Hallo

die Frage ist zwar von gestern, aber falls du nochmal so einen Fall hast: kontrollieren ob was im Auge steckt bzw. ein Fremdkörper zu sehen ist.

Zudem haben viele Tierärzte Notdienst. Es lohnt sich also trotz Sonntag, einfach mal dort anzurufen. Oftmals läuft ein Anrufbeantworter mit weiter Infos.

Ansonsten halt dann bitte heute zum Tierarzt.

...zur Antwort

Hallo

sie muss nicht zwangsweise schlecht sozialisiert sein bzw. diesbezüglich ein auffälliges oder "nicht normales" Verhalten zeigen.

Ich habe seit einiger Zeit ein Männchen, das ca. 5 Jahre seines Lebens alleine verbracht hat. Da er sehr änglich ist, hat sich die Vergesellschaftung etwas hingezogen (er rennt immer weg), von seinem Verhalten Kaninchen gegenüber ist er aber dennoch nicht auffällig. Nun lebt er schon seit ein paar Wochen mit den anderen und benimmt sich ganz normal den anderen gegenüber. Er ist halt nur ein sehr vorsichtiger Vertreter, aber das kann dir auch mit einem Kaninchen passieren, welches Artgenossen kennt.

Daher würde ich da gar keine große Show vorher machen und alle in einem neutralen Gebiet zusammensetzen. Im Grunde hat man auch nicht viele andere Möglichkeiten. Vorher neben die anderen setzen in einen getrennten Bereich schürt nur Aggressionen unter den Kaninchen und bringt nur Nachteile.

Wenn du sie nicht direkt zu einer 5er Gruppe setzen willst, kannst du sie höchstens erst mit einem oder zwei Kaninchen vergesellschaften und dann noch mal mit dem Rest. Das hat allerdings den Nachteil, dass du 2 Vergesellschaftungen machen musst, was wiederum zum doppelten Stress bei den Kaninchen führt. Und dass du einiges an Platz brauchst u.a. 2 neutrale Bereiche.

...zur Antwort

Hallo

leben deine Kaninchen denn nur im Käfig oder haben sie ausreichend Platz? Ich frage deshalb, weil man den Käfig samt Wanne bei artgerechter Haltung am besten einfach wegwirft, wenn der Geruch schon so drin sitzt und gegen 2-3 Katzenklos tauscht (oder andere vergleichbare Wannen).

Falls sie sich im ganzen Zimmer bewegen dürfen und da auch mal was daneben geht, kann man gut kleine Teppiche/Matten auslegen. Es gibt zB von Ikea welche, die auch in die Kochwäsche können. Solltest du außerdem einen festeingebauten Teppich haben, lohnt es sich diesen mal mit einem Waschsauger zu reinigen (kann man auch ausleihen). Man glaubt gar nicht was für eine Brühe da aus dem Teppich kommen kann.

Die Toilettenecken solltest du besser täglich reinigen, also zumindest die nasse Einstreu rausholen und 1x wöchentlich auswaschen.

Als Kloeinstreu eignet sich im Übrigen sehr gut Holzpellets. Diese sind saugstark und es schadet nicht, wenn sie angeknabbert werden. Diese aber nicht im Zooladen kaufen sondern besser im Baumarkt als Holzpellets für Pelletheizungen

Also noch mal zusammengefasst:

  • alles was dauerhaft stinkt wegwerfen/erneuern
  • täglich/öfter reinigen
  • andere Einstreu versuchen
  • Textilien regelmäßig (heiß) waschen oder mal eine Grundreinigung mit Waschsauger
...zur Antwort

Hallo,

es gibt folgende Möglichkeiten:

  1. Light-Variante: nur Gehwegsplatten senkrecht außenherum in den Boden setzen. Dies bietet jedoch keine 100%ige Sicherheit und ist damit nicht wirklich empfehlenswert
  2. Boden ausheben, Draht verlegen und wieder aufschütten. Alternative kann man auch Gehwegsplatten verwenden
  3. Gehwegsplatten direkt auf den Boden verlegen. Viele denken, dass wäre den Kaninchen zu ungemütlich, jedoch sitzen diese oft ganz gern auf dem Platten. zudem lassen diese sich mit alten Decken oder Teppichen gemütlicher gestalten.
...zur Antwort

Hallo

hier ein paar Möglichkeiten:

  • Kühlakkus in Handtuch winkeln und ins Gehege legen, alternativ gehen auch gefrorene Wasserflaschen o.ä.
  • ein nasses kaltes Handtuch über einen Bereich des Geheges spannen
  • Raum möglichst kühl halten, tagsüber Rolladen/Rollos eher geschlossen halten, nachts und morgens kräftig lüften
  • Ohren anfeuchten (bitte nicht richtig nass oder Wasser drüber kippen sondern nur mit einem feuchten Lappen etwas abtupfen)
  • Fliesen in den Kühlschrank legen und sobald sie kalt sind den Kaninchen anbieten
  • Ventilator, bitte jedoch nicht direkt auf die Kaninchen richten, sondern so dass nur ein leichter Lufthauch zu ihnen kommt
  • mobile Klimaanlage. Ist natürlich ein kostspieliger Vorschlag und würde ich nur in Betracht ziehen bei Räumen die sich so stark aufheizen, dass es für Mensch und Tier wirklich unangenehm ist zB unterm Dach. Andernfalls ist der Vorschlag eher in Klammern zu setzen
...zur Antwort

Hallo

so über den PC ist das mit deinen Angaben schwierig zu sagen. Da wäre es leichter wenn man das Tier vor Ort sehen würde. Ich stelle dir mal noch ein paar Fragen um mir ein besseres Bild von der Situation zu machen:

  1. Hat sich in letzter Zeit irgendwas am Gehege oder an der Gruppenkonstellation etwas geändert? Auch Kleinigkeiten
  2. Konntest du Streitereien mit den anderen Kaninchen bzw. unter den Kaninchen beobachten?
  3. Kannst du ein gesundheitliches Problem wirklich ausschließen? Frisst und läuft er wie immer? Wart ihr beim Tierarzt? Hat er Gewicht verloren?
  4. Auslauf klingt nach Aussengehege, könnte er sich da vor einem Raubtier erschreckt haben? Ist alles marder- und raubtiersicher?

Bitte die Fragen möglichst genau beantworten, damit ich mir ein besseres Bild der Situation machen kann

...zur Antwort

Hallo

das tut mir sehr leid, dass dein Kaninchen verstorben ist.

Leider kann ich dir keine konkrete Antwort dazu geben. Einen Zusammenhang zwischen einer Krankheit und diesem Aufgedreht sein, kenne ich nicht. Ich hätte da eher getippt, dass es Frühlingsgefühle waren...

War er denn plötzlich tot oder zeigte er vorher noch irgendwelche Auffälligkeiten?

Zu deinen Fragen:

  1. nein ich glaube nicht, dass die Augenentzündung daran schuld war. Natürlich können sich Entzündungen weiter ausbreiten, Eiter verursachen usw. aber in der Regel ist das doch eine sehr schmerzhafte Sache. Kaninchen verhalten sich dann eher ruhig, stellen das Fressen ein und ziehen sich zurück
  2. Ich denke, das Draußen-sein könnte ihn schon aufgedreht haben. Meine sind im Moment bei dem Wetter auch ziemlich "doll". Jedoch ist das so alleine natürlich keine Todenursache... war er geimpft? Wenn nicht wäre es möglich, dass er sich einen Virus eingefangen hat, zB RHD
  3. Zuviel neues oder auch falsches Futter können natürlich schon zu Verdauungsproblemem führen, jedoch wird kein Kaninchen mit Futter vor der Nase verhungern, nur weil sein Lieblingsfutter nicht dabei ist. Verdauungsprobleme können je nach Schwere jedoch schon zum Tod führen. Meist sind es Durchfall (sieht man ja aber von aussen), Aufgasung (ist sehr schmerzhaft, auch hier ziehen sich die Kaninchen eher zurück und stellen das Fressen ein) sowie Verstopfung (es werden keine Köttel mehr ausgeschieden, das Kaninchen stellt irgendwann das Fressen ein, zieht sich zurück)
...zur Antwort

Hallo

wir haben für die Balken Lasur auf Wasserbasis verwendet. Kennt man auch unter dem Begriff "Sabberlack" weil man damit auch Spielsachen für Kinder streichen kann, welche von denen ja auch schon mal in den Mund genommen oder angeleckt werden. So ist es auch nicht so schlimm, wenn die Kaninchen doch mal dran gehen.

Für das Dach haben wir selber so ein Well-Plexiglas verwendet. Wenn du da auch Holz nehmen willst (wird dunkel innen), dann würde ich mit Dachpappe arbeiten bzw. diesen Teil dann auch mit noch wetterfesterem Lack streichen. Der muss ja dann nicht mehr zwingend auf Wasserbasis sein.

Wenn du noch andere Tipps brauchst, kann ich dir gerne weiterhelfen. Wir haben 2016 ein Aussengehege gebaut

...zur Antwort

Immer toll wenn man sich Tiere anschafft und dann kein Geld dafür hat. Deine Mutter sollte sich was schämen...

Davon abgesehen, lassen sich viele Tierärzte auf eine Ratenzahlung ein. In manchen Städten gibt es auch Tierärzte, die nebenbei noch ehrenamtlich TIere behandeln... vielleicht kannst du so einen ausfindig machen.

Selber zu Hause kannst du nichts für dein Tier tun, da muss schon ein Arzt ran...

...zur Antwort

Hallo

also ich kann VanyVeggie nur zustimmen, dass in so einem Fall professionelle Hilfe angebracht ist. Hier noch mal eine Link zu der Notstation von Kaninchenwiese.de, dort kennt man sich auch mit Härtefällen aus:

http://www.kaninchen-adoption.de/

Grundsätzlich tötet ein Tier nicht einfach so ein anderes. Aber manchmal ist es schon extrem schwierig den Grund dafür herauszufinden. Neben den "klassischen" Problemen bei Unverträglichkeit wie falsche Vergesellschaftung, falsche Partnerwahl, keine Kastration, gibt es auch noch diverse andere Gründe. Diese treten nur eher selten auf. Wenn die o.a. ausgeschlossen werden können, muss man aber auch diese in Augenschein nehmen. Weitere Gründen wären zB.:

  • großer Stress
  • Krankheiten
  • sehr ausgeprägtes Territorialverhalten
  • falsches/verändertes Sozialverhalten

Mich würden auf jeden Fall noch ein paar Sachen dazu interessieren:

  1. Wie genau habt ihr die jeweiligen Vergesellschaftungen gemacht?
  2. Konnte ausgeschlossen werden, dass es sich nicht um Raubtiere gehandelt hat? Die Bissverletzungen sollten von einem geübten Blick unterschieden werden können
  3. Du schreibst von anderen Tieren... kann das Kaninchen unter Stress stehen? ZB weil ein Hund oder so immer an sein Gehege kommt oder nachts Marder/Füchse?
  4. Ist dein Kaninchen schon mal gründlich durchgecheckt worden? Damit meine ich nicht nur mal abhören und abtasten, sondern das komplette Programm mit Röntgen, Blutprobe usw.
...zur Antwort

Hallo

ich nutze gerne das Snuggelsafe. Das ist eine Wärmplatte die man in der Mikrowelle erhitzen kann. Da sie so keinerlei Kabel hat, ist sie sehr praktisch bei Kleintieren.

Hält auch eine ganze Weile. Wenn ich abends gegen 21 Uhr das letzte mal rausgehe, dann ist das Wasser bis morgens 6.30 Uhr nicht eingefroren. Ich muss allerdings dazu sagen, dass mein Wasser in einer Gartenhütte steht und somit etwas geschützter ist als im Aussenbereich. Ohne Platte friert es allerdings bis zum nächsten Morgen ein.

...zur Antwort

Hallo

bitte lass irgendwelche Fertigtrockenfutter Sachen weg. Das ist nur gepresster Müll aus dem Resten der Nahrungsherstellung für den Menschen. Das ist alles ungesund, enthält u.a. Zucker, künstliche Inhaltsstoffe und Sachen die Kaninchen gar nicht verdauen können. Hier mal eine Übersicht:

http://www.sweetrabbits.de/inhaltsstoffe-futter.html

Abwechslung kann man auch so bieten. Alleine beim Gemüse gibt es so viele Sorten. Außerdem kann man Wiese und frische Kräuter sammeln gehen. Auch ab und an mal trockene Kräuter können etwas abwechslung bringen. Dazu noch Äste mit Blättern. Hier mal noch ein paar Listen was alles gefressen werden darf:

Gemüse:

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/gemueseliste/

Obst (bitte nur in Maßen):

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/obstliste/

Kräuter (Wild und Küche):

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/kraeuterliste/

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/wildkraeuterliste/

Pflanzen- und Zweige:

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/gartenpflanzenliste/

Man kann sich im Grunde außerdem mit Saaten ein eigenes, gesundes Trockenfutter zusammenstellen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass die meisten Kaninchen das nicht brauchen. Lediglich sehr große Rassen, bei starker Kälte in Außenhalten und abgemagerte Kaninchen profitieren davon. Normalgewichtige Zwergkaninchen in Innenhaltung brauchen das nicht. Trotzdem hier mal noch eine Saatenliste:

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/saatenliste/

PS: bitte denke dran alle neuen Sorten langsam anzufüttern!

...zur Antwort

Hasen/Kaninchen Fragen (Allgemein)?

Hey, ich habe seit 3 Tage 2 Kaninchen. Ein Männchen kastriert und ein Weibchen. Beide ca 4 Jahre alt. Ich habe die beiden von einem privaten Haushalt erhalten, da sie die beiden nicht haben wollten. Beide leben in einem Schuppen, wo ein Kaninchenstall drin steht, verschiedene Tunnel, Futterbaum etc. (Viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen) und genügend Platz rum zu hoppeln, als sie es bei den Vorbesitzern durften. (Käfighaltung, draußen, kaum Auslauf) - Deswegen leben sie MIT dem Käfig im Schuppen (frei-Tür steht natürlich vom Käfig auf) Sauberkeit war leider auch nicht vorhanden, sie lagen wirklich in ihren eigenen Hinterlassenschaften, das Klo war zerfressen, war nur noch eine Art "Schüssel" und Futter bekamen sie NUR Pellets, ich habe eine ganze Kiste mit bekommen, die ich aber selten bis gar nicht verfüttere.

Haben Kaninchen Köttelecken oder Ähnliches?

Ich habe gelesen das sie Ecken haben, wo sie kötteln. Ich habe aber beobachtet das meine beiden überall verstreut hin machen. Es gibt zwar einige Ecken wo etwas mehr liegt, aber sonst liegen überall Köttelchen. Ich habe gelesen man soll 1x wöchentlich grob das Gehege sauber machen und es erleichtert den Halter die Köttelecken, da Kaninchen welche haben, zu beseitigen. Toilette vorhanden, wird kaum benutzt dort drin sind wirklich nur manchmal Kugeln drin, sonst dient das Klo nur als Spielzeug. (Wird durch den Käfig verschoben) Ist es normal bei einem "Umzug" das sie sich erst danach ihre Ecken aussuchen? Oder haben Kaninchen gar nicht wirklich ihre Plätze wo sie hauptsächlich hinmachen?zu

Soll man wirklich nur 1x pro Woche "grob" reinigen? Also ich habe bis jetzt immer früh und abend die Köttel und Pullerklumpen beseitigt, weil ich es komisch finde, wenn sie durch ihre eigene Köttel laufen oder liegen. ( Habe übrigens um die 4-5 cm Einstreu mit Heu drin) Auf Anderen Seiten steht aber, man solle Täglich einmal rüberschauen und einiges beseitigen..

  • ----> Wie oft soll ich im Endeffekt reinigen, Wie bzw was soll ich reinigen (Abgesehen vom täglichen Putzen der Näpfe und Trinkschälchen/Pflaschen) Soll ich täglich alles beseitigen, Wöchentlich nur einmal alles beseitigen? Und Wann wechsel ich KOMPLETT das Einstreu aus?
...zur Frage

Hallo

monara hat dir bei deiner anderen Frage zur Kloreinigung und co, ja schon einiges geschrieben..

so allgemein noch ein paar Tipps von mir zur Reinigung:

  • Nasse Stellen und große Köttelansammlungen täglich reinigen
  • Näpfe wische ich einmal täglich vor dem Neubefüllen durch, außerdem kommen sie ca. 1x pro Woche in die Spülmaschine (bitte keine Trinkflaschen verwenden)
  • 1x die Woche fege ich einmal den Außenbereich durch, einzelne Köttel und verteiltes Heu/Stroh kommen so weg
  • Die gesamte Einstreu wechsel ich nur indirekt. Meine haben einen Außenbereich ohne Streu (nur Erdboden und Steinplatten + Klo) und einen Innenbereich in einer Gartenhütte. Dieser Innenbereich ist komplett mit Stroh befüllt. Die Kaninchen machen immer in die hintere Ecke. Da mache ich täglich sauber und schiebe das Stroh aus der Mitte dann nach hinten, das Stroh von vorne in die mitte und vorne fülle ich frisches auf. So ist das Einstreu bei mir immer im Wechsel (vorne frisch, mitte, hinten, raus..) Wenn das bei dir nicht so geht, würde ich es ca. 1x pro Woche komplett wechseln
  • wenn du Pellets für die Klos benutzt, holst dir am besten Holzpellets für Pelletheizungen aus dem Baumarkt. Sie sind günsteriger als die für Kleintiere und sicherer als Strohpellets
...zur Antwort

Kaninchen/Hasen Haltung-Fragen2?

Hier Teil2 da kein Platz mehr war. Es hat alles einen zusammen-hang also wäre es schön, wenn ihr den anderen Beitrag auch lesen könntet! :)

Wie gesagt leben die beiden in einem Schuppen. Ich würde sie gerne aber, so wie ich es gelesen habe, täglich immer rausnehmen zum "Grasen" bzw zum Auslauf, aber wie? Der Schuppen und die Wiese sind um die 5 Meter entfernt. Ich habe zwar einen Auslauf"gitter" mitbekommen, aber dazu müsste ich die Kaninchen aus den Stall holen oder rüber zur Wiese tragen.. Da tragen nicht erlaubt ist, sondern nur in Notfällen, weiß ich nicht wie ich sie darüber kriegen soll! Ich habe angst, das wenn ich die Absperrung abmache (Welche vor der Schuppentür ist) und sie dann rausgehen (rüber zur Wiese) das sie sich erschrecken oder denken WIR SIND FREI und dann weghoppeln.. Versteht ihr was ich meine? Sie würde ohne eine Art Weghilfe zur Wiese (Sei es ein Zaun) ja abhauen. (Denke ich) Da ich glaube das sie zu mir noch nicht sooo wahnsinnig die Bindung aufgebaut haben, das sie mir folgen und bei mir bleiben..oder? Wie macht ihr das mit dem Auslauf?

  • Ich habe gesehen das es ein Geschirr gibt wie bei Hunden, nur für Kaninchen. Sowas ist glaub ich nicht so der Wahnsinn oder? Würde das jemand zum Anfang empfehlen? Ist das überhaupt...richtig?
  • Wenn ich versuche sie zu locken mit Leckerli kommen sie 2 Meter, nehmen sich die Sache und gehen wieder zurück wo sie kamen. Ich habe echt Angst das ich was falsch mache oder Zeit verliere, wenn sie nicht raus gehen..
...zur Frage

Hallo

wenn Wiese und Schuppen so weit auseinander liegen, wird es schwierig. Die einzigeste artgerechte Lösung wäre es den Bereich bis zur Wiese komplett mit Gitter abzusperren, so dass ein Durchgang entsteht. Diese Gitter lassen sich ja auch schnell auf- und abbauen falls sie irgendwem anderes im Wege sind.

Oder je nach Lage des Schuppen, eben daneben noch zusätzlich Gras anzupflanzen. Ich weiß ja nicht wie die Gegebenheiten bei euch sind...

Alles andere mit Rübertragen, Locken oder gar Leine, ist viel zu gefährlich. Außerdem müssen die Kaninchen immer in ihren gewohnten Bereich zurückkehren können, zB wenn sie sich erschrecken.

Wenn sich gar nichts anderes realisieren lässt, bleibt nur Wiese/ Gras zu sammeln für die Kaninchen.

...zur Antwort

Hallo

also ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen, sowohl was die Kaninchen angeht, wie aber auch was mein Pferd angeht, den wir letzten Jahr einschläfern lassen mussten. Ebenfalls im hohen Alter.

Beim Pferd hat es mir schon etwas geholfen, dass ich mir doch schon einige Jahre vorher Gedanken dazu machen konnte, dass er irgendwann nicht mehr da sein wird. Im Grunde ab dem Zeitpunkt andem man ihm das Alter dann auch ansah. Ich habe jetzt nicht tagtäglich daran gedacht, aber ich hatte schon Zeit mich an den Gedanken zu gewöhnen, dass er irgendwann nicht mehr da sein wird. Am meisten hatte ich dabei mehr Angst davor "wie" er gehen würde, als die Tatsache, dass er dann tot ist. Ich habe immer gehoft, dass er sich einfach irgendwann auf der Wiese hinlegt und einschläft. Für den Menschen ist das vielleicht dann erstmal ein Schock wenns so plötzlich passiert, aber fürs Tiere wäre es die beste Variante. Letzlich musste er dann doch eingeschläfert werden, weil er krank war.

In der Zeit wo er krank war, ging es mir übrigens schlechter als nach dem Entschluss ihn gehen zu lassen. Ich hatte immer das Gefühl, dass es nun der richtige Zeitpunkt war und auch für ihn in Ordnung ist. Man sagt ja immer Tiere können einem schon sagen, wann sie nicht mehr wollen. Ich konnte mir das bisher immer nur schwer vorstellen da alle (kleineren) Tiere die ich einschläfern lassen musste, einfach so plötzlich so krank waren, dass es keine Alternative gab. Aber bei ihm, als er so auf der Stallgasse stand mit hängendem Kopf, hatte ich schon das Gefühl, dass er nun auch nicht mehr wollte.

Nachdem er tot war, war ich natürlich erstmal extrem traurig. Aber das ist auch völlig in Ordnung. Wenn man weinen möchte, sollte man das tun. Wenn man mit anderen reden möchte, kann das helfen. Wenn man aber lieber für sich alleine trauern möchte, dann ist auch das genauso ok. Irgendwann geht es einem langsam besser. Man denkt, dann an die schönen Zeiten und auch, dass es das Tier gut hatte.

Solange dein Kaninchen noch lebt, solltest du es ihm so einfach und gut wie möglich machen... schau dass alles altersgerecht eingerichtet ist und es alle Stellen leicht erreicht. Wenn es scheinbar nicht mehr so sicher auf den Beinen ist, solltest du sehen, dass es nirgendwo abstürzen kann.

Beim Futter darf es im Alter auch ruhig was mehr und dick machendes sein, also auch mal ein paar Haferflocken, Sonnenblumenkerne oder Erbsenflocken. Falls die Zähne nicht mehr so gut sein sollten, kann man alles geraspelt anbieten und zusätzlich zum Heu auch eingeweichte Heucobs (für Pferde)

Alter ist keine Krankheit sagt mein Freund immer so schön, man muss eben nur schauen, dass man Alte (egal ob Mensch oder TIer) entsprechend unterstützt. Und vertraue deinem Gefühl, wenn dein Kaninchen nicht mehr will. Du kennst es am besten und das schon über viele Jahre hinweg. Traurig wird es auf jeden Fall, das muss man nicht schön reden, aber die Gedanken an die tolle Zeit werden helfen.

...zur Antwort

Hallo

ich denke, dass sie solangsam aktiver werden. In den nächsten Tagen werden sich die Augen öffenen (oder sind die schon auf?) und dann geht es auch immer mal wieder kurz raus aus dem Nest.

Schau zu, dass sie nicht abhanden kommen können, zB durch Gitterstäbe durchfallen und nicht mehr zurückkommen oder irgendwo runterfallen und nicht mehr hochkommen.

30 Gramm sind für so ein kleines Tierchen natürlich schon nicht so wenig. Es ist schwer zu sagen, ob es vielleicht nicht richtig fit ist (also sprich Erbkranheit) oder ob es nur so einfach etwas schwächer ist und demnach weniger an die Zitzen kommt. Ggf. macht es Sinn zuzufüttern. Hier findest du alle Infos zu Kaninchennachwuchs:

http://www.kaninchenwiese.de/nachwuchs/zuchtprobleme/probleme-bei-der-nestpflege-aufzucht/

...zur Antwort

Hallo

also bisweilen kuscheln Kaninchen in recht abenteuerlichen Positionen... möglich wäre aber, dass sie in Hitze ist (paarungsbereit). Mein Mädel nervt mein Männchen dann auch mit allen möglichen Drehungen usw.

Wenn die beiden sich nicht beißen und ansonsten verstehen, würde ich das erstmal nur weiter beobachten. Wenn ihr zu warm wird bzw. sie schlecht Luft bekommt, wird sie das schon lassen.

...zur Antwort

Hallo

Unwohl sein erkennen ist manchmal sehr schwierig. Als Beutetier kann sich ein Kaninchen so was nämlich nicht leisten..

Auffälligkeiten wären:

  • wenig fressen
  • nur in einer Ecke rumsitzen/ wenig aktiv sein
  • sehr ängstlich sein, aber auch das Gegenteil: sich an den Menschen hängen, da kein Artgenosse da ist
  • bei längerer Einsamkeit können auch Verhaltensstörungen wie Beißen auftreten

Du solltest deinem Kaninchen also so schnell wie möglich einen Kumpel besorgen, denn alleine fühlt er sich auf jeden Fall einsam. Bitte achte dabei auf folgendes:

  • richtige Vergesellschaftung in einem neutralen Bereich
  • passende Geschlechter, da du ein (kastriertes?) Männchen hast, hast du die freie Auswahl, es gehen sowohl noch ein kastriertes Männchen wie auch ein Weibchen. Falls deins noch nicht kastriert ist, muss das erst gemacht werden
  • passendes Alter, sollte nicht viel mehr als 1-2 Jahre auseinander sein, nicht jünger als 16 Wochen, außer dein Kaninchen ist selber noch jünger als 16 Wochen
  • nur Tiere aus Tierheim oder von Pflegestellen nehmen, niemals aus dem Zooladen. Damit unterstützt man Tierquälerei

Um deinen Kaninchen ein artgerechtes Leben bieten zu können, kannst du dich auch mal hier belesen:

www.kaninchenwiese.de

Das wichtigste kurz zusammengefasst:

  • immer mindestens zu Zweit
  • ausreichend Platz, keine Käfighaltung. Für 2 Kaninchen mindestens 4-6qm + extra Auslauf
  • artgerechtes Futter, 24h am Tag Heu und Frischfutter. Keine Fertigtrockenfuttermischung
...zur Antwort

Hallo

ich würde eher heute noch zum Tierarzt fahren anstatt morgen. Kaninchen (und andere Kleintiere) sind da wesentlich empfindlicher, alleine durch ihre Körpergröße. Sie verlieren im Verhältnis zu ihrem Volumen zu viel Flüssigkeit.

Durchfall kann ja durch mehrere Sachen entstehen. Wenn es durch ungewohntes Futter ist und das Kaninchen ansonsten fit und munter ist, kann man durchaus noch einen Tag warten, aber wenn das nicht der Fall ist und es so wie bei dir kaum etwas frisst, dann sollte man keine unnötige Zeit verschwenden.

Falls du etwas gegen Aufgasung hast, kannst du ihm vorsorglich etwas davon geben. Von anderen Medikamenten würde ich absehen.

Wenn er wenig fressen mag, biete ihm außerdem ruhig alles an was er sonst gerne mag.

Mit zum Tierarzt kannst du auch eine Kotprobe nehmen (möglichst von mehreren Tagen) falls der Durchfall doch nicht am Stress lag..

...zur Antwort

Hallo

man kastriert in der Regel nur den Rammler und nicht das Weibchen, weil:

  • Weibchen meist weniger unter dem Vermehrungsdrang leiden, Ausnahmen können bestehen wenn das Weibchen ständig scheinschwanger ist oder unter der "Hitze" (Fortpflanzungsbereitschaft) leidet
  • es bei Männchen lediglich zwei winzige Schnitte sind, die in der Regel schnell und komplikationslos verheilen. Bei Weibchen muss man den Bauchraum öffnen, das bringt wesentlich mehr Gefahren und steht meist in keinem Verhältnis zum Nutzen.
  • Männchen kann man nicht zu mehreren halten ohne Kastration, sie würden sich bekämpfen, auch schwer. Weibchen kann man zwar auch meist nicht in reinen Weibergruppen halten, aber mit ausreichend Männchen können ruhig mehr als 1 Weibchen in der Gruppe sein ohne das diese kastriert sein müssen um sich zu verstehen.

Also kurz gesagt: Männchen immer. Weibchen nur wenns medizinisch erforderlich ist

...zur Antwort

Hallo

Kaninchen leiden häufig und vorallem schneller als andere Tiere an Verdauungsproblemen.... bei der Verwendung von Strohpellets könnte eine Verstopfung vorliegen. Auch Zahnprobleme können Ärger mache, wobei ich das bei einem 6 Monate altem Tier nicht hoffe....

Der einzig sinnvolle Rat ist sofort zum Tierarzt zu fahren... Kaninchen die das Fressen einstellen (oder fast einstellen) sind immer als Notfall zu betrachten. Also auch wenn deins zumindest noch Heu oder etwas Möhre frisst, kann es kritisch werden.

Kaninchen haben einen Darm der von alleine kaum Futter weiterschieben kann. Der Nahrungsbrei rutscht nur weiter wenn von oben neues Futter reinkommt. Frisst ein Kaninchen nicht mehr (genug), kommt das ganze Verdaungsystem zum Erliegen.

Bitte verwende außerdem keine Strohpellets mehr, besser sind Holzpellets. Strohpellets werden schon mal gefressen und können dann im Magen aufquellen.

Mit Holzpellets kann das nicht passieren. Tipp: diese Pellets kann man super im Baumarkt als Brennpellets kaufen. Die sind viel günstiger und genau das gleiche Zeug wie die Holzpellets für Kleintiere. Und auch günstiger als Strohpellets.

...zur Antwort

Hallo

also bei mir habe ich das auch noch nie gehört (bin 34), aber vielleicht kommt dieses Denken weil viele Kaninchen als Haustier für Kinder verbinden... wie bei vielen Kleintieren.

Leider werden viele Kleintiere und vorallem auch Kaninchen immer noch sehr oft falsch gehalten. Man steckt sie in einen Käfig und stellt sie ins Kinderzimmer für die Kleinen zum Spielen. Dieses Denken ändert sich Gott sei Dank so langsam, so dass nun auch Kleintiere so langsam artgerecht gehalten werden. Allerdings gibt es immer noch massenhaft Aufklärungsbedarf.

Und genau daher, weils eben früher so üblich war seinem Kind ein Kaninchen zu schenken, verbinden das sicher auch viele noch damit.

Kindisch ist daran allerdings gar nichts. Im Gegenteil... Kaninchen sind sehr anspruchsvolle Haustiere und wenn man ihnen ein schönes und artgerechtes Leben bieten will, dann auch gar nicht so einfach zu halten. Ich finde sie sind vergleichbar mit einer Katze (wollen viel Platz, man muss täglich ihre Klos reinigen und brauchen gesundes Futter)

Wenn dich jemand kindisch nennt weil du Kaninchen hälst oder haben willst, dann würde ich denjenigen darüber aufklären, dass Kaninchen keine Haustiere für Kinder sind und was man alles bei ihnen beachten muss.

...zur Antwort

Hallo

also wenn nichts dazwischen kommt an Krankheiten, sind wir 2x im Jahr beim Tierarzt zum Impfen.

Krallenschneiden mache ich selber, aber wer das nicht kann, bzw. sich nicht zutraut, ist damit auch besser beim Tierarzt aufgehoben. Es kann also sein, dass man zusätzlich zum Impfen auch dafür noch in die Praxis muss.

Einen normalen CheckUp gibts außerhalb der Impfzeiten bei uns nicht, aber natürlich schaue ich mir meine Tiere jeden Tag an, wie sie sich verhalten oder ob ich an ihrem Körper irgendwas außergewöhnliches feststelle. Hochheben tue ich sie aber nicht täglich, höchstens alle 2 Wochen mal. Außer mir fällt so irgendwas auf.

Was ich gerne noch erwähnen möchte: Kaninchen sind sehr empfindlich was ihr gesamtes Verdauungssystem angeht. Wenn eins deiner mal nicht frisst, dann warte bitte nicht noch stunden- oder gar tagelang bis du zum Tierarzt fährst. Das ist bei Kaninchen nicht vergleichbar mit uns Menschen. Bei Kaninchen reden wir hier schnell von Lebensgefahr!

PS: meine Wohnzimmerkaninchen heißen Bonie und Leo (Rasse unbekannt/Zwergkaninchen, sind beide mittelbraun)

Meine beiden in Aussenhaltung heißen Pauline (Rasse unbekannt/Zwergkaninchen, Farbe würde man bei Katzen schildplatt nennen) und Grisu (Löwenköpfchen, Farbe grau)

...zur Antwort

Hallo

also meine Lieblings-(Haus-)tiere sind eigentlich Katzen, aber dadurch, dass ich eine Allergie gegen diese entwickelt habe, kann ich natürlich keine halten...

Da ich mir aber ein Haushalt ohne Tier nicht vorstellen kann, musste eben eine Alternative her...

Hunde ist schwierig, da mag ich den Geruch nicht wirklich und außerdem wäre es auch zu kompliziert mit einem Vollzeitjob. Man will den Hund ja auch keine 9-10 Stunden alleine lassen.

Alles was kein Fell oder keine 4 Beine hat fiel für mich auch raus, weil ich zu solchen Tieren einfach kein Verhältnis habe. Es muss schon was plüschiges sein.

Bleiben also nur die Kleintiere. Bei denen finde ich Kaninchen einfach am Besten. Sie sind ein bisschen mehr Menschenbezogen, sehr schlau und man kann sie (fast wie Katzen) in der ganzen Wohnung halten, da die meisten stubenrein werden.

Also Fazit: Quasi wie Katzen nur mit längeren Ohren, dafür kürzerem Schwanz ;-)

...zur Antwort

Hallo

ich finde nicht, dass man das so allgemein beantworten kann... bei mir würde das eindeutig in Abhänigkeit dazu stehen wie meine Beziehung zu der Person ist, also zB mein Freund, ein Familienmitglied oder nur eine Bekanntschaft.

Je wichtiger mir die Person ist, desto eher würde ich mich melden. Ich denke so kann man es gut zusammenfassen.

...zur Antwort

Hallo

nein, sie haben sich seit Sommer an die sinkenden Temperaturen gewöhnt und demnach auch ein entsprechendes Winterfell gebildet.

Zudem haben Kaninchen auch eine ganz andere Wohlfühltemperatur als wir Menschen, daher sollte man nicht so sehr davon ausgehen ob einem gerade selber kalt ist.

Wie kalt wird es denn dort bei euch im Keller? Wenns sehr kalt wird, kann man ja noch eine leicht isolierte Hütte anbieten.

Und du kannst sie ab und an mal wiegen, falls du bedenken hast, dass ihnen zu kalt ist. Wenn sie leichter werden, bietet es sich an noch zusätzlich Saaten/ Samen anzubieten

...zur Antwort

Hallo

vielleicht hilft es dir wenn du mit jemand anderen lernst, der es besser kann. Der kann dich dann unterstützen und dir bei Fragen helfen...

Oder du fragst den/die Lehrer/in noch nach Tipps was du tun könntest.

Krank machen finde ich weniger sinnvoll, denn meist verschiebt sich das Problem dadurch nur um eine gewisse Zeit...

...zur Antwort

Hallo

hast du die Frage schon mal gestellt? Kommt mir bekannt vor, aber in letzter Zeit war noch so ein Problem von jemand anderen, kann auch sein, dass ich das verwechsel..

aber nun zu den Tipps, erstmal muss man die klassischen Fehler abarbeiten:

1. Wieviel Platz haben die beiden denn? Bei zwei Kaninchen sollten es rund um die Uhr mindestens 6qm sein, gerne noch mit stundenweisen Zusatzauslauf. Falls du schon ausreichend Platz hast, hast du die Möglichkeit mehr Platz für die beiden einzurichten? Falls sie weniger als 6qm haben, könnte das schon der Grund für dein Problem sein.

2. Ist rund um die Uhr Frischfutter und Heu da? Stelle am besten mindestens 2 Futterstellen auf um Stress zu vermeiden. Und versuche möglichst mehrmals am Tag zu füttern um Futterneid zu vermeiden.

3. Alle mal durchchecken lassen. Auch Krankheiten und Schmerzen können aggressives Verhalten auslösen. Andersherum kann es aber auch sein, dass der Kranke/ der "Schwächling" versucht wird aus der Gruppe zu werfen. Das würden freilebende Kaninchen auch tun.

4. eine ähnliche Frage hat kürzlich schon mal jemand gestellt, deswegen kommt mir deine wahrscheinlich auch so bekannt vor... bei der anderen war gar nicht 100%ig klar ob sie wirklich 1 Männchen und 1 Weibchen hat... kannst du das bei dir mit Sicherheit sagen? Falls nicht, lass den Tierarzt der Dame direkt mal unters Röckchen schauen ;-)

5. Nochmal trennen und neu vergesellschaften, kann helfen. Allerdings macht das nur Sinn, wenn du die Möglichkeit hast die beiden für mindestens 2 Wochen, besser 3-4, zu trennen und zwar so, dass sie weder Geruchs- noch Sichtkontakt haben. Anschließend auf neutralem Gebiet neu vergesellschaften. Bitte nicht mit der Gitter-an-Gitter Methoder arbeiten, das mag  bei anderen Tierarten gut funktionieren aber nicht bei Kaninchen. Kaninchen müssen ihre Rangfolge erkämpfen/ ausmachen und durch die Gitter stauen sich nur unnötige Aggressionen auf die sich dann heftig entladen können wenn die Gitter weg sind.

6. Frag auch mal in einem Forum nach zb www.sweetrabbits.de. Dort gibt es meist mehr erfahrene Kaninchenhalter als hier. Gerade bei dem genannten Beispiel gibt es auch Pflegestellen die es gewohnt sind, dass immer wieder neue und verschiedene Charaktere an Kaninchen aufeinander treffen.

7. Die Gruppe erweitern... den Vorschlag mache ich persönlich nur mit Bauchschmerzen. Weitere Kaninchen können die vorhandene Gruppe entspannen, müssen aber nicht. Würde ich persönlich nur versuchen wenn man wirklich sehr viel Platz hat und alle anderen Versuche gescheitert sind.

8. Der letzte Tipp: ein Kaninchen abgeben und durch ein anderes ersetzen. Das ist aber nicht nur in meiner Aufzählung der letzte Tipp, sondern auch generell, wenn wirklich keinerlei Gründe feststellbar sind und neue Vergesellschaftungen wieder gescheitert sind...

...zur Antwort

Hallo

ich würde ihm zunächst einfach etwas Zeit geben. Er ist verletzt und enttäuscht von deinem Verhalten und es braucht einfach ein bisschen um diese Wunde zu heilen.

Ob aus eurer Beziehung nochmal was wird, kann dir hier keiner sagen, denn das hängt in erster Linie davon ab ob er dir verzeihen kann oder nicht.

Wenn du deinen Tipp willst: lass ihn erstmal in Ruhe, höre auf ihn mit Liebeserklärungen zu bedrängen, er muss Zeit haben alleine darüber nachzudenken. Nach einer Weile kannst du dann nochmal den Kontakt versuchen, vielleicht nach einer Woche oder noch etwas länger. Du könntest ihm zB einen Brief schreiben, dass du es dir sehr leid tut und du gerne mit ihm persönlich darüber sprechen möchtest. Irgendwo ganz in Ruhe, zB bei einem Spaziergang. Aber pass auf, dass du ihn in dem Brief dann nicht wieder zu sehr bedrängst.

Wenn ihr euch dann wirklich treffen solltest, erklärst du ihm wie das genau passiert ist, wie du das gemeint hast und welche Gefühle oder eben keine Gefühle für dich im Spiel waren. Vielleicht hast du ja Glück. Viel Erfolg.

...zur Antwort

Wie kann ich meine Mutter von einem eigenen Pferd überzeugen?

Hallo, ich hin 15 (bald 16)Jahre alt und gehe in die 10. Klasse auf ein Gymnasium(g8) . Ich reite schon sehr lange, und hatte auch mehrere Jahre eine RB. Das hat alles super funktioniert, aber gerade in letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass ich mit den Möglichkeiten nicht weiterkomme. Die Schulpferde sind nicht so gut ausgebildet, dass sie mir mehr beibringen können, als ich jetzt kann(im Sinne von höheren Lektionen, ich weiß dass man auf jedem Pferd immer dazu lernen kann). Ich wohne sehr ländlich und müsste zu einer,, besseren'' RB sehr weit fahren, und dass müssten meine Eltern übernehmen. Das wollen sie nicht und dass kann ich auch sehr gut verstehen. Ich merke einfach an meiner RB wie viel Spaß ich an einem eigenen Pferd hätte. Mir ist klar dass jetzt wieder Antworten kommen wie,, du bist viel zu jung und kannst noch nicht genug Verantwortung übernehmen'', oder dass ich das alles unterschätzte ( finanziell und zeitlich).

Aber ich finde ich kann das am Besten beurteilen. Mir ist durchaus bewusst dass man bei dem Pferd nicht immer von geregelten Ausgaben rechnen kann, sondern auch mal unerwartet höhere Summen aufkommen können. Mir ist auch bewusst wie viel ein Pferd ohne unerwartete Ausgaben kostet. Mir ist bewusst wie viel Zeitaufwand es bedeutet ein eigenes Pferd zu haben. Mir ist auch klar dass ich später mal studieren gehe etc. Und dann selbst für die Kosten aufkommen muss, und vllt nicht mehr so viel Zeit habe. Ich gehe momentan vier mal die Woche reiten, hätte aber auch noch an zwei anderen Tagen Zeit.

Ich habe mir das alles schon ziemlich genau überlegt: Ich würde mir gerne ein Pferd kaufen, was mehr kann als ich, es dann aber auch in Beritt geben, damit es sein,, niveau'' nicht verliert. Natürlich werde ich weiterhin Reitstunden nehmen... In dem Stall wo ich das Pferd einstellen wollen würde habe ich mich auch schon über die Kosten etc informiert. Dort kenne ich auch mehrere Leute, mit denen ich gut befreundet bin, mit denen ich ausreiten gehen kann, und die much mit auf Turniere etc nehmen würden. In dem Stall wird mein Pferd täglich gefüttert, gemistet, auf die Weide gebracht.

Ich bin mir sicher, dass ich das möchte, und dass ich es auch schaffen würde. Meine Noten sind gut, um das Finanzielle geht es meiner Mutter auch nicht. Ich weiß nicht so ganz warum sie es mir nicht erlaubt, aber sie möchte es mir auch nicht sagen. Vor ein paar Jahren war sie kurz davor mir ein Pferd zu kaufen, hat sich dann aber doch dagegen entschieden. Ich kenne Ihre Gründe nicht und sie will sie mir auch nicht sagen. Vllt sagt sie auch einfach aus Prinzip nein, ich weiß es nicht. Ich würde sie gerne von einem eigenen Pferd überzeugen, aber ich weiß nicht wie.

Hoch hoffe ihr könnt mir helfen. Vllt habt ihr ja auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kennt ein paar Tipps.

LG lautenanna

...zur Frage

Hallo

bist du sicher, dass es deiner Mutter nicht ums finanzielle geht? Ich finde, dass das bei einem eigenen Pferd der Hauptknackpunkt ist.. die Sache mit dem sich kümmern und jeden Tag hinfahren ist immer relativ wenn genug Geld da ist. Mit Geld kann ich mir auch an 6 Tagen die Woche einen Bereiter "kaufen" und selber nur einmal fahren... aber selbst ohne Bereiter kommen eine Menge Kosten auf einen zu, auch unkalkulierbare..

Kinder neigen dazu zu denken, dass ihre Eltern genug Geld haben, ohne deren finanzielle Möglichkeiten wirklich zu kennen. Sie sehen nur, dass ausreichend da ist für ein Haus oder eine große Wohnung, für einen oder mehrere Urlaube, für ein oder mehrere Autos usw. "Kind" meine ich in dem Zusammenhang übrigens nicht als kleines Kind, ich bin mit Ü30 ja auch immer noch das Kind von meinen Eltern.

Schwierig wird es aus meiner Sicht auch immer wenn die Eltern selber mit Pferden nicht so viel "am Hut haben". Für etwas Geld auszugeben was einen selber nicht interessiert, ist eben auch nicht so einfach. Vielleicht hilft es dir wenn du deine Mutter öfter mal mit in den Stall nimmst und ihr Interesse daran weckst oder steigerst.

Letztendlich wirst du aber so oder so nicht um ein Gespräch herumkommen und damit auch die Frage stellen müssen, warum sie genau dagegen ist. Versuche mit ihr möglichst ruhig in einem entspannten Moment darüber zu sprechen.

...zur Antwort

Hallo

verbessern kann man sich eigentlich immer... nun ist ja erstmal das 1. Halbjahr, bleibt also noch etwas Zeit.

Was du alles machen kannst:

  • den Rest diesen Halbjahres und natürlich im 2. möglichst gut im Mündlichen sein
  • im nächsten Halbjahr besonders viel für die Klausuren lernen
  • den/die Lehrer/in fragen ob du etwas zusätzlich machen kannst, zur Verbesserung deiner Noten, zB ein Referat oder eine Hausarbeit

Falls es alleine schwierig ist mit dem Lernen/Verstehen, könntest du zusätzlich Nachhilfe nehmen oder dich von einem besseren Mitschüler unterstützen lassen (zB gemeinsames Lernen)

...zur Antwort

Hallo

hat sich deine Tierärztin denn dazu geäußert ob es sich hierbei um E.C., also
E. Cuniculi handelt? Meine nachfolgenden Antworten beziehen sich nur auf E.C.

Also falls ja:

1. den Stall würde ich nicht unbedingt desinfizieren. Sehr viele Kaninchen tragen diesen Erreger eh schon in sich. Auch dein jetztiges könnte diesen Erreger bereits haben, daher wäre Reinigen zwar nicht falsch aber wahrscheinlich nutzlos.

2. Ich würde das verbliebene Kaninchen ebenfalls nicht alleine lassen über den Winter, da es so keinen zum Kuscheln und gegenseitig aufwärmen hat. Wenn das Nachbarkaninchen zu deinem passt (Geschlecht, Alter) wäre das eine gute Lösung. Ob es den Erreger hat, könnte man vorher ggf. durch einen Bluttest bestimmen lassen. Dieser sagt aber nur aus ob das Kaninchen den Erreger hat, nicht ob es die Krankheit auch bekommt.

3. Falls dein Kaninchen den Erreger hat, kann man nicht genau sagen wann und ob die Krankheit ausbricht. Ein gesundes, ungestresstes Kaninchen mit einem guten Immunsystem kann durchaus sein Leben lang gesund bleiben. Natürlich könnte eine Vergesellschaftung mit einem anderen Kannchen Stress verursachen, der so etwas auslöst, aber nur alleine deswegen kann man das Kaninchen ja nicht sein restliches Leben alleine lassen. Das wäre ein Risiko was man eben eingehen muss.

4. Ob sich Hunde anstecken können ist mir unbekannt. Eine Ansteckung des Menschen wäre möglich allerdings müsste hier auch ein extrem schwaches Immunsystem vorliegen, zB nach einer Organtransplanation oder einem Menschen mit Aids.

5. an E.C. erkrankte Kaninchen kann man im Übrigen auch behandeln. Wichtig ist die Gabe von Panacur, Vitamin B und einem Antibiotikum gegen Sekundärinfektionen. Ob es allerdings sinnvoll ist zu behandeln muss von Fall zu Fall entschieden werden. Viele Tiere können nicht mehr selbstständig fressen und müssen gepäppelt werden. Auch von Lähmungen oder Orientierungslosigkeit wie umfallen oder sich verdrehen, darf man sich nicht schocken lassen. Man sollte versuchen das Ganze möglichst objektiv anzugehen, die Möglichkeiten mit dem Tierarzt absprechen und dann eben entscheiden.

...zur Antwort

Hallo

nun die Bezeichnung Tierquäler finde ich in dem Zusammenhang arg übertrieben. Keine Frage, Fertigtrockenfutter aus dem Handel ist ungesund und unnütz. Zudem ist es oft unklar was eigentlich wirklich alles da drin steckt. Als Tierquäler würde ich hier aber nur jemand betiteln der mit Absicht seine Schweinchen dermaßen mästet, dass sie viel zu viel Übergewicht haben und sich kaum noch bewegen können.

Nichtsdestotrotz solltest du auf alles mögliche Fertigtrockenfutter im Handel einen kritischen Blick werfen und schauen was das wirklich ist. Oft ist nämlich neben dem Getreide auch noch Zucker drin. Von künstlichen Aromen und Farbstoffen mal ganz zu schweigen.

Du kannst ihnen jedoch ganz leicht auch selber ein Trockenfutter zusammenstellen indem du die einzelnen Bestandteile selber mischt. Aus trockenen Kräutern, Samen/ Saaten und Körnern kann man gut ein eigenes Futter herstellen bei dem man dann auch weiß was drin ist.

...zur Antwort

Hallo

mmh schwer zu sagen so über das Internet. Dazu müsste man das Geräusch eigentlich mal hören.

Macht es das denn immer oder nur bei bestimmtem Futter? Sind Nase und Augen sauber?

Bedenke bitte, dass Schnupfen oder Erkältungen bei Kaninchen nicht so harmlos sind wie bei uns Menschen. Ein Kaninchen mit Schnupfen sollte immer behandelt werden. So etwas kann bei denen schnell chronisch werden.

...zur Antwort

Hallo

also zum Futter (und auch generell) findest du hier viele gute Tipps:

http://meerschweinchenwiese.de/

Beim Futter ist es wichtig, dass die Kleinen rund um die Uhr Heu und Frischfutter zur Verfügung haben. Wie du selber schon weißt, ist Fertigtrockenfutter dagegen ungesund und gehört nicht in ein Meerschwein.

Zur Haltung: vom Platz her scheint ihr mit 20qm ja nun ausreichend Platz zu haben. Das ist auf jeden Fall groß genug. Wichtig ist hier allerdings, da es sich ja scheinbar um Aussenhaltung handelt, dass das Gehege rund herum sicher vor Fressfeinden ist. Marder, Füchse, Katzen und auch Raubvogel sind nicht zu unterschätzen und können sehr ideenreich sein wenn es darum geht an ihre Mahlzeit zu gelangen. Vorallem Marder können hervorragend klettern und sich durch winzige Löcher quetschen. Das Gehege muss also von allen 4 Seiten gut geschützt sein, auch von unten und oben. Wurde Volierendraht verwendet, sollte dieser nicht dünner als 1,2mm sein und eine Maschenweite von max. 2cm. Ansonsten braucht ihr in Aussenhaltung halt noch eine gut isolierte Schutzhütte und trockene, windgeschützte Plätzchen.

Zur Pflege: das wichtigste ist hier eigentlich nur regelmäßig das Gehege säubern, nasse Stelle täglich ausmisten und beim Meerschweinchen selber regelmäßig nachschauen ob alles in Ordnung ist, Krallenlänge prüfen, mal in die Ohren schauen und einfach mal das ganze Schwein kontrollieren. Bei Langhaarmeeris müsste man dann noch bürsten ggf. auch mal Fell kürzen. Immer frisches Futter und Wasser versteht sich von selbst...

Zum Vertrauen: nun erstmal ist jedes Tier unterschiedlich vom Charakter, manche sind direkt zutraulich, andere werden es nie wirklich... Bei Merschweinchen haben wir nun noch das "Problem" dass es keine Streicheltiere sind. Meeris wollen zwar nicht alleine leben und schlafen auch oft nebeneinander, aber sie kuscheln nicht miteinander oder putzen sich gegenseitig. Und so wollen sie eben auch nicht ständig angefasst werden. Es sind nun mal mehr Beobachtungstiere.

Was du zum Vertrauensaufbau tun kannst:

- viel bei ihnen sein, einfach nur neben ihnen sitzen, mit ihnen reden

- viel aus der Hand füttern, besonders natürlich das Lieblingsfutter

- nicht unnötig anfassen, zum regelmäßigen CheckUp muss man natürlich mal, aber sonst bitte nicht hochheben oder ständig streicheln. Manche lassen sich ein bisschen Kraulen zwischen den Ohren gefallen, wenn sie solange auf ihren eigenen 4 Füßen bleiben dürfen.

- wenn du außerdem zu festen Zeiten neues Futter bringst, werden sie dir wahrscheinlich auch bald antworten, wenn du sie rufst ;-)

...zur Antwort

Hallo

also ich kann auch nur die Internetseite www.kaninchenwiese.de empfehlen. Dort findest du viele Listen was Kaninchen alles dürfen.

Und auch wie BrightSunrise hoffe auch ich, dass du mindestens 2 hast. Wenn nicht findest du auch dazu viele Infos auf der von mir genannten Internetseite.

Das wichtigste für Kaninchen ist Frischfutter und Heu. Beides sollte in der Regel immer zur Verfügung stehen. Was genau findest du in den Listen der Internetseite, alles aufzuzählen wäre etwas viel

Zusätzlich kann man trockene Kräuter geben, Äste zum Knabbern sind auch wichtig und als Leckerlis zB Erbsenflocken.

...zur Antwort

Hallo

dazu wären ein paar weitere Eckdaten wichtig, der beste Tipp der auf jeden Fall nie falsch ist: Zum Tierarzt!!

Zum Haaren:

1. Könnte das noch der normale Fellwechsel sein oder hast du den Eindruck es ist stärker? Bilden sich schon kahle Stellen oder verliert es das Fell in dicken Büscheln? Handelt es sich um eine Langhaarrasse oder Kurzhaar?

Zum Durchfall:

1. Wie lange hat es den schon?

2. Hat das Kaninchen kürzlich etwas zu fressen bekommen, was es noch nie oder noch nicht oft hatte? Was bekommt es generell alles zu fressen?

3. Frisst und trinkt es noch normal? Ist es noch fit und hoppelt rum oder sitzt es nur noch apathisch in einer Ecke?

4. Wie geht es dem oder den Partnern?

5. Wie alt ist es und hast du es schon länger oder erst seit kurzem?

Durchfall kann im Groben auf 2 Arten entstehen:

1. Es ist krankheitsbedingt zB durch irgendwelche Erreger. Dann muss sofort ein Tierarzt nachschauen, ggf. Kotprobe nehmen und entsprechend behandeln

ODER

2. es liegt an der Fütterung, zB zuviel Futter welches das Kaninchen bisher noch nie gefressen hat. In dem Fall dieses Futter zunächst absetzen und erstmal nur das gewohnte weiterfüttern. Sollte das der Fall sein, wird sich der Durchfall innerhalb weniger Stunden wieder geben. Ist das Kaninchen solange fit und frisst gut, kann man mit einem Tierarztbesuch erstmal ein paar Stunden warten. Mehr als 24h darf der Durchfall in dem Falle aber nicht dauern!

Andere Möglichkeit wäre ungesundes Futter, wie zB Fertigtrockenmischungen die den Darm schädigen. In dem Falle muss man das falsche Futter langsam absetzen und die Ernährung umstellen. Sollte das Kaninchen aus diesem Grund Durchfall haben, würde ich ebenfalls zum Tierarzt fahren und mit diesem beraten ob man die Verdauung des Kaninchen positiv beeinflussen kann.

...zur Antwort

Hallo

also ich finde es da schwer eine konktrete Antwort zu geben. Ob eine Kastration hilft, ist im Vorhinein kaum zu sagen.

Kaninchendamen sind nun mal von ihrer Natur aus eher dominant. Dieses Verhalten ist aber nicht alleine an die Geschlechtshormone gekoppelt. Dieses überall hinmachen kann nämlich auch einfach ein "Abstecken" des eigenen Gebietes sein und ich befürchte, dass das nicht wirklich nachlässt nach einer Kastration.

Was ich dir dazu als Tipp mitgeben möchte:

1. Tausche dich mal in einem Kaninchenforum aus. Dort wirst du eine größere Zahl an Kaninchenhaltern finden als hier. Vorallem viele mit artgerechter Haltung. Sehr empfehlen kann ich www.sweetrabbits.de

2. der Tipp ist nur ein kleiner, aber versuche es mal mit Klos die eine integrierte Heuraufe haben. Die Kaninchen kötteln nun mal auch dort wo sie fressen und beim Heu hat sich das schon als Hilfe erwiesen. Der Tipp ist nicht als die ultimative Lösung anzusehen sondern wirklich nur ein Tipp um vielleicht von 20 Kötteln zumindest schon mal die Hälfte ins Klo statt auf den Boden zu bekommen.

Was die Aggressivität angeht: Hast du das Gefühl, dass das nur in bestimmten Zeiträumen ist? Da kann ich mir schon gut vorstellen, dass dieses Verhalten an eine Hitzigkeit oder eine Scheinschwangerschaft gekoppelt ist. Manche Damen bleiben dabei brav, andere werden zu kleinen Monstern. Da denke ich schon, dass die Kastration Abhilfe schafft, aber eben wie gesagt nur wenn die Aggressionen auf die Hormone bei Scheinschwangerschaft oder Hitze zurückzuführen sind.

...zur Antwort

Hallo

wie ich dir in deiner anderen Frage schon geschrieben habe, musst man mit einem Kaninchen das die Nahrung verweigert SOFORT zum Tierarzt.

Falls es noch lebt und immer noch nicht richtig oder gar nicht frisst, dann fahr bitte heute noch!! Es befindet sich in Lebensgefahr!!

Bei Kaninchen rutscht der Darminhalt nicht von alleine weiter, nur wenn von oben Futter reinkommt. Kommt die Darmtätigkeit zum Erliegen, dann entstehen schmerzhafte Aufgasungen. Der Kreislauf des Kaninchen kann zusammenbrechen und schließlich würde es sterben, wenn man nichts unternimmt.

Bitte informiere dich gut über diese Tierchen, denn Kaninchen sind was ihre Verdauung angeht leider etwas empfindlich.

Also falls es noch lebt und sein Zustand nicht deutlich besser ist, dann TIERARZT!!

...zur Antwort

Hallo

nun wie es weiter geht, steht natürlich auch in Abhängigkeit davon wieviel Budget zur Verfügung steht. Am Einfachsten ist es sicherlich sich zunächst ein Rennkart anzuschaffen, damit zu trainieren und nächstes Jahr in Rennen zu starten.

Da ich selber immer nur hobbymäßig Motorsport betrieben habe bzw. betreibe, kann ich dir zu den Kartrennen die in Frage kommen leider nicht allzu viel sagen. Ich selber bin immer nur mit einem 125ccm Kart (kein Schalter) sogenannte Clubsportrennen gefahren. Das sind quasi Hobbyrennen für jedermann. Da könntest du dich aber bei der nächstgelegenen Rennkartbahn informieren.

Leihkart würde ich zunächst außen vor lassen bzw. nur als Hobby sehen. Im Leihkartsport kann man zwar erfolgreich Rennen fahren und viele andere Gleichgesinnte kennenlernen, aber man kommt dort nicht weiter.

Kleinere Tourenwagenserien kannst du ab 16 auch fahren. Da sieht es mit den Kosten natürlich schon wieder anders aus...Da ,müsste man schauen welche Serien alle in Frage kommen, welche Lizenz benötigt wird, ggf. Lizenzlehrgang machen und bei den Teams anfragen wieviel ein Fahrerplatz kostet (sofern man nicht selber ein Auto aufbauen will)

Falls du irgendwelche Sichtungen, Castings oder so was findest: Ja immer mit einschreiben und versuchen teilzunehmen. Das kann ein Sprungbrett sein

...zur Antwort

Hallo

Kaninchen können rund 12 Jahre alt werden. Riesenrassen etwas weniger alt.

Verbessern könntest du auf jeden Fall noch das Futter. Hier auf der Seite findest du einige Listen, was sie alles dürfen:

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futterlisten/

Du solltest ihnen rund um die Uhr Heu anbieten und ebenso Frischfutter. Neben abwechslungsreichem Gemüse kann man auch noch Wiese (Gras/Kräuter) sammeln.

Beim Trockenfutter ist die Frage was du damit genau meinst. Fertigfutter in bunten Farben ist nur Müll und ungesund. Aber wenn du mit Trockenfutter trockene Kräuter, Saaten/ Kerne und getrocknetes Gemüse meinst, dann ist das in Ordnung.

Außerdem würde ich emfpehlen die beiden auch gegen RHD2 zu impfen, falls nicht schon geschehen. Der Impfstoff ist mittleriweile auch in Deutschland erhältlich und somit für Tierärzte einfacher zu bekommen.

Bei der Haltung müsste man wissen wie das Gehege genau aussieht. Für 2 Kaninchen sollte es mindestens 6qm groß sein. Es sollte eine Schutzhütte haben sowie schattige und sonnige Plätze. Kaninchen mögen auch oft erhöhte Plätze. Auch Buddelkisten sind sehr beliebt und sollten angeboten werden. Mit Abtrenngittern kannst du ihnen außerdem noch einen weiteren Bereich um das Gehege zur Verfügung stellen, dann aber nur wenn du dabei bist!! Sonst zu unsicher.

...zur Antwort

Hallo

unsere haben so ca. Ende August / Anfang September gewechselt. Aber das muss nicht bei jedem genau gleich sein ;-)

Falls du dich mit dem Gedanken trägst, sie dieses Jahr noch rauszusetzen: das ist zu spät!! Es ist jetzt nachts bereits teilweise schon ganz gut kalt und man darf sich nicht von den warmen Temperaturen, die wir aktuell tagsüber haben, täuschen lassen. Wenn du sie raussetzen möchtest, musst du bis ca. Mai rum warten. Eben bis es nachts nicht mehr so kalt wird.

...zur Antwort

Hallo

zeigt sie denn sonst noch andere Symptome? Wenn nicht, würde ich grundsätzlich mal nicht von was schlimmem ausgehen. Allerdings ist es nie verkehrt, gerade wenn man sich unsicher ist, mal den Tierarzt einen Blick gerade in die Ohren schauen zu lassen.

Bei der Krankheit meinst du sicher E.Cuniculi. Aber da müsste sie den Kopf dauerhaft schief halten. Außerdem treten meist weitere neurologische Ausfälle auf sowie ein gestörtes Allgemeinbefinden. Auch Ohrentzündungen können ein Kopf-Schief-Halten auslösen und werden schon mal mit E.Cuniculi verwechselt.

Meine Kaninchendame legt den Kopf auch leicht schräg wenn sie konzentriert auf etwas horcht. Allerdings macht sie das nicht wenn, mmh wie soll ich das erklären, bei Geräuschen die Kaninchen an Gefahr erinnern. Also zB wenn die Krähen Krach machen. Sie macht das eher wenn sie auf ein leises Geräusch hört, das sie scheinbar nicht einordnen kann, aber das ihr auch keine Angst macht. Daher kann ich mir schon vorstellen, dass es bei deiner auch nur "hören" ist und keine Krankheit. Aber ich würde es auf jeden Fall nach weiteren Anzeichen Ausschau halten und auf ihr Allgemeinbefinden achten.

Zwecks Haltung hat Mar21 ja schon was geschrieben. Bitte bedenke, dass Kaninchen viel Platz brauchen und sich gerne bewegen. Eine Katze sperrt auch niemand (normales) in einen Stall. Außerdem ist es jedes Mal Stress für die Kaninchen wenn du sie hin und her setzt. Bitte ermögliche ihnen ein schönes Gehege mit mindestens 3qm pro Karnickel.

...zur Antwort

Hallo

nach 2 Jahren kann bei einer geglückten Kastration nichts mehr passieren.

Es gibt natürlich auch bei Meerschweinchen mal die Möglichkeit, das ein Hoden nicht richtig abgestiegen ist und vielleicht immer noch im Bauchraum vorhanden ist. Allerdings sollte das einem Tierarzt normalerweise schon bei der Voruntersuchung auffallen und er dementsprechend die Besitzer informieren.

...zur Antwort

Hallo

kannst du etwas genauer beschreiben was das Problem deines Kaninchen ist? Was meinst du mit "Fell wie eingedrückt", sieht er eingefallen aus oder ist er dünner geworden?

Wenn er noch frisst und trinkt ist das grundsätzlich schon mal gut. Allerdings sind Kaninchen sehr gut darin Schmerzen und Probleme zu verstecken. Das liegt in ihrem Instinkt. In der freien Natur würden sie sonst Fressfeinde anlocken und von ihrer Gruppe ausgeschlossen werden.
Köttelt er noch?

Also wenn er frisst, trinkt, köttelt (in normaler Form) und aktiv ist wie sonst auch, dürfte zumindest kein akuter Notfall bestehen. Vielleicht kannst du ja mal noch was mehr dazu schreiben.
Ein Tierarzt Besuch ist natürlich nie verkehrt. Aber ich kann nachvollziehen, dass es für dich schwierig ist wenn die Eltern nicht mitspielen.

...zur Antwort

Hallo

am Sichersten wäre ein kurzer Checkup beim Tierarzt. Kaninchenschnupfen ist leider nicht so harmlos wie menschlicher Schnupfen und kann auch schnell chronisch werden.

Meine Kaninchendame macht, wenn sie entspannt auf dem Bauch liegt, auch recht deutliche Atemgeräusche. Meine Tierärztin konnte aber nie etwas feststellen. Läuft oder sitzt sie, hört man auch nichts... wir haben das jetzt eben einfach mal so hingenommen. Zum halbjährlichen Impfen spreche ich das immer mal wieder an und lasse sie abhören, aber da ist nichts zu finden. Möglicherweise hat sie da ein anatomisches Problem, dass irgendwas eingeengt wird, wenn sie liegt.
Was ich damit sagen will: Geräusche dieser Art müssen nicht immer auf eine Krankheit zurückzuführen sein, aber man sollte es auch jeden Fall immer abklären lassen.

...zur Antwort

Hallo

ich war gestern drin und fand ihn ganz gut. Gerade am Anfang hab ich ein paar mal gedacht "ach hallo Ostwind". Da gab es einige Parallelen, die wurden gegen Ende aber meiner Meinung nach weniger. Ist aber insgesamt meines Empfindens nach weniger kitschig als Ostwind.

Da ich einen gewissen Bezug zum Pferderennsport und Englischen Vollblütern habe, gefiel mir der Film natürlich nochmal ein bisschen mehr. Auch da Szenen auf der Kölner Galopprennbahn spielen, wo ich zwar schon lange nicht mehr war, aber als Kind zumindest sehr oft mit meinen Eltern.

Was ich nicht so mag, ist dieses ewige Gebrummel und Gewiehere von den Pferden in einem Pferdefilm. Das machen die im echten Leben nun mal nicht so extrem... Aber gut, da werden wir wohl mit leben müssen... ist ja irgendwie Standart in sehr vielen Pferdefilmen.

Also Fazit: ja ansehen lohnt sich.

...zur Antwort

Hallo

das tut mir sehr leid, dass dein Kaninchen verstorben ist.

Wie lange dein andere Kaninchen noch lebt, kann dir natürlich keiner vorhersagen. Dies ist von vielen Faktoren abhängig, wie zB Krankheiten, Alter, Haltung, Abstammung (Inzucht/Genkrankheiten)

Damit dein verbliebenes Kaninchen nicht alleine bleiben muss, solltest du ihm schnellstmöglich einen neuen Partner besorgen. Wenn du die Kaninchenhaltung nach deinem letzten Tier aufgeben möchtest, wäre es sinnvoll wenn du ihm dazu ein sogenanntes Leihkaninchen aus dem Tierheim/Tierschutz holst. Dieses kannst du dann wieder zurückgeben wenn dein jetztiges ebenfalls verstorben ist.

Ein neues Kaninchen sollte vom Geschlecht und Alter zu deinem jetzigen passen. Wenn du jetzt ein Weibchen hast, kannst du nur ein kastriertes Männchen dazu holen. Wenn du ein kastriertes Männchen hast, hast du die Wahl zwischen einem Weibchen und einem Männchen. Beim Alter sollten keine extremen Unterschiede sein, ca. 1-3 Jahre.

...zur Antwort

Hallo

ich war dieses Jahr auch das erste Mal beim MRT.

Nach dem Warten bin ich zuerst in eine Umkleidekabine/zimmer gebracht worden wo ich alles ablegen sollte was Metall enthält.
Daher mein Tipp: Jogginghose ohne Metallösen mitnehmen, dazu ein normales T-Shirt. Dann kannst du quasi angezogen bleiben.

Danach sollte ich mich auf die Liege legen, die einen dann in die Röhre fährt. Um meinen Kopf habe ich noch so eine Art Helm bekommen. Außerdem wurde mir ein Zugang gelegt fürs Kontrastmittel. Ich wurde noch gefragt ob ich ein Polster unter den Beinen möchte. Ich habe verneint, aber da die Liege seeehr gerade ist, wars nachher doch unbequem und ich hätte die Beine doch lieber leicht erhöht gehabt.
Daher mein nächster Tipp: wenn die dir ein Kissen geben wollen: JA!

Anschließend gab es noch eine Einweisung möglichst ruhig zu liegen. Husten oder Nießen soll man möglichst nur solange das Gerät keine Geräusche macht.
Außerdem bekommt man noch ein Notfall-Drücker in die Hand falls irgendwas ist.
Dann gehts in die Röhre. Da ist es natürlich ziemlich eng. Ich habe eigentlich keine Platzangst, aber seltsam wars schon.
Der dritte Tip: Augen einfach schon beim Reinfahren schließen und zu lassen.

Nun heißt es einfach warten bis die fertig sind. Das kann eine Weile dauern und ist halt langweilig. Und laut ist es auch, das Gerät gibt ziemlich viele Klopfgeräusche von sich, aber die sind alle normal. Außerdem war es für mich auf dieser geraden Liege sehr unbequem. Aber ist auszuhalten. Am besten an irgendwas anderes denken.

...zur Antwort

Hallo

mir würde noch einfallen auch mal in Richtung Cushing zu untersuchen. Das muss nicht immer eine Krankheit alter Pferde sein, auch jüngere können betroffen sein. Man muss es nicht unbedingt direkt im Blutbild sehen, es gibt aber wohl Tests.
Neben den klassischen Sympthomen wie Fellwechselprobleme oder Hufrehe, können auch nur andere Sachen wie viel Schwitzen und viel Pinkeln vorkommen.

...zur Antwort

Hallo

meine mögen gerne diese Leckerliebälle aus denen was rausfällt wenn man sie anschubst (Erbenseflocken). Außerdem finden sie alles spannend was einfach neu ist, deshalb kann man ihnen auch einfach mal was hinstellen, was sie beschnüffeln können. Egal was, hauptsache es ist nicht gefährlich für sie, zB ein Blumentopf.

Und ich würde Spielzeug regelmäßig austauschen. Kaninchen sind da wie kleine Kinder, wenn sie was eine zeitlang nicht gesehen haben, ist es wieder neu für sie.

Hast du deine denn auch mal zur Dämmerungszeit beobachtet? Sind sie dann aktiver? Wie alt sind sie denn?

Was meine so toll finden:

- Bälle, vorallem Leckerlieball, aber auch diese Holzbälle die mit Heu gefüllt sind
- Äste zum Anknabbern und rumschubsen
- kleine Holzstücke zum Rumschubsen und Hochwerfen
- Futter-Suchspiele
- Buddelkiste
- zur Buddelkiste kann man auch alte Decken oder Handtücher zum drin wühlen anbieten
- klopapierrollen zum Zerfetzen

...zur Antwort

Hallo,

ich nehme an mit von links nach rechts oder umgekehrt, meinst du eher im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn, oder?

In der Regel ist eine Rennstrecke für eine bestimmte Richtung gebaut und dann anschließend auch so abgenommen worden. Man kann also meist nicht einfach ein Rennen andersherum austragen. Gerade auch die ganzen Schutzeinrichtungen wie Reifenstapel oder die ganzen kleinen Notausgänge sind nur für eine Richtung konzipiert worden.

Ausnahmen kann es natürlich geben, die einzige die ich kenne ist bei der Köln Ahrweiler Rallye, bei der ein Stück Nordschleife bei einer WP entgegengesetzt der üblichen Richtung gefahren wird.

Ob es mehr Rennstrecken im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn gibt, kann ich dir nicht sagen.

...zur Antwort

Hallo

ein zweites Kaninchen sollte auf jeden Fall ein Männchen sein, wenn du ein Weibchen hast. Am besten ähnlich alt und schon kastriert.

Welche Rasse spielt dabei keine große Rolle. Ich würde nur keine große Rasse wählen, also keinen Deutschen Riesen oder so was.

Achte aber darauf, dass du die Kaninchen richtig vergesellschaftest. Das ist nicht so einfach bei denen, wobei es bei  jungen Tieren wahrscheinlich problemlos abläuft. Aber garantieren kann man das nicht:

- die Kaninchen müssen in einem Bereich vergesellschatet werden, wo beide noch nicht waren

- es sollte genug Platz sein vorhanden sein, ca. 6qm oder mehr. Versteckmöglichkeiten und Futterstellen, jedoch keine Häuschen mit einem Eingang oder andere Engstellen bei denen einer in eine Ecke gedrängt werden kann

- Kaninchenvergesellschaftungen können ganz schön grob aussehen, Jagen, Berammeln, Fell ausreißen ist normal!! Nur wenn sie sich richtig verletzten muss man sie trennen.

...zur Antwort

Hallo

2 kastrierte Männchen verstehen sich eigentlich ganz gut. Natürlich kann es auch immer mal sein, dass sich 2 "nicht riechen" können, aber bevor man davon ausgeht würde ich erst das Umfeld genau betrachten...

1. Wie lange kenne sie sich denn schon? Erst die 2 Monate die sie bei dir sind oder schon früher? Wenn sie sich erst seit den 2 Monaten kennen, kann es sein, dass die Vergesellschaftung noch nicht abgeschlossen war. Vielleicht waren am Anfang beide zu zurückhaltend und klären erst jetzt wer der Chef ist...In dem Fall sollte man sie auch nicht trennen, erst wenn es wirklich zu Beißwunden kommt. Fell ausreißen, sich über den Boden rollen, Jagen und Rammeln sind dagegen normal! Wenn sie sich jedoch schon länger kennen, ist das eher auszuschließen

2. Haben beide genug Platz? Die meisten Verhaltensstörungen bei Kaninchen entstehen durch falsche Haltung und falschen Umgang mit den Tieren. Deine beiden sollten MINDESTENS 4-6 qm Meter haben und das 24Stunden am Tag. Zuästzlicher Auslauf kann nur als Extra betrachten werden und darf nicht mit dazu gezählt werden. Auch Stress, zB ständiges Hochheben kann zu Verhaltenstörungen führen.

3. Ist davon auszugehen dass beide wirklich korrekt kastriert sind? Die Möglichkeit ist zwar eher gering, aber Fehler können passieren. Manchmal steigt auch nur ein Hoden richtig ab, während einer im Bauchraum verbleibt. Der kastrierende Tierarzt sollte sich damit zwar auskennen und die Besitzer aufklären, aber es gibt ja nichts was es nicht gibt.

4. Sind beide gesund? Manchmal kann es auch zu Kämpfen kommen, wenn ein Tier krank ist. Kaninchen (und andere Fluchttiere) sind perfekt darin Krankheiten solange wie möglich zu verstecken, daher merken wir Menschen es nicht unbedingt direkt. Andere Kaninchen aber schon und die wollen den Geschwächten weghaben um nicht die ganze Gruppe zu gefärden. Auch Schmerzen können natürlich zu Aggressionen führen.

Mein Tipp: beide erstmal einem (möglichst kaninchenerfahrenen-)Tierarzt vorführen. Alles durchchecken lassen. Wenn alles ok ist, die beiden für mindestens 2 Wochen trennen und zwar OHNE Sicht- und Geruchskontakt, das ist wichtig. Danach beide wieder auf neutralem Gebiet zusammensetzen.  Schau dir vorher ruhig mal Videos von Vergesellschaftungen an. Es kann manchmal wirklich zur Sache gehen...

Mit etwas Glück klappt es dann doch noch mit den beiden. Ansonsten müsste man wirklich notfalls einen gegen ein Weibchen tauschen. Oder bei ausreichenden Plätzverhältnissen 2 Weibchen dazuholen.

...zur Antwort

Hallo

nun in deinem Alter steht und fällt so was immer mit der Einstellung der Eltern. Wenn sie wirklich Interesse haben dich zu fördern und viel Geld zu investieren, sollte man die Chance auf jeden Fall nutzen. Die Frage ist halt nur wie ernst sie das wirklich meinen und ob sie sich von dem Bahnbetreiber nur einen "Floh ins Ohr" haben setzen lassen und das Ganze morgen für sie schon wieder uninteressant ist.

Habt ihr denn eigentlich nur nach Kartvereinen gesucht oder nach einer Rennkartbahn? Ihr müsst auf jeden Fall  nach letzterem suchen, da der nächste Schritt für dich nun wäre ein Junioren Rennkart anzuschaffen, damit zu trainieren und Rennen zu fahren.

Ich denke es wäre es besten wenn du dich nochmal in Ruhe mit deinen Eltern besprichst. Ein ernstgemeinter Versuch eine Rennkarriere zu starten ist mit viel Geld und zeitlichem Aufwand verbunden. Deinen Eltern sollte bewusst sein, dass sie sich mehrere Wochenenden im Jahr von morgens bis abends auf einer Kartbahn rumschlagen dürfen und dabei noch mehrere hundert  bis tausende Euros dalassen müssen.

Notfalls kannst du natürlich auch erstmal weiter Leihkart fahren, dort weiter Erfahrungen sammeln, auch mal mit anderen im Team ein Mehrstunden-Rennen fahren und ggf. später mal hobbymäßig kleinere Tourenwagenrennen oder ähnliches fahren. Gerade wenn man aus gutem Elternhaus kommt, ggf. auch einen Beruf erlernt der ein bisschen was mehr bringt, ist es durchaus realistisch das Ganze als Hobby auszuüben.

...zur Antwort

Hallo

was fährst du denn genau, Leihkart oder Rennkart?

Im Grunde kannst du aber bei beiden Varianten einfach mal jemand von der Kartbahn ansprechen und fragen ob und welche Rennen dort veranstaltet werden. Ggf. könnte dir bei dem ein oder anderen Rennen dein Alter im Weg stehen, da kommt es halt drauf an was im Reglement steht...

Bei Leihkarts gibt es meist Ein- oder Mehrstundenrennen (letzteres als Team mit anderen), bei denen es keine großen Voraussetzungen bedarf um mitzufahren.

Beim Rennkart nennen sich viele einfache Rennen zB "Clubsportrennen". Dort muss man dann eben nur ein passendes Kart haben, je nach Ausschreibung 

...zur Antwort

Hallo

Grünen Tee würde ich nicht unbedingt geben, aber andere Kräutersorten kann man durchaus auch mal als Tee anbieten. Im Grunde alle Sorten die die Kaninchen auch als pure Kräuter fressen dürfen, wie Pfefferminz, Brennessel, Kamille usw. Außer den jeweiligen Kräutern sollte sonst nichts im Tee(-beutel) sein.

Und natürlich ausreichend abkühlen lassen ;-)

...zur Antwort

Hallo

du kannst ihm auch noch Schmelzflocken oder Haferflocken anbieten, zB gemischt mit dem Päppelfutter und etwas zerdrückter Banane.

Auch alles an normalem Gemüse/Kräuter was er gewohnt ist, kannst du ruhig anbieten. Viele Sachen wie Möhren oder anderes Wurzelgemüse lässt sich ja auch prima reiben.

...zur Antwort

Hallo

einen Kaninchennase sollte trocken sein, andernfalls ist etwas nicht in Ordnung.

Möglich wären Kaninchenschnupfen oder ggf. auch eine allergische Reaktion auf zu staubiges Heu oder ähnliches.

Am besten mal einen Tierarzt drauf schauen lassen

...zur Antwort

Hallo

für die Babys wäre das nicht so schlimm, aber für die Mutter ist das ein enormer Stress. Ein Revierwechsel ist für ein normales Kaninchen schon stressig, aber wenn es sich dabei auch noch um ein Muttertier handelt, dass nicht mehr selber entscheiden kann, ob und wann es zu seinen Babys geht, dann erhöht sich dieser Stress ungemein.

Bitte lass das Weibchen dort wo es ist mit seinen Kindern und sorge dafür, dass es da genug Platz hat. Wenn du ihr noch was gutes tun willst, dann sammel doch draußen etwas frisches Gras für sie (nicht zu viel auf einmal) und mache ein Fenster auf.


...zur Antwort

Hallo

wenn deine Kaninchen vorher auch schon draußen gelebt haben, also den ganzen Winter über, dann brauchst du dir keine Sorge zu machen, dass sie frieren. Dann haben sie ein dichtes Winterfell.

Meine beiden die draußen leben, haben auch viele gemütliche Ecken.. und wo sitzen sie!? Entweder auf den kalten Platten oder in der Ecke wo es reinregnet und oft nass ist... muss man nicht verstehen, ist aber so. Nur Wind mögen meine beiden nicht so gerne, dann gehen sie auch mal rein.

Ich würde deine Kaninchen also einfach erstmal in Ruhe ihr neues Zuhause erkunden lassen. Wenn sie Winterfell haben, dann frieren die bei dem aktuellen Wetter überhaupt nicht.

Achte aber bitte darauf, dass dein Gehege groß genug ist. für 2 Kaninchen in Aussenhaltung mindestens 6 qm. Und pass bitte auf, dass es Aus- und Einbruch-sicher ist. es muss also von allen Seiten, auch unten und oben zu sein.

...zur Antwort

Hallo

vorweg: auch ich kann euch nur den Tipp geben, euch ein Kaninchen aus dem Tierschutz oder Tierheim zu holen. Mal abgesehen davon, dass dort viele Tiere auf ein neues Zuhause warten, gibt es auch noch andere Vorteile:

- die Männchen sind alle schon kastriert, teilweise auch die Weibchen
- teilweise sind die Tiere schon geimpft
- ihr könnt das neue Tier direkt mitnehmen, eurer altes Kaninchen braucht also nicht lange alleine sein
- es ist oftmals günstiger
- Pflegestellen kennen meist den Charakter ihrer Tiere und können euch ein passendes zu eurem Alten empfehlen

Was es sonst zu beachten gibt:

- das neue Tier sollte vom Geschlecht zu deinem Kaninchen passen: 1 Weibchen + 1 kastriertes Männchen = beste Kombination, 2 kastrierte Männchen = auch eine gute Kombi. Alles andere geht nicht
- die Tiere sollten vom Alter zusammenpassen. Wenn deiner 3 ist, käme ein Kaninchen von 2-4 Jahren in Betracht

- die Tiere müssen richtig vergesellschaftet werden!! Das ist mit der wichtigste Punkt. Wenn ihr noch nie Kaninchen vergesellschaftet habt, dann bitte informiert euch sehr gut darüber. Da gibt es wirklich einiges zu beachten. Die Tiere müssen immer auf neutralem Gebiet zusammengeführt werden wo beide Tiere noch nicht waren. Selbst dann kann es zu Jagen, Fell ausreißen und berammeln kommen. Man darf die Tiere deshalb nicht trennen, erst wenn sie sich ernsthaft beißen sollten.

...zur Antwort

Hallo

ist denn sicher dass der Zeh nur verstaucht ist? Wenn die Schwellung immer noch so stark ist und es heiß ist, macht es Sinn das vielleicht mal röngten zu lassen, falls nicht schon geschehen.

Wenn der dann wirklich nur verstaucht ist, würde ich trotzdem kühlen, auch wenn du es vielleicht nicht merkst. Achte aber darauf dass die Haut nicht zu kalt wird. Also kein Kühlpad direkt auf die Haut legen. Dazu kannst du  noch Schmerztabletten nehmen, falls es sehr weh tut. Und natürlich schonen.

...zur Antwort

Hi,

da deine Frage nun schon 10 Stunden her ist, hoffe ich dass es deinem Kaninchen schon besser geht...

Generell sei gesagt, dass "nicht fressen" immer als akuter Notfall zu sehen ist. Kommen noch apatisch sein, sich auf den Boden werfen oder rumliegen dazu, wird es ganz kritisch und dringend notwendig sofort einen Tierarzt aufzusuchen. Notfalls auch Nachts.

Was du immer geben kannst und somit auch immer zuhause haben solltest, ist ein Mittel gegen Aufgasung, zB Sab Simplex, Dimeticon usw.. Und eben eine kleine Spritze um es ins Mäulchen zu geben. Egal ob es sich um Blähung, Verstopfung oder irgendeine andere Krankheit handelt, damit kannst du nichts falsch machen. Wenn das Kaninchen nicht frisst, egal warum, entstehen im Darm immer Gase früher oder später. Daher macht es meines Erachtens nach immer Sinn das schon mal vorab zu geben. Im Internet wird bei der Menge ca. 1ml angegeben. Ich selber habe Dimeticon im Haus und gebe davon allerdings je nach Größe 1,5-1,8ml.

Die Gabe ersetzt keinen Tierarztbesuch! Es soll nur dazu dienen die Schmerzen, oder zumindest einen Teil davon, zu lindern!!


...zur Antwort

Hi

Ihr kriegt das schon hin. Am besten kontrollierst du die Jungen einmal täglich, wenn die Mutter gerade nicht bei ihnen ist und abgelenkt ist. Bitte aber nicht öfter nach ihnen schauen, denn das verursacht zu viel Stress bei allen, vorallem bei der Mama.

Die Kleinen sollte runde Bäuchlein ohne Falten haben. Dann bekommen sie alle genug Milch. Wenn du das Gefühl hast, dass einer nicht genug abkriegt, musst du notfalls mit der Hand füttern. Dazu lässt du dich am besten beim Tierarzt beraten und holst dir Aufzuchtmilch, falls nicht schon vorhanden. Auch wiegen kann einen guten Aufschluss geben wie gut die Tierchen versorgt werden. Denk aber dran, dass Kleinen nicht so oft gesäugt werden. Wenn du spät abends schaust und die Mutter hat morgens zuletzt gesäugt, dann kann es natürlich sein, dass sie nicht mehr so rundlich ausschauen.

Hier findest du noch ein paar gute Tipps:

http://www.kaninchenwiese.de/nachwuchs/paarung-geburt-und-aufzucht/

...zur Antwort

Sponsoren für den Motorsport. Wie komme ich zu Geldgebern?

Hallo Leute,

Ich (17 Jahre, Österreicher) bin Kartfahrer und plane in eine höhere Rennserie (z.B. die Formel 4 oder die TCR Germany) einzusteigen. Dafür brauche ich aber Sponsoren; und ja ich weiß, dass ich dafür Erfolge vorweisen muss, daran habe ich schon gedacht und ich habe gewissermaßen schon vorgesorgt (Siehe meine erste Frage). Nun aber zu meiner Frage: Wie kommt man eigentlich zu Sponsoren? Ich habe mal gelesen, dass ein Rennfahrer (Indy Dontje) dafür hunderte von Anrufen tätigen musste, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. Da sich das aber ein bisschen umständlich anhört und ich keine hundert Unternehmen weiß wo ich anrufen kann, wollte ich wissen ob es nicht einen einfacheren Weg gibt um an Geldgeber zu kommen.

Außerdem würde es mich interessieren, wieviel so ein Sponsor überhaupt in einen Rennfahrer investiert. Zahlen die Sponsoren alles (z.B. die rund 200.000€ für die Formel 4) oder muss man auch selbst etwas Geld parat halten?

Weiß jemand, der sich mit dem Thema Sponsoring auskennt oder schon Erfahrung mit Sponsoren (im Motorsport) gesammelt hat, Rat? Vielleicht weiß auch jemand ein größeres Unternehmen, das Interesse hätte einen (vielleicht nicht mehr ganz so jungen?) Kartfahrer, finanziell auf seinem Weg professioneller Rennfahrer zu werden, zu unterstützen. (Der Motorsport ist meine Leidenschaft, ich will alles dafür geben um als Rennfahrer künftig mein eigenes Geld zu verdienen).

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen. Danke schon mal im vorraus für alle Antworten.

LG euer Wheelspin

Eines vielleicht noch: Mein Onkel arbeitet für einen riesigen Ziegelproduzenten, der mehr als zwei Milliarden Euro pro Jahr Umsatz macht. Würde es viel Sinn machen dort einmal nachzufragen ob sie Interesse hätten mich finanziell zu unterstützen? (200.000€ wären für die nicht so viel denke ich, für mich aber schon...)

...zur Frage

Hallo

also wir haben schon mal versucht fürs 24h Rennen am Nürburgring Sponsoren zu finden, es war nicht einfach und am Ende leider auch nicht mit Erfolg gekrönt.

Die Firma, die du bereits kennst, bzw. bei der dein Onkel arbeitet, solltest du auf jeden Fall ansprechen. Bei denen am besten persönlich, da es ja schon eine Verbindung zu denen gibt. So was ist immer hilfreicher als absolut fremde Unternehmen. Auch regionale Firmen solltest du ansprechen, die haben meist ein größeres Interesse jemand aus der gleichen Stadt oder Region zu sponsern.

Generell solltest du dir zunächst überlegen, was du den Firmen bieten kannst. Nicht was können die für dich tun, sondern was kannst du für die tun. Dazu zählen in erster Linie natürlich Werbeflächen, aber auch zB Freikarten für Rennen, die Möglichkeit das Kart auszustellen usw. Das Ganze schön verpackt als Flyer oder Broschüre ist auch nicht schlecht.

Als zweiter und dritter Punkt sollte da natürlich auch drinstehen, was du bisher schon erreicht hast, wo du mal hinwillst und natürlich auch welche Kosten zu übernehmen sind.

Sinnvoll wäre auch wenn du bei einem Anschreiben auch dazu schreibst, warum gerade diese Firma perfekt wäre. Macht zB der Bierhersteller "abc" schon Werbung bei der Konkurrenz, dann schreib den Bierhersteller "xy" an und frag mal warum die das Feld der Konkurrenz überlassen wollen. Firmen die irgendwas mit Autos zu tun haben kann, man natürlich auch anschreiben und denen erklären, dass so ein Rennen die beste Werbefläche ist um "Auto-Begeisterte" anzusprechen. Du kannst aber auch Unternehmen wählen, die gar nichts mit dem Thema zu tun haben. Wir waren zB 4 Frauen und haben auch Hersteller von Haarprodukten oder Pflegeprodukten angeschrieben mit der Begründung, dass wir als Frauen-Team auch andere Mädels ansprechen. Du solltest dir also immer eine gute Begründung ausdenken warum gerade diese Firma gerade dich sponsern sollte.

Bei fremden Firmen würde ich entweder zuerst schriftlich Kontakt aufnehmen und dann telefonisch oder persönlich oder direkt persönlich. Nur anrufen bei jemand den man nicht kennt, ist schwierig. Die meisten hätten schon gerne was zu anfassen und anschauen.

Was so ein Sponsor übernehmen möchte, wird dann individuell ausgehandelt. Manche übernehmen nur einen Teil, andere helfen auch nur mit materiellen Dingen aus, wie zB mit Slicks oder Teamkleidung. Ich würde dem Sponsor der interesse hat immer sagen, was ich als Gesamtsumme brauche und dann mal schauen wie er reagiert. Wenns nur ein Drittel wird, ist das schon mal besser als nichts. Der Sponsor sollte sich dann aber auch im Klaren sein, dass er an Werbefläche usw. auch nur ein Drittel kriegt...

...zur Antwort

Hallo

die Tachobeleuchtung kann man einstellen in ihrer Helligkeit.

Schau mal ob sich links unterhalb des Lenkrades ein Rädchen befindet. Bei manchen Modellen auch mittig unterhalb des Lenkrades.

Bei den neueren Renault Modellen stellt man die Helligkeit im Menü des Navi/Radios ein, aber der Scenic 3 müsste meiner Meinung nach noch ein manuelles Rädchen haben. Wenn du nichts findest mal ins Handbuch schauen.

...zur Antwort

Hallo

ich denke wie hoch deine Chancen stehen, hängt natürlich in erster Linie davon ab wie gut du dich bei den beiden Möglichkeiten schlägst. Außerdem spielt es eine Rolle wie "hoch" bzw. angesehen diese Rennserien sind. Die Kartserien in Österreich kenne ich leider nicht, aber wenn es was vergleichbares mit der deutschen Kartmeisterschaft ist, dann wäre das schon ein gutes Trittbrett.

Das gleiche gilt für die Elektrokartserie. Weltmeisterschaft klingt ja schon nach was größerem. Wichtig ist, dass am Ende nicht nur eine Serie dabei rauskommt, bei der man auf einer Kartbahnen mit einem Elektrokart fährt und die sich nur Weltmeisterschaft nennt, weils keine ähnliche Rennserie gibt. Es sollte dann schon was besonderes/größeres sein. Der Gewinn mit dem Trackday wird nur was bringen, wenn man auch mal Gas geben darf (und dann natürlich auch schnell dabei ist) und nicht nur ein paar geführte Runden hinter einem Führungsfahrzeug dreht. Da ist halt die Frage wie das Ganze ablaufen wird....

Sponsoren zu finden ist ja generell keine einfache Sache. Am besten ist es immer noch wenn man jemand kennt, der wen kennt, der ein Unternehmen hat. Muss man wildfremde mögliche Geldgeber ansprechen, wirds schwierig.

Und immer hilfreich ist es wenn man schon was vorzeigen kann. Und damit meine ich nicht den Sieg in einer Hinterhofleihkartbahn, sondern schon was bekannteres. In einen der nichts gezeigt hat bisher, investiert auch niemand. Und selbst wenn man schon was geschafft hat, darf man nicht vergessen, dass hunderte junger Fahrer gibt die alle "ganz gut" fahren. Man muss eben auffallen.

Wenn du dich schon für diese Elektrokartweltmeisterschaft qualifiziert hast, macht es vielleicht Sinn zB regionale Zeitungen anzuschreiben, dass sie einen Bericht über dich und diese Rennen bringen. Bei uns ist auch öfter mal einer drin, der auf der hiesigen Kartbahn hier ganz gut fährt.

Außerdem kannst du zB Firmen anschreiben/ansprechen die T-Shirts bedrucken/besticken. Vielleicht können die sich kostenlos mit Teamkleidung ausstatten und drucken als Gegenleistung ihre Werbung aufs Shirt.

Einfach halt jetzt schon mal ruhig ein paar Firmen ansprechen und schauen ob die Interesse haben.

...zur Antwort

Hi

ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe ebenfalls eine Reitbeteiligung um die sich außer mir mittlerweile keiner mehr so richtig kümmert (misten und füttern macht allerdings der Stallbesitzer). Die Besitzerin kann gesundheitlich nicht und die Tochter der Besitzerin hat keinen Bock mehr aufs Pferd.

Dazu kommt noch dass die Besitzerin sich das Pferd vom Geld her eigentlich nicht leisten kann. So kam es zB vor ein paar Wochen, dass das Pferd mehr oder weniger nur auf 3 Beinen in der Box stand, ich aber auch keinen Tierarzt rufen sollte weils Sonntag war (Wochenendaufschlag).

Natürlich sollte man so was eigentlich wirklich nicht unterstützen. Aber ich denke dann eben auch "wenn ich nicht mehr komme, ist das Pferd der größte Leidtragende". Denn wenn ich weg bin, wird die nächste Reitbeteiligung aufs Pferd gesetzt usw. Und wohlgemerkt bei einem nicht besonders einfachen Pferd, das dringend EINE Bezugsperson braucht.

Ich mache sie nun seit 3,5 Jahren, allerdings bin ich mittlerweile an dem Punkt angekommen nun doch aufzuhören. Aus verschiedenen Gründen. In erster Linie aber weil ich schon so viel Geld und Zeit in diese RB gesteckt habe und immer noch stecke und es nichts bringt. Ich komme mit ihr reiterlich nicht weiter, weil sie so schwierig ist, ich darf keinen Tierarzt rufen um das mal aus gesundheitlicher Sicht abklären zu lassen, Einrenker muss ich wenn ebenfalls selber zahlen. Ich habe mich fürchterlich geärgert, dass ich Sonntags den Tierarzt nicht rufen durfte und die Besitzerin es nicht für nötig gehalten hat, sich Montags morgen mal im Stall zu melden.

Ich habe keinen Vertrag, könnte also von heute auf morgen "tschüss" sagen, aber das werde ich auch nicht machen. Dann kann die Besitzerin nämlich die nächste Stallmiete nicht zahlen. Wahrscheinlich werde ich ihr eine Frist von 2-3 Monaten geben.

Nun habe ich viel von mir geschrieben, aber eigentlich gings ja um dich. Aber du siehst, die Probleme gibt es häufig und es ist eben nicht so einfach zu sagen "dann gehe ich halt"

Hast du denn die Chance irgendwas zu ändern / zu verbessern? Kannst du mit den Besitzern sprechen oder machen die direkt dicht?

Kannst du dem Pferd denn vielleicht mit vielen Kleinigkeiten helfen?

Würdest du einfach durch eine neue RB ersetzt wenn du gehst?

...zur Antwort

Hallo

hast du deine Kaninchen denn richtig vergesellschaftet? Dazu muss man beide in einen neutralen Bereich setzen indem beide noch nie vorher waren. Wenn du das nicht gemacht hast, kann es sein dass sie sich nun doch noch anfangen zu bekämpfen auch wenn es am Anfang erstmal harmonisch aussah.

Sollte das der Fall sein, würde ich empfehlen sie nochmals zu trennen. Für mindestens 2 Wochen ohne Geruchs- und Blickkontakt und dann erneuert richtig vergesellschaften.

Wenn du sie korrekt zusammengesetzt haben solltest, kann es sein dass die Vergesellschaftung einfach noch nicht abgeschlossen ist. Es kann sein, dass die erste Zeit alles gut aussieht und dann wird später doch noch weiter der Rang zwischen den beiden geklärt. Das kann durchaus mehrere Tage dauern. Da sollte man dann nicht die Geduld verlieren und beide zusammenlassen. Jagen, Fell ausreißen und rammeln sind dann völlig normal.

Außerdem schreibst du von Käfig. Sowohl zur Vergesellschaftung wie auch zur dauerhaften Haltung, sollten zwei Kaninchen mindestens 6qm zur Verfügung haben. Kaninchen sind keine Käfigtiere! Auch zweistöckige Käfige zählen da nicht. Haltung auf zu kleinem Bereich führt sehr oft zu Verhaltensstörungen, die sich sowohl gegen andere Kaninchen wie auch gegen den Menschen richtig können, Stichwort Aggressivität.

...zur Antwort

Hallo

fast alle Rennstrecken bieten Touristenfahrten an. Da kann man dann einzelne oder mehrere Runden kaufen und mit dem eigenen Auto dort fahren.

Am besten schaust du mal welche Rennstrecken am nächsten für euch ist und dann auf deren Homepage ob die so was schon direkt als Gutschein anbieten.

Ich denke von euch aus wäre Oschersleben am besten

...zur Antwort

Hallo

wenn es sich um einen Clio 3 handelt oder einen Clio 4 mit R-Link, dann haben die Fahrzeuge eine SD Karte. Da kann man entweder bei Renault eine neue Karte kaufen oder die SD Karte an den Computer anschließen und sich selber neue Karten kaufen und runterladen. Der Kauf bei Renault ist vorzuziehen da es einfach problemloser ist. Macht man das selber und man kauft zu große oder zu viele Karten, kann es passieren dass die nicht auf die SD Karte aus dem Auto passen. Dann braucht man erst eine neue größere Karte, muss die alte kopieren und alles auf die neue spielen.

Wenn es sich um einen Clio 4 mit MediaNav handelt, kann man sich die Renault Media Nav Toolbox runterladen und mittels USB Stick zuerst die Daten vom Auto holen und dann mit dem Programm am PC neue Karten kaufen, diese wieder auf den USB Stick kopieren und dann am Auto akualisieren. Oder man lässt das bei Renault machen.

Wenn man ein bisschen Ahnung von Computer etc hat, kann man die oben beschriebenen Vorgänge selber machen. Wenn man sich unsicher ist, wäre es besser zu Renault zu fahren und die das machen zu lassen.

...zur Antwort

Hallo

meine Kaninchendame macht Atemgeräusche wenn sie entspannt sitzt bzw. auf dem Bauch liegt, quasi wie ein Hund der "Platz" macht... da ich sie noch nicht so lange habe, habe ich das direkt mal beim Tierarzt abgeklärt. Es war aber nichts zu hören. Lunge und Herz unauffällig. Man hört es aber auch nur wenn es wirklich still ist und sie wie gesagt ruhig sitzt. Da sie eine leichte Wamme hat (so ne Art Speckkragen um den Hals) könnte ich mir vorstellen dass der vielleicht irgendwo das freie Atmen behindert. Ist aber nur eine Vermutung. Ansonsten ist sie fit und munter.

Ich habe ja deine andere Frage wegen dem Anitbiotikum auch gelesen bzw. beantwortet. Also wenn es mein Kaninchen wäre (letztendlich muss du das für dich natürlich selber entscheiden) würde ich das erstmal beobachten. Wie verhält sich das Tier zu sonst? Ist es ruhiger? Frisst es vielleicht weniger? Distanziert es sich vom Partner?

Wenn mir an meinem Tier nichts ausfallen würde und auch kein Nasenausfluss oder Atemgeräusche bemerktbar sind, dann würde ich erstmal abwarten und auch kein Antibiotikum geben. Tierarzt ist immer Stress und es ist schon möglich, dass es nur aus Panik irgendwelche Geräusche gemacht hat.

Wenn allerdings an den oben aufgezählten Fragen irgendwas auffällt, würde ich schon nochmal einen Tierarzt schauen lassen.

Möglich wäre auch, dass keine Erkältung vorliegt, aber andere Probleme die die Atemwege betreffen. Vielleicht ist irgendwo eine Verengung die nur dann Probleme macht wenn das Tierchen mehr Luft braucht. Tobt/rennt es auch manchmal rum? Wenn ja, hast du dabei schonmal Geräusche bemerkt?

...zur Antwort

Wie in den Motorsport einsteigen?

Hey, ich spiele in letzter immer mit den Gedanken, wie es währe Motorsport profesionell zu betreiben. Rallye oder Rallycross wäre auf jeden Fall meine Welt.

Ich bin 16 Jahre alt und rießiger Motorsport Fan. Fast schon vier Jahre beschäftige ich mich sehr mit dem Thema und habe dabei schon viel erlebt. Ich war schon zweimal bei der WRC, habe schon die Rallycross WM und die DTM live miterleben dürfen. Außerdem war ich schon oft an der Nordschleife und bin dort bei meinem Vater in seinem umgebauten BMW M3 mitgefahren.

Natürlich bin ich auch schon oft verschiedenste Fahrzeuge gefahren. Wir haben ein Quad (heckgetrieben) mit dem ich sehr oft fahre, drifte, usw. einfach um ein Gefühl für das Fahrzeug zu bekommen. Ein, Zweimal im Monat besuche ich auch verschiedene Kartbahnen bei denen ich bis jetzt auch immer die schnellste auf der Strecke war. Außerdem fahren mein Vater und ich im Winter zu Parkplätzen an denen ich mit z.B. dem BMW M135i (Allrad) das Driften übe. Dass hat bis jetzt immer sehr viel Spaß gemacht und ich finde ich war auch ziehmlich gut.

Ich denke ich habe das Talent und den Ehrgeiz um es unter die Besten zu schaffen. Und jaa ich weiß, dass schaffen nur Wenige und man braucht das Glück und das Geld dafür aber es ist nicht unmöglich.

Meine Frage wäre, wie man damit anfängt.? Ich hätte da eher an Autoslalom gedacht. Rallyes kann man ja erst ab 18 Jahren fahren. Habt ihr Vorschläge? Auch zum Thema Lizenz?

Danke schon mal im Voraus ;-)

...zur Frage

Hallo

Slalom oder alternativ Rennkart wären jetzt auch meine ersten Vorschläge gewesen.

Am besten machst du dich zunächst schlau was es da in deiner Nähe gibt. Gerade beim Autoslalom gibts viele Club, die dir sicherlich auch die ersten Tipps geben können. Aus deinem Text lese ich heraus dass deine Familie oder zumindest dein Vater ja schon ein bisschen was mit Autos zu tun hat. Vielleicht besteht da die Möglichkeit ein eigenes Auto fürn Slalom (und später Rallye) aufzubauen.

Bei den Lizenzen schaust du dann am besten erstmal welche gefordert ist. Nehmen wir mal an du entscheidest dich wirklich für Slalom, dann schaust du in die Ausschreibung der jeweiligen Veranstaltung. Da steht dann drin welche LIzenz du brauchst. Leider kenne ich mich mehr mit Rundstreckenrennen aus. daher kann ich dir leider keinen Tipp dazu geben. Ich vermute allerdings man braucht die Nationale A Lizenz. Die lässt sich durch einen Lehrgang erlangen.

Alle Infos zu Lizenzen findest du beim DMSB. Dort wirst du die dann auch später beantragen.

http://www.dmsb.de/active/lizenznehmer/#c5

...zur Antwort

Hallo

das Problem ist, dass Kaninchenweibchen in der Regel sehr dominant sind und "Chef" sein wollen. Hat man nun zwei dominante Weibchen kann es immer wieder zu Kämpfen um die Rangfolge kommen. Da hier nun beide Chef sein wollen und keiner aufgibt, kommt es dann halt zu starken Kämpfen.

Natürlich kann man nicht alle Tiere in einen "Topf" werfen. Es gibt auch Mädels die gerne Nummer 2 sind und sich dementsprechend verstehen. Aber es ist eben selten. Und es kann vorallem auch vorkommen, dass sich das Verhalten der beiden plötzlich ändert. Eben noch gekuschelt und am nächsten Tag auf einmal Gestreite.

Und leider ist es eben auch so, dass die bei Rangordnungskämpfen nicht gerade "nett" miteinander umgehen. Bei heftigen Kämpfen fließt Blut und es kann zu ernsthaften Verletzungen kommen. Daher wird dringest empfohlen dieses Risiko nicht einzugehen und direkt eine Kombination anzuschaffen, die gut geht.

Deine Mädels sind ja nun noch jung und wenn sie sich zur Zeit gut vertragen, würde ich persönlich! jetzt nicht sofort alles ändern, aber ich würde mir auf jeden Fall jetzt schon einen Plan B zurechtlegen, der schnell umgesetzt werden kann. Also entweder ein Mädel abgeben und gegen einen kastrierten Rammler ersetzten oder wenn der Platz und die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, dann eben noch zwei kastrierte Rammler hinzuholen. Eine gleiche Anzahl und Jungs und Mädels entspannt die Lage nämlich ebenfalls weil dann jedes Weibchen seinen Rammler hat.

Also beide immer gut im Auge behalten und JETZT schon überlegen was gemacht wird wenn sie sich nicht mehr vertragen sollten.

...zur Antwort

Hallo

also auf dem Nürburgring gibts ganz gute Möglichkeiten, allerdings erst ab 18 wegen der Nordschleife...

zB

GLP: das sind Gleichmäßigkeitsprüfungen auf der Nordschleife. Bestens geeignet für den Einstieg, nicht nur weils noch ziemlich ruhig zu geht, sondern auch weil man nur ein normales straßenzugelassenes Auto braucht und einen normalen Helm. Außerdem braucht man nur die kleinste Lizenz, die man auch vor Ort beantragen kann.

RCN: Diese Rennserie besteht aus einer Mischung aus Gleichmäßigkeitsprüfung und Sprintrunden. Hier ist schon eher richtiger Motorsport angesagt. Man braucht als Fahrer mindestens die nationale A-Lizenz, feuerfeste Ausrüstung und einem Helm sowie das H.a.n.s.. Das Auto muss entsprechend der DMSB Sicherheitseinrichtungen umgebaut sein (Käfig, Sitz usw) und der jeweiligen Klasse entsprechen.

ggf VLN: durch die neuen Lizenzen kann man nicht mehr ohne weiteres direkt in die VLN einsteigen, aber wenn einem der Motorsport am Ring Spaß macht, kann man natürlich auch irgendwann mal da hin arbeiten.

Für alle diese Rennserien kann man entweder ein eigenes Auto aufbauen oder bei einem Team einen Fahrerplatz nehmen. Angebote gibts da genug.

Ansonsten sind die meisten Rennserien ja nicht so sehr an eine Rennstrecke gebunden. Die meisten ziehen da eher durch ganz Deutschland oder Europa. Rennen in der Schweiz kenne ich leider nicht, da kann ich nicht helfen. Ansonsten bei den Rennserien am Nürburgring kann ich gerne weitere Fragen beantworten, da ich da selber sehr oft bin.

...zur Antwort

Hallo

Kaninchen Männchen kann man gut in Gruppen zusammenhalten wenn alle kastriert sind! Sind sie richtig vergesellschaftet worden und haben sie genug Platz, kann das eine gute harmonische Gruppe werden.

Leider scheint sich deine Bekannte nicht allzu sehr mit artgerechter Haltung auseinander gesetzt zu haben. Vielleicht kannst du versuchen sie aufzuklären. Am besten aber nicht vorwurfsvoll sondern eher "helfend" und "unterstützend". Du könntest ihr zb helfen ein entsprechend großes Gehege anzufertigen und sie über die Kastration und richtige Vergesellschaftung aufklären.

Gute Seiten mit vielen Infos zur Kaninchenhaltung findest du auf diebrain.de und kaninchenwiese.de

...zur Antwort

Hallo

ich fand den 1. Koleos grundsätzlich nicht so schlecht, aber ein paar Sachen sind schon aufgefallen

- die Qualität war noch ok, was aber immer kaputt geht ist der Klimakondensator.

- wenn man einen Renault gewohnt ist, muss man sich bei ein paar Sachen beim Koleos umstellen. Der geht doch mehr Richtung Nissan

- zum Fahren immer sehr schön, die Kupplung ist gewöhnungsbedürftig, ich habe selbst das Fahrschulauto damals nicht so oft abgewürgt wie den Koleos. Wenn man aber immer mit dem Wagen fährt, gewöhnt man sich dran

...zur Antwort

Hallo

wir bauen auch gerade ein Aussengehege, allerdings für Kaninchen. Macht aber im Grunde keinen großen Unterschied.

Da die Umzäunung vorallem gegen Fressfeinde schützen soll, ist es ratsam keinen zu dünnen Draht zu nehmen. Bewährt hat sich viereckiger Volierendraht, punktgeschweißt, mit maximal 2 cm Abstände und Drähten die mindestens 1,2 mm dick sind

Ich habe unseren hier bestellt:

www.drahtexpress.de

War dort günstiger als im Baumarkt und mit wesentlich mehr Auswahl bei der Länge.

Das Gehege muss rundherum richtig zu sein. Marder zB sind sehr gut im Klettern und kommen quasi überall hoch

...zur Antwort

1. wie schaffen wir es das wir sie streicheln können?

Das klappt nur wenn sie euch vertraut. Wenn ihr euch entscheidet sie zu füttern und öfter bei ihr zu sein, kann es sein dass sie genug Vertrauen fasst um euch an sich dran zu lassen

2. dürfen / können wir iher was zu essen geben?

Wenn ihr sie füttert, müsst ihr damit rechnen dass sie sich dauerhaft bei euch niederlässt. Wenn ihr das auf keinen Fall wollt, dann würde ich sie nicht füttern. Wie sieht sie denn generell aus? Dünn, struppig? Oder eher gut genährt und mit glänzendem Fell? Es ist gut möglich dass es sich auch um eine Katze aus der Nachbarschaft handelt. Dann mögen es die Besitzer meist nicht so gerne wenn Fremde ihre Katze füttern. Richtige Streuner habe ich selber auch schon gefüttert.

3. wenn ja, was?

Na ja Katzenfutter. Am besten Nassfutter und nie so viel dass viel liegen bleibt, sonst lockt ihr nachher noch alle möglichen anderen Viecher an. Beim Futter gehen die Qualitäten natürlich weit auseinander aber für einen Streuner würde ich jetzt nicht unbedingt Gourmet Futter kaufen. Könnt ihr aber natürlich wenn ihr wollt.

4. wenn wir sie nicht streicheln dürfen, wie können wir sie verjagen?

Wenn ihr sie nicht da haben wollt, dann nichts füttern und einfach wegscheuchen. Auf Dauer wird sie das schon begreifen.


Als Tipp noch: Schaut mal im Internet ob das Tierchen nicht doch irgendwo einen Besitzer hat. Auf Tasso. de und beim Tierschutzverzeichnis.de sind viele Anzeigen von Besitzern die ihre Katze suchen. Vielleicht ist sie da auch dabei. Schaut auch mal bei Anzeigen die weiter weg sind oder schon älter. Katzen können weite Strecken überwinden und auch schon vor Jahren entwicht sein.




...zur Antwort

Hallo

das Problem ist, dass man am Anfang wirklich immer eigenes Geld braucht. Zumindest um Rennkart zu fahren. Irgendwo muss man mal auffallen um sich höhere Rennserien von Sponsoren zahlen zu lassen. Niemand zahlt für jemand, der noch nie irgendeine Leistung gezeigt hat.

Das heißt aber nicht, dass du nicht zumindest später mal Motorsport betreiben kannst. Die Nähe zum Nürburgring machts ja schon um einiges einfacher. Du könntest zB mit 18 anfangen GLP zu fahren. Dazu braucht man nicht viel außer Helm und zugelassenem (Straßen-) Auto. Später wäre vielleicht ein Aufstieg in die RCN möglich. Wenn Motorsport so dein Traum ist, könntest du auch berufsmäßig was in die Richtung machen und vielleicht deinen eigenen Rennwagen aufbauen und damit RCN fahren.

Formelklassen oder große Tourenwagenserien sind immer schwierig zu erreichen, aber Motorsport als Hobby ist auch immer möglich.

...zur Antwort

Hallo

ich glaube da kannst du nur auf die Hygiene um ihn herum achten. Es ihm abzugewöhnen dürfte schwierig sein.

Falls er stubenrein ist, dann am besten die Kloecke mehrmals am Tag sauber machen. Das geht  ja schnell. Falls er überall hinpinkelt, dann am besten trotzdem einmal am Tag sauber machen.

Wie hast du denn eingestreut? Meine haben in ihrem Bereich die Wanne von einem Käfig, die ist mit Strohpellets und und Stroh aufgefüllt. Dort ist auch deren Klo. Mit den Pellets bin ich sehr zufrieden, da sie sehr gut Flüssigkeit aufnehmen. Vielleicht hilft es wenn du unter deine normale Einstreu ebenfalls diese Pellets füllst.

...zur Antwort

Hallo

das würde ich mit dem Tierarzt abklären. Zum normalen Nachimpfen war ich auch schon mal etwas zu spät, aber meine Tierärztin fand es noch im Rahmen. Notfalls muss nochmals die "Hauptimpfung" und dann die Nachimpfung erfolgen.

Du solltest also auf jeden Fall in den nächsten Tagen nochmal zum Tierarzt gehen. Die Krankheiten gegen die die Kaninchen geschützt werden sollen, enden leider alle nicht schön. Und gerade da sich das RHD Virus weiterentwickelt hat, sollte man ein Augenmerk aufs rechtzeitige Nachimpfen legen.

...zur Antwort

Hallo

Sponsoren finden ist leider keine einfache Sache, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Am leichtesten ist es immer noch über Beziehungen. Wenn du jemand kennst, der wen kennt, der eine Firma hat, dann wirds schon einfacher. Wenn du eine absolut fremde Firma anschreiben musst, kannst du froh sein wenn überhaupt irgendeine Art von Rückmeldung kriegst.

Wenn du mögliche Sponsoren anschreibst, dann überleg dir folgende Punkte zuerst und schreib das mit in deinen Text:

- wieviel Geld brauche ich überhaupt. Du musst denen keine feste Summe mitteilen, aber ich würde schon grob schreiben um was es sich preislich dreht. 

- was kannst du ihnen als Gegenleistung bieten? Im Leihkart schwierig, da wären Sachen möglich wie Werbefläche auf T-Shirts, Helm o.ä.. Beim eigenenen Kart, dann natürlich auf dem Kart selber. Du könntest das Kart zum Ausstellen beim Sponsor anbieten. Eintrittskarten für Sponsor und dessen Kunden usw.

- schreib auch ruhig wo du mal hinwillst und was deine Ziele sind und was du jetzt akuell fährst. Natürlich auch was du schon erreicht hast

Schön ist auch immer wenn man den Text was nett "verpackt". Mache vielleicht einen Flyer statt einem normalen DIN A Blatt. Mache Bilder mit dazu usw.

Welche Firmen du anschreibst, spielt unterm Strich keine Rolle. Du kannst natürlich welche auswählen, die zB mit Motorsport oder Autos zu tun haben aber du kannst auch solche anschreiben die zB Süßigkeiten herstellen und so gar nix produzieren was mit Automobil im weitesten Sinne zu tun hat.

Wenn du wen anschreibst, dann schreibe dazu dass du dich in der nächsten Zeit mal meldest. Und mach das dann auch. So Briefe landen eh meist direkt im Müll, daher wäre meine Empfehlung statt Briefen eh persönlich rumzulaufen und Chefs anzusprechen. Vielleicht hast du durch dein Alter einen Bonus und wirst nicht direkt weggeschickt.

...zur Antwort

Hallo

grundsätzlich kannst du natürlich einfach mal Teams ansprechen bzw. anschreiben, die auch in den höheren Klassen fahren. Ich denke allerdings dass du im Kartsport wahrscheinlich nicht herum kommst zunächst ein eigenes Kart anzuschaffen. Ich bin mir generell nicht so sicher ob man beim Kart nicht eh immer ein eigenes haben muss. Ich bin damals quasi nur so eine Art Hobbyrennen gefahren und wir haben alles selber gemacht. Daher bin ich mit höheren Klassen wie DKM nicht so vertraut.

Weiter unten schreibst du, dass du mit einem Team auch Sponsoren hast. Das ist leider nicht automatisch der Fall. Entweder sind die Sponsoren von den Fahrern oder wenn sie vom Team sind, dann wollen die Teams natürlich auch Fahrer haben die was zeigen und gut sind. Sonst bleibt kein Sponsor.

Also ich würde einfach mal beim nächsten größeren Rennen ein oder mehrere Teams ansprechen. Frag einfach mal nach ob die auch kleinere Rennserien betreuen und wie du am besten mit Rennkart fahren anfangen könntest. Die meisten Kart oder auch Motorsport Leute die ich kenne sind eigentlich immer hilfsbereit und geben bei so was Auskunft.

...zur Antwort

Hallo

also was meine persönlichen Erfahrungen angeht, kann ich nur sagen dass es wirklich sehr schwer ist so ganz ohne finanzielle Mittel weiterzukommen. Ich kenne u.a. auch jemand der erfolgreich Rennkart gefahren ist, es aber nie in eine Formel Klasse geschafft hat, weil er es sich nicht leisten konnte einen Eigenanteil zu zahlen. Auf der anderen Seite kenne auch ich Fahrer, die es nur so weit gebracht haben weil sie das nötige Kleingeld hatten. Wobei das nicht falsch zu verstehen ist: Fahren können die grundsätzlich schon, aber es fehlt eben schon das gewisse Etwas, quasi das Pünktchen auf dem i.

Für mich persönlich gibt es da mehrere Gründe: Zum einen stellt sich die Frage wie "gut" man wirklich ist. Gute junge Fahrer gibt es leider wie Sand am Meer. Wirklich auffallen wird man aber nur wenn man ein Ausnahmetalent ist. Dann haben die Teams natürlich auch selber Kosten, die von irgendwem abgedeckt werden müssen. Einen Teil zahlen auch da sicherlich Sponsoren, aber die wollen natürlich auch Ergebnisse sehen. In ein junges Talent zu investieren, ohne dass dieses auch einen Teil übernimmt, ist teuer und mit Risiko verbunden. Was ist wenn sich herausstellt, dass das vermeintliche Talent den anderen Bedingungen und auch dem größeren Druck in zB einem Formel Wagen dann doch nicht gewachsen ist? Dann hat man viel Geld aus dem Fenster geworfen für nix.

Castings die (erstmal) kein Geld kosten, kenne ich persönlich nur aus dem Tourenwagen bzw. Langstreckensport. ZB damals das Opel OPC Camp oder dieses Jahr von Toyota für die diesjährigen VLN Rennen. Die sind allerdings zum Teil echt schwer zu finden. Da muss man regelmäßig das Internet durchsuchen und dranbleiben.

Leider kann ich dir keinen konkreten Tipp geben. Ohne finanzielle Mittel ist es in der Tat schwierig. Je nachdem wie alt du bist, würde ich mal die Augen offen halten was diese Castings im Tourenwagenbereich angeht. Notfalls kann man das Thema Motorsport auch versuchen als Hobby anzustreben, spätestens wenn man älter ist und eigenes Geld verdient, sind kleine Rennserien durchaus möglich.

...zur Antwort

Hallo

da du weiter unten geschrieben hast, dass sie nur 2-3 Stunden rauskommen sollen und nicht komplett nach draußen umziehen, kannst du sie ruhig rauslassen sobald es um die 20 Grad sind. Der Boden sollte allerdings trocken sein. Am besten wählst du außerdem auch eine Stelle wo die Sonne schon eine Weile draufscheinte, damit der Boden auch nicht mehr ganz so kalt ist.

Wichtig ist auch dass du sie langsam "angrasen" lässt. Da sich meine am Anfang immer auf das frische Gras gestürzt haben, habe ich sie zu Beginn nur 5 Minuten rausgelassen oder die Grasfläche mit altem Teppich abgedeckt, so dass sie nur an einzelne Halme kamen.

Praktischer ist es allerdings wenn man ihnen vorher schon Gras pflückt. Dann kann man sie länger draußen lassen.

...zur Antwort

Hallo

Springen geht natürlich auf den Bewegungsapparat, das heißt aber nicht dass jedes Springpferd im Alter auch wirklich Probleme bekommt. Ich habe meinen ebenfalls mit 14 gekauft. Er wurde bis L gesprungen, dann gings nicht weiter und die Vorbesitzerin brauchte was neues. Meiner ist nun im März 30 geworden und hat keine Probleme mit den Beinen.

Wichtig ist dass sie auf jeden Fall eine Ankaufsuntersuchung machen lässt. Der Tierarzt sollte auch ruhig wissen dass es sich um ein Springpferd handelt und besonderes Augenmerkt auf den Bewegungsapparat haben. Außerdem sollte sie mal fragen, warum das Pferd nun zum Verkauf steht und ob es schon irgendwelche Probleme gab. Natürlich kriegt man nicht immer eine ehrliche Antwort, aber fragen würde ich trotzdem. Manchmal merkt man ja auch wenn einer rumdruckst und nicht so richtig was sagen will.

...zur Antwort

Hallo

also so richtig Verein wie zB beim Fußball, dass man zu einer bestimmten Zeit hingeht und alles gestellt bekommt, kenne ich beim Kartsport nicht.

Bei Leihkarts gibts oft Grüppchen die zu festen Zeiten trainieren oder Rennen fahren. Da kann man sich in der Regel jederzeit anschließen bzw. anmelden. Die sind aber selten ein richtiger e.V.

Beim Rennkart kenne ich Verein nur in dem Sinne, dass man Rennen die der Verein austrägt günstiger bekommt und sofern der Verein auch die Rennstrecke leitet, man nicht immer einen Haftungsausschluss unterschreibeb musss bzw.  man die Trainingstage auch manchmal günstiger bekommt. Kart und alles an Equipment muss man aber selber mitbringen.

Grundsätzlich solltest du dir zunächst überlegen ob du lieber Leihkart oder Rennkart (Slalom oder Rundstrecke) fahren willst. Letzteres verlangt dann natürlich die Anschaffung eines eigenen Karts sowie alles an Zubehör was man dafür braucht.

Wenn du mit Rennkartsport anfangen willst, solltest du zunächst mal schauen wo überhaupt die nächste Rennkartbahn ist und welche Rennen dort zb ausgetragen werden. Daran und je nachdem wie alt du bist, würde ich mich dann beim Kauf einen Rennkarts orientieren, denn schließlich gibts da verschiedene Modelle. Wir hatten damals Karts mit Rotax Max Motor (weil am Robusten) und sind damit sogenannte Clubsportrennen gefahren, weils dafür keine besonderen Ansprüche zu erfüllen galt. Nur das Kart musste halt vom ccm zum Rennen passen.

...zur Antwort

Hallo

die Frage ist was beim Bergrennen an Sicherheitsausrüstung Pflicht ist. Ich kann dir ja mal grob aufschreiben, was die Sicherheitsausrüstung in unserem Clio für Rundstreckenrennen gekostet hat. Natürlich kanns da zb beim Käfig einige Preisunterschiede zum Ford Mustang geben. Die meisten Teile sind allerdings nicht nach Fahrzeug genormt. Und ich muss dazu sagen, dass ich bei allen Teilen Rabatt bekommen habe. Und es sei gesagt, dass ich nicht das teuerste vom teurern gekauft habe, aber auch nicht den letzten Billig-Kram, also ein gutes aber günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis:

- Überrollkäfig: rund 1000EUR (der Käfig war Eigenbau, wir haben also im Prinzip nur den Hauptbügel + ganz viele Rohre bekommen
- Rennsitz mit Sitzkonsole: rund 560 EUR
- 6-Punkt Gurt: 150EUR
- Kleinkram wie Haubenhalter, Abschleppösen: rund 250 -300EUR
- Löschanlage (mechanisch): 200 EUR (war ein Sonderangebot, sonst deutlich teurer)
- Fensternetz: ca: 80 EUR
- ggf. Fahrerausrüstung feuerfest und Helm: Habe ich damals als Starterpaket gekauft für rund 1100 EUR inkl. Helm, später kam dann noch das H.A.N.S. dazu für rund 800 EUR, keine Ahnung ob man das bei Bergrennen braucht

Ich hoffe ich habe nichts vergessen....

Dazu kommen ggf. noch Reifen
und vielleicht Sachen wie anderes Fahrwerk, Auspuff, Lenkrad,
Werkzeuge, Radbolzen/ Muttern, andere Bremsen. Diese Sachen kann man aber auch lassen oder nach und nach kaufen.

Die Frage ist halt wirklich was braucht man definitiv als Sicherheitsausrüstung und kann ggf. Sachen weglassen. Da heißt es dann vorher Reglement lesen. Bei Bergrennen kenne ich mich nicht aus.

Und denke dran, die richtige Reihenfolge ist: Sicherheitsausrüstung, Fahrwerk und Reifen und dann erst ganz am Ende wenn noch Geld da ist irgendwelche Tuning Umbauten zur Leistungssteigerung!

...zur Antwort

Hallo

als Anfänger am besten erstmal ein Gefühl  dafür kriegen, für Lenkung, Gas/Bremse. Es also nicht direkt übertreiben. Die wichtigsten Tipps, finde ich sind:

- nicht direk zu heftig auf Gas und Bremse treten
- Gas rechts, Bremse links
- ab und zu hinten schauen, falls schnellere vorbei wollen (blaue Fahnen beachten), am besten dann selber außen in der Kurve fahren und den schnelleren innen vorbeilassen
- Karts lenken sehr direkt ein, am besten erst ein bisschen Abstand von der Bande halten
- klassisch fährt man eine Kurve von außen zum Scheitelpunkt innen und wieder nach außen. Wenn nicht gerade ein schneller vorbei will, kannst du das schon mal üben. Man kann auch vorher schon mal zugucken wo die Ideallinie liegt
- keine Kleidung tragen die sich irgendwo verfangen könnte, zB Schal oder Tuch
- die unterschiedlichen Fahnen lernen und natürlich beachten

Mach dir keinen Kopf wenn du am Anfang nur langsam fährst, das wird definitiv mit jedem Meter besser

...zur Antwort

Hallo

also es gibt Karts die haben eine Art Pedalverlängerung, die man hochklappen kann. Da man diese pro Seite einzeln hochklappen kann, wäre das ideal für dich (eine Seite hoch, eine unten lassen).

Andere Karts haben (leider) nur eine Sitzverstellung. Vielleicht reicht es diese relativ weit nach vorne zu stellen. Ist dann allerdings ggf. für dich unbequem.

Wieder andere haben Pedalverlängerungen die extra angebracht werden müssen.

Am besten ist es bei deiner bevorzugten Kartbahn nachzufragen welches System die haben. Ansonsten würde ich es einfach mal ausprobieren. Ggf. muss man Einschränkungen hinnehmen weil man weiter vorne sitzen muss oder das längere Bein stärker anwinkeln muss. Das könnte bei längerem Fahren vielleicht unbequem werden. Aber ich würds einfach  mal probieren

...zur Antwort

Hallo

leider habe ich keinen konkreten Tipp, aber hast du schon mal im Bereich Rennkart geschaut? Dort sind ja auch eher kleinere Kühler verbaut, die seitlich sitzen. Vielleicht ist da eine passende Größe dabei

...zur Antwort

Hallo

also  ich denke schlecht bist du auf keinen Fall. Interessant wäre zu wissen wie schwer du bist und wieviel der Fahrer wiegt, der den Streckenrekord aufgestellt hat. Wenn du nämlich so eine "halbe Portion" bist und zusammen mit anderen Profis fährst die wesentlich mehr auf den Rippen haben, kann es sein dass du schnell wieder hinten bist.

Ansonsten, wenn dir der Sport Spaß macht, würde ich empfehlen regelmäßig zu fahren und dich mal nach 1- oder Mehrstunden-Rennen umzuhören wo du mitfahren kannst.

Wenn dich jemand fährt, kann man auch über die Anschaffung von einem Rennkart nachdenken. Das ist dann eben noch mehr Motorsport als nur Leihkart.

Ich glaube noch eine richtige Rennkarriere wird schwierig. Dazu müsstest du möglichst schnell ins Rennkart kommen und spätestens im 2. oder 3. Jahr vorne mitfahren. Man kann aber Motorsport auch weiter als Hobby betreiben und zB später mal in kleineren Tourenwagenserien mitfahren.

...zur Antwort

Hallo

Deutlich schwächer sollte sie nicht sein. Das ist meistens ein Zeichen dafür, dass Klimagas fehlt. Ist viel zu wenig drin, schaltet sie dann irgendwann ganz ab. Am besten in der Werkstatt mal ans Klimagerät hängen lassen. Das zeigt auch an wieviel noch drin war und wieviel reingehört.

Dass das Klimagas mit der Zeit weniger wird, ist übrigens normal. Sollte es allerdings nach einem Jahr wieder leer sein, hat man meist irgendwo ein kleines Leck. Ist es deutlich schneller wieder leer, zB nach ein paar Tagen oder Wochen, ist ein größerer Schaden vorhanden. Alle paar Jahre neu auffüllen, ist völlig normal.

...zur Antwort

Hallo

ich bin früher auch hobbymäßig Rennkart gefahren. Zum Teil einfach nur an Trainingstagen wo jeder die Strecke nutzen kann und zum Teil sogenannte Clubsportrennen, wo es ebenfalls keiner großen Anforderungen bedarf.

Gleich vorweg kann ich dir allerdings nur empfehlen statt einem 100ccm Kart ein 125ccm Kart zu nehmen (kein Schalter!), zB mit einem Rotax Max Motor. 100er sind einfach mittlerweile fast völlig von der Bildfläche verschwunden und zudem sehr wartungsanfällig. Der Rotax Max Motor zB ist dagegen gut geeignet für einen Hobbyfahrer. Er ist weniger anfällig und hat ein Wartungsintervall von 50 Stunden. Das ist viel, auch wenns sich vielleicht nicht viel anhört. Lieber ein bisschen mehr ausgeben bzw. sparen als sich mit einem uralt 100er rumzuzanken.

Mittlerweile gibt es ja auch 4-Takter Karts, allerdings kann ich dir dazu nichts sagen, zu meiner Kart Zeit waren eben noch 2-Takter modern.

Bei den Chassis habe ich nicht wirklich eine bevorzugte Marke gehabt. Wir hatten CRG und Birell. Du solltest aber am besten eins nehmen das nicht zu alt ist. Früher waren die Plastikverkleidungen gerade, in Rechteck-Form, später dann so geschwunden/ aerodynamisch. Am besten schaust du dass du so eins findest, dann ist der Rahmen zumindest nicht ganz soo alt. Ich selber bin gerne mit Chassis gefahren die nicht nur hinten sondern auch vorne eine Bremse haben, das machte schon einen ziemlichen Unterschied.

Zu den Kosten sei vorweg gesagt: das schöne bei einem Kart ist, wenn man kein Geld mehr hat stellt mans in die Ecke und spart erstmal wieder. Wenn man nur hobbymäßig fährt, kann man halt einfach nur so viel fahren wie man mag bzw. finanziell kann. Leider kann ich dir keine genauen Preise sagen, ich versuchs mal grob. Und wohlbemerkt sind die Preise die ich kenne ca. 6 - 10 JAhre alt:

Bahnticket: ca. 40 Euro für Tageskarte (auf der Bahn wo ich gefahren bin, kann unterschiedlich sein)

Reifen: wir haben weiche einer teureren Marke gefahren: ca. 200EUR. Wir sind damals damit ca. 70 Runden im Rennen gefahren + anschließend noch ein paar Trainingsrunden.
Ggf. noch Regenreifen, ca. 180EUR. Man kann natürlich auch härtere Reifen von günstigeren Marken fahren. Ob man damit allerdings auch immer so Spaß hat, lass ich mal dahingestellt

Benzin: Ich habe leider keine mehr Ahnung wieviel die Karts gebraucht haben. Wir haben immer einen 20 Liter Kanister mitgenommen zu den Rennen die ca. 70 Runden lang waren mit Training und allem. Der Kanister war anschließend noch nicht leer. Ich kanns dir nicht sagen. Dazu kommt dann noch Öl, bei einem 2-Takter. Ca. 20 Eur pro Liter, beim Max braucht man für 50 Liter Benzin, 1 Liter Öl (natürlich spezielles 2-Takter Öl)

Tja Verschleißteile, Werkzeug, Reparaturteile etc. fallen halt auch noch an, aber da bin ich mit den Preisen dann ganz raus. Wenn man keinen Schaden hat, braucht man eigentlich nur mal eine neue Kette, Ritzel, Bremsbeläge, vielleicht mal andere Vergaserdüsen oder eine neue Kerze. Ab und an muss der Motor revidiert werden.

Eine Zusatzversicherung brauchst du nicht unbedingt, aber ich würde eine Unfallversicherung empfehlen falls du keine hast und dort mal nachhören ob die auch solche motorsportlichen Hobbys umfasst. Als ich noch Kart gefahren bin, war das ok mit meiner Unfallversicherung, jetzt mit dem Auto haben wir das noch zusätzlich in den Vertrag schreiben lassen, dass ich an Rennen teilnehme.

...zur Antwort

Hallo
Ganz ohne finanzielle Möglichkeiten ist im Motorsport leider nicht viel machbar. Du kannst dich nach Castings umschauen, nur wenn du (außer PC) so fast gar keine Erfahrung hast, wirds auch da schwierig. Dann andere, die schon irgendwas gefahren sind, werden dir da vorraus sein.

Hast du denn die Möglichkeit öfter mal Leihkart zu fahren? Du kannst ja vielleicht auch in den Ferien etc. einen kleinen Nebenjob machen und von dem Geld dann eben ab auf die Kartbahn.

Ansonsten kann ich dir nur den Tipp noch geben, später mal Motorsport als Hobby zu betreiben. Das mache ich auch. Wenn du dich für Autos generell interessierst, kannst du ja ggf. auch eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker machen und dir so mal ein Rennwagen selber aufbauen. Dann bist du auch nicht auf andere Teams angewiesen.

Ich weiß, dass es in dem Alter ohne finanzielle Hilfe echt schwierig ist. Aber Kopf hoch, später mit Vollzeitjob ist ein bisschen Motorsport immer möglich. Ich bin auch bis 28 nur Kart gefahren und fahren jetzt RCN am Nürburgring. Vielleicht nicht jedes Rennen, aber eben soviele wie es vom Geld her geht.

...zur Antwort