und dass Du da helfen moechtest. - Noch eine andere Idee: wenn Du ein Instrument spielst, kannst Du Dich auch an Altersheime wenden.Die freuen sich oft sehr, wenn jemand mit Klavier, Floete oder Gitarre den Gesang der Bewohner untermalt, und so den heiligen Abend im Heim noch schoener gestaltet. Ich wohne ganz in der Naehe eines grossen, sehr alten Landeskrankenhauses. Dort gibt es tatsaechlich "Langzeitpatient_innen",die ihr ganzes Leben da verbracht haben. Fuer diese wurde jetzt ein Pflegezentrum gebaut.Da habe ich schon 2x den Gottesdienst mitgestaltet.

...zur Antwort

Meine Katze miaut in der Nacht vor meiner Schlafzimmertüre. Was kann ich tun?

Hallo!

Meine Katze miaut in der Nacht so lange und laut vor meiner Schlafzimmertüre, dass ich immer davon aufwache und fast keine Nacht durchschlafen kann. Ich gehe ca. um Mitternacht schlafen und stehe gegen 8 Uhr auf und sie miaut meist zwischen 6 und 7. Die Schlafzimmertüre ist unter Tags offen und in der Nacht zu. Da wir eine recht kleine Wohnung haben (55mq), möchte ich die Schlafzimmertüre am Tag nicht zu machen. Außerdem ist mein Schreibtisch im Arbeitszimmer und dann hätt ich gar nichts von meinen Katzen, wenn ich zu lassen würde...

Da meine Katze das schon von Anfang an gemacht hat, haben wir uns nach ein paar Wochen eine zweite Katze genommen (ein Jahr jünger), weil wir dachten, dass ihr vielleicht langweilig ist. Die beiden verstehen sich sehr gut und spielen auch viel miteinander, doch der Katzenjammer hört nicht auf. Im Gegenteil, es wird immer schlimmer.

Mittlerweile miaut sie nicht nur in der Nacht, sondern auch in der Früh nachdem ich sie gefüttert habe. Sie sitzt dann entweder bei der Eingangstüre oder vor einem Kasten und miaut. Wenn ich dann zu ihr hingehe, dann läuft sie davon. Wenn ihr "Aus" zu ihr sage, dann "redet sie zurück".

Da das jetzt schon sehr lange so geht, würde ich gern wissen, ob jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Kann mir jemand sagen, was ich jetzt machen soll?? Ich will ja, dass sich meine Katze rundum wohlfühlt bei mir...

Vielen Dank für eure Tips und Erfahrungen!

Andrea

...zur Frage

Liebe Andrea,

wenn Deine Katze vor Deiner Schlafzimmertür miaut, ist es doch sonnenklar, dass sie REIN will, also lass sie doch einfach rein - und lass die Tür gleich ein Stückchen offen. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass Katzen sich offenbar grundsätzlich über geschlossene Türen (Verkleinerung ihres gewohnten Reviers!) ärgern. Daher kommt dann, z.B. bei meiner, auch dieser blöde Effekt, dass die Katze 'rein will, wenn sie draußen ist, und 'raus, wenn sie drinnen ist. - Wenn die Katze Dich ständig weckt (meine "alte" Katze brachte es bis auf viermal pro Nacht), hilft es im Extremfall, die Katze mit dem Bügelwasser (oder Wasserpistole) anzusprühen (ich hatte das griffbereit neben dem Bett stehen). Zumindest Kira hörte dann immer ein, zwei Wochen damit auf, mich nachts zu wecken, weil ihr die Botschaft "bei Wecken Dusche" wohl noch in Erinnerung war. (Anschließend fing sie dann mit einmal pro Nacht zaghaft wieder an ... Viel Glück!

...zur Antwort

In Wirklichkeit gibt es keine "rosa" Ballen - wenn der Ballen "rosa" erscheint, heißt das, dass die Haut an der Stelle kaum pigmentiert ist - so dass man das Blut durchschimmern sieht (so z.B. auch bei weißen Katzen an den Öhrchen.)Ob die Haut pigmentiert ist oder nicht, liegt tatsächlich an der "Zeichnung" in der Umgebung des Ballens - meine Kätzin (schwarz mit weißen Abzeichen) hat sogar rosa und schwarze Zehen an derselben Pfote ...

...zur Antwort